Sehenswürdigkeiten Lanzarote

Die schönsten Hotspots der Region

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
Sie sind hier: Home Urlaub Urlaub Europa Urlaub Spanien Urlaub Lanzarote Sehenswürdigkeiten Lanzarote

Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote

Lanzarote gehört zu den schönsten und spannendsten der sieben Kanarischen Inseln. Auch „Insel der Vulkane“ genannt, hat sie viele spannende Naturschauspiele zu bieten und, da sie die zweitälteste Insel der Kanaren ist, gibt es hier beeindruckende, historische Bauten und Städte zu bewundern.
Strand von Lanzarote, Kanaren, Spanien
Das ganze Jahr über herrscht auf Lanzarote ein mildes und niederschlagsarmes Klima, was jedes Jahr Millionen Strandurlauber anzieht. Die Insel hat eine große Anzahl an tollen und einzigartigen Stränden, z. B. den Playa Flamingo im Süden der Insel mit seinem feinen und hellen Sandstrand und dem seichten und kristallklaren Wasser. Auch der Playa Salinas de Janubio im Westen ist ein feiner, schwarzer Lava-Sandstrand, der schon allein wegen seiner Farbe einen Besuch Wert ist. Ganz in der Nähe des Playas Salinas de Janubio befinden sich die gleichnamigen Meersalzfelder, die in den Farben Braun, Rot, Grau und Schwarz schimmern. Im 19. Jahrhundert herrschte hier noch Hochbetrieb, heutzutage wird kaum noch Meersalz abgebaut. Kleine Mengen werden aber vor Ort noch angeboten und dienen Touristen als kleines Urlaubsmitbringsel.

Einzigartige Naturschauspiele und eindrucksvolle Bauten

Der naturbelassene, teils schroffe Charme Lanzarotes macht diese Insel zu einem sehr beliebten Urlaubsziel vor allem für Naturfreunde. Ein absolutes Highlight sind die von César Manrique gestalteten Vulkanhöhlen Jameos del Agua. Einst von den Bauern als Müll- und Schuttgrube verwendet, ist dieses 7 Kilometer lange Höhlensystem im Lavagestein jetzt ein unfassbar beeindruckendes Schauspiel der Natur. Durch zwei Einbrüche der Lavadecke sind riesige Krater entstanden, die von dem berühmten Künstler und Architekt neu gestaltet wurden. Er schuf ein Kunstwerk mit einer einladenden, künstlich erbauten blauen Lagune mit subtropischen Pflanzen und einem See, in dem außergewöhnliche weiße Krebse leben. Diese Touristenattraktion ist einer der schönsten Orte auf der Insel.
Landschaft auf Lanzarote, Kaktus, Spanien, Kanaren
Ein ebenfalls sehenswertes Tunnelsystem sind die Cueva de los Verdes im Norden von Lanzarote. Es ist ein Teil eines 7,5 Kilometer langen Lavatunnels, dessen Höhlen bis zu 40 Meter Höhe erreichen können. Spektakuläre Beleuchtung und magische Musik machen eine Wanderung durch dieses Höhlensystem zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Weiter südwestlich befindet sich der Charco de los Clicos, ein grüner Kratersee am Fuße eines versunkenen Kraterkessels. Seine stark grüne Farbe wird durch eine besondere Algenart bewirkt. Durch die Verdunstung des einsickernden Meerwassers hat dieser See einen sehr hohen Salzgehalt. Der starke Kontrast des grünen Sees zu dem pechschwarzen Sandstrand ist ein sehr beliebtes Fotomotiv.
Strand von Lanzarote, Kanaren, Spanien
Ganz in der Nähe des Charco de los Clicos befindet sich der Parque Nacional de Timanfaya. Dieser Nationalpark, mit seinen großen Lavafeldern und „Feuerbergen“ ist ein absolut beeindruckendes Naturerlebnis. Der weite Blick auf die Lavafelder ist phänomenal. An manchen Stellen herrscht noch immer, 4 Meter unter der Oberfläche, eine starke Hitze von 400 Grad Celsius, die man spüren und auch sehen kann. Die Wärter dieses Nationalparks bieten eine eindrucksvolle Show mit Wasserdampf und Feuer, nur mithilfe der starken Hitze des Vulkans, und machen einen Ausflug dorthin zu einem tollen Erlebnis für die ganze Familie.
Surfen auf Lanzarote, Kanaren, Spanien
Wer sich eher für die Geschichte der Insel Lanzarote interessiert, sollte sich unbedingt das Museo Agrícola El Patio ansehen. Hier kann man auf den Spuren der Vergangenheit wandeln. Das große Anwesen mit dem alten Bauernhaus aus dem Jahr 1840 gehört zu den ältesten landwirtschaftlichen Betrieben auf Lanzarote. Es werden hier noch immer sowohl Gemüse, Getreide und Obstbäume angebaut als auch Viehzucht betrieben. Die Anlage bietet verschiedene, märchenhafte Innenhöfe und Gärten mit einheimischen Pflanzen, Windmühlen und Tiergehegen. Eine große Terrasse lädt zum Verweilen mit einem Glas Wein oder anderen Getränken ein. Das Anwesen ist auf jeden Fall einen Besuch wert.