See Tirol

Die schönsten Seen in Tirol entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Seen in Tirol

Tirol gilt als eine der schönsten Regionen im deutschsprachigen Raum. Die Seen des österreichischen Bundeslandes funkeln wie Smaragde mit ihrem klaren Bergwasser und locken so jährlich Menschen aus der ganzen Welt an.

Neben zahlreichen Freibädern und Wasserparks sind in Tirol etliche Seen von natürlicher Schönheit zu entdecken. Einst schoben sich gigantische Gletscher durch die Berge und hinterließen eiskaltes Urzeitwasser. Zusammen mit frischem Regenwasser entstanden in Tirol Seen, die klarer und herrlicher nicht sein könnten. Obwohl größer nicht immer gleich besser ist, so zeigen sich viele Badefreunde doch beeindruckt von der schieren Größe des Achensees. Mit einer Fläche von fast sieben Quadratkilometern und einer Tiefe von über 130 Metern nennen ihn die Anwohner liebevoll den Fjord der Alpen. Das kann nachvollziehen, wer das mächtige Gewässer zwischen den zwei Gebirgsketten selbst gesehen hat. Besonders Wassersportler freuen sich über diese Ausmaße. Segler, Paddler, Kanufahrer und Windsurfer erkunden den See jährlich gerne auf eigene Faust. Es gibt jedoch auch Bootsfahrten, die man bequem als Gast buchen kann.
Im Alpbachtal befindet sich das Gegenstück zum großen Achensee: der Reithersee. Mitten in einem idyllischen Tal gelegen, lädt der See mit hervorragender Wasserqualität Alt und Jung dazu ein, sich abzukühlen. Das kühle Nass wird von vielen Familien besucht - nicht zuletzt auch deshalb, weil die Eltern hier alles im Blick behalten können. Ein Steg ragt für Kinder und solche, die es sein möchten, bis tief ins Gewässer hinein. Er eignet sich hervorragend dafür, seine neuesten Sprungtechniken zu präsentieren. Der Reithersee verspricht Spaß für die ganze Familie. Inmitten eines Waldgebietes liegt der schöne Berglsteinersee. Mit einer maximalen Tiefe von nur zwei Metern ist er einer der seichtesten Seen Tirols. Ein Waldsee inmitten einer so warmen Region wie Tirol hat seinen ganz eigenen Charme. Im Sommer findet hier jährlich das „wasserFest“ statt. Slaglines werden dabei über den gesamten See gespannt und die tollkühnsten Kunststücke darauf vollführt.

Für jede Wasserratte der passende See

Der Vilsalpsee ist einer der aus der Eiszeit entstandenen kristallklaren Bergseen. Er ist wunderschön, inmitten von grünen Wiesen und kleineren Wäldchen im Gebirge gelegen. Die ausgezeichnete Wasserqualität geht jedoch mit recht niedrigen Temperaturen einher: Auch im Sommer erreicht der See nie mehr als 17 Grad. Mutige sollten die Erfahrung, sich in einen See aus der Eiszeit zu stürzen, auf keinen Fall verpassen. Wer sich nicht derart abkühlen will, der erkundet den See eben auf einer warmen, bequemen Bootsfahrt bei einer heißen Tasse Kaffee. Wahlweise kehrt man auch in eines der beiden hervorragenden Seerestaurants ein und genießt die atemberaubende Aussicht bei einer kräftigenden Mahlzeit.
Der Rifflsee ist einer der höchstgelegenen Bergseen Österreichs. Sein Anblick allein lockt immer wieder Wanderer in seine Umgebung. Das Wasser schimmert in einer türkisen Klarheit, die den Grund bis weit in den See hinein erkennen lässt. Mit der Rifflseebahn kann man sich entspannt zum See gondeln lassen. Zu Fuß ist er jedoch auch erreichbar. Auch hier sollte nur schwimmen gehen, wer mutig und mit stabiler Gesundheit gesegnet ist. Das Gegenstück zu diesen kühlen Seen ist der warme Naturbadesee Schwarzsee. Im Sommer erreicht die Wassertemperatur mitunter bis zu 27 Grad Celsius. Der Name verrät die Beschaffenheit dieses Natursees: Er ist ein Moorsee. Teile seines Ufers sind Naturschutzgebiete. Es kann schon einmal passieren, dass einen beim Schwimmen ein Fisch an den Zehen kitzelt. In dem warmen Wasser fühlen sich Menschen sowie Karpfen, Zander und Ähnliches eben pudelwohl. Die Idylle des Schwarzsees wird durch die vielen Freizeitangebote rund um den See nicht gebrochen. Ein luxuriöser Campingplatz mit Wellnessbereich und Hallenbad ist nur eine der vielen Möglichkeiten, die Natur dort zu genießen.

Weiterführende Links