Urlaub Jamaika

Jetzt günstig deine Reise buchen!
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 
Jetzt LASTMINUTE
bis zu 50% RABATT sichern!
+
100€ GUTSCHEIN
Ihr Einlösecode: 15LM-5XSZ-U2KY-YJ6H 14SE-9XKQ-Y2SR-RJ87 als Cashback, weitere Bedingungen
+
Alle Pauschalreisen
JEDERZEIT FLEXIBEL
Einfach im Buchungsformular zubuchbar - ab 19,90 €
Flexibel
umbuchen mit
CleverHoliday

Kostenlos umbuchen und z.B.

  • den Reisezeitraum ändern
  • den Abflughafen ändern
  • das Hotel gleicher Kategorie ändern
Der Reiseschutz ist ein Angebot der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG
UMBUCHBAR

Reisen Jamaika – Die beliebtesten 285 Urlaubsangebote

    • Beliebtheit
1.
Shields Negril Villas Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
2.
Grand Bahia Principe Jamaica Runaway Bay, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
3.
Couples Negril Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
4.
Charela Inn Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
5.
Grand Palladium Jamaica Resort & Spa Lucea, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
6.
Royal Decameron Club Caribbean Runaway Bay, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
7.
Riu Palace Tropical Bay Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
8.
Riu Ocho Rios Club Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
9.
Iberostar Rose Hall Beach Montego Bay, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
10.
Couples Swept Away Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Es sehen sich gerade 7 Personen Reisen nach Jamaika an.
Seite

Jamaika-Urlaub, Karibik pur genießen

Während seiner zweiten Reise entdecke Christoph Columbus am 5. Mai 1494 die Karibikinsel Jamaika. Später wurde sie von den Spaniern in Besitz genommen, dann von den Engländern zur Kolonie erklärt und erst 1962 erhielt das Eiland seine Unabhängigkeit. Heute ist Jamaika als Urlaubsparadies bekannt, indem vor allem All-inclusive-Hotels ihre Leistungen anbieten. Wer allerdings beim Jamaika-Urlaub die Insel kennenlernen möchte, der sollte die Hotelanlagen verlassen. Viele lohnenswerte Ziele gibt es auf ihr, die man allein oder bei geführten Touren entdecken kann. Dazu zählen beispielsweise die Dunns River Falls, die Blue Mountains und der Touristenort Negril.

Die Dunns River Falls

Mit 200 Meter Höhe gehören die Wasserfälle zu den größten Attraktionen der Insel. Hier stürzt der Dunns River ins Meer. Dank mehrerer Kaskaden, die er dabei passiert, schäumt und faucht der Fluss und sorgt für ein unverwechselbares Naturspektakel. Man kann sogar die Falls erklettern, ohne dass man dafür Profi sein muss, allerdings sollte man einen Führer anheuern. Leider sind die Dunns River Falls gerade am Nachmittag stark frequentiert, es lohnt sich daher, sie in den frühen Morgenstunden zu besuchen.

Blue Mountains

Wanderer kommen bei einem Jamaika-Urlaub besonders in den Blue Mountains auf ihre Kosten. Hier ist die Landschaft einfach bezaubernd, klare Bäche, Schmetterlinge und Mangobäume säumen den Weg. Die Aussicht ist immer wieder beeindruckend. Allerdings hat die ihren Preis, denn für die Berge sollte man fit sein, da die Wanderwege teilweise recht steil verlaufen und der Schweiß selbst bei der angenehmen Kühle in dieser Region fließt.

Negril und Rick's Café

Negril ist sicherlich der bekannteste Touristenort auf Jamaika. Er liegt an der Westküste der Insel und hat einen wunderschönen feinsandigen Strand. Auch die Felsklippen sind hier ein Besuchermagnet. Auf einer der Klippen steht Rick's Café. Schon am frühen Morgen drängeln sich hier die Urlauber, um einen schönen Platz auf der Terrasse zu ergattern. Highlight der Bar sind sicherlich die Klippenspringer, die sich von hier aus ins Meer stürzen. Nicht nur Einheimische wagen dabei den Sprung, auch so mancher Tourist ist mit von der Partie. Rick's Café ist ohne Zweifel einer der besten Plätze auf Jamaika, um einen besonders schönen Sonnenuntergang zu genießen.

