Klettern Kroatien

Die schönsten Pfade Kroatiens auf eigene Faust entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Kroatien Klettern Kroatien

Klettern in Kroatien

Mit seiner wunderschönen Natur und dem milden Klima ist das Land in Osteuropa ein beliebtes Reiseziel für viele Touristen. Für Kletterer ist besonders die Region entlang der über 1700 Kilometer langen Küste interessant.

Informationen rund um das Klettern im Land an der Adria

Kroatien verspricht mit vielen alten und schönen Städten, gutem Essen und herrlicher Natur einen erholsamen und entspannten Urlaub für die ganze Familie. Wer sich sportlich betätigen und klettern möchte, findet in dem Land viele tolle Routen. Egal ob Anfänger oder Profi, hier ist für jeden das Richtige dabei. Abseits der Massen von Touristen lässt sich an einer Vielzahl feinster Kalkwände eine Auszeit vom Alltag nehmen. Die meisten der Klettergebiete in Kroatien sind noch nicht alt und sehr gut mit Bohrhaken ausgerüstet. Zum Klettern wird auf jeden Fall ein 70-Meter-Seil benötigt, noch besser ist ein 80-Meter-Seil. Als Unterkunft empfiehlt sich für den Kletterurlaub in Kroatien eines der vielen Hotels oder Ferienhäuser in Küstennähe. Wer mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs ist, dem steht auch eine große Anzahl an Campingplätzen zur Verfügung. Kletterfreie Tage nutzt man am besten für einen Strandtag mit der ganzen Familie oder einen Besuch der wunderschönen Städte Split oder Dubrovnik. Wer für einen reinen Kletterurlaub nach Kroatien reist, sollte die Sommermonate meiden, da diese sehr warm werden können. Zu empfehlen ist eine Reise zwischen Herbst und Frühjahr.

In welchen Gebieten Kroatiens finden sich schöne Gebiete zum Klettern?

Der Norden Kroatiens, die Region rund um die Hauptstadt Zagreb, hat zwei schöne Gebiete, in denen man hervorragend klettern kann: Kalnik und Pokojec. Kalnik gehört zu den beliebtesten Klettergebieten in ganz Kroatien. Hier klettern nicht nur Touristen, auch Einheimische nutzen dieses Gebiet sehr häufig, um den beliebten Sport auszuüben. Auf dem Berg Kalnik kann man nicht nur die wunderbare Aussicht auf die traumhafte Landschaft genießen, sondern auch eine Burg aus dem Mittelalter besichtigen. In dem Gebiet, das vor allem aufgrund seiner vielen leichten bis mittelschweren Routen beliebt ist, finden sich rund 170 Kletterwege. Das zweite Gebiet im Norden Kroatiens, Pokojec, begeistert Kletterer mit seinem ungewöhnlichem Gestein. Die marinen Ablagerungen sind voller Fossilien. Runde Aufleger und kleine Löcher bilden die meisten Klettergriffe. Touren sind hier schon eine echte Herausforderung und erfordern harte Beinarbeit sowie starke Finger. Ein Ausflug zu der Wand lohnt sich aber auf jeden Fall, da die Routen wirklich beeindruckend sind.
Im westlichen Teil Kroatiens befindet sich in der bewaldeten Region von Gorski Kotar ein Klettergebiet, welches auch in den Sommermonaten genutzt werden kann. Die Felsen, die 1987 für einen Kletterwettkampf eingerichtet wurden, bieten rund 60 Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Der Fels ist bestens eingebohrt und lässt sich mit einem guten Alpenkalk vergleichen.
Eine der am besten erschlossenen Kletterregionen Kroatiens liegt auf der Halbinsel Istrien. Egal ob auf dem Gebiet von Istarske Toplice oder in der Region um das Städtchen Buzet - hier finden Kletterfreunde ein wahres Paradies vor.
Wer mit der ganzen Familie unterwegs ist, dem ist die schöne Stadt Rovinj direkt an der Küste zu empfehlen. In der Nähe liegt ein bewaldeter Park, die Halbinsel Punta Corrente. Hier befindet sich ein alter Steinbruch mit über 130 Routen. Diese Ecke Kroatiens eignet sich für Kletterer, die es einmal etwas ruhiger angehen wollen. Aufgrund der Lage kann man hier auch entspannt am Meer liegen oder ein gemütliches Picknick veranstalten. Neben diesen Gebieten liegen auch in Dalmatien oder auf den vielen Inseln Kroatiens schöne Kletterregionen, die einen unvergesslichen Urlaub und tolle Aussichten versprechen.

Weiterführende Links