Bitte Aktivieren sie Java-Skript um ab-in-den-urlaub.de korrekt nutzten zu können.
Jetzt LASTMINUTE
bis zu 65% RABATT sichern!
100€ GUTSCHEIN
Ihr Einlösecode: 12LM-XNDD-6B4C-T4AL als Cashback, weitere Bedingungen
Alle Pauschalreisen JEDERZEIT FLEXIBEL
Einfach im Buchungsformular zubuchbar - ab € 19,90
Flexibel
umbuchen mit
CleverHoliday

Kostenlos umbuchen und z.B.

  • den Reisezeitraum ändern
  • den Abflughafen ändern
  • das Hotel gleicher Kategorie ändern
Der Reiseschutz ist ein Angebot der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG
UMBUCHBAR

Hotel Calodyne Sur Mer

Ave Mirabelle Grand Gaube
Hotelbewertungen
  • 24 Stunden Reservierung
  • Jederzeit umbuchbar
    Einfach im Buchungsformular zubuchbar - ab € 19,90
    Flexibel
    umbuchen mit
    CleverHoliday

    Kostenlos umbuchen und z.B.

    • den Reisezeitraum ändern
    • den Abflughafen ändern
    • das Hotel gleicher Kategorie ändern
    Der Reiseschutz ist ein Angebot der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG
  • Tiefpreisgarantie bei entsprechend gekennzeichneten Angeboten
  • Exklusive Angebote
  • Top Service 08:00 - 23:00 Uhr
Hotelbewertung abgeben
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Reiseziel eingeben:
Reiseziele werden gesucht
Top Reiseziele nach Beliebtheit Top Reiseziele nach Alphabet nach Entfernung
  • Türkei
  • Lara (Antalya)
  • Side & Alanya
  • Türkische Riviera
  • Türkische Ägäis
  • Mallorca
  • Kanaren
  • Gran Canaria
  • Teneriffa
  • Fuerteventura
  • Lanzarote
  • Griechische Inseln
  • Kreta
  • Kos
  • Rhodos
  • Ägypten
  • Hurghada & Safaga
  • Bulgarien
  • Bulgarien (Goldstrand)
  • Italien
  • Sardinien
  • Sizilien
  • Dom. Republik
  • Malediven
  • Ibiza
  • Mauritius-Seychellen
  • Griechisches Festland
  • Spanien-Portugal
  • Dubai - Arabische Halbinsel
  • Kroatien
  • Kuba - Varadero & Havanna
  • Malta
  • Ponta Delgada (Insel Madeira)
  • Deutschland
  • New York
  • Asien-Thailand-Malediven
  • Playa Del Carmen
  • Afrika
Hotels werden gesucht
Wählen Sie Ihre bevorzugten Abflughäfen!
Deutschland
Europa
Früheste Anreise Späteste Rückreise
Weitere Suchkriterien






Weniger Suchkriterien

Hotelbewertungen zum Hotel Calodyne Sur Mer im Überblick

Wer hat das Hotel gebucht?
Paare 80%
Familien 20%
Altersstruktur
41-45 Jahre 38%
46-50 Jahre 38%
36-40 Jahre 25%
Besonders geeignet für
Paare
Hotel:
3,7
Zimmer:
4,0
Service:
3,7
Gastronomie:
3,6
Lage & Umgebung:
2,9
Sport & Unterhaltung:
3,2
Gesamteindruck:
4,3
Weiterempfehlung: 75% Bewertungsanzahl: 8 Gesamtbewertung:
3,5
Flug & Hotel mixen z.B. 7 Tage

Das Hotel Calodyne Sur Mer auf einen Blick

Hotel Calodyne Sur Mer

Hotelausstattung Hotel Calodyne Sur Mer (Grand Gaube)

