Klima Barcelona

Alles zum Wetter in Barcelona

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Klima in Barcelona

Die zweitgrößte Stadt Spaniens und zugleich größte Stadt Kataloniens verfügt nicht nur über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Auch die klimatischen Bedingungen in der Stadt üben auf viele Touristen einen großen Reiz aus.

Die Metropole zählt zu den Subtropen und wartet im Sommer mit trockenen und heißen Temperaturen auf. Im Winter locken die milden Temperaturen Besucher aus den nördlichen Gebieten Europas in die Stadt. Auf der iberischen Halbinsel in nordöstlicher Richtung gelegen, verfügt Barcelona über einen direkten Zugang zum Mittelmeer. Umrahmt wird die Stadt zudem durch die Bergkette Serra de Collserola und im Norden und Süden durch die Flüsse Besòs und Llobregat. Der höchste Gipfel des Gebirges ist der Tibidabo. Dieser liegt 500 Meter über dem Meeresspiegel und dient Touristen als wichtiger Orientierungspunkt bei Sightseeing-Touren. Er beheimatet nicht nur einen beliebten Freizeitpark, sondern auch den Fernsehturm – den Torre de Collserola. Hier garantiert der Panoramablick neugierigen Urlaubern phantastische Fotomotive. Die Serra de Collserola ist nur etwa 120 Kilometer von den Pyrenäen entfernt.

Die klimatischen Verhältnisse werden neben den Wassermassen des Mittelmeeres somit auch durch die Landschaft der Metropole bestimmt, denn für Barcelona sind die vielen Hügel stilprägend. So befinden sich die Stadtviertel Carmel in 267 Metern, Rovira in 261 Metern, Putxet in 181 Metern und Monterols in 121 Metern Höhe. Die Stadtmitte liegt hingegen in einer Senke, sodass der höchste Punkt im Zentrum – der Mont Tàber auf dem sich die Kathedrale befindet – nur etwa 17 Meter über den Meeresspiegel hinausragt. Temperaturschwankungen zwischen den verschiedenen Gebieten sind deshalb an der Tagesordnung.

Barcelona Sagrada FamiliaBarcelona Park Teich FontänenBarcelona Zentrum

Das milde Klima der Hafenstadt erreicht im heißesten Monat August tagsüber maximal 29 Grad Celsius. In der Nacht kühlt es sich dann auf warme 18 Grad ab. An lauen Sommerabenden genießen Urlauber aus aller Welt das spezielle Flair der Kulturstadt. Im kältesten Monat des Jahres – im Dezember – werden immerhin noch 12 Grad Tagestemperatur erreicht, während das Quecksilber nachts auf bis zu 5 Grad sinken kann. Schneefall ist aber im kompletten Jahresverlauf praktisch auszuschließen.

Ideale Reisezeit für Barcelona

In den Sommermonaten lädt das traumhafte Wetter besonders zum Baden ein. Von Juni bis September fallen die Tagestemperaturen selten unter 23 Grad Celsius. Auch muss dann mit lediglich 5-6 Regentagen pro Monat gerechnet werden. Mit 10 Sonnenstunden und 26 Grad Höchsttemperatur eignet sich der Juli am besten für einen Sommerurlaub. Dann liegen auch die Wassertemperaturen bei angenehmen 22 Grad Celsius. Im August ist es sogar noch heißer in der Stadt. Jedoch ist von Reisenden zu beachten, dass dann lediglich 8 Sonnenstunden zu erwarten sind. Insgesamt zählt Barcelona in Vergleich zu anderen europäischen Metropolen aber überdurchschnittlich viele Sonnentage. Auch das ist ein Grund, warum Barcelona Jahr für Jahr Urlauber in seinen Bann zieht.

Städtereisen in die historische Altstadt bieten sich im Besonderen zur Frühjahreszeit an. Bereits 15 Grad Celsius lassen sich im März messen. In der Nacht kühlt es dann selten auf unter 8 Grad Celsius ab, sodass der kontinentale Durchschnitt mühelos überschritten wird. Aber auch im Herbst können Urlauber bedenkenlos in die katalonische Stadt reisen. Schließlich sorgen die milden Verhältnisse in der Region stets für Urlaubsfeeling. Im Oktober überzeugen Höchsttemperaturen von 20 Grad. Im November sind hingegen noch 16 Grad möglich. Unter 10 Grad fällt das Thermometer am Tag in der Regel nie. Nicht nur Touristen aus Nordeuropa wissen das zu schätzen. Barcelona eignet sich auch bestens für einen Kurztrip – egal, ob zum Shoppen, zum kulturellen Austausch oder für Besichtigungstouren.

Barcelona Hafen

Warme Temperaturen ermöglichen Urlaube das ganze Jahr über

Barcelona liegt in der subtropischen Klimazone, was mediterranes Klima bewirkt. Von Juli bis September erreichen die Temperaturen in Barcelona durchschnittlich um die 28°C, die Jahresmitteltemperatur beträgt 20°C. Aus diesem Grund kann Barcelona das ganze Jahr über besichtigt werden, denn auch im tiefsten Winter fallen die Temperaturen nur selten unter 4°C. Auch das Wasser ist vor allem in den späten Sommermonaten angenehm warm, was Strandurlaube perfekt macht. Die Menge an Regen nimmt zum Jahresende hin immer mehr zu, doch es gibt nur wenig Regentage, was trübe Urlaubsstimmung ausschließt.