Beliebte Städte auf Jamaika sind:

StadtAnreisemöglichkeitTerminSehenswürdigkeiten
KingstonFlughafen Norman Manley International - KIN

April - Jamaica Carnival

August - Independence Day

Jubilee Market

Bob Marley Museum

Devon House

Montego BaySangster International Airport - MBJ

April - Jamaica Carnival

Juli/August - Reggae Sumfest

historisches Stadtzentrum

St. James Parish Church

Town House

Port AntonioFlughafen Norman Manley International - KIN

April - Jamaica Carnival

Blue Lagoon

Folly Estate

Ocho RiosSangster International Airport - MBJ

April - Jamaica Carnival

Juni - Ocho Rios Jazz Festival

Coyaba River Gardens and Museum/Mahoe Falls

Dunns River Falls

Reggae Xploxion

NegrilSangster International Airport - MBJ

April - Jamaica Carnival

Dezember - Reggae Marathon

Booby Cay

Rick's Cafe

Das Reiseziel Jamaika lockt mit Sand und Sonne

Weiße Sandstrände, Reggae-Rhythmen und Lebenslust, das ist es, warum sich schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts Touristen für Jamaika als Reiseziel entscheiden. Das Motto der ehemaligen britischen Kolonie in der Karibik: Out Of Many, One People (Aus Vielen ein Volk) trifft nicht nur auf die Vielfältigkeit der Bevölkerung zu, sondern auch auf die Tier- und Pflanzenwelt. Einige Arten haben sich nur hier entwickelt, wie der Nationalvogel Wimpelschwanz oder der Ritterfalter, der größte Schmetterling der Welt, und werden mittlerweile in einigen Naturparks geschützt. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Hauptstadt Kingston, wo man auf den Spuren bekannter Söhne der Stadt, wie Bob Marley und Elephant Man, wandeln kann. Auf die Sonneninsel Jamaika sollte man unbedingt einen Sonnenschutz mitnehmen, außerdem einen Moskitospray gegen die kleinen Plagegeister. Für Bergwanderungen wird Kleidung mit langen Ärmeln empfohlen, da es dort schon mal kälter werden kann. Je nach Urlaubsprogramm, Übernachtungsort und Aufenthaltsdauer sollte man mit 2.000 - 3.000 Euro für das Reiseziel Jamaika rechnen.

Jamaika ist ein Reiseziel für alle Preisklassen

In den Touristenzentren Montego Bay, Negril und Port Antonio gibt es Urlaubsresorts mit all-inclusive-Angeboten. Ansonsten finden sich auf Jamaika Hotels aller Preisklassen, die natürlich in der Hochsaison etwas hochpreisiger sind. Der elfstündige Flug von Europa zum International Airport Montego Bay (Iata-Code: MBJ) oder zum Norman Manley International Airport in Kingston (Iata-Code: KIN) kann um die 1.000 Euro ausmachen. Die günstigste Möglichkeit und ein absolutes Erlebnis, um das Reiseziel Jamaika zu erkunden, ist eine Fahrt mit den öffentlichen Minibussen, die zirka 10 Dollar kosten und alle Ortschaften anfahren. Es gibt zwar Stationen, an denen die Busse halten, allerdings keine festen Abfahrtszeiten. Man hat dadurch die Möglichkeit, die Einheimischen richtig kennenzulernen. Im Gegensatz dazu gibt es die größeren Touristenbusse, die etwa 20 Dollar kosten und nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anfahren. Eine etwas teurere Variante ist eine Fahrt mit dem Taxi oder der Flug mit dem Jamaika-Express, wobei man die hohen Berge überfliegt, die vor Jahrmillionen durch die Verschiebung der Karibischen Platte und der Nordamerikanischen Platte entstanden sind. Die genaue Entstehung der Insel ist aber umstritten, da sie aus zwei Teilen zusammengeschweißt zu sein scheint. Sehr bald nach der Entdeckung durch Columbus erlangte Jamaika eine wichtige Position im Überseehandel.

Es gibt nur eine Jahreszeit auf Jamaika

Bereits im 7. Jahrhundert vor Christus wurde Jamaika als Reiseziel genutzt, als die von Südamerika stammenden Taino dort eingewandert sind. Danach folgten verschiedene karibische Völker der Nachbarinseln, bis Christoph Columbus die Insel 1494 für die Spanier wiederentdeckte. Die Ureinwohner wurden zunehmend durch eingeschleppte Krankheiten dezimiert. Man brachte immer mehr Sklaven auf die Insel, dessen Nachfahren heute, neben Chinesen, Europäern und Amerikanern, den größten Teil der Einwohner ausmachen. Heute wird Jamaika als Reiseziel jährlich von mehr als zwei Millionen Menschen ausgewählt, die hauptsächlich die Monate zwischen Dezember und April nutzen, um dem kalten Winter in der Heimat zu entgehen. Zu dieser Zeit ist es dann auch am teuersten. Von Mai bis November können tropische Regenschauer und auch Hurrikans auftreten, aber es herrschen das ganze Jahr Temperaturen um die 30 Grad Celsius, was Jamaika als Reiseziel ganzjährig interessant macht. Der Passatwind, der von den Einheimischen Dr. Breeze genannt wird, kühlt die Luft etwas ab und macht die Nacht angenehm. Da es nur eine Jahreszeit gibt, ist es auf Jamaika immer schön, allerdings sollte man sich lieber für eine Reise außerhalb der Hurrikan-Saison entscheiden.

