Bitte aktivieren Sie Java-Skript, um ab-in-den-urlaub.de korrekt nutzen zu können.

Urlaub Jamaika

Mit wenigen Klicks zum Traumurlaub!
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise Späteste Rückreise
 
Jetzt LASTMINUTE
bis zu 50% RABATT sichern!
+
100€ GUTSCHEIN
Ihr Einlösecode: 15LM-5XSZ-U2KY-YJ6H 14SE-9XKQ-Y2SR-RJ87 als Cashback, weitere Bedingungen
+
Alle Pauschalreisen
JEDERZEIT FLEXIBEL
Einfach im Buchungsformular zubuchbar - ab € 19,90
Flexibel
umbuchen mit
CleverHoliday

Kostenlos umbuchen und z.B.

  • den Reisezeitraum ändern
  • den Abflughafen ändern
  • das Hotel gleicher Kategorie ändern
Der Reiseschutz ist ein Angebot der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG
UMBUCHBAR

Urlaub Jamaika - Die beliebtesten 761 Urlaubsangebote

1.
Shields Negril Villas Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • Übernachtung mit Frühstück Doppelzimmer

  • Übernachtung mit Frühstück Doppelzimmer

  • Übernachtung mit Frühstück Doppelzimmer

  • Übernachtung mit Frühstück Doppelzimmer

2.
Couples Negril Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

3.
Grand Bahia Principe Jamaica Runaway Bay, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Suite

  • All Inclusive Suite

  • All Inclusive Suite

  • All Inclusive Suite

4.
Charela Inn Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • Übernachtung mit Frühstück Superior

  • Übernachtung mit Frühstück Superior

  • Übernachtung mit Frühstück Superior

  • Übernachtung mit Frühstück Superior

5.
Royal Decameron Club Caribbean Runaway Bay, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

6.
Grand Palladium Jamaica Resort & Spa Lucea, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Suite

  • All Inclusive Suite

  • All Inclusive Suite

  • All Inclusive Suite

7.
Hedonism II - Erwachsenenhotel Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

8.
Riu Ocho Rios Club Ocho Rios, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

9.
IBEROSTAR Rose Hall Beach Montego Bay, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

10.
Riu Palace Tropical Bay Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Alle Angebote im Preisvergleich

schließen

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

  • All Inclusive Doppelzimmer

Es sehen sich gerade 10 Personen Reisen nach Jamaika an.
Seite

Jamaika-Urlaub, Karibik pur genießen

Während seiner zweiten Reise entdecke Christoph Columbus am 5. Mai 1494 die Karibikinsel Jamaika. Später wurde sie von den Spaniern in Besitz genommen, dann von den Engländern zur Kolonie erklärt und erst 1962 erhielt das Eiland seine Unabhängigkeit. Heute ist Jamaika als Urlaubsparadies bekannt, indem vor allem All-inclusive-Hotels ihre Leistungen anbieten. Wer allerdings beim Jamaika-Urlaub die Insel kennenlernen möchte, der sollte die Hotelanlagen verlassen. Viele lohnenswerte Ziele gibt es auf ihr, die man allein oder bei geführten Touren entdecken kann.

Die Dunns River Falls

Mit 200 Meter Höhe gehören die Wasserfälle zu den größten Attraktionen der Insel. Hier stürzt der Dunns River ins Meer. Dank mehrerer Kaskaden, die er dabei passiert, schäumt und faucht der Fluss und sorgt für ein unverwechselbares Naturspektakel. Man kann sogar die Falls erklettern, ohne dass man dafür Profi sein muss, allerdings sollte man einen Führer anheuern. Leider sind die Dunns River Falls gerade am Nachmittag stark frequentiert, es lohnt sich daher, sie in den frühen Morgenstunden zu besuchen.

Blue Mountains

Wanderer kommen bei einem Jamaika-Urlaub besonders in den Blue Mountains auf ihre Kosten. Hier ist die Landschaft einfach bezaubernd, klare Bäche, Schmetterlinge und Mangobäume säumen den Weg. Die Aussicht ist immer wieder beeindruckend. Allerdings hat die ihren Preis, denn für die Berge sollte man fit sein, da die Wanderwege teilweise recht steil verlaufen und der Schweiß selbst bei der angenehmen Kühle in dieser Region fließt.

