Strände Dubai

Die schönsten Strände der Stadt

Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise

Strände in Dubai

In Dubai gibt es nicht nur Wüste die große Stadt: Dubai hat sogar mehrere Strände, genauer gesagt sind es 300.

Die Emirate sind westlicher eingestellt, als manch einer glauben mag. Dubai zählt mittlerweile zu den internationalsten Orten weltweit. Bei 20 % Einheimischen kommen die restlichen 80 % aus aller Herren Länder. Dubai ist ein gutes Beispiel dafür, was für interessante Dinge beim Zusammentreffen verschiedener Kulturen und Nationen entstehen können. Das arabische Emirat ist bekannt dafür, genug Geld zu haben, alles immer größer, immer besser und immer teurer zu bauen.

The World Island, Anantara Beach und Rixos The Palm Dubai

The World Island wird von den Einheimischen gerne auch Lebanon Island genannt. Es ist ein spektakulärer Ort in Dubai, da die Insel zurzeit noch in der Entstehungsphase ist. Der Strand gehört zu dem The World Projekt. Die Insel ist öffentlich zugänglich und die Anreise erfolgt mit dem Wassertaxi. An diesem Strand können Urlauber einen wunderbaren Tag mit sensationellem Ausblick auf Dubais Skyline verbringen. Es gibt allerdings keine Übernachtungsmöglichkeit auf der Insel.
Auf Anantara werden die Besucher von modernen privaten Strand- und Poolbereichen auf die Insel gelockt. Das Anantara Palm Resort mit Spa Bereich gilt als luxuriös und exklusiv. Das Resort befindet sich am äußeren Bereich der Insel und präsentiert dem Urlauber eine breite Palette an Freizeitaktivitäten und Entspannungsmöglichkeiten. Motorisierter Wassersport ist hier verboten. Die besonderen Highlights sind die Poolanlagen - eine Übernachtung lohnt sich auf jeden Fall. Rixos The Palm Dubai liegt ebenfalls am äußersten Ende der Insel mit Blick auf Dubais Skyline. Das familienfreundliche Resort bietet auf der einen Seite Ruhespots und auf der anderen Bereiche, die zum Partymachen einladen. Dieser Strand ist neben den Hotelgästen auch Besuchern gegen Eintritt zugänglich. An diesem Strand darf motorisierter Wassersport betrieben werden. Beispielsweise wird hier Fly Boarding praktiziert oder Fantastic Four, wo Mutige mithilfe eines Wasserstrahls über das Wasser gleiten.

Blick auf Dubai vom Meer aus

Palm Kite Beach und Marina Jumeirah Beach Residence

Der Name verrät es schon - Kite Beach gilt als der absolute Hotspot für Kitesurfer. Der Lieblingsstrand der Surfer ist öffentlich zugänglich. Vom Strand hat man einen guten Blick auf den Burj Al Arab, das luxuriöseste und teuerste Hotel der Welt. Der Strand hat für jeden etwas zu bieten. Viele Restaurants laden zum Verweilen ein und unzählige Möglichkeiten sind am Strand und im Wasser zu finden. Beispielsweise gibt es am Strand einen Skate- und Kletterpark. Hier ist Kitesurfen angesagt und Bananenbootfahren genauso wie Donut- oder Kajakfahren. Wer sich auf Wanderschaft begeben möchte oder Lust auf Joggen hat, findet eine interessante Laufstrecke vor, die bis auf wenige Ausnahmen Dubais Strände miteinander verbindet. Am Marina Jumeirah Beach Residence finden Urlauber einfach alles, was das Herz begehrt. Der Strand Marina, auch einfach nur JBR genannt, gehört zu den bekanntesten und beliebtesten öffentlichen Stränden in Dubai. Hier warten Wasserparks auf Gäste, und große Spielplätze erfreuen Kinderherzen. Wassersportarten werden angeboten, wie Jetski, Fly Board oder Seabreacher - dieses ist einem U-Boot nachempfunden und mit dem Boot kann man wie ein Delfin ins Wasser springen. Zudem ist es möglich, sich beim Freiluft Gym, auf der Kirmes und beim Bungee Trampolin zu vergnügen. Zahlreiche Restaurants verwöhnen die Gaumen der Gäste und Shops und Boutiquen laden zum ausgiebigen Bummeln ein.
Zu beachten gilt, dass es keine FKK-Strände in Dubai gibt. In diesem muslimischen Land ist FKK natürlich tabu ebenso oben ohne für Frau und Mann. Ansonsten ist gegen Badeanzug für Frauen am Strand nichts einzuwenden. Kurze Hosen bei Männern sollten die Knie bedecken und bauchfrei am Strand könnte als anstößig gelten. Das gesetzliche Mindestalter, wenn Alkohol und Zigaretten konsumiert werden sollen, ist in Dubai 21 Jahre. In den Nachtklubs ist etwas mehr Freizügigkeit aber durchaus erlaubt.

Palm Islands Vogelperspektive