Klima Portugal

Alles zum Wetter in Portugal

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Portugal Klima Portugal

Klima in Portugal

Das Land am westlichen Rand des europäischen Kontinents ist ein gern gewähltes Reiseziel. Ein Grund für diese Beliebtheit ist das Klima in Portugal.

Insgesamt ist das Klima in Portugal gemäßigt-maritim. Die Sommer sind warm und die Winter vergleichsweise mild. Allerdings ist das Klima nicht im gesamten Land gleich: Es sind deutliche Unterschiede zwischen Nord und Süd zu erkennen.

Das Klima auf dem Festland

Das Klima im Norden Portugals ist etwas kühler und feuchter als im Süden. Vor allem in der Gegend um Porto regnet es von Oktober bis April reichlich, allerdings ist es auch häufig sonnig. Der Winter in der Stadt am Atlantik ist am ehesten mit dem Frühling in Mitteleuropa vergleichbar.
Im Sommer ist es hier moderat warm, es drohen keine Hitzewellen. Je nach geplanten Aktivitäten und Wünschen eignet sich die Gegend um Porto ganzjährig als Reiseziel.
Im Nordosten Portugals kann man im Winter sogar Wintersport betreiben. Die Serra da Estrala ist ein beliebtes Skigebiet in diesem Land. Hier liegt im Winter reichlich Schnee in den Bergen. Es herrscht ein großes Temperaturgefälle im Nordosten, denn die Sommer sind trocken und heiß.
Im Süden Portugals, an der beliebten Algarve, herrscht ein mediterranes Klima. Die Winter sind sehr mild und das Thermometer fällt selten unter 8 °C. Allerdings regnet es auch hier von November bis April häufig. Hervorzuheben ist, dass die Wassertemperatur langsamer als die Lufttemperatur steigt und sinkt. Dadurch ist es möglich, an der Algarve auch noch im Oktober zu baden. 

Praia Camilo an der portugiesischen Algarve Blick auf den Steg am Strand von Madeira, Portugal

Im Sommer können die Temperaturen denen im nahe gelegenen Nordafrika ähneln. Es können Höchsttemperaturen von über 30 °C am Tag erreicht werden, in der Nacht fällt das Thermometer selten unter 25 °C. Dank des kühlen Atlantiks und seinen Winden herrscht allerdings keine dauernde drückende Hitze wie zum Beispiel am Mittelmeer. Auch die Wassertemperatur des Atlantiks geht im Sommer nicht über 23 °C hinaus, sodass ein Bad im Meer angenehm kühlend wirkt.
Die Hauptstadt Lissabon verfügt über ein Klima, das zu ganzjährigen Reisen einlädt. Im Winter herrschen Durchschnittstemperaturen von 15 °C, sodass es wesentlich angenehmer ist als im kalten Deutschland. Die Temperaturen von Juni bis September liegen bei über 25 °C, zudem regnet es in dieser Zeit nur sehr selten. Auch hier ist zu beachten, dass die hohen Temperaturen durch den Atlantikwind abgemildert werden können.

Das Klima auf den portugiesischen Inseln

Wenn man über Portugal spricht, darf man natürlich die portugiesischen Inseln nicht vergessen. In Madeira unterscheiden sich die verschiedenen Jahreszeiten nicht gravierend. Die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur schwankt zwischen 19 °C im Januar und Februar und 26 °C im August und September. Allerdings ist zu beachten, dass durch den Wind Leste im Sommer zu Temperaturen von über 40 °C kommen kann.
Im Norden Madeiras ist es niederschlagsreich, im Süden ist es trockener und sonniger. So kann es passieren, dass am selben Tag auf den unterschiedlichen Inselseiten verschiedenes Wetter herrscht.
Madeira wird durch die Lage im Atlantik vom warmen Golfstrom umspült. So gilt es als "die Insel des ewigen Frühlings" und ist mit ganzjährigen Durchschnittstemperaturen von 20 °C zu jeder Zeit ein ideales Reiseziel.
Ähnlich ist das Klima auf den ebenfalls im Atlantik gelegenen Azoren. Im Winter herrschen dort milde Temperaturen, das Thermometer fällt selten unter 13 °C. Die Sommer sind mit Temperaturen zwischen 19 °C und 26 °C angenehm und nicht sehr heiß. Insgesamt ist das Wetter auf den Azoren ganzjährig mild, aber auch feucht und wechselhaft. In den Sommermonaten gibt es allerdings nur wenige bis überhaupt keine Regentage. Es ist somit ein ideales Reiseziel für Menschen, die gerne wandern und die Natur erleben. Aber auch zum Baden eignen sich die Azoren in den Sommermonaten, sofern man keine Temperaturen über 30 °C bevorzugt.

