Urlaub Ocho Rios

Jetzt günstig deine Reise buchen!
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 

Reisen Ocho Rios – Die beliebtesten 35 Urlaubsangebote

    • Beliebtheit
1.
Riu Ocho Rios Club Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
2.
Sandals Ochi Beach Resort Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
3.
Sandals Royal Plantation Golf Resort & Spa Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
4.
Moon Palace Jamaica Grande Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
5.
Rooms on the Beach Ocho Rios Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
6.
Beaches Ocho Rios Resort & Golf Club Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
7.
Jamaica Inn Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
8.
Couples Tower Isle Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
9.
Couples Sans Souci Resort & Spa Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
10.
Seacrest Beach Hotel Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Es sehen sich gerade 11 Personen Reisen nach Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges) an.
Seite

Ausgewählte Bewertungen zu Urlaub Ocho Rios

01.06.2012 Jederzeit wieder! Badeurlaub -
4,6
Allgemein / Hotel Große Hotelanlage - viele Zimmer - SEHR SAUBER - All inclusive seh zu empfehlen - viele Amerikaner u. Kanadier - vereinzelt auch Deutsche und Engländer)
Service Service ist Top...Probleme werden sofort behoben....Kellner sind alle nett....die Barleute sind der Hammer...selbst als fetter Single fühlte ich mich total wohl ^^ . Reiseleitung gab uns bei der Ankunft erstmal ne Bottle Wasser und Sei war eine sehr nette.
Sport / Wellness Pool war immer sauber...nur ein Lichtstrahler war defekt und hing aus der Halterung heraus. Poolbar war der Knüller. Keine brennenden Augen und kein Chlor Gestank.
Zimmer Großes Zimmer als Single erhalten - mit Balkon und fetter Minibar, die alle 2 Tage aufgefüllt wurde (ich glaube mittlerweile wird es täglich befüllt mit 6 Bier, 2 Cola, 2 Fanta, 2 Bitter Lemon, 2 L Wasser und drei dicke Bottles mit Rum Vodka und noch was). Bad mit Wanne und Dusche. Viel Platz auch für 2 Leute...riesen Bed ich denke Kingsize. LEISE Klimaanlage. Keine Gefahr bezüglich Durchfall. Wasser aus dem Hahn KÖNNTE man bedenkenlos trinken. TV (hat gesponnen --> Rezeption verständigt --> 30 Minuten später war der Techniker da. --> WICHTIG: Jedem immer Trinkgeld geben....da Lohn da unten ist der Horror...die Bedingungen sind übel. Bitte genug Trinkgeld einplanen (alle sind auch ohne Trinkgeld TOTAL freundlich) WICHTIG <--
Preis Leistung / Fazit Wiederlich war die Tour zu den Summerset Falls. Die Wasserfälle sind schon geil ABER die dort "untergebrachten" Tiere fristen ein jämmerliches Leben in zu kleinen und in der Sonne stehenden Käfigen. San Antonio war auch eher komisch....kaum kommt man an wird man von allen möglichen (und unmöglichen) Menschen angelabert. Es ist verständlich aber ich habe beschlossen keine Städtetouren mehr zu machen.
01.11.2011 Traumhafte Flitterwochen Badeurlaub Paar
4,9
Allgemein / Hotel Sehr große Hotelanlage mit 3 separaten Hotelkomplexen (Gardenview, Seaview, Suiten) und 2 Pools mit Swim-In-Bar. Die Anlage ist hervorragend gepflegt mit traumhaft schönen Gärten (Rasen, niedrige Hecken, kleine Teiche, Palmen). Die All-Inclusive Versorgung inkl. Spezialitäten-Restaurants (frühzeitig im Foyer anmelden), Cocktails, Minibar (alle 2 Tage gefüllt) und Wassersportmöglichkeiten ließ keine Wünsche offen. Es gibt kaum Deutsch, überwiegend Amerikaner, Kanadier und Jamaikaner.
