Hotel Budoni Beach

Localita' Porto Ainu 08020 Budoni
Pauschalreise z.B. 7 Tage
Eigene Anreise z.B. 3 Tage
Gästemeinung: "Sardinien ? Baja Sant Anna ? SARDAFIT Bungalow 180/1 mit Selbstverp..."
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 

Hotelbewertungen zum Hotel Budoni Beach im Überblick

Wer hat das Hotel gebucht?
Familien 100%
Altersstruktur
41-45 Jahre 100%
Besonders geeignet für
Familien

Hotelausstattung Hotel Budoni Beach (Budoni)

  • Ausstattung Hotel: Parkplatz, kostenfreies Parken, Klimaanlage, zentrale Lage, ruhige Lage, direkte Strandlage, mehrsprachiges Personal, Vollpension, Bars, Einkaufsmöglichkeiten, Strand
  • Zimmeraustattung: Zimmerservice, Badezimmer mit Dusche, Badezimmer mit Wanne, TV, Tee- / Kaffeemaschine, Minibar, Klimaanlage, Balkon / Terrasse, Doppelbett, Babybett
  • Gastronomie: Restaurant(s), Mittagsbuffet
  • Internet: Internet über W-LAN im öffentlichen Bereich, Internet über W-LAN
  • Wellness: Spa- und Wellnesscenter
  • Sonstiges: Wäscheservice, Autovermietung, Informationsschalter für Ausflüge, Sandstrand, Sonnenschirme, Stadtzentrum
Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit. Es gelten ausschließlich die Leistungen des gebuchten Zimmers.

Ausgewählte Hotelbewertungen zum Hotel Budoni Beach

01.07.2011 SardaFit Ferienhaus Sonstiger Aufenthalt Familie
2,5
Allgemein / Hotel Sardinien ? Baja Sant Anna ? SARDAFIT Bungalow 180/1 mit Selbstverpflegung Gebuchter Zeitraum 02.07 ? 13.07.2011 Angaben im Internet vom 28.06.2011 Bungalow 35 qm für bis 4 Personen, Schlafzimmer, Wohnküche, Dusche, Waschmaschine. Es sollte ein schöner, entspannender Urlaub werden, doch ?. Ankunft in Baja Sant Ànna und nach einigem suchen fanden wir das Haus mit der Nummer 180/1. Ein landestypisches Haus erwartete uns mit einer schönen Aussicht auf einen Pinienhein und das Meer. Leider sollte das, das einzigst schöne in der Hausnähe bleiben. Wir begannen die uns übergebenen Schlüssel zum öffnen der Tür zu benutzen, die stark an eine aus einem Pferdestall erinnerte, zweigeteilt