  • Ausstattung Hotel: Parkplatz, 24-h-Rezeption, Lift, Hotelsafe, Wechselstube, direkte Strandlage, Halbpension, Vollpension, all inclusive, Privatstrand, Miniclub
  • Zimmeraustattung: Klimaanlage, Zimmerservice, Badezimmer mit Dusche, Badezimmer mit Wanne, TV, Tee- / Kaffeemaschine, Minibar, Balkon / Terrasse, Kingsize-Bett, Doppelbett, Babybett
  • Gastronomie: Restaurant(s), Bar(s), Mittagsbuffet
  • Internet: Internet über W-LAN im öffentlichen Bereich, Internet über W-LAN
  • Wellness: Sauna, Spa- und Wellnesscenter, Massagen, Friseur / Schönheitssalon, Wellness- und Fitnessangebote, Ayurveda, Pool
  • Sport: Angeln, Billard / Darts, Tischtennis, Surfen, Kanusport, Radfahren / Mountainbike, Tauchen / Schnorcheln, Kinderpool / Kinderbereich, Wassersport, Wasserski, Beachvolleyball
  • Sonstiges: Animation / Unterhaltung, Baby- / Kinderbetreuung, Wäscheservice, Fahrradverleih, Informationsschalter für Ausflüge, Sandstrand, Liegestühle / Hängematten, Sonnenschirme, Disco, Weckdienst, medizinische Betreuung / Hotelarzt, Stadtzentrum
Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit. Es gelten ausschließlich die Leistungen des gebuchten Zimmers.
Hotel
Hotelanlage Die herrliche Hotelanlage Calodyne Sur Mer befindet sich direkt am traumhaften Sandstrand und ist ideal für einen erholsamen Urlaub. Freuen Sie sich auch über eine schöne Poollandschaft und die verschiedensten Annehmlichkeiten!, Garten / Innenhof, Terrasse, Animation für Kinder, Internetzugang ... vorhanden mehr
24-h-Rezeption Das Personal ist Ihnen gern bei der Auswahl Ihrer Ausflüge sowie anderen Anliegen behilflich. Hier heißt man Sie nicht nur herzlich willkommen, sondern steht auch beratend zur Seite. Freuen Sie sich über guten Service!, Informationsschalter für Ausflüge, Wechselstube
24-h-Rezeption
Konferenz- und Veranstaltungsräume Sie wollen in der Sonne Mauritius' und nahe des Sandstrandes eine Konferenz abhalten? Kein Problem - die Hotelanlage verfügt über entsprechende Räumlichkeiten. Auf Wunsch haben Sie auch die Möglichkeit, im Paradies zu heiraten.
Konferenz- und Veranstaltungsräume
Zimmer
Bungalow (2 Schlafzimmer) Die Bungalows bieten in 2 Schlafzimmern Platz für bis zu 4 Personen. Zudem verfügen sie über eine Kitchenette und einen Balkon mit atemberaubendem Blick. Genießen Sie hier eine entspannende Zeit und die verschiedenen Annehmlichkeiten!, Zimmergröße: 62, Bettengröße: Doppelbett, Etagenbett, ... Badezimmer, Föhn, Telefon im Zimmer, Sat.-TV, Klimaanlage, Safe, Wohnzimmer, Kitchenette, Mikrowelle, Kühlschrank, Stromspannung 220v mehr
Bungalow (3 Schlafzimmer) Die geräumigen Bungalows im Calodyne Sur Mer bestechen durch eine Größe von insgesamt 75 m² und viel Komfort. Hier finden in 3 Schlafzimmern bis zu 5 Personen Platz. Sie schlafen dabei in einem bequemen Doppelbett, einem Einzelbett sowie dem Etagenbett., Zimmergröße: 75, Balkon, Bettengröße: Doppelbett, Einzelbett, Etagenbett, Badezimmer, Föhn, Telefon im Zimmer, Sat.-TV, Klimaanlage, Safe, Wohnzimmer, Kitchenette, Mikrowelle, Kühlschrank, Stromspannung 220v
Bungalow (3 Schlafzimmer)
Gastronomie
Hauptrestaurant "Annapoorna" Freuen Sie sich auf erlesene Speisen und mit Liebe zubereitete Gerichte, die Ihnen im schönen Ambiente serviert werden. Während des Essens genießen Sie den herrlichen Ausblick auf den Ozean und den üppigen Garten., Frühstücksbuffet / Frühstück, Mittagessen à la carte ... mehr
Bar(s) Leckere Getränke und Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch erhalten Sie an der Bar des Hotels Calodyne Sur Mer. Entspannen Sie hier, beobachten den Sonnenuntergang und gönnen sich einen fruchtigen Cocktail!
Bar(s)
Wellness & Sport
Außenpool Der wunderschöne Außenpool lässt keine Wünsche offen - hier erfrischen Sie sich und genießen den Tag. Zudem stehen bequeme Liegestühle und Sonnenschirme auf der Terrasse bereit, sodass Sie sich nach einem Bad gut erholen. ... mehr
Sportmöglichkeiten Im Hotel Calodyne Sur Mer kommen Sportfreunde in den Genuss zahlreicher Angebote. Entdecken Sie beispielsweise beim Tauchen die wunderschöne und bunte Unterwasserwelt oder vergnügen Sie sich beim Windsurfen auf dem Wasser!, Tretboot fahren, Kajak fahren, Windsurfen, Tauchen / Schnorcheln, Wassersport
Sportmöglichkeiten
Animation / Unterhaltung Bei nationalen und internationalen Programmen wird Ihnen garantiert nicht langweilig - wie wäre es beispielsweise mit einem mauritischen Tanz? Kleine Gäste vergnügen sich hingegen mit Gleichgesinnten und nehmen beispielsweise am Schwimmunterricht teil., Animation für Kinder, Tanzabende, Sega-Abende, mauritische Tänze, Kabarett
Animation  / Unterhaltung
Lage
direkte Strandlage Direkt am wunderschönen, weißen Sandstrand liegt das Ferienhotel Calodyne Sur Mer. Im Norden der herrlichen Insel entspannen Sie und baden im türkisfarbenen Ozean. Verbringen Sie hier erholsame Tage in paradiesischer Umgebung!
Service
Baby- / Kinderbetreuung Kleine Gästen nehmen an verschiedenen Freizeitangeboten im Hotel Calodyne Sur Mer teil. Ihre Sprösslinge vergnügen sich beim Schwimmunterricht oder auch beim Sandburgenwettbewerb. Außerdem steht Ihnen ein Babysittingservice zur Verfügung. ... mehr
Wäscheservice

Reisekataloginformationen zum Hotel Calodyne Sur Mer

Umfangreiche Informationen direkt von führenden Reiseveranstaltern.