Lage Ein sehr schöner, langer Strand mit Kokospalmen (unbedingt frisch probieren!) und einem sehr schönen kleinen Riff voller (kleiner) Fische - absolut traumhaft. :-) Für Ausflüge stehen diverse Veranstalter zur Verfügung. Wir waren einmal mit Frau Pf. und einmal mit Jamaican Tours (am Taxi-Schreibtisch rechts in Richtung Arzt - nach Maxine fragen) unterwegs. Einkaufen kann man in Ocho Rios - wobei dort auch viele Touristen sind und die Preise entsprechend erst mal hoch ausgezeichnet. Unbedingt handeln - mitunter auf 50% des Preises oder sogar noch mehr. Vorsicht: mir haben sie mal "vergessen" die Briefmarken in die Tüte einzupacken. Also immer im Laden noch vorm Zahlen kontrollieren. Möglichst schon in Deutschland US-Dollar besorgen - fast alles ist in dieser Währung ausgezeichnet. Die werden lieber genommen und die Umtauschkurse in Jamaikadollar sind auch nicht immer berauschend - und in den Wechselstuben hat man plötzlich andere Kurse, als draußen auf dem Schild standen... Wer telefonieren möchte, sollte sich eine Prepaidkarte im nächsten Handyladen besorgen - 15 US$ haben wir inkl. 5$ Guthaben bezahlt. Einfach Reisepass vorlgene und schon geht's los. Nach Ocho Rios (Markt, Dolphins Cove und Dunn River Falls) kommt man am einfachsten und billigsten mit dem Sammeltaxi oder dem Minibus. Einfach an die Straße stellen. Wenn schon Leute im Taxi/Bus sitzen kommt ihr ab 2$ oder 2 Euro (=200 Jamaikadollar) einfach nach Ocho Rios. Achtung Touri-Abzocke: auf dem Weg zur Straße werdet ihr auf dem Hotelparkplatz von Taxifahrern angelabert. Die solltet ihr ignorieren! Ihr könnt auch gerne einen Gruß an "Devon" von mir ausrichten und "wenn ihm der Unterschied zwischen 15$ (fifteen) und 50$ (fifty) wieder einfällt, dann kann es sein, dass auch mal wieder ein Deutscher mit ihnen fährt."
Service Hervorragend! Ein Punkt, auf den ich sehr großen Wert lege. Alle waren immer sehr hilfsbereit, fröhlich und zuvorkommend. Man sollte dafür aber auch bei den "kleinen Leuten" nicht mit Trinkgeld sparen (eher amerikanische als deutsche Kultur). Wenn man kein Englisch spricht, kann man sich notfalls nach dem Manager erkundigen. Der ist nämlich Deutscher und macht notfalls auch mal ein "Wunder" möglich.
Gastronomie Morgens ein sehr reichhaltiges, großes Frühstücksbuffet mit Tischen drinnen und draußen. Sehr große und auch immer wieder wechselnde Auswahl an Mittagessen in 3 verschiedenen Restaurants mit Buffets plus am Strand den original Jamaikanischen Jerk-Food-Grill (super lecker). Abends zusätzlich in 5 Spezialitäten-Restaurants schlemmen vom Feinsten. Anmeldung und mitunter lange Hosen nicht vergessen. Selbstverständlich alles All-Inclusive. Es mag an mir selbst liegen, aber ich habe das meiste Essen vom Geschmack her als etwas zu "amerikanisch" empfunden. Nach einer Woche hatte ich mich dann weitestgehend auf das italienische Restaurant, den Jerk-Grill und die 5 Spezialitäten-Restaurants beschränkt. Und hier war wirklich alles hervorragend. Ach ja, der Wein war für einen Badner leider nicht genießbar. Aber da kann ich auch verwöhnt sein... ;-)
Sport / Wellness Gleich mal das Beste. Man kann gegen Unterschrift eines Haftungsausschlusses stundenweise folgende Wassersportmöglichkeiten kostenlos nutzen: Schnorchelausrüstung gegen 20EU Kaution (unbedingt machen!), Kanu, Tretboot, Windsurfen und Mini-Katamaran fahren. Wegen des Katamarans fragt nach "Stretch" (der Name ist Programm ;-) und sagt ihm Grüße von seinem Lieblings-Deutschen (der bei ihm Segeln gelernt und mit seiner Frau den Katamaran zum Kentern gebracht hat). Strand und Pool waren hervorragend. Wellness/Spa (kostet extra) und Fitnessraum sind vorhanden, haben wir aber nicht genutzt. Liegestühle sind am Strand kostenlos ausreichend vorhanden. Die Kokospalmen bieten natürlichen Sonnenschutz. Handtücher bekommt man gegen Abgabe seiner Handtuch-Karte am Pool. Einen Volleyball kann man sich leihen. Es sind zwei Felder vorhanden. Tennisplätze gibt es ebenfalls und Tennisschläger gegen Kaution.