Negril und Rick's Café

Negril ist sicherlich der bekannteste Touristenort auf Jamaika. Er liegt an der Westküste der Insel und hat einen wunderschönen feinsandigen Strand. Auch die Felsklippen sind hier ein Besuchermagnet. Auf einer der Klippen steht Rick's Café. Schon am frühen Morgen drängeln sich hier die Urlauber, um einen schönen Platz auf der Terrasse zu ergattern. Highlight der Bar sind sicherlich die Klippenspringer, die sich von hier aus ins Meer stürzen. Nicht nur Einheimische wagen dabei den Sprung, auch so mancher Tourist ist mit von der Partie. Rick's Café ist ohne Zweifel einer der besten Plätze auf Jamaika, um einen besonders schönen Sonnenuntergang zu genießen.

Das Reiseziel Jamaika lockt mit Sand und Sonne

Weiße Sandstrände, Reggae-Rhythmen und Lebenslust, das ist es, warum sich schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts Touristen für Jamaika als Reiseziel entscheiden. Das Motto der ehemaligen britischen Kolonie in der Karibik: Out Of Many, One People (Aus Vielen ein Volk) trifft nicht nur auf die Vielfältigkeit der Bevölkerung zu, sondern auch auf die Tier- und Pflanzenwelt. Einige Arten haben sich nur hier entwickelt, wie der Nationalvogel Wimpelschwanz oder der Ritterfalter, der größte Schmetterling der Welt, und werden mittlerweile in einigen Naturparks geschützt. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Hauptstadt Kingston, wo man auf den Spuren bekannter Söhne der Stadt, wie Bob Marley und Elephant Man, wandeln kann. Auf die Sonneninsel Jamaika sollte man unbedingt einen Sonnenschutz mitnehmen, außerdem einen Moskitospray gegen die kleinen Plagegeister. Für Bergwanderungen wird Kleidung mit langen Ärmeln empfohlen, da es dort schon mal kälter werden kann. Je nach Urlaubsprogramm, Übernachtungsort und Aufenthaltsdauer sollte man mit 2.000 - 3.000 Euro für das Reiseziel Jamaika rechnen.

Jamaika ist ein Reiseziel für alle Preisklassen

In den Touristenzentren Montego Bay, Negril und Port Antonio gibt es Urlaubsresorts mit all-inclusive-Angeboten. Ansonsten finden sich auf Jamaika Hotels aller Preisklassen, die natürlich in der Hochsaison etwas hochpreisiger sind. Der 11- stündige Flug von Europa zum International Airport Montego Bay (Iata-Code: MBJ) oder zum Norman Manley International Airport in Kingston (Iata-Code: KIN) kann um die 1.000 Euro ausmachen. Die günstigste Möglichkeit und ein absolutes Erlebnis, um das Reiseziel Jamaika zu erkunden, ist eine Fahrt mit den öffentlichen Minibussen, die zirka 10 Dollar kosten und alle Ortschaften anfahren. Es gibt zwar Stationen, an denen die Busse halten, allerdings keine festen Abfahrtszeiten. Man hat dadurch die Möglichkeit, die Einheimischen richtig kennenzulernen. Im Gegensatz dazu gibt es die größeren Touristenbusse, die etwa 20 Dollar kosten und nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anfahren. Eine etwas teurere Variante ist eine Fahrt mit dem Taxi oder der Flug mit dem Jamaika-Express, wobei man die hohen Berge überfliegt, die vor Jahrmillionen durch die Verschiebung der Karibischen Platte und der Nordamerikanischen Platte entstanden sind. Die genaue Entstehung der Insel ist aber umstritten, da sie aus zwei Teilen zusammengeschweißt zu sein scheint. Sehr bald nach der Entdeckung durch Columbus erlangte Jamaika eine wichtige Position im Überseehandel.