Ausgewählte Hotelbewertungen zum Hotel Calodyne Sur Mer

01.10.2012 Wunderschöner Urlaub auf Mauritius Badeurlaub Familie
4,7
Allgemein / Hotel Familiäres Hotel, mit super freundlichen Personal und entspannter Atmosshäre einzige Störung war die Baustelle nebenan, das wurde aber durch den tollen Service wieder gut gemacht
Lage Etwas abgelegen, aber wenn man ein Mietauto hat ist das kein Problem
Service einfach super
Gastronomie das Essen war durchweg lecker
Sport / Wellness Die Animateure geben sich sehr viel Mühe und sind sehr humorvoll. Man konnte Volleyball, Billard und viele andere Spiele machen
Zimmer Wir hatten ein Familienzimmer mit 3 Schlafräumen, war absolut ausreichend. Bad etwas klein.
Preis Leistung / Fazit Wir würden das Hotel weiter empfehlen, Ausflüge waren sehr gut, Klima äußerst angenehm, Strand klein aber schön. Internet funktionierte, Essen und Service waren toll. Für uns war es ein wunderschöner Urlaub
01.01.2012 Traumhafte Flitterwochen... Badeurlaub Paar
4,1
Allgemein / Hotel Bei der Ankunft wurden wir sehr freundlich empfangen und nach der langen Anreise direkt mit einem Begrüßungscocktail versorgt. Nach kurzer Verschnaufspause, und der Einigung, dass wir uns vermutlich in mauritianischem englisch und deutsch-englisch am besten verständigen könnten, wurden wir zu unserem Zimmer/Appartment begleitet und es erfolgte eine kurze Einweisung, wo zu finden und wie was zu bedienen ist. Auf gar keinen Fall durften wir unser Gepäck alleine tragen, was wir sehr amüsant fanden, weil uns sogar unsere Jacken und das Handgepäck abgenommen wurde. Die Anlage ist sehr offen, sauber und gepflegt gestaltet. Das Personal ist sehr freundlich und stets bemüht, den Aufenthalt so an genehm wie möglich zu machen.
Lage Die Entfernung zum Strand beträgt 0m, weil direkt dort gelegen. Allerdings ist an dieser Stelle leider nicht ausschließlich feiner weißer Sand vorhanden, sondern eine Mischung mit Muschelteilchen. Am Ufer und im Wasser sind zudem große Vulkansteine vorhanden. Wenn man vorbereitet ist und Badeschuhe (z.B. Crocs) dabei hat, braucht man weder den Gang am Strand noch ins Wasser zu scheuen. Unserer Begeisterung für die Umgebung hat es jedenfalls keinen Abbruch getan. Die Anlage ist (wie wohl die meisten Anlagen) bewacht und durch eine Toranlage gesichert. Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung haben wir nicht erkundet, aber es gab die Möglichkeit sich mit Hoteleigenen Taxen an entsprechende Orte bringen zu lassen.
Service Das Personal war durchweg sehr freundlich, offen, zuvorkommen und aufmerksam. Wenn wir zu dem offenen Restaurantbereich kamen (von dem aus man direkt auf den wunderschönen türkisblauen Ozean schauen konnte), hatte einer der Kellner/innen bereits den Blick für einen 2-Personen-Tisch schweifen lassen und fragte nach unserem Einverständnis. Die Getränkebestellung wurde umgehend aufgenommen und entweder sofort ausgeführt, oder stand spätestens wenn wir vom Buffet zurück waren auf dem Tisch. Leere Teller wurden fix abgeräumt und Getränke ohne Nachbestellung aufgefüllt. Sprachlich hatten wir aufgrund unserer mäßig bis nicht-vorhandenen Französischkenntnisse keine größeren Probleme, da man sich auch mit englisch und den berühmten "Hände und Füßen" verständigen konnte. Etwas befremdlich fanden wir zunächst, dass wir immer nach unserer Zimmernummer gefragt wurden und nach das Verzehrte per Unterschrift quittieren sollten, obwohl wir All-Inclusive hatten. Auf unsere Nachfrage erklärte man uns, dass es sich dabei lediglich um eine Überprüfung handele. Einige Gäste (je nach Kulturkreis) würden wohl z.B. das Frühstücksbuffet mehrfach in Anspruch nehmen, oder die Kellner könnten sich Getränke genehmigen. Bei unserer Ankunft wurde uns täglich eine Flasche Wasser auf dem Zimmer zugesagt, was am ersten, aber nicht an den folgenden zwei Tagen vorhanden war. Auf unsere Nachfrage erfolgte eine umgehende "Nachlieferung" und von da ab, gab es auch keine Beanstandung mehr. (Wir haben das Wasser natürlich zum Trinken, aber auch für den Wasserkocher und für's Zähneputzen benutzt. Das Leitungswasser ist zwar unbedenklich zum duschen und Zähneputzen, aber wir fanden den chlorigen Geruch nicht so angenehm. Der Geruch war allerdings nicht wahrnehmbar, wenn man das Bad betreten hat, sondern nur, wenn man mit der Nase dicht dran war.)
Gastronomie Für unseren Geschmack waren Speisen und Getränke in ausreichender Vielfalt vorhanden. Es gab viel frisches Salat-Gemüse und frische Früchte; außerdem gekochtes Gemüse, Fisch, Truthahn, Rind- (kein Schweine-)-fleisch, Reis und andere Beilagen, jede Menge Süßspeisenvariationen zum Dessert. Dazu gab es immer Baguttebrot und kleine Brötchen, sowie gesalzene und ungesalzene Butter. Themenküche und Aktionskochen machten das Buffet speziell am Abend zu einem richtigen Hingucker. Da man die einzelnen Bestandteile nach Lust und Laune mischen konnte, hatte man die Möglichkeit einer großen Vielfalt zur Zusammenstellung. Man konnte alles in kleinen Häppchen probieren, was wir nur empfehlen können. Man wusste zwar nicht immer ganz genau, was man gerade verspeiste (Beschilderung in französisch und englisch), aber durchweg lecker war's allemal. Bei größerem Appetit auf etwas bestimmtes