Zimmer Wir hatten eine Nacht ein Zimmer mit Gardenview und die restlichen 2,5 Wochen eine Junior-Suite. Beide Zimmer waren von Ausstattung und Einrichtung her fast identisch. Die Suite war nur größer und hatte zusätzlich eine Whirlpool-Funktion in der Badewanne, Gitter statt Mauer am Balkon und eine Couch mit Tisch und Flachfernseher. Klimaanlage, Ventilator, Minibar inkl. Gin, Wodka, Brandy und Rum, TV, Safe, Telefon, Fön, Handtücher inkl. Pool-Handtücher, Stromadapter für deutsche Stecker, Bad mit Dusche, Doppelwaschbecken und Balkon hatten beide Zimmertypen. In der ersten Nacht musste ich mich noch an das andauernde nächtliche Pfeifkonzert von Fröschen und Grillen gewöhnen. Ab der zweiten Nacht hatte ich mich schon daran gewöhnt. Die Zimmertüren sind nicht 100%ig schalldicht. Spätheimkehrer hörte man auch ab und zu. Es blieb aber alles in dem Hotel eigenen, noblen Rahmen. Das Entertainment ist in der Lobby abends ziemlich laut, war aber auf dem Zimmer nicht mehr zu hören. Die Shows waren aber oft sehr gut, besonders die Steel Band und die Feuerspucker sind sehr empfehlenswert.
Preis Leistung / Fazit Die Blue-Mountains Tour, die wir bei im Hotel gebucht haben war sehr abwechslungsreich. Wir hatten außerdem das Glück einen sehr lustigen und gut deutsch sprechenden Einheimischen als Guide zu haben (Peter). Wir haben einen Kaffee-Bauern besucht und dort Kaffee verkostet und gekauft, ein Maroon-Dorf besichtigt inkl. Museumsführung, echtem Maroonmittagessen und Sonnentanz und uns durch die Köstlichkeiten einer Obstplantage gefuttert. Hier gab es auch einen Kolibri zu beobachten. Dolphins Cove liegt ganz in der Nähe vom RIU Hotel und hat eine Menge mehr zu bieten, als "nur" die Delfine. Wir waren dort in einem kleinen Riff schnorcheln, haben uns den Park und die "Streicheltiere" angeschaut, waren mit dem Rochen baden, hatten die Haishow und eine geniale Minibootfahrt mit rasantem Wellenritt. Die Delfine haben sehr große naturbelassene Becken uns separate Ruhebecken und werden auch immer wieder zwischen den Shows vom Trubel abgeschottet. Also kein Problem für nichtfanatische Tierschützer. Der sehr respektvolle Umgang und natürlich die Nähe zu diesen tollen Tieren waren ein unbeschreiblich schönes Erlebnis. Unbedingt machen! Wir hatten im November noch ein kostenloses Upgrade auf das nächst teurere Programm (z.B. Dolphin Touch -> Swim with a Dolphin) Ach ja, auch Grüße an Mikey (the yellow man), der bei den Schildkröten Hüte verkauft. Die Dunn River Falls (20$) sollte man auf jeden Fall auch machen. Wir haben die Fälle ohne Guide (mit einer alten Kamera und einem Rucksack mit Regencape) zweimal durchwatet. Unten am Strand sind gleich die schwierigsten Passagen. Aber, da die Kasse oben ist, kann man auch weiter oben in den Bach einsteigen. Wasserschuhe sind Pflicht und ab 7$ im Markt in Ocho Rios zu haben. Ausleihen vor Ort ist teurer. Unsere letzte größere Hauptattraktion war Negril. Wir waren am 11km langen Sandstrand spazieren und anschließend in Rick's Cafe um von den Klippen zu springen und den Sonnenuntergang zu genießen. Eintritt kostet das nicht, aber man sollte den Klippenspringern ein Trinkgeld geben und in Rick's Cafe auf jeden Fall noch etwas Trinken. Nach Sonnenuntergang gibt es Live-Musik. Die Tour haben wir mit unserem Lieblings-Taxifahrer Berry gemacht, der auch an ein paar schöne Stellen zum Fotografieren angehalten hat (Half-Moonbay) und uns einen "fairen" Strandabschnitt gezeigt hat. Wir haben knapp 120EU bezahlt und Berry noch zu ein paar Bier eingeladen. Swim with a Dolphin) Ach ja, auch Grüße an Mikey (the yellow man), der bei den Schildkröten Hüte verkauft. Die Dunn River Falls (20$) sollte man auf jeden Fall auch machen. Wir haben die Fälle ohne Guide (mit einer alten Kamera und einem Rucksack mit Regencape) zweimal durchwatet. Unten am Strand sind gleich die schwierigsten Passagen. Aber, da die Kasse oben ist, kann man auch weiter oben in den Bach einsteigen. Wasserschuhe sind Pflicht und ab 7$ im Markt in Ocho Rios zu haben. Ausleihen vor Ort ist teurer.