Die Karibikinsel Jamaika ist rundherum schön

Wo das Reiseziel Jamaika am schönsten ist, sollte jeder für sich herausfinden. Die Natur ist atemberaubend und kann bei einer Rundreise mit dem Bus am besten entdeckt werden. Romantische Orangenbaum-Haine, malerische Wasserfälle, weiße Sandstrände und Dschungelgebiete sind über die ganze Insel verteilt. Neben den großen Touristenzentren gibt es noch kleinere Orte wie Treasure Beach, wo sich kleine Gästehäuser und Bungalows angesammelt haben oder Strawberry Fields, eine Kommune abseits der Touristenzentren. Es lohnt sich, einen Ausflug zur Nachbarinsel Sunny Island zu unternehmen, die sich aus Muschelschalen gebildet hat. Am sehenswertesten auf Jamaika sind die Naturdenkmäler, da die historischen Gebäude im Laufe der Zeit weitgehend zerstört wurden. Das Courthouse in Falmouth, das 1817 erbaut wurde, ist eines der wenigen, das erhalten geblieben ist, gleich wie die Saints Catherine’s Kathedrale in Spanish Town. Man sollte auf Jamaika außerhalb der Touristenzentren immer etwas Bargeld in Jamaika-Dollars oder US-Dollars dabeihaben, denn nur in den größeren Orten gibt es die Möglichkeit, Geld zu wechseln. In den Banken werden Kreditkarten und Reiseschecks akzeptiert.

