Strände Menorca

Die schönsten Strände der Insel entdecken.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Wunderschöne Strände auf Menorca

Menorca gehört zur spanischen Inselgruppe der Balearen und ist besonders beliebt wegen seiner unberührten Natur und Ruhe. Im Schatten der größeren Nachbarinsel Mallorca ist Menorca eher etwas für Touristen, die einen Aktivurlaub einem Partyurlaub vorziehen.

Die Urlauber, die sich für einen Urlaub auf Menorca entschieden haben, können sich auf eine Küste von 285 km Länge und über 100 Strände freuen. Kein Strand ist wie der andere, Abwechslung wird auf der Insel groß geschrieben. Es gibt einsame Buchten und Strände mit karibischem Flair, es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Die Strandflächen bedecken nahezu 700 Quadratkilometer der Insel und ziehen sich zwischen saftigen grünen Wäldern und tiefen Fjorden entlang. Der Badespaß kennt hier keine Grenzen. Auf der Südküste der Insel liegen die meisten der zahlreichen Strände. Hier können sich Touristen auf weißen Sand und unberührte Buchten freuen. Im Norden Menorcas sehen die Strände etwas anders aus. Dort ist die Küste wilder und vor allem durch Gestein und Sand geprägt. Die Urlauber können sich jeden Tag aufs Neue entscheiden, auf welchen Strand sie Lust haben.

Viele versteckte Strände zum Entdecken

Die beste Möglichkeit, die verschiedenen Buchten zu besuchen, bietet das Auto. Man kann einfach einen Mietwagen leihen und schon kann die Entdeckungstour beginnen. Viele Strände sind versteckt und etwas abseits von der befahrbaren Straße. Um diese Buchten zu sehen, muss man das Auto an der Straße stehen lassen und die letzten Meter zu Fuß zurücklegen. Eine dieser idyllischen und versteckten Buchten ist die Cala Macarella, die öfters auf Fotos zu sehen ist. Dort liegen viele Yachten und Segelboote vor Anker und geben ein wunderschönes Bild ab. Einer der schönsten und bekanntesten Strände der Insel ist der Cala Turqueta. Die Bucht ist nahezu unberührt und auch recht abgelegen, und trotzdem sind hier Rettungsschwimmer vor Ort und auch sanitäre Anlagen sind vorhanden. Ein Highlight ist die Chiringuito - eine Strandbar, die bei den Gästen sehr beliebt ist.

Menorca

Die berühmteste und vielleicht auch imposanteste Bucht von Menorca ist die Cala Macarella. Diese Bucht liegt direkt neben der Cala Turqueta. Den Touristen fallen hier direkt das tiefblaue Wasser und die Wacholderbüsche auf. Von der Cala Macarella hat man eine überragende Aussicht und kann das Meer weit überblicken. Hier lassen sich tolle Fotos machen, die diese wunderschöne Natur für die Ewigkeit festhalten. Besonders hervorzuheben an dieser Bucht ist der feine Sand und die U-Form der Cala Macarella, die eine Länge von 140 Metern und eine Breite von 40 Metern aufweist. Die kleine Bucht Cala Macarelleta liegt außerdem nur wenige Gehminuten neben der Cala Macarella. Beide Buchten sind daher ideal für Touristen, die einen Tag nur die Sonne genießen und die Insel Menorca kennenlernen wollen.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Die Insel Menorca ist sehr gut geeignet für Familien, die ruhige und nicht so überlaufene Strände bevorzugen. Kinder können in den vielen Buchten spielen und das blaue Meer genießen. Perfekt für Familien ist auch die Tatsache, dass es sehr viele Strände mit relativ flach abfallendem Gewässer gibt. Durch seine windigen Strände im Norden ist Menorca zudem besonders gut für sportliche Surfer geeignet. Wer mit seinen Freunden einen actionreichen Urlaub auf dem Surfbrett erleben will, findet an den Stränden Menorcas die besten Voraussetzungen dafür und hat zudem den Vorteil, dass der Strand alles andere als überlaufen ist und die Surfer sich nicht in die Quere kommen.