Es gibt nur eine Jahreszeit auf Jamaika

Bereits im 7. Jahrhundert vor Christus wurde Jamaika als Reiseziel genutzt, als die von Südamerika stammenden Taino dort eingewandert sind. Danach folgten verschiedene karibische Völker der Nachbarinseln, bis Christoper Columbus die Insel 1494 für die Spanier wiederentdeckte. Sein Sohn Diego Columbus wurde kurzzeitig Vizepräsident aller Karibischen Inseln, während die Ureinwohner zunehmend durch eingeschleppte Krankheiten dezimiert wurden. Dafür wurden immer mehr Sklaven auf die Insel gebracht, dessen Nachfahren heute, neben Chinesen, Europäern und Amerikanern, den größten Teil der Einwohner ausmachen. Heute wird Jamaika als Reiseziel jährlich von mehr als zwei Millionen Menschen ausgewählt, die hauptsächlich die Monate zwischen Dezember und April nutzen, um dem kalten Winter in der Heimat zu entgehen. Zu dieser Zeit ist es dann auch am teuersten. Von Mai bis November können tropische Regenschauer und auch Hurrikans auftreten, aber es herrschen das ganze Jahr Temperaturen um die 30 Grad Celsius, was Jamaika als Reiseziel ganzjährig interessant macht. Der Passatwind, der von den Einheimischen Dr. Breeze genannt wird, kühlt die Luft etwas ab und macht die Nacht angenehm. Da es nur eine Jahreszeit gibt, ist es auf Jamaika immer schön, allerdings sollte man sich lieber für eine Reise außerhalb der Hurrikan-Saison entscheiden.

Die Karibikinsel Jamaika ist rundherum schön

Wo das Reiseziel Jamaika am schönsten ist, sollte jeder für sich herausfinden. Die Natur ist atemberaubend und kann bei einer Rundreise mit dem Bus am besten entdeckt werden. Romantische Orangenbaum-Haine, malerische Wasserfälle, weiße Sandstrände und Dschungelgebiete sind über die ganze Insel verteilt. Die großen Touristenzentren sind Montego Bay, Negril, Ocho Rios, Runaway Bay und Port Antonio. Daneben gibt es noch kleinere Orte, wie Treasure Beach, wo sich kleine Gästehäuser und Bungalows angesammelt haben oder Strawberry Fields, eine Kommune abseits der Touristenzentren. Es lohnt sich, einen Ausflug zur Nachbarinsel Sunny Island zu unternehmen, die sich aus Muschelschalen gebildet hat. Am sehenswertesten auf Jamaika sind die Naturdenkmäler, da die historischen Gebäude im Laufe der Zeit weitgehend zerstört wurden. Das Courthouse in Falmouth, das 1817 erbaut wurde, ist eines der wenigen, das erhalten geblieben ist, gleich wie die Saints Catherine’s Kathedrale in Spanish Town. Zu einem der schönsten Orte Jamaikas zählt bei Sonnenuntergang Rick’s Cafe in Negril, wo sich täglich Touristen und Einheimische treffen, um die schönsten Sonnenuntergänge der Welt zu beobachten. Man sollte auf Jamaika außerhalb der Touristenzentren immer etwas Bargeld in Jamaika-Dollars oder US-Dollars dabei haben, denn nur in den größeren Orten gibt es die Möglichkeit, Geld zu wechseln. In den Banken werden Kreditkarten und Reiseschecks akzeptiert.

