Golf Spanien

Die besten Golfplätze unter spanischer Sonne entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Golf in Spanien

Die traditionelle Sportart mit dem kleinen Ball wird auch im Königreich Spanien immer beliebter. Dabei sind die besten Golfplätze vor allem im Süden und Osten zu finden.

Ein Paradebeispiel für die hohe Qualität der Anlagen in Spanien ist die Anlage des Capobino Golf Marbella. Der 18-Loch-Platz an der Küste spricht besonders erfahrene Spieler an. Bestens umsorgt wird der reisende Golfer dort durch mietbare Elektorcarts, Trolleys und Schläger. Eine Besonderheit ist außerdem, dass auf der Anlage Hunde erlaubt sind, solange sie angeleint werden. So wie auf beinahe allen spanischen Golfplätzen sind Übungsmöglichkeiten vorhanden und der Platz ist ganzjährig bespielbar. Diese werden bei Capobino Golf Marbella in Form einer Driving Range und einem Putting Green angeboten. Um spielen zu dürfen, ist sowohl für Herren als auch Damen ein Handicap erforderlich. Für den besonderen Kick sorgen die vorhandenen Wasserhindernisse. Die Hitze der spanischen Sonne wird durch schattenspendende Pinien abgemildert, sodass nichts das Spielerlebnis trüben kann. Ein Pro-Shop und andere Clubeinrichtungen sorgen für jeden Komfort, den sich Gäste des Platzes nur wünschen können. Ein weiterer Golfclub direkt im Süden Spaniens an der Costa del Sol ist der Los Argueros Golf & Country Club. Ebenfalls von Pinien gesäumt liegt diese hervorstechende Anlage im Tal von Marbella. Mit Blick auf das Mittelmeer können Gäste auf dem 18-Loch-Platz ihre Leidenschaft zum Golf ausleben. Die Bahnen sind sowohl für Amateure als auch professionelle Golfer geeignet. Der erste von dem berühmten Profispieler Steveriano Ballesteros designte Golfplatz bringt die Augen aller Golfer zum Leuchten. Wenn die Sicht klar ist, hat man von den Abschlagspunkten aus einen Blick, der bis an die Küste Afrikas reichen kann. Das anliegende Clubhaus und die Anlage bieten alle Annehmlichkeiten, die auf Spaniens Golfplätzen selbstverständlich sind. Dazu gehören unter anderem Caddies, Übungsplätze, ein Restaurant und ein Pro-Shop.

Golfen im Osten Spaniens

Wer sich im Osten Spaniens aufhält, kann dem Golfsport auch dort in zahlreichen Anlagen nachgehen. Das mediterrane Klima sorgt für angenehme Wärme, die durch die Flora und Fauna auf dem Platz des La Sella Golf abgemildert wird. Eine Besonderheit dieser Anlage in der Nähe von Alicante ist, dass eine Reparaturwerkstatt für Golfzubehör vorhanden ist. Nicht selbstverständlich für viele Golfplätze ist auch die anliegende Golfakademie. Der 27-Loch-Platz ist teils hügelig, wodurch auch professionelle Spieler gefordert werden. Um lange Wartezeiten an den Bahnen zu vermeiden, sind eine vorherige Anmeldung und ein Handicap nötig. Caddies sind als Begleitung mietbar und auch eine Ladeschiene für Gästecarts ist auf der hervorragend gepflegten Anlage verfügbar. Ein Restaurant, ein Pro-Shop und andere Einrichtungen machen das Spielen auf dem Golfplatz La Sella zu einem reinen Vergnügen für Golfsportler.
Besonders auf sehr motivierte Amateure und professionelle Spieler ausgelegt ist hingegen die Anlage des La Manga Club Resort. Außergewöhnliche Vielfalt wird durch drei absolvierbare Kurse geboten. Der Südkurs bietet Herausforderungen für die Sportler durch Wasserhindernisse und Bunker. Sowohl der Süd- als auch der Nordkurs sind Meisterschaftsplätze, da der Nordkurs einige Schwierigkeiten in Form Gräben und Schluchten bereithält. Der Westkurs steht im Kontrast zu den beiden anderen Kursen und erzeugt eine angenehme Idylle durch die umgebenden Kiefernwälder. Einzig bei dem Westkurs ist keine vorherige Anmeldung notwendig. Zahlreiche Übungsmöglichkeiten sind vorhanden. Das Clubhaus bietet Golfunterricht, Speisen und Getränke und Kinderbetreuung an, sodass dem entspannten Spiel nichts im Wege steht. Außerdem ist ein Kinderspielplatz im Clubhaus untergebracht. Auch Gäste sind auf dem Golfplatz des La Mange Club Resorts jederzeit und ganzjährig willkommen.