konnte man aber genauso gut eine größere Portion und einen Nachschlag nehmen. Atmosphärisch war der Bereich insofern toll, dass er groß und offen war. Der Ausblick war toll und der Bereich war mit drei großen Hüten ähnlich einem Zirkuszelt überspannt, so dass man vor der Sonne geschützt war und die warme aufsteigende Luft über die Öffnungen in den Spitzen der Hüte abgeführt werden konnte. Die Tische und die Buffetbereiche wurden ständig auf Sauberkeit und Vollständigkeit, sowie "optischer Attraktivität" kontrolliert, ohne jedoch die Gäste dabei zu stören. Hauptverantwortlich für Küche und Abläufe im Restaurantbereich ist wohl der Chef, der wie man so schön sagt "ordentlich Zug in der Truppe" hatte. Sonst waren auch alle sehr bemüht, aber wenn er da war, hatten wir den (amüsierten) Eindruck, alles lief noch einen Tacken zackiger.
Sport / Wellness Ausflüge können wir empfehlen weder direkt über das Hotel noch über den Reiseveranstalter zu buchen, sondern direkt über junge Männer, die ab und zu direkt am Strand diverse Touren anbieten. Diese wollen natürlich alle etwas verkaufen, weil sie größtenteils davon leben, aber sie tun dies nicht aufdringlich und erinnern sich an Gesichter, mit denen sie bereits gesprochen haben. Die Ausflüge sind für europäischen Standard vielleicht teilweise etwas spartanisch organisiert, aber wir hatten nichts gegen ein wenig Abenteuer und sind offen für Neues und Unerwartetes. Unserer Guide war wahnsinnig bemüht, uns den ganzen Tag etwas zu bieten (Speedboot, Mangroven, Schnorcheln...) und hat uns grandioses Barbecue auf einer kleinen abgelegenen Insel mit glasklarem Wasser gezaubert. Preislich hielt sich das Ganze unserer Ansicht nach mit ca. 65,- Euro pro Person in Grenzen, wenn man bedenkt, was man hierzulande für ein gutes Essen ausgibt. Für diejenigen, die auf Animation aller Art stehen, bietet ein ganzes Team alles von Fitness (Strandgymnastik, Wassergymnastik im Pool...) über Spiele (Pétanque, "Kindergeburtstags"-Spiele, Ratespiele...) bis Tanz und abendliche "Showeinlagen". Wir wären auch gut ohne ausgekommen, aber die Franzosen sind total darauf abgefahren. Man konnte sich aber auch gut etwas "abseits" aufhalten, ohne unmittelbar "zwangs-eingebunden" zu werden. Uns kamen dazu noch unsere mangelnden Französischkenntnisse zugute, so dass wir nicht zum bevorzugten Publikum des Animationsteams gehörte. Grundsätzlich war aber auch diese Truppe sehr nett und freundlich, ging beim Abendessen durch an den Tischen vorbei, erkundigte sich kurz, ob man einen schönen Tag hatte und wünschte einen guten Appetit. Die Qualität des Strandes konnten wir nicht bemängeln, da wir "vorbereitet" waren. Ein wenig schade fanden wir nur, dass man nicht kilometerweit spazieren gehen konnte. Dafür wurde man vom Ozean entschädigt, dessen türkisblaues, lauwarmes Wasser zum nahezu unendlichen Hineinlaufen einlud. Wir konnten bestimmt 300-400 Meter hineinlaufen und hatten gerade einmal das Wasser bis zum Po stehen. Die Strandspaziergänge hatten wir nach kürzester Zeit "vergessen"...
Zimmer Die Anlage besteht aus zweistöckigen Appartmenthäusern mit jeweils 2 Parteien im EG und im OG (mit eigenem Zugang von außen). Die Obergeschosse verfügen über Balkone, die Erdgeschosse über eine kleine Terrasse mit einem kleinen Tisch und zwei Stühlen. Wir hatten ein Appartment im EG. Durch eine abschließbare Fenstertür konnte man den "Wohnbereich" betreten, in dem sich ein kleines Rattansofa, ein kleiner Tisch und ein Sidebord mit Fernseher, Kühlschrank, Wasserkocher (einschl. Kaffee, Tee...). Im Schlafzimmer gab es zwei Fenster von denen eines mit außenliegenden Klappläden verdunkelt werden konnte. Ansonsten erfolgte die Verdunkelung allgemein über Vorhänge. Bett und Kleiderschrank (mit Safe) waren ausreichend groß und boten mit den beiden Nachtschränkchen genug Platz für alle Urlaubsutensilien. Die Klimaanlage im Schlafzimmer haben wir nur angemacht, bevor wir zum Abendessen gegangen sind, damit die Räume für die Nacht heruntergekühlt werden. Hat man die Klimaanlage auch tagsüber laufen, ist es zwar angenehm, wenn man ins Zimmer reinkommt, aber der "Hammer", der auf einen beim Verlassen des Zimmers wartet, ist schon heftig. Das muss natürlich jeder selbst wissen, aber wir haben uns gesundheitlich so am besten gefühlt. Das Bad war verhältnismäßig groß und verfügte neben WC und Waschbecken über eine nahezu bodengleiche Dusche. Obwohl die Fugen der Fliesen nicht alle wie bei uns mit Silikon versiegelt waren, hatte man nicht direkten Eindruck, dass man vor Benutzung eine Sagrotan-Großgrundreinigung vornehmen müsste. Grundsätzlich etwas anders als zu Hause, aber wir haben es unter "andere Länder, andere Sitten" verbucht, und uns trotzdem sehr wohl gefühlt. An der Größe hatten wir nichts auszusetzen, weil wir die Räumlichkeiten eigentlich vorwiegend zum duschen und schlafen aufgesucht haben. Handtücher und Bettlaken wurden regelmäßig gewechselt und meistens gab es keine Blüten, die liebevoll hier und dort arrangiert wurden.