Ausgewählte Hotelbewertungen zu Urlaub Jamaika

01.07.2012 Gelungener Urlaub in wunderschöner Umgebung Badeurlaub Paar
4,0
Allgemein / Hotel Allinclusiv-Hotel mit auffälliger gelungener Architektur. Es handelt sich hier um ein sehr großes Holtel mit riesigem Areal. Im Gebäude stehen zwischen 3 und 5 Etagen für die Zimmer zur Verfügung. Fast alle Restaurants, Läden, Spa usw. sind über einen überdachten Gang erreichbar. Für Sauberkeit wird rund um die Uhr gesorgt. Das AI-Paket beinhaltet sehr viele Leistungen, wie Wassersport (außer motorisiert), eine unmenge an Aktivitäten, Getränke sowohl nicht alkoholisch als auch internationale alkoholische Getränke. Als deutscher Gast muss man allerdings akzeptieren, dass im gesamten Hotel ausschließlich Englisch gesprochen wird. Der Hauptanteil der Gäste kommt aus den USA uns aus Kanada. Alle Altersklassen sind vorhanden, den Hauptanteil stellte die Altersklasse 20 - 40 Jahre. Alle Etagen sind über Fahrstuhl oder Rampen erreichbar und überall gibt es genügend Platz für Rollstühle und Kinderwagen.
Lage Die Lage war für uns perfekt.. Der Strand lag vor der Tür. Unterhaltungsmöglichkeiten gab es massenhaft im Hotel. Für Ausflüge war die Lage ideal, da das Hotel fast in der Mitte der Insel liegt. (Ost-West). Nur wer gern im Urlaub außerhalb des Hotels shoppen möchte und ein Restaunt besuchen möchte, ist auf ein Taxi angewiesen.
Service Das personal war immer höflich und zuvorkommend. Besonders die Mitarbeiter des Golden Club. Fremdsprachenkenntnisse sind allerding nirgens vorhanden. Die logistischen Leistungen des Personals in diesem großen Hotel sind besonders hervor zu heben. Beschwerden hatten wir allerdings nicht, so kann ich den Umgang nicht beurteilen. Arzt ist vorhanden, allerdings nicht in Anspruch genommen.
Gastronomie Besonders sind die 4 Spezialitätenrestaurants hervor zu heben. man muss sich zwar rechtzeitig anmelden, aber die Speisen waren ausgezeichnet. Quantität und Qualität der Speisen war immer sehr gut. Man muss gut auf die schlanke Linie achten, da ein Teil der Speisen nach amerikanischer Küche zubereitet sind. Beim Obstangebot wäre es schön, wenn das Hotel mehr auf inseleigene Früchte zurück greifen würde. Es gab immer alle Sorten von Melonen. Allerdings waren wir z.B. zur Hauptertezeit der Mangos auf der Insel und diese Früchte waren eine Seltenheit auf dem Büfett. Im Büfettrestaurant waren immer die Speisen recht kalt, auch wenn sie gerade aus der Küche kamen. Vorgewärmte Teller wären sicher hilfreich.
Sport / Wellness Hir kann man nur sagen. 14 Tage reichen nicht aus, um alles auszuprobieren. Man kann sogar am hoteleigenen extra Strand schnorcheln. Liegestühle waren immer genügend vorhanden, Handtücher waren kostenlos und täglich einmal erneuerbar.
Zimmer Die Zimmer sind sehr geräumig, sauber und gut ausgestattet. Klimaanlage, Balkon, Minibar, kaffemaschine, Safe, Telefon, ein deutschsprachiger Fersehsender (DW) sind vorhanden. Die Betten sind sehr groß, mit neuwertigen Matratzen ausgestattet, Bettwäsche und Handtücher werden laufend gewechselt. Hier wäre es sicher sinnvoll die Regel vieler deutscher Hotels zu verwenden, Handtücher nur bei Bedarf zu wechseln. Das Bad ist mit Dusche und Badewanne mit Wirlpool ausgestattet, zwar nicht mehr ganz neu aber immer sauber. Ein großer Teil der Zimmer haben einen wunderschönen Meerblick.