Ausgewählte Bewertungen zu Urlaub Jamaika

07.11.2017 Toller Badeurlaub Badeurlaub -
4,4
Allgemein / Hotel Die Anlage ist schön groß und wird regelmäßig gepflegt. Sauber, nettes Personal, leckeres Essen, familienfreundlich!
Lage Typisch Jamaikanisch.
Service Das Personal ist sehr nett, kinderlieb, aufmerksam!
Gastronomie Das Essen war sehr lecker. Die Auswahl war sehr reichhaltig und abwechslungsreich!
Sport / Wellness Das Angebot war auch sehr abwechslungsreich.
Zimmer Wir hatten einen Bungalow mit einer Etage. Sehr gemütlich und schön nah am Strand.
Preis Leistung / Fazit Jamaika hat so viel zu bieten. Sehr empfehlenswert! Der Aufenthalt und die Ausflüge haben uns sehr gut gefallen. Wir würden in Jamaika wieder einen zweiwöchigen Urlaub machen.
01.08.2013 Urlaub auf Jamaika Badeurlaub -
3,6
Allgemein / Hotel Der Allgemein Zustand des Hotels ist OK.
Lage Das Hotel liegt außerhalb der Ortschaft und direkt am Strand.
Service Das Personal spricht nicht deutsch, aber mit Englich ist die Verständigung kein Problem.
Gastronomie Es ist leider so das 70 % der Gäste nicht mit Messer und Gabel essen können, und es schaffen sich innerhalb von 30 Minuten drei volle Teller vom Büffet zu holen und davon 2/3 im Müll landen lassen. Dies gilt besonders für US-Amerikaner und die sehr wenigen Russen im Hotel.
Sport / Wellness Der Strand ist steing aber die große Poolanlage ist super.
Zimmer Sehr nettes Zimmerpersonal.
Preis Leistung / Fazit Das Hotel ist gut und kann weiter empfolen werden. Die US-Amerikaner ( 75-80% der Gäste) und Russen ( geringe Anzahl ) fallen im Gastronomiebereich unangenehm auf. Das Personal ist gut geschult und sehr zu vorkomment. Die lage ist direkt am Strand aber nicht in Nähe einer Ortschaft, so das man auf die Hotelanlage angewiesen ist.
01.04.2012 Hotel im Zentrum Badeurlaub Familie
4,0
Allgemein / Hotel Negril Village ist ein Hotel in absolut familiären Flair. Der Kontakt mit Einheimischen immer freundlichen Menschen ist praktisch vorprogrammiert. Das Hotel ist überschaubar, der Pool nicht groß, aber ausreichend. Der direkte Anschluss zum Meer ist perfekt. Das Hotel ist besonders geeignet für Menschen die auch den direkten Kontakt mit Ihrer Umwelt suchen. Die Sauberkeit ist verbesserungsfähig, aber man kann damit leben. Das Frühstück ist nicht besonders abwechslungsreich, die Wartezeiten sind Landes-typisch.
Zimmer Die Zimmer sind ausreichend groß und mit Klimaanlage ( sehr wichtig ) sowie Fernsehen mit diversen Kanälen und auch einem dt. Fernsehsender. Safe kann gegen Gebühr gebucht werden. Die Toilette und Duschen sind klein und gewöhnungsbedürftig. Mit Lärm durch Partys am Strand muss man Leben, am besten selber zur Party gehen; zu Fuß kein Problem. Die Zimmer werden täglich einmal durchgeputzt.
Preis Leistung / Fazit Das Hotel ist für offene Menschen die was erleben wollen optimal geeignet. Besonders durch die gute Lange direkt am Meer und nicht weit von der Innenstadt, wo einige Clubs und Bars sind. Alternativ kann man auch Abends wunderbar am 7 KM langen Sandstrand spazieren und hier diverse Partys besuchen. Als Abwechslung hiervon, kann man auch diverse Reisen über die Insel unternehmen. Alles in allem recht Prima !
01.09.2009 Besser als andere Badeurlaub -
4,2
Allgemein / Hotel Seit 30 Jahren bereise ich diese Insel und habe schon alles an Hotels gesehen und auch gebucht. In 2005 bin ich im Shields gelandet und bin bis heute, mitunter auch 2-3 x im Jahr dort zu Gast. Ich kann das Shields jedem empfehlen, der Ruhe sucht. Für Partys gänzlich ungeeignet. Die Anlage müßte mal renoviert werden. Aber das kann ich auch von den teuren Hotels berichten. Im Shields gibt es, so glaube ich 36 Zimmer mit Balkon oder Terrasse. Alle Räume sind sauber. Das Personal, soweit man auch mal ein Gespräch mit Ihnen sucht, liest Ihnen jeden Wunsch von den Lippen ab. Ich selber buche das Shields nur mit Frühstück, da die Menüangebote am Strand vielfältiger sind als im Hotel. Das Frühstück aber, direkt am Strand serviert, liebe ich über alles. Stundenlang den heimischen Kaffee genießen ist ein Genuss. Für Familien mit Kinder nicht unbedingt zu empfehlen. Da gibt es bessere Angebote für Kinder.
Lage Entfernung zu Strand 6 Meter. Nächste Stadt - Negril - zu Fuß 4 Minuten. Einkaufen direkt gegenüber mit Wechselstube. Transfer zum Airport Mo-Bay 1,5 Stunden. Taxipreis immer vorher aushandeln. Unterhaltung Abends am Strand Live Musik überall.