Preis Leistung / Fazit Touren und Ausflüge s.o. Mit der Handy-Erreichbarkeit hatten wir überhaupt keine Probleme. Nach der anfänglichen Netzsuche hatten wir so guten Empfang wie in Deutschland auch. Allerdings haben wir das Handy nur für kurze Lebenszeichen genutzt; schließlich hatten wir Urlaub... Das allgemeine Preis-Leistungsverhältnis fanden wir in Ordnung, wenn man bedenkt, dass man für ca. 50-55 Euro pro Tag übernachten kann, mindesten 3 Mahlzeiten (zum Kaffee gab es noch Pancakes u.a.) und sämtliche Getränke bekommt und sich nicht um Handtücher etc. und Zimmerreinigung kümmern muss. Ist halt Urlaub... Wettertechnisch konnten wir uns auch nicht beklagen. Die Temperaturen waren immer um die 30°C, womit wir anfangs bei der hohen Luftfeuchtigkeit ein wenig zu kämpfen hatten. Wir hatten 2 Tage dabei, an denen es einmal 2 Stunden und einmal ca. 1/4 Stunde geregnet hat. Ansonsten waren wir nicht böse drum, wenn der Himmel etwas bedeckt war; die Sonne hat es nämlich in sich. Grillen ist nicht so unser Ding, und diejenigen, die es ausprobiert haben, wurden teilweise böse bestraft, weil sie erst rot waren und dann großflächig die Haut abziehen konnten. Wir haben uns lieber ein schattiges Plätzchen mit leichter Brise gesucht und uns die ganze Zeit mit LSF 30 eingecremt. Dennoch sind auch wir braun geworden und sehen aus wie in Schokolade getaucht, wie uns die Daheimgebliebenen bestätigten. Wir haben die üblichen Dinge in unserer Reiseapotheke gehabt, aber kaum etwas benutzen müssen. Immodium kam zwar 1x zur Anwendung, war aber eher eine Vorsichtsmaßnahme und hing vielleicht mit der Essenumstellung zusammen. Mit Insekten hatten wir wenig zu kämpfen. Den ein oder anderen Mückenstich haben wir zwar bekommen, aber dank "Anti-Brumm" hielt es sich in Grenzen. Das Zeug mit dem lustigen Namen ist wirklich gut und hat einen angenehmen Duft. Wenn man sich viel in der Sonne aufhält sollte man über eine Kopfbedeckung nachdenken und/oder sich keinen Scheitel kämmen, den kann man nämlich schlecht schützen. Ansonsten gelten die gleichen Dinge wie an anderen sonnigen Orten auch, aber hier sollte man vielleicht im eigenen Interesse noch ein wenig vorsichtiger und nicht zu sorglos mit der Sonne umgehen.
01.05.2005 Jederzeit wieder !!! Badeurlaub Paar
2,9
Allgemein / Hotel Gepflegte in wunderschönen warmen Farben gehaltene Anlage, bestehend aus insgesamt 56 Wohneinheiten, daher schön übersichtlich mit sehr persönlichem Touch. Separates Gebäude mit Rezeption, Safes, Konferenzraum und Mini-Lobby. Hinter den Wohnbungalows das überdachte *open-air-Restaurant* mit Traumblick auf die vorgelagerten Inseln (Coin de Mire und noch 2 andere). Daran anschliessend kleine Tanzfläche und Musikpavillion. Ein grosser Pool ist in der Mitte der Anlage angelegt, Wasser darin allerdings ausgesprochen kalt (im Verhältnis zum Meer). Ausserdem noch ein kleiner *Kinder-Pool* direkt am Strand. Strand ist ziemlich klein und in 2 Buchten geteilt (1 x mit Schirmen und Liegen und 1 x nur mit Liegen), ist jedoch vollkommen ausreichend: wir haben immer eine freie Liege im Schatten bekommen egal um welche Uhrzeit. Noch eine 3. Bucht vorhanden, die jedoch weder mit Schirmen noch mit Liegen ausgestattet ist und hauptsächlich vom Personal und den Einheimischen zum Fussballspielen benutzt wird. Es wird pausenlos gekehrt, gewienert und an den Pflanzen gearbeitet ? alles stets super ordentlich und sauber. Kostenloser (!) Safe leider nicht im Zimmer, aber an der Rezeption, die rund um die Uhr besetzt ist. Gästestruktur hauptsächlich deutsch und französisch sowie einige Engländer; am Wochenende jede Menge Einheimische. Viele Familien mit Kindern und Paare.
Lage Im äussersten Nordosten der Insel danach nur noch das Riff und der weite Ozean. Je nach persönlicher Einstellung am A.... der Welt oder himmlisch ruhig ? wir fanden es traumhaft ! Rundrum eigentlich nur Zuckerrohrfelder, ein paar wenige Häuser und Strand. Zum nächsten grösseren Ort = Goodlands ca. 5 min. per Taxi. Nach Cap Malheureux/Grand Baie ca. 10-15 min. per Taxi (siehe auch Tipps/Empfehlungen). Offizielle Entfernung zum Flughafen eigentlich 90 min.; bedingt durch permanenten Stau in Port Louis kann das aber durchaus auch länger dauern. Transfer bei der Anreise war knapp 2 Stunden, da sich nur Gäste dieses Hotel im Bus befanden; bei der Abreise leider gut 2 1/2 Stunden, da noch Gäste aus anderen Hotels abgeholt wurden (d.h. FRÜH aufstehen = 04.00h morgens !).
Service Wer aus der Servicewüste Deutschland kommt, kann es kaum glauben wie man hier umsorgt wird. Das gesamte Personal vom Manager, über die Kellner/Roomboys bis hin zur Security und Gärtner ist unglaublich freundlich und bemüht den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten: Bei der Ankunft wurde die gesamte Reisegruppe vom Hotelmanager persönlich durch die Anlage geführt, der alles gezeigt und erklärt hat, danach gab es kostenlos Säfte/Limo und Kaffee/Tee. Während unseren ganzen Aufenthaltes (14 Tage) wurde pausenlos gefragt, ob alles OK sei oder ob man spezielle Wünsche habe (die dann auch sofort erfüllt wurden). Wir wurden eigentlich jeden Morgen und Abend entweder vom Hotelmanager, Restaurantmanager oder Oberkellner mit Handschlag begrüsst, nach dem Befinden gefragt und falls mal etwas war - ich hatte einige fiese Mückenstiche und eine leichte Magenverstimmung (NICHT vom Hotelessen !) - sofort persönlich mit Salbe und Tropfen versorgt. Einige Leute vom Personal sind darum bemüht Deutsch zu lernen und zu sprechen, das dauert aber wohl noch ein bisschen, bis das wirklich klappt ? ist aber sehr aufmerksam und macht ausserdem noch Spass. Englisch und Französisch spricht jeder fliessend.