Preis Leistung / Fazit Wir haben nur die angebotenen deutschen Touren gemacht. Diese waren alle zu empfehlen, wenn man Interesse an Land, Leuten und vor allem Natur hat. Die Wasserfälle waren besonders schön. Die Ausflügge waren recht teuer, allerdings war ein Tagesausflug auch ca. 10 Stunden lang und auf Grund der Beschaffenheit der Insel wurden lange Wege zurück gelegt. Die Reisemedizin haben wir komplett zurück gebracht. Die Wasserqualität ist ausgezeichnet. Empfehlenswert ist nur Abends für den Aufenthalt im Freien etwas gegen Mücken.
01.01.2012 Einfach, aber freundlich Badeurlaub Paar
3,4
Allgemein / Hotel Lage und Infrastruktur: Das Hotel befindet sich am 7-miles-Beach nördlich von Negril (Entfernung zum Zentrum ist zu Fss gut zu gehen oder per Route-Taxi für 100 Jam.Dollar). Die Anlage befindet sich zwischen der Strasse und dem Strand, hat also direkten Strandzugang. Es wird von einer einheimischen Familie geführt, was uns angesichts der sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse in Jamaika sehr wichtig ist. Am Strand und an der Strasse entlang gibt es beiderseits viele Restaurants in Resorts (diese sind dafür zugänglich) jeder Preisklasse, sowie Einheimische, die in Bretterbuden und Grills für preiswertes Essen sorgen. Anlage: Sie besteht hauptsächlich aus einer Reihe kleinerer Häuserblocks, 2-stöckig, mit jeweils 8 Zimmern. Diese Räume haben jeweils eine eigene Terrasse oder Balkon, allerdings nicht zum Strand hin, sondern seitwärts. Dadurch bekommt man leider auch nachts bis ca 1 oder 2 Uhr das lebhafte Treiben am Strand (Reggae-Bars mit durchdringenden Bässen) mit. Also etwas Toleranz hinsichtlich lauter Musik ist empfehlenswert! Weitere Räume befinden sich beim Pool. In der Lobby ist kostenloser Internetzugang ohne Probleme möglich. Verpflegung: Wir hatten Übernachtung mit Frühstück gebucht. Dies bestand ("Continental") aus Toast, Butter, Marmelade und einem Fruchtteller, sowie Orangensaft, sehr gutem Kaffee - sonst ist noch Tee oder Kakao möglich. Alles andere musste mit 3 US$ zusätzlich bezahlt werden (American/Omelette/ manchmal jamaikanisch/Pancakes...) Mahlzeiten werden im Restaurant direkt am Stran eingenommen, dort ist auch die Strandbar (Happy Hour). Einschätzung isngesamt: Angesichts der hohen Inflation (soll 100% in 2011 gewesen sein) eine Anlage in sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis. Allerdings sollte man nur bescheidene Ansprüche stellen. Als "Baisstation" für Negril wegen der Zentrumsnähe empfhelenswert, da von dort auch ein gutes Weiterkommen möglich ist.. Momentan ist an diesem Strandabschnit noch viel einheimisches Leben zu finden, das könnte sich in den nächsten Jahren ändern. Wer zwischendurch mal Luxus haben möchte, geht einfach in Resorts essen/baden.
Service Personal: Freundlich, aber zum Teil sehr langsam, besonders beim Frühstück. Handtuchwechsel und Zimmerreinigung fand täglich statt. Es wird Englisch gesprochen, kein Deutsch.
Zimmer Räume: Die Bausubstanz ist etwas heruntergekommen, wird aber recht sauber gehalten. Wir hatten zwei Kingsize-Betten im Raum, also wirklich üppig Platz. Leider ist kein richtiger Schrank zum Ablegen vorhanden, nur ein paar Kleiderbügel hinter einer Nischenabtennung.. Wir hatten kein Telefon, aber einen Fernseher. Es ist kein Safe im Zimmer, der Hotelsafe kostet 3 US$ pro Tag.
