Radfahren Mallorca

Die besten Strecken auf Mallorca entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Radfahren auf Mallorca

Die spanische Baleareninsel Mallorca im Mittelmeer ist nicht nur durch ihre schönen Badestrände und ihr lebendiges Nachtleben ein beliebtes Reiseziel für viele Urlauber. Auch Radfahrer können auf der Insel einen entspannten und erholsamen Aufenthalt verbringen und dabei sportlich aktiv sein.

Allgemeine Informationen rund um das Radfahren auf Mallorca

Mallorca ist mit einem sehr gut ausgebautem Radwegenetz und einer herrlichen Landschaft ein Eldorado für alle Radsportler. Die Insel lässt sich auf vielfältige Wege mit dem Rad erkunden. Egal, ob Profi- oder Hobbyradfahrer, ob allein oder mit der ganzen Familie, ob mit dem Rennrad oder Mountainbike, Mallorca bietet für jeden Geschmack die idealen Voraussetzungen. Quer über die ganze Insel gibt es Strecken in allen Schwierigkeitsgraden.

Wer sein eigenes Fahrrad mit in den Urlaub nehmen möchte und mit dem Flugzeug reist, sollte beachten, dass Fahrräder als Sondergepäck oder Sportausrüstung bei der Fluggesellschaft angemeldet werden müssen. Über die Gebühren und Bedingungen sollte man sich vor der Reise unbedingt bei der zuständigen Airline erkundigen. Als praktische Alternative findet man auf Mallorca eine Vielzahl von Anbietern, bei denen man sich Räder aller Art ausleihen kann. Hat man bei einer Tour auf der Insel eine Panne, gibt es fast überall Auto- oder Fahrradwerkstätten, die gern helfen. Zwischen Herbst und dem spätem Frühjahr ist die beste Reisezeit für eine Radreise nach Mallorca. Zu dieser Zeit herrscht auf der Insel im Mittelmeer ein mildes Klima, das für Radtouren sehr angenehm ist. Ab Ende Januar beginnt auf Mallorca die Zeit der Mandelblüte. Dann präsentiert sich die Insel von ihrer schönsten Seite. Ein bestens ausgeschildetes Radwegenetz mit 1250 Kilometern Länge schafft optimale Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub mit dem Rad. Kein Ort der Insel liegt mehr als 40 Kilometer vom Meer entfernt, so dass man zwischendurch immer mal wieder eine Badepause einlegen kann.

Ein Helm ist auf Mallorca beim Radfahren Pflicht. Nach Sonnenuntergang sind reflektierende Kleidung und eine Fahrradbeleuchtung vorgeschrieben.

Tipps zu schönen Radtouren auf der Insel

Gerade entlang der Küste im Süden und Osten der Insel sind die Touren besonders malerisch, aber auch das friedliche Landesinnere lässt sich hervorragend mit dem Rad erkunden. Untrainierte und Anfänger sollten sich am besten Strecken entlang der Südostküste oder in Mallorcas großer Ebene suchen. Für trainierte Profis ist das Tramuntanagebirge mit seinen teils starken Steigungen eine schöne Herausforderung. Von der Uferpromenade der Inselhauptstadt Palma de Mallorca führt ein Radweg entlang der Küste bis nach Can Pastilla. Die etwa 10 Kilometer lange Strecke kann in gut einer Stunde zurückgelegt werden und ist bestens geeignet für Einsteiger und Familien mit Kindern. Kleine Cafes und Restaurants entlang der Strecke laden zu erholsamen Pausen ein. Ebenfalls für diese Zielgruppe geeignet ist die Tour von Alcudia rund um den Albufera Park. Herrliche Schilfwege führen direkt in den Park. Dort kann man zahlreiche Vogelarten bewundern und die Seele baumeln lassen.

Wer etwas besser trainiert ist, der kann zum Beispiel die 71 Kilometer lange Strecke von Cala Millor nach Arenal fahren. Bei einer Pause kann man unterwegs bei Porto Christo die Coves del Drach besichtigen. Auf diesem Weg sind einige Höhen zu überwinden. In die Serra de Tramuntana geht es am besten mit dem Rennrad oder Mountainbike und einer sehr guten Kondition. Die Strecke ist zwar sehr anstrengend, aber man wird immer wieder mit einem herrlichen Blick auf das Meer und die traumhafte Landschaft der Insel belohnt.

Egal, für welche Strecke man sich entscheidet, die Radtouren auf der Insel sind für die ganze Familie ein tolles Erlebnis im Urlaub.

Weiterführende Links