Gastronomie Wie bereits oben erwähnt, Essen im Freien mit Traumblick ? wenn*s regnet gibt es auch schon mal nasse Füsse in der 1. Reihe, ist aber warm, wen stört*s ;o) Frühstück von 07.15h bis 10.00h - sehr reichlich nach englischem Muster: Eier in allen Variationen immer nach Wunsch frisch zubereitet; 4 Sorten Marmelade, Honig und so was ähnliches wie Nutella (war aber eher Schokososse); toll zu den Pfannkuchen die auch immer frisch gemacht wurden; gebackene Bohnen und Erbsen mit Mais; Speck und Würstchen; diverse Cerealien; frisches Obst; 2 verschiedene Säfte (nicht frisch aber trotzdem lecker); mehrere Sorten Brot (allerdings nur Weissbrot) und Croissants; 1 Sorte Käse; Butter (gesalzen !). Mittagessen (nur bei *all-inclusive* ? oder gegen Bezahlung) von 12.00h bis 14.30h: entweder *a-la-carte* wenn wenig los ist oder vom Buffet wenn*s voller war. Ausreichende Auswahl immer mit Nachtisch ? ähnliches Angebot wie beim Abendessen, nur etwas weniger Gerichte. Abendessen von 19.00h bis 22.00h: immer in Buffet-Form, genial für Freunde der asiatischen/kreolischen Küche und für Fischfans ? wer*s lieber *europäisch* hat, könnte da ein Problem haben. Ca. 8-10 verschiedene Vorspeisen, von Rohkost über Salat (unbedingt die Wasserkresse (probieren = köstlich) bis hin zu lokalen Spezialitäten, die alle aufzuzählen schlichtweg unmöglich ist, einfach probieren, uns hat alles geschmeckt. Currys in allen Variationen ? mit Fisch/Huhn/vegetarisch; Reis/Nudeln, manchmal auch Pommes; genialer gegrillter Fisch (Merlin = Schwertfisch); dazu noch diverse andere lokale Gerichte (Daubes, Suppen und so was ähnliches wie Eintopf); auch hier gilt: probieren, es ist immer was Leckeres dabei. Gut auch für Vegetarier, denn es ist immer etwas Fleisch-/Fischloses dabei. Ca. 5-8 verschiedene Nachtische von gewöhnungsbedürftig bis schlichtweg köstlich (Tiramisu und Mousse au Chocolat sowie Passionsfruchtkuchen).Zusätzlich immer ausgesprochen leckere Brötchen und Butter. Wer hier nichts findet, dem ist nicht zu helfen ! Service auch im Restaurant hervorragend: Teller immer sofort abgeräumt, manchmal waren die Kellner so schnell, dass ein Restchen, dass man noch später essen wollte auch weg war, wenn man nicht aufgepasst hat. Immer Stofftischdecken und beim Abendessen auch Stoffservietten, immer separates Besteck für Vorspeisen/Hauptspeisen, separater Butter-teller/messer. Über Nebenkosten können wir nichts sagen, da wir *all-inclusive* gebucht hatten ? dafür gibt es eine spezielle eingeschränkte Getränkekarte, die alle alkoholfreien Getränke sowie 3 Sorten Wein (rot, rosé, weiss) und 2 alkoholfreie und 5 oder 6 alkoholische Cocktails umfasst ? völlig ausreichend unserer Meinung nach: *Up-grades* oder Getränke die nicht auf dieser Karte stehen immer möglich gegen Aufpreis. Unbedingt pünktlich erscheinen: jeweils zum Ende der Essenszeiten wird schlagartig abgeräumt, da gibt*s keine *Karenzzeit*. Es ist aber kein Problem länger sitzen zu bleiben und noch was zu trinken oder so. Trinkgelder fürs Restaurant am Ende der Reise dem Restaurantmanager geben, der sorgt für Verteilung (wir haben aber unserem *Lieblingskellner* noch was so zugesteckt). Auch wenn man es eigentlich nicht unterstützen sollte: Zigaretten sind wohl recht teuer, die Kellner freuen sich daher sehr, wenn man mal eine Schachtel mit so 5 Zigaretten *liegenlässt*. Noch ein Hinweis für Allergiker: da das Restaurant komplett offen ist, gibt es einige Hunde und Katzen, die sich über ein Häppchen vom Tisch sehr freuen ? wir hatten damit kein Problem, da wir selber Haustiere haben ? könnte aber evtl. bei Allergikern eins sein oder werden.
Sport / Wellness Die Angebote lt. Katalog sind entsprechend vorhanden: Tretboot, Kajaks, Surfen sind kostenlos; alles andere wie Parasailing, Segeln oder Schnorcheln per Boot muss bezahlt werden (200 Rupien = ca. 6 Euro). Was tatsächlich nicht angeboten wird, trotz Info in einigen Katalogen ist der Bootstransfer zur Nachbarinsel, denn da kann man bei Ebbe hinlaufen und diese ist auch nicht wirklich schön und ausserdem gibt es keine Schirme/Liegen. Strand ist obwohl klein absolut ausreichend (siehe oben). Wasser wunderbar klar und sauber, allerdings höchstens bauch- bis hüfttief, also nicht wirklich so toll zum ausgiebigen Schwimmen. Strandhandtücher werden alle 2 Tage gewechselt. Liegen sind sehr bequem, wenn es geregnet hat, sind die Auflagen patschnass, trocknen aber an der Sonne recht schnell. Es werden von hoteleigenen Team Bootsausflüge auf eine ca. 1 Stunde entfernte Insel angeboten; das ist eine Tagestour incl. Essen/Trinken und Schnorcheln am Riff für 1000 Rupien oder 30 Euro (in Euro zu zahlen ist billiger !). Unsere Tour war ausgesprochen nass aber wunderschön ? ist empfehlenswert. In der Bar gab es einen Pool-Tisch, hinterm Restaurant noch eine Tischtennisplatte und ein Dartboard. Ab ca. 21 Uhr wird neben dem Restaurant Musik gemacht: Qualität von echt toll bis hätte nicht wirklich sein müssen; das ist aber wohl Geschmackssache, jeder hört was anderes gern. Samstags abend ist Sega-Show, sollte man sich unbedingt anschauen. Schluss ist generell um 23 Uhr was der Nachtruhe der Gäste, die in der Nähe des Restaurants/Strands wohnen sehr zu Gute kommt. Sonntags ist *Ruhetag*.
