Tauchen Teneriffa

Tauchen Sie ab auf Teneriffa

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Tauchen auf Teneriffa

Teneriffa ist die größte der sieben, vor der Küste Westafrikas gelegenen, Kanarischen Inseln und zieht jedes Jahr Touristen aus aller Welt an. Nicht nur wegen ihrer vielen Attraktionen an Land ist die Insel Teneriffa eine Reise wert, sondern vor allem ihre wunderschöne und artenreiche Unterwasserwelt wartet darauf, von leidenschaftlichen Tauchern erkundet zu werden.
Teneriffa Tauchen Mit ihrer spektakulären Landschaft, dem Vulkan Teide und den schwarzen Stränden mit dem azurblauen Wasser - von Alexander von Humboldt bereits vor mehr 200 Jahren als grandioses Naturparadies beschrieben - ist Teneriffa immer eine Reise wert. Auch für Familien bieten sich viele Höhepunkte, zum Beispiel herrlich angelegte Wasser- und Adventureparks. Die zu Spanien gehörende, von den Fluten des Atlantiks umspülte Inselgruppe der Kanaren ist jedoch gerade auch für Taucher eines der Top-Reiseziele. Mit dem ganzjährig warmen, sonnigen Klima und angenehmen Wassertemperaturen von 17 bis 24 Grad Celsius kann Teneriffa das ganze Jahr über bereist und die Küstengewässer komfortabel betaucht werden. Es gibt eine Fülle von zertifizierten und bestens ausgestatteten Tauchbasen, die alle Kurse der international vernetzten Tauchorganisationen anbieten. Das Besondere an Teneriffa ist, dass es gleich zwei verschiedene Facetten jenseits der Wasseroberfläche gibt - die tropisch anmutenden Gebiete mit pulsierendem, farbenreichem Riffleben und die typisch atlantische Seite mit einem bewundernswerten Fischreichtum und Großfischvorkommen. Bei den Tauchspots werden Tiefen zwischen 10 und 40 Metern erreicht, es gibt Optionen für alle Erfahrungsstufen und Schwierigkeitsgrade. Taucher profitieren bei dem kristallklaren Wasser von erstaunlichen Sichtweiten, oft 30 Meter und mehr.

Wahr gewordene Taucherträume

Die besten Tauchgründe sind an der West- und Südküste Teneriffas zu finden, hier präsentiert sich der zuweilen raue Atlantik von seiner gemäßigten Seite, mit weniger schroffen Küstenabschnitten. Sogar das sogenannte Offshoretauchen, also mit Einstieg direkt von der Küste aus, ist vielerorts möglich. Der Blick unter die Wasseroberfläche offenbart die ganze Schönheit der kanarischen Unterwasserwelt. Man bewegt sich vor bizarren, vulkanisch geprägten Kulissen aus mit Schwämmen und Gorgonien bewachsenen Unterwasserfelsformationen, durch mystische Höhlen und Labyrinthsysteme hindurch, entlang an ehrfurchtgebietenden Steilwänden sowie über wunderschöne Plateaus mit Überhängen und Vorsprüngen. Unvergessliche Taucherlebnisse voller fantastischer Eindrücke sind garantiert. Die wilden Grotten und Canyons zu betauchen, ist immer wieder spannend. Man kann sich auf Begegnungen mit Zackenbarschen, respekteinflößenden Muränen, verschiedenen Rochenarten, schillernden Barrakudas und Thunfischen freuen. An den tropischen Riffen sind außerdem die bunt leuchtenden Papageienfische, die seltsamen Trompetenfische, Neonriffbarsche, Drachenköpfe und viele weitere marine Lebewesen zu Hause.
Teneriffa Tauchen

Die Highlights jenseits des Meeresspiegels

In den Gewässern um Teneriffa warten einige besondere Must-sees auf den passionierten Taucher. Jeder dieser Tauchspots hat Besonderheiten, die es zu erforschen gilt. Der Tauchplatz Kamin beispielsweise birgt viele Überraschungen in Form von ungeahnten Begegnungen, Portillo ist eine ganz besondere Höhle, lohnenswert sind außerdem die Plätze Labyrinth und Bollullo. Das sogenannte 5-Sterne-Riff beheimatet einen besonders großen Bestand an Rochen, an den Spots Aquarium und Leuchtturm findet man eine bemerkenswerte Diversität an Schwarmfischen vor. Beim Spot Gorilla hingegen kann man eine große Menge skurril anmutender Seepferdchen beobachten. Keinesfalls sollte man sich die Chance entgehen lassen, Pilotwale in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten. Diese freundlichen Meeresbewohner sind oft zwischen Teneriffa und ihrer kleineren Schwester La Gomera anzutreffen, entsprechende geführte Bootstouren kann man vor Ort buchen.

Wer sich für das Wracktauchen interessiert, findet in dem Flugzeugwrack in El Sauzal und dem Heavens Gate seine besonderen Attraktionen. Die ortsansässigen Tauchbasen bieten verschiedene Tagesausflüge und Tauchpakete an. Getaucht wird selbstverständlich generell unter Anleitung erfahrener Tauchmeister und streng nach den allgemein gültigen Sicherheitsrichtlinien der großen Organisationen wie PADI.