Service Mann muß die Mentalität der Jamaicaner verstehen. Bei 30° im Schatten arbeitet man in Europa auch nicht schneller. Wenn Du Deine Hektik zu Hause läßt, kannst Du dort gut zu recht kommen. Ja, Du gewöhnst Dich sogar an soon come. Der Spuch der Einwohner, was soviel heißen soll = komme gleich, keine Hektik. Der Jamaicaner ist sehr hilfsbereit. Test it!
Gastronomie Restaurant ist zu einem innen und außen. Eine Bar mit Sitze im Pool. Ist alles Geschmacksache. Aber das Personal hat Spass und ich habe dort schon einige Bekanntschaften geschlossen. Die Herzlichkeit geht mitunter soweit, das Ihnen das Personal bei Ankunft schon in den Arm fliegt. Das sollte genügen. Wenn Sie zufrieden sind, geben Sie Trinkgeld. Alles ist sehr sauber. Und während der Nacht sorgen immer 2-3 Security Leute für sicheren Schlaf. Themenabende können Sie in den all include Buden suchen. Das gibt es im Shields nicht. Aber exelente Drinks. Und wenn Sie den Mädchen zeigen, das die Drinks erstklassig sind, gehen Sie nicht nüchtern zu Bett.
Sport / Wellness Sportangebote finden Sie nicht im Shields. Es gibt diese in unmittelbarer Nähe. Zum Beispiel Tauchen, Jet Ski, Schnorcheln, Riffausflüge und Katamaranfahrten . Der Pool wird täglich gereinigt. Sonnenschirme und Liegen sind vorhanden und kostenlos. Handtücher auch.
Zimmer Zimmer mit TV und Doppelbett. Schreibtisch oder Kommode. Stühle, Einbauschränke. Klimaanlage oder Ventilator. Alle Handtücher im Bad vorhanden. Werden täglich gewechselt. 230V Strom, Lage mit Meerblick oder Garten. Badewann m. Duschvorhang.
Preis Leistung / Fazit Sie sollte die Sehenswürdigkeiten besuchen, die Jamaica zu bieten hat. Zum Beispiel eine Floßfahrt durch den Jungel. Oder die Dun River Wasserfälle. Ein Rundflug über die Insel ist bezahlbar und ein Erlebnis sondergleichen. Sie können einen Bus mit Fahrer mieten, der Sie überall hinbringt wo Sie möchten. Handytelefonieren ist nicht billig, und so sollten die Gespräche auch ausfallen. Mitnehmen unbeding den Blue Mountainkaffee, und Appelton Rum. Ist der beste den es gibt.
01.07.2008 Naturerlebnis Badeurlaub Familie
3,7
Allgemein / Hotel Unser Zimmer war auf der Strandseite mit meerblick. Das Zimmer war zweckmässig und sauber. Klasse Zimmerservice, nett und freudlich.
Lage Von unserem Zimmer waren es 20 m zum Strand.Ausflüge konnte man am Strand bei peter Hillman oder etwas teurer beim Reiseveranstalter buchen. Abendliche Reaggaekonzerte waren auf beiden Strandseiten 50 m vom Hotel , eintritt kostete ca. 1200 Jam. Dollar,war anschl. ein tolles Erlebnis.Alles was Wassersport heisst, war hier möglich.
Service Das Personal war um jeden Gast bemüht und sehr freudlich (besonders mama Cita vomRestaurant) Mit Englisch kam man überall gut durch.
Gastronomie Das Essen war 3- Sterne gemäss gut.Sauberkeit O.K. Um 10 Uhr nachts war all inclusiv vorbei und die Security Leute schlossen den Durchgang vom Strand zum Hotel. Wer später kam musste umzu gehen.
Sport / Wellness Super Strand und Meer und die vorgelagerte Insel Booby Kay zum schnorcheln.Einheimische Grillen dort Fangfrischen Lobster. Die Umgebung von Negril hat eine gewaltige Naturvielfalt. Der Hammer sind allabendlich die Reagaekonzerte am Strand.Bob Marley Fans können sogar einen Ausflug in den Geburtsort von ihm mit allem drum und dran machen.Überall gibt es Ganja zu kaufen, sogar Polizisten rauchen es an der ecke.
Zimmer wir hatten schon bei der Buchung "zimmer mit Meerblick bestellt. Was wir dort bekamen war Klasse. Man hörte Nachts das Meer plätschern.Alles andere war für 3 Sterne O.K.
Preis Leistung / Fazit Man kann viele Ausflüge machen, z.B. Black River Tour mit Krokodilen, Mayfield - und Dunn River Wasserfälle, Besichtigung einer Ganjaplantage... Eine Bank zum Tauschen ist in Negril (ca.3 km Entfernung) auf dem Weg zum Samsara Hotel, wo man ja 1 Essen frei hat.Es gab sogar eine kostenlose Busverbindung zum samsara.
24.05.2016 War ok, wenn man keine zu hohen Erwartungen hat Badeurlaub -
2,9
Allgemein / Hotel In die Jahre gekommen !
Lage War ok , hätte mir einen schöneren Strand gewünscht
Service Service im Restaurant war Wechselhaft , einmal hat man schon alles gegessen bis man was zu trinken bekommen hat , anderen Tag sind gleich 3 gekommen !
Gastronomie War gut
Sport / Wellness War wenig da
Zimmer Zimmer klein in die jahre gekommen
