Reisetipps Teneriffa

Die besten Tipps für einen Urlaub auf die größte Insel der Kanaren.

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Reisetipps für Teneriffa

Die größte der Kanarischen Inseln, Teneriffa, ist bei Urlaubern aus der ganzen Welt beliebt. Damit es ein richtiger Traumurlaub wird, sollte sich der Urlauber vorher schon einmal ein paar Reisetipps anschauen.

Bei den vielen Sehenswürdigkeiten kommt keine Langeweile auf

Atemberaubende Mondlandschaften kann man hier neben endlosen Traumstränden entdecken. Teneriffa wird sicherlich jeden Urlauber durch die Schönheit begeistern. Die wunderschöne spanische Insel zeichnet sich besonders durch den großen Abwechslungsreichtum aus. Das Freizeitangebot scheint hier endlos zu sein. Hier kann der Urlauber neben einer Bergtour auch einen Museumsbesuch, einen Ausflug in den Vergnügungspark sowie einen schönen Strandtag erleben.

Einer der beliebtesten Strände ist die Playa de las Teresitas. Neben dem strahlend weißen Sand kann man hier im Liegestuhl auch karibische Palmen sowie Salsa-Musik genießen. Soll es doch mal ein etwas ruhigerer Strandbesuch sein, dann sollte der Urlauber die Playa del Duque besuchen. Da dieser Strand etwas außerhalb der Stadt sowie geschützt in einer Bucht liegt, herrscht hier ein nicht ganz so großes Besucheraufkommen.

Der Teide Nationalpark, in dem sowohl der größte Berg Spaniens als auch der 3718 m hohe Vulkan Teide zu finden sind, sollte wenigstens einmal erkundet werden. Wenn man oben auf dem Berg steht, hat man einen Ausblick auf die doch etwas bizarre sowie überwältigende Landschaft. Da die Landschaft wie aus einer anderen Welt aussieht, war sie auch schon Kulisse in Filmen wie beispielsweise Krieg der Sterne sowie Planet der Affen. In diesem Gebiet gibt es insgesamt 36 unterschiedliche Wanderrouten, deren Dauer zwischen zwei Stunden sowie einem Tag liegt. Ein weiterer Pluspunkt des Teide Nationalparks ist die Sternwarte, die sich auf dem Gipfel des Izaña auf einer Höhe von 2400 m befindet. Sollte ein Besuch dieser Sternwarte geplant sein, ist daran zu denken, dass man den Besuch zuvor auf der Internetseite des Observatoriums anmeldet.

Im Norden von Teneriffa kann man die längste Lavahöhle Europas, die Cueva del Viento, besichtigen. Täglich werden hier vier zweistündige Führungen vorgenommen. Der Urlauber sollte bei der Führung eine lange Hose sowie ein festes Schuhwerk tragen. Anderenfalls könnte es zu gefährlich werden. Bei einem Urlaub auf Teneriffa fahren viele Urlauber auch in die Hauptstadt Santa Cruz, die sich im Norden der Insel befindet. Das Wahrzeichen von Santa Cruz, die riesige Kongress- sowie Konzerthalle Auditorio de Tenerife, zieht viele Besucher in ihren Bann. Da sich der Hafen in der Nähe befindet, sollte man vom Auditorio de Tenerife aus dort hingehen. Am Hafen gibt es eine Vielzahl von Restaurants sowie Cafés, in denen man sich um das leibliche Wohl der Urlauber kümmert.

Für etwas Ruhe sowie Entspannung sorgt der Botanische Garten in Puerto de la Cruz, der über eine beeindruckende Sammlung an unterschiedlichen Pflanzen verfügt. Hier kann man beispielsweise die kanarische „Teneriffa-Blume“, die Strelitzie, den Leberwurstbaum sowie die Würgefeige entdecken. Familien mit Kindern sollten auf jeden Fall einen Besuch im Loro Parque, einem der schönsten Tierparks der Welt, einplanen. Der einstige Vogelpark hat sich mittlerweile zu einem riesigen Vergnügungs- sowie Tierpark entwickelt. Der Loro Parque beherbergt mehr als 570 Tierarten. Neben Säugetieren kann man unterschiedliche Vögel, Reptilien sowie Fische entdecken. Des Weiteren gibt es für die Besucher spannende Shows und Abenteuerbereiche.

Ein richtiger Geheimtipp ist das in die Klippen gebaute Lokal El Calederito de la Abuela in Santa Ursula. Neben den besten Tapas der Insel kommt man hier auch in den Genuss atemberaubender Sonnenuntergänge. Auf Teneriffa herrscht ein mildes Klima, sodass man beispielsweise im Winter auch noch mit Temperaturen um die 18 Grad rechnen kann. Im Sommer steigt das Thermometer meistens über 30 Grad. Die Amtssprache auf Teneriffa ist Spanisch. Eine Verständigung auf Englisch ist allerdings auch problemlos möglich. Die offizielle Währung auf Teneriffa ist der Euro.