Preis Leistung / Fazit Beste Reisezeit ist unser Winter. Trotz des milden Klimas können auch in dieser Jahrezeit heftige tropische Regengüsse kommen, die allerdings nicht lange andauern. Mietwagen können iwr nicht unbedingt empfehlen, es ist Linksverkehr, die Strassen sind voller Schlaglöcher, denen die einheimischen Fahrer recht gewagt unter Benutzung der Gegenspur ausweichen, Ziemlich abentuerlicher Fahrstil! Route-Taxis mit fester Strecke sind sehr günstig, nicht zu verwechseln mit Individual-Taxis, deren Preise deutlich höher liegen. In einigen Resorts sind Ausflüge buchbar, am Strand auch Katamaran-Touren, Glass-bottom-Bootsausflüge usw. Neuerdings gibt es einen Minibus nach Kingston (Music Buzz, empfehlenswert und sicher!), an der Strasse auf der Höhe dieses Hotels. Insgesamt sollte man mit Verhältnissen wie in Schwellenländern rechnen, die Infrastruktur ist nicht wirklich zuverlässig. Preise in den Supermärkten sind inzwischen auf europäischem Niveau. Wer Land und Leute entdecken möchte, wer aufgeschlossen, aber auch mit gesundem Menschenverstand vorsichtig unterwegs ist, ist hier am richtigen Platz.
01.09.2008 Wer Ruhe und Entspannung sucht ist im Shields genau richtig Konferenz/Treffen -
4,0
Allgemein / Hotel Wer keinen Luxus braucht, sich entspannen will, oder nur einfach abschalten möchte, ist im Shields genau richtig. Hotelanlage dem Alter entsprechend, Personal absolut freundlich. Frühstück american Style ist OK. Kaffe schmeckt. Da direkt am Meer gefrühstückt wird, ist diese Feeling unbeschreiblich. Ich selber bereise diese Insel seit 1979 und bin in den letzten Jahren, mitunter auch mehrmals im Jahr, dort abgestiegen. Ich fühle mich dort sauwohl. Aber das ist Geschmacksache.
Lage Zum Strand sind es 7,50 Meter. Die Stadt Negril ist 5 gehminuten entfernt. Taxipreis immer vorher aushandeln.
Service Super! Rezeption hilft bei allen Problemen. Arzt gegenüber.
Gastronomie Frühstück ist OK. Wenig abwechselungsreich. Abendessen a la Karte. Die beste Küche liegt gleich wenige Meter nebenan bei Coconut Unternational( Kiddy& Angie ) . Trinkgelder gibt man bei Abreise.
Sport / Wellness Pool ist sauber. Sportangebote gibt es wenige Meter nebenan. Tauchen, Schnorcheln, Jetski usw.
Zimmer Die Zimmer werden täglich gereinigt. Alles im Bad vorhanden was benötigt wird. Die Zimmer in Frontseite sind leiser. Nach hinten, etwas Straßenlärm. Ab 23.00 Uhr ist auch von dort nichts mehr zu hören.
Preis Leistung / Fazit Am Eingang liegen Prospekte mit den jeweiligen Angeboten. Telefonkosten hatte ich nie,da Handy.
01.11.2007 in Ordnung Badeurlaub Freunde
3,7
Allgemein / Hotel Das Hotel entspricht im großen und ganzen der Beschreibung.Ist aber doch etwas Renovierungsbedürftig.
Lage Die Lage des Hotels lässt keine Wünsche überig man ist in kürzester Zeit im Ort ,der strand ist direkt vor der Tür und nach ein paar Schritten hat man sogar einen richtig breiten Karibikstrand mit allem was man sich wünscht.Sämtliche Ausflüge kann man direkt von da aus starten.
Service Wir haben den Service als bemüht empfunden.Eigentlich waren alle immer sehr hilfsbereit ..
Gastronomie Da das Essen ,nicht besonders abwechslungsreich ist und manchmal auch nicht für alle ausreichend ,sollte man schon ab und zu auch andere Restaurants aufsuchen.
Sport / Wellness Der Strand vor dem Hotel ist sehr sehr schmal,aber ein paar Schritte weiter ist der Strand wesentlich breiter .Das Wasser ist so klar das man auf den Grund sehen kann.
Zimmer Die Zimmer sind groß und absolut sauber.Außerdem gut zu klimatisieren.
Preis Leistung / Fazit Das Hotel ist für einen Urlaub den man nicht nur auf dem Hotelgrund verbringen will absolut in Ordnung.
Zum Newsletter anmelden und bis zu 70% sparen!
Lassen Sie sich inspirieren von unseren exklusiv recherchierten Top-Angeboten zu Wahnsinnspreisen!
Jetzt sparen!