Klimatabelle Portugal

  • Sonnenstunden 8.3 Stunden
  • Regentage 6.4 Tage
  • Höchsttemperaturen 20.8 °C
  • Wassertemperaturen 16.3 °C

Klimatabelle

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Höchsttemperaturen 141517202125272826221717
Tiefsttemperaturen 8810121315171717141111
Sonnenstunden 5669101112119866
Regentage 11811772114799

Details zum Klima

  • Lufttemperatur
  • Wassertemperatur
  • Sonnenstunden
  • Regentage

Wetter Portugal - Überblick zur besten Reisezeit

Portugal ist landschaftlich ein sehr schönes, aber auch abwechslungsreiches Land. Genauso unterschiedlich wie die Landschaft ist auch das Klima des Landes. Das in Portugal vorherrschende gemäßigte Klima mit kontinentalen, atlantischen und mediterranen Einflüssen bringt heiße Sommer mit vielen Sonnenstunden, aber auch kühlere Temperaturen und verhältnismäßig viel Regen in den Wintermonaten. Je nach Nähe zum Meer und Höhenlage kann das Klima jedoch variieren. Lange Sommer mit Temperaturen bis zu 35 bis 40 Grad sind für Lissabon, der Algarve und Alentejo typisch. Kälter und regnerischer ist es dagegen im Norden Portugals in der Gegend um die Stadt und den gleichnamigen Distrikt Porto. In den an der spanischen Grenze liegenden gebirgigen Regionen herrscht kontinentales Klima, das trockene und heiße Sommer, aber auch kalte Winter mit Schnee bringt. Im Süden dagegen sind die Sommer bis in den Oktober hinein sehr warm und die Wintermonate relativ mild. Die zu Portugal gehörenden Azoren und auch die Insel Madeira haben ganzjährig mildes Wetter und nur geringe Temperaturunterschiede zwischen den einzelnen Jahreszeiten.

Das beste Reisewetter für einen Urlaub in Portugal

Grundsätzlich ist das Wetter in Portugal das ganze Jahr über ideal für einen Urlaub. Der Frühling und Herbst ist ideal für Städtereisen, Wander- und Aktivurlaube, denn zu diesen Zeiten ist es noch nicht so heiß und die Natur zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Für Ski- und Winterurlauber sind die Wintermonate im Nordosten des Landes empfehlenswert. Die beste Reisezeit für einen erholsamen Badeurlaub liegt in den Monaten Juli und August, denn dann ist es angenehm warm und die Sonne scheint bis zu 10 Stunden am Tag. Die Algarve hat zu dieser Zeit Hochsommer mit Temperaturen bis zu 40 Grad. Auf den Inseln und an der Algarve gibt es keinen wirklichen Winter, sodass für sie ganzjährig ideale Reisezeit ist.

Die Besonderheiten des portugiesischen Klimas

Das Klima in Portugal wird von seiner Lage auf der Iberischen Halbinsel, dem Atlantik im Süden und den Golfstrom stark beeinflusst. In den Sommermonaten kommt es durch den Wind Leste auf der Insel Madeira zu sehr hohen Temperaturen, die über 40 Grad steigen können. Im Landesinneren überwiegt ganzjährig ein relativ angenehm mildes Klima.