Zimmer Wir hatten einen Bungalow mit 3 Schlafzimmern sowie Wohnzimmer, Küchenzeile, (Dusch)-Bad und separates WC. Alles in schönen sonnigen Farben eingerichtet (sogar das Geschirr ist farblich passend). Die Schlafzimmer haben alle eine eigene separate Klimaanlage, die anderen Räume nicht, wenn man eine Tür auflässt ist das aber völlig ausreichend. Betten sind hervorragend mit Ausnahme der Kopfkissen, die eigentlich nur aus Luft bestehen, also im Zweifelsfall ein eigenes mitbringen oder auf die Zierkissen zurückgreifen, die sind OK. Im WZ ist ein TV (3 Programme in englisch/französisch/hindi) und ein Telefon, Küche hat einen kleinen Kühlschrank, Wasserkocher, Mikrowelle sowie genügend Geschirr/Besteck ? falls doch was fehlt kann man das aus dem Restaurant mitnehmen. Essen bitte gut wegpacken, gab einige Miniameisen. Unser Bad hatte auch eine Ablage unterm Spiegel, dafür fiel der Duschkopf ab und zu mal runter; konnte man aber entweder selber wieder dranschrauben oder an der Rezeption Bescheid geben, die haben das innerhalb von 10 min. geregelt. Zusätzlich gab es in der Dusche über den Fliessen auch noch eine Ameisenstrasse ? Tierschützer jetzt bitte nicht weiterlesen: so hatte man beim Duschen auch noch was zu tun und konnte fasziniert zuschauen wie wasserscheu diese possierlichen Tierchen sind ggg. Wir hatten in den 14 Tagen immer ausreichend Handtücher: selbst die nicht benutzten wurden gewechselt.. Nass geputzt und gekehrt wurde jeden Tag ? es war wirklich alles sehr sauber und gepflegt. Trinkgeld NICHT etwa auf den Tisch oder so legen ? haben wir einmal gemacht und wurden abends von der Rezeption angesprochen, dass in unserem Zimmer Geld herumliegen würde, das wäre doch ein Sicherheitsrisiko (es handelte sich um umgerechnet ca. 8 oder 10 Euro !). Am besten auf das Kopfkissen legen, da wissen dann die Roomboys, das das für sie gedacht ist. Wir haben dann von unserem Roomboy sogar ein persönliches *Dankesschreiben* bekommen, so was ist uns in 15 Jahren Urlaub noch nicht passiert und jeden Tag frisch gepflückte Blumen aus dem Garten.
Preis Leistung / Fazit Wo anfangen........ Auf keinen Fall die Touren über die deutschen Veranstalter buchen, es sei denn man kann absolut keine andere Sprache ausser Deutsch und traut sich nicht allein was zu organisieren/unternehmen. Wir haben uns mit noch 2 Gästen zusammengetan und haben dann für eine Ganztagestour in den Süden für uns 4 weniger bezahlt als wenn eine Person die Tour über den Veranstalter gebucht hätte (1600 Rupien + etwas Eintritt für 4 Personen gegenüber 1800 Rupien pro Person). Aber auch zu zweit ist das so immer noch billiger. Man sollte sich einen Taxifahrer (wenn man sich sympatisch findet) für den gesamten Urlaub *buchen*, der wartet dann immer vorm Hotel oder man sagt abends Bescheid was man evtl. am nächsten Tag vorhat. Da das Parken in den *Städten* absolut katastrophal und die Beschilderung der Strassen auch ziemlich unzureichend ist, fanden wir das eine tolle Möglichkeit die Insel zu erkunden und auch noch vom Fahrer Info über Land und Leute zu erhalten. Sehenswert sind im Norden Pampelmousse, Goodlands, Cap Malheureux, Grand Baie und Triolet (siehe dazu auch Reiseführer) - im Süden Vanilla Park (Krokodilfarm und auch noch jede Menge andere Tiere: MÜCKENSCHUTZ !), das Grand Bassin (Hindu-Tempel-Anlage) sowie die äusserste Südspitze der Insel, die nicht durch ein Riff geschützt wird und wo der Indische Ozean mit voller Wucht *reinbrettert*. Einkaufen sollte man am besten in Goodlands (Bekleidung und auch Souvenirs), da dort auf dem Markt (ein bisschen handeln) und auch in den Geschäften (nicht handeln) die Preise noch nicht touristisch versaut sind. Wer Spass an Gewürzen, Zucker und natürlich Rum hat: einen der grossen Supermärkte anfahren (lassen) und dort einkaufen: Preise sind gemessen an unseren fast lächerlich ? 1 kg Rohrzucker ca. 3 Cent; Gewürze ähnlich; 1l *Green Island* Rum ca. 5 Euro, usw. Port Louis ist eigentlich nicht wirklich sehenswert, aber sollte man sich trotzdem mal anschauen: ist eine *andere Welt*; die Sachen dort auf dem Markt muss man um mindestens die Hälfte runterhandeln (steht sogar tatsächlich dort angeschrieben). Waterfront architektonisch toll; aber Geschäfte nur für den ganz grossen Geldbeutel (Cartier; Viutton, usw.). Wenn irgendwie noch Platz im Koffer ist = SCHOKOLADE mitnehmen und ans Personal und die Taxifahrer verteilen. Ist dort sehr teuer und schlecht, aber umso beliebter. Uns ist das Personal wirklich 3 Tage lang nachgelaufen und hat sich bedankt. Hat ausserdem in der Hindu-Religion auch noch eine Bedeutung: Freude und Schenken sind was Schönes und somit auch was *Süsses*. Noch was ganz WICHTIGES: beim Abflug muss man UNBEDINGT nochmal ein ähnliches Formular wie bei der Einreise ausfüllen - das sagt einem keiner, man wird aber sonst bei der Pass-/Handgepäckkontrolle zurückgeschickt zum Ausfüllen und darf sich dann wieder anstellen. Formular liegt links neben den Schlangen die dort anstehen.