01.02.2012 Hotel für ruhigen Strandurlaub in der Karibik Badeurlaub Freunde
4,2
Allgemein / Hotel Hotel ist eher für Familien und Paare. Singels nur in begenzter Anzahl. Gäste jeden Alters Haupsächlich Kanadier und Amerikaner
Lage Hotel ca 5km außerhalb von Ocho Rios in Mamme Bay. Ein risiges Resort mit ca. 850 Zimmern. Hotel hat eingenen Strand ca. 400m lang, mit allem was man sich so in der Karibik vorstellt. Sandstrand Palmen. Ein Kleines Riff liegt nur ca. 80 m vom Ufer entfernt. Ideal für Anfänger zum Schnorcheln, Viele Bunte Karibikfische. Für Profis werden gegen Bezahlung auch Tauchausflüge oder ausgedehnte Schnorcheltouren angeboten.
Gastronomie Im Hotel gibt es 5 verschiedene spezialitäten Restaurants für die jedoch eine Reservierung notwendig ist, ansonsten bleibt noch das Bufferestaurant. Hier wird das Essen nach einer Woche schon langweilig. Reservierungen für die Restaurants sollte man gleich am ersten Tag machen, da die Restaurants meistens ausgebucht sind.
Preis Leistung / Fazit Englisch-Kenntnisse solten vorhanden sein, Besucher zu 50% Kanadier, 40% Amerikaner. Disco in Ocho Rios sind nur bedingt zu empfehlen, da es sich hierbei um Lokale für einheimische Handelt in denen Touristen gerne abgezockt werden. Waren selber dort, muss man wirklich nicht gesehen haben. Lieber in der Hoteldisko bleiben.
01.04.2010 "Island in the sun" - Ein Traum Badeurlaub Paar
4,4
Allgemein / Hotel Große Hotelanlage, jedoch nicht hellhörig. Sehr sauber und gepflegt. Behindertengerecht, Familien- und Kinderfreundlich.
Lage Strand ist direkt vor dem Hotel. Transferzeit zum Flughafen ist etwas weit, aber es lohnt sich die Fahrt.
Service Der Service ist im allgemeinen sehr gut angepasst, dementsprechend des Landes oder der Insel.
Gastronomie Essen ist hervorragend und abwechslungsreif. Man wird am Abend sogar persönlich vom Hotelmanager begrüßt.
Sport / Wellness Sehr interessante und abwechslungsreiche Shows. Swimming-Pool mit Swim-up Poolbar. Warmes Wasser, immer freundliches Personal und schnelle Bedienung.
Zimmer Großes geräumiges Zimmer, sauber, mit Minibar und Getränkespender inklusive. Tägliches Handtuchwechseln, Balkon und mehrere deutschsprachigen TV-Programme.
Preis Leistung / Fazit Nach Negril, in "Rick´s Cafe" zu den Klippenspringern, "9 Mile" auf den Spuren von Bob Marley.
Hol dir Top Angebote direkt in dein Postfach!
Freu dich auf exklusive Angebote, Reise-Deals, Gutschein-Aktionen und bis zu 70 % Preisvorteil.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.de widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.