Preis Leistung / Fazit Wenn man nicht hohe Erwartungen hat und einfach nur faul sein will und in der Sonne liegen will ist es ok , man kann gut und viel essen! Qualität der Drinks war sehr wechselhaft nicht jeder konnte einen guten Drink mixen ! Man sollte auf jeden Fall Wasserschuhe mit nehmen wenn man ins Meer will, Internet nur für 20$ 24h , vor dem Hotel sind viele Einheimische die einen alles verkaufen Wollen und auch mit allen Methoden versuchen an dein Geld zukommen ! Also nicht alles glauben ! Aber mit mehrenden freundlichen nein danke lassen sie dann auch ab ! Nicht stehen bleiben!
01.05.2013 Super! Badeurlaub Familie
4,3
Allgemein / Hotel Prima Hotel ! Günstige Möglichkeit auf Jamaica Urlaub zu machen ! Kein Luxus Resort , aber vollkommen ok. Top AI - da ist wirklich alles drin . Wer kein Englisch spricht und auf viele deutsche Touristen, Speisen und Komfort Wert legt, der sollte besser andere Länder wählen.
Lage Wer ein wenig Mut hat und sich mit Einheimischen versteht und zusammen tut , kann hier Problemlos draußen etwas unternehmen. Die Strassen sind gut (allerdings Linksverkehr). Nach Ocho Rios verkehrt Täglich ein kostenloser Shuttle vom Hotel aus . Dort kann man Wasserfälle besuchen , mit Delfinen und Haien schwimmen ( extrem teuer) Stadtbummel machen oder Shoppen gehen. Vor dem Hotel findet man einige Geschäfte, Geldautomaten und Supermarkt.
Service Top ! Super nette Menschen ! Immer freundlich ! Nicht aufdringlich ! Was man wünschte , bekam man umgehend. Fremdsprachenkenntnisse Null! Wer englisch spricht kommt klar. Habe noch nie Urlaub gemacht ohne Trinkgeld zu geben. Wo hätte man auch anfangen sollen ? Waren alle super nett ! Hat fast niemand gemacht und auch keiner erwartet.
Gastronomie Prima Essen ! Vor allem das Frühstücksbuffet ! Frische Säfte ! Gibt für jeden etwas. Die Reservierung im Thai Restaurant (Kostenlos): schöner Platz , aber wegen der Einseitigen Speisekarte (4 Hauptgerichte) und weil es wirklich mit asiatischem Essen sehr wenig zu tun hatte, kann man sich einen Besuch sparen. Aber es liegt sehr romantisch .
Sport / Wellness Top ! Tennis, Fitness, Kajak, Katamaran segeln, Schnorcheln, Tretboot fahren, Alles All Inclusive ! So etwas habe ich noch nie erlebt. Top! Aber ausser Beachvolleyball und Aquagym haben das kaum welche genutzt. Animationsteam sehr nett und nicht zu aufdringlich, aber leider viel zu laut! Die Abendshows bieten teilweise ein recht gutes Programm. Die beiden ( ziemlich alten und sehr kleinen Pools ) haben nur von 10:00 bis 17:00 geöffnet. Wem die Animation am Hauptpool zu laut ist, der kann am wirklich ruhigen Erwachsenenpool mit eigener Bar Platz nehmen. Hier sind Kinder tatsächlich verboten ! Aber das Wasser nur 1,20 tief und das nächste WC ca.10 min Fußweg entfernt!
Zimmer Wenn man Strandbungalow oder Gartenbungalow bucht , hat man zweckmässige ,teils schon neu renovierte Unterkünfte . Wer einen älteren Bungalow erwischt , muss mit dem Renovierungsbedürftigen Bad leben. Ist aber zweckmäßig eingerichtet. Sogar Fön vorhanden.Die Standardzimmer im Gebäude sind nicht so doll. Aber wem's genügt der kann hier sparen! Achtung!! Netzadapter aus Deutschland mitbringen! Oder gegenüber des Hotels im Elektroshop für ca.2 Euro besorgen. Hotel hat so etwas nicht , da hauptsächlich Amerikaner, Engländer und Kanadier hier Urlaub machen . Zumindest im Mai/Juni ! Achtung! W-Lan geht nur für 20 Us Dollar pro Woche im Lobby Bereich und das recht langsam.
Preis Leistung / Fazit Wer keinen Luxus erwartet , keine langen Karibikstrände wie in Punta Cana benötigt und keinen großen Wert auf deutsche Touristen und das geliebte Schnitzel und Bier legt ,der wird hier einen tollen Urlaub verbringen!
01.01.2012 Nettes, kleines Hotel Badeurlaub Paar
3,8
Allgemein / Hotel Das Shields ist ein nettes, kleines Hotel mit nicht zu vielen Zimmern (was von uns bevorzugt wird) und internationalen Publikum (Deutschland, USA, Kroatien, Südafrika usw). Sehr angenehm ist die direkte Strandlage (wobei das in Negril fast alle Hotels haben). Die Zimmer sind geräumig und sauber, allerdings nicht sonderlich luxuriös - allerdings bei der Sternezahl auch nicht zu erwarten.
Service Personal an Rezeption und Zimmermädchen absolut in Ordnung. Bedienung im Restaurationsbereich (Frühstück, Abendessen, Strandbar) gelegentlich freundlich, allerdings stark überfordert (lange Wartezeit auf Frühstück, gelegentliches Schließen der Strandbar 22 Uhr (!) etc.). Jamaica ist zwar bekannt für "cool runnings" und man ist darauf eingestellt, allerdings 1 Stunde auf simplen Toast zu warten, ist dann doch etwas zu viel des Guten. Leider der einzige wirkliche Kritikpunkt am "Shields" - schade.
Gastronomie Frühstück continental - absolut grausig (Toast, Marmelade) - Allerdings kann man Rühreier, French Toast etc. separat ordern (kostenpflichtig).
Zimmer Einfache Zimmerausstattung, nicht brandneu aber sauber. Badewanne vorhanden, Fernseher (englische Programme) sowie gut funktionierende Klimaanlage. Ruhige Terrasse an jedem Studio, täglich gründlicher Zimmerservice. Zentraler Safe, auf Wunsch Wasserkocher, Stromadapter etc. an der Rezeption kostenfrei.
Preis Leistung / Fazit Insgesamt ein angenehmer Aufenthalt, bis auf die erwähnten, aber keinesfalls schwerwiegenden Minuspunkte. Kostenloses WLan im Hotel vorhanden, Preis/ Leistung in Summe abolut i.O. Wunderschöner langer Strand, sehr gutes Tourenangebot ins Landesinnere.
01.09.2009 Jameica ja aber nicht unter 4 Sterne plus Badeurlaub Verein/Sonstiges
1,8
Allgemein / Hotel ältere Hotelanlage, unterteilt in zwei Hotelanlagen,eine am Strand und eine über die Hauptverkehrsstrase, man wird aber mit extra Wachpersonal über die Strasse geführt, der Pool auf dieser Seite ist in einen schlechten Zustand, man hat das Empfinden das diese Seite etwas vergessen wird, ca. 50 Zimmer auf beiden Seiten verteilt, die Anlage wird aber sauber gehalten,Es gibt nur eine Toilette in der Anlage, diese wird aber von allen genutzt, auch vom Personal
Lage Wer das Glück hatte und seine Unterkunft lag auf der Seite der Rezeption, war der Strand genau vor der Tür, die anderen hatten wieder mal etwas Pech und mussten über die Hauptverkehrsstrasse ca. 300 m. Der Ort Negril ist ca. 3 km Entfernt und per Fußmarsch oder auch per Taxi zu erreichen, pro km ca. 100 Jamdollar, muss aber vorher verhandelt werden. Einkaufsmöglichkeiten gleich über die Strasse ( sehr teuer) da befinet sich auch gleich ein Geldautomat wo US-Dollar gezogen werden können. Ansonsten befindet sich auf Strandseite links oder rechts Hotel an Hotel bzw. kleine Bars. Ansonsten " Tote Hose "
Service seine Handtücher musste man selber an der Rezeption tauschen, (diese hatten auch schon bessere Tage gesehen), es wurde darauf hingewiesen auf diese aufzupassen, ansonsten Verlust der Kaution (100 US Doller) genau das gleiche gilt für den Zimmer- oder Safeschlüssel, zumSafe- diesen kann man sich gleich sparen, man hat diesen nicht im Zimmer !! ( wie sonst gewohnt auch im +++ Sterne- Hotel) sondern er befindet sich im Haupthaus, man bekommt zwar sein Pass und sein Ticket rein aber das war es auch schon. Das dafür auch noch 3,55 ? verlangt wird, ist schon allerhand. Zimmer werden gereinigt allerdings sehr spät. Beschwerden kann man abgeben werden aber sowieso nicht für voll genommen. Es gibt 1 Toaster der nur noch seinen Dienst ausführt wenn man den Festhaltehebel selber runter drückt, dieses Problem mit einen Toaster gibt es wohl schon seit Feb. 09 -aber keinen interessierts weder Manager noch Reiseleitung von (Frosch FTI, Stress gab es auch wenn man vor 8.00 Uhr Frühstücken wollte, (Ausflüge gingen meistens 8.00 Uhr früh los), für das Personal war es erst mal wichtiger selber zu FRÜHSTÜCKEN, das hatte sich aber dann nach den dritten Ausflug fast erledigt ,da sich sehr viele Gäste beschwerten.
Gastronomie es gibt eine Bar und ein Restaurant, Sonnenschirme auf der Aussenterasse FEHLANZEIGE, d.h. in der Hitze kann man sein Früstück dort nicht einnehmen was sehr schade ist, ausser man ist Sonnenanbeter, zum Frühstück gibt es Weissbrot, Butter, zweierlei Marmelade und Cornflakes.Callaloo (eine Art Spinat, gebackene Bohnen und Zimt-Poridge, ab und zu Saltfish (zerhackter Fisch mit Gräten und Knochenspittern) und nicht zu vergessen Eier - gebraten oder gekocht und wenn man Big Mama genug Trinkgeld gegeben hat, waren diese Eier auch öfters mit gebr. Speck und das Fühstück wude auch an den Tisch gebracht Zum Mittagessen gab es Pommes, Reis, Zwei- bis dreimal in vierzehn Tagen gab es Hamburger und ungenießbare Hot Dogs (rote Würstchen). Vielfalt ließen absolut zu wünschen übrig, so schlecht habe ich landestypische Speisen noch nie bekommen. Wenn ein Gericht alle war, wurde nicht wieder nachgefüllt. Abendbrot -Pork, Chicken, eine Sorte gedünsteter Fisch) im Wechsel, Reis und Kartoffelmus ,Ausgabe erfolgte über Big Mama sofort auf den Teller geklatscht, Rührkuchen hell oder dunkel zum Abend und Mittag Von BUFFET wie im Katalog beschrieben FEHLANZEIGE. Wenn man Glück hatte, wurde das Essen auch von Big Mama mal vorher gezeigt, ansonsten konnte man sich nur überraschen lassen was dann auf dem Teller lag. Trinkgelder werden nicht vom Personal erwartet, heisst es, aber wenn man auf die Mürrischen und unfreundlichen Gesichter verzichten möchte ,dann sollte man ab und zu Trinkgeld geben, es gab eine einzige Kellnerin die immer NETT, FREUNDLICH und um den Gast bemüht war, haben leider den Namen vergessen , ist aber leicht zu erkennen hat einen Stift im Haar, da gibt man auch gerne Trinkgeld, was allerdings immer sehr gut geschmeckt hat ist der Kaffee und den hat man immer erhalten
Sport / Wellness Internet sehr teuer, bekommt man in anderen Hotels der Umgebung billiger, Wassersport sehr teuer, Jet Ski 20 Minuten 50 US Dollar, Sonnenschirme gibt es nur 10 Stück für 50 Zimmer !!! wer kein bekommt hat PECH gehabt ,Liegen gab es genug sowie Auflagen, diese waren alt und verschlissen, beschmutzt, ebenso die roten Auflagen auch diese wiesen zahlreiche Flecken auf Wenn fast alle Gäste am Strand waren, lag man natürlich auch wie die Heringe, eine Dusche gab es am Strand nicht aber einen alten Wasserhahn wo man sich die Füsse reinigen konnte, der Strand wurde aber jeden Tag vom Personal gereinigt das was das POSITIVE, die Musik von der Bar nebenan war an manchen Tagen nicht mehr zu ertragen, man konnte sich am Srand nicht mehr unterhalten Abend-Unterhaltung gab es auch ein mal die Woche !!!!!!- es kamen drei Einheinische spielten eine halbe Stunde und gingen dann mit einer Blechkiste rum -es wurden aber nur Scheine genommen, Klimkergeld wurde abgelehnt, das war das erste mal, dass wir für unsere Abendunterhaltung im Hotel selber zur Kasse gebeten wurden !!!
Zimmer grösse der Zimmer war ok, Badeinrichtung sehr einfach, keine Ablage für Kosmetik, sehr kleines Waschbecken, Handtuchstange defekt, Zimmerausstattung sehr einfach, erfüllte aber den Zweck (schlafen), wir hatten wohl Glück gehabt- unsere Klimaanlage lief sehr ruhig, Minibar, Kaffeemaschine und Safe gab es auf Zimmer nicht ,
Preis Leistung / Fazit wenn man Touren planen möchte, dann bitte über Margot der Schweizerin, sie ist TOLL man sollte was mitnehmen für Sandlöhe, bei der Ausreise darauf achten, dass man kein Übergepäck hat, entweder am Flugafen auspacken oder pro Kilo 24 US-Dollar zahlen vielleicht sollte man im Hotel als kleinen Service eine Waage anbieten
01.06.2008 Schöner Urlaub ! Badeurlaub Freunde
4,1
Allgemein / Hotel Es ist ein kleines Hotel was in einer schönen Anlage ein gebettet ist. Ich meine es hat so 50 Zimmer und ist somit eines der kleineren Hotels auf Jamaica. Es war soweit alles wirklich in Ordnung außer das die beiden kleinen Hotelflügel von einer Straße getrennt ist. Da dort immer Personal steht um den Verkehr für einen zu stoppen ist es auch nicht ganz so tragisch ,es sei denn man möchte dort mit KINDERN Urlaub machen !!??
Lage Das Hotel liegt direkt am Strand und der hintere Hotelflügel ist von einer Strasse getrennt . Siehe Oben. Es liegt ein paar Km von Negril entfernt und ist mit nem Taxi oder zu Fuß schnell zu erreichen. Ferner gibt es in der Nachbarschaft keinen einheimische Läden wo man was zu essen und trinken kaufen kann ! Da an der ganzen Küstenseite Hotels zu finden sind gibt es dort auch genug Unterhaltung und Bars e.t.c.
Service Deutsch spricht in dem Hotel niemand aber es sind dort wirklich alle suuuper nett und absolut hilfsbereit. Die Zimmer werden jeden Tag gereinigt und man kann täglich mit dem Shattelbus zum Schwesternhotel Samsara fahren was in der Nähe von Ricks Cafe liegt.
Gastronomie Das Frühstück war nach Amerikanischer Art und beim Mittag und Abendessen wurde in erster Linie einheimisches Essen gereicht . Man kann ( bei a.i.kostenlos) aber auch von der Karte bestellen wo es denn aber auch Pizza und Spagetti gibt !
Sport / Wellness Es gibt dort zwar 2 Pools und der Strand ist auch super aber ansonsten gibt es dort nicht wirklich Unterhaltungsprogramm . Bis auf Abends Livemusik ! Es gibt ne Internetverbindung und die Liegen und Sonnenschirme am Strand sind kostenlos!
Zimmer Die Zimmer haben einen Ventilator und ne Klima. TV und sind für ein 3 Sterne vernünftig eingerichtet. Da die Strasse die beiden Komplexe trennt kann man schon mal ein aAuto oder so hören was aber nicht störend wirkte !
Preis Leistung / Fazit Man sollte auf jeden Fall die Ortsberühmten Ausflüge machen denn da sieht man auch gleichzietig was von der Gegend und das schwimmen mit den Delfinen sollte man auch nicht auslassen.
Hol dir Top Angebote direkt in dein Postfach!
Freu dich auf exklusive Angebote, Reise-Deals, Gutschein-Aktionen und bis zu 70 % Preisvorteil.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.de widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.