Pro und Kontra zum Hotel Calodyne Sur Mer

Positiv
Services:
  • sehr freundliches Personal
  • offenes Personal
  • bemühtes Personal
Hotelanlagen:
  • familiäres Hotel
  • unbedenkliches Leitungswasser
  • sehr sauber
Lage:
  • toller Ausblick
  • ordentlicher Zug
  • große Supermärkte
Essen:
  • verschiedene Vorspeisen
  • frisches Obst
  • verschiedene Nachtische
Zimmer:
  • regelmäßiges Bettlaken
  • sehr schönes Zimmer
  • sehr saubere Zimmer
Strand:
  • glasklares Wasser
  • wunderbares Wasser
Aktivitäten:
  • wunderschöne Tour
  • kostenloses Surfen
  • sehr gute Ausflüge
Getränke:
  • verschiedene Säfte
Negativ
Services:
  • keine freundliche Bedienung
  • keine sehr freundliche Bedienung
Hotelanlagen:
  • etwas abgelegen
Lage:
  • kurzer Transfer
  • unzureichende Beschilderung
Essen:
  • kein Schwein
  • kein frischer Salat
Strand:
  • lauwarmes Wasser
  • Sand nicht fein
Aktivitäten:
  • spartanische Ausflüge
Zum Newsletter anmelden und bis zu 70% sparen!
Lassen Sie sich inspirieren von unseren exklusiv recherchierten Top-Angeboten zu Wahnsinnspreisen!
Jetzt sparen!

Ich bin damit einverstanden, dass die Betreiberin von ab-in-den-urlaub.de und folgende Unternehmen der Unister Gruppe (Unister Holding GmbH, UNISTER TRAVEL Betriebsgesellschaft mbH, Unister GmbH, U-Deals GmbH, Shopping.de GmbH, Preisvergleich.de AG) meine personenbezogenen Daten automatisiert speichern und berarbeiten. Erhebung und Verarbeitung der Daten dienen ausschließlich der Zusendung von Produktinformationen und statistischen Zwecken. Eine Weitergabe der Daten an weitere Dritte erfolgt nicht.

Ich bin zudem damit einverstanden, dass mir die genannten Unternehmen per Email personalisierte Produktinformationen aus den Bereichen Reisen, Finanzen, Automobile, Community, Medien, Shopping und Immobilien zukommen lassen.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Email an abmeldung@ab-in-den-urlaub.de oder postalisch ganz oder in Teilen widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per Mail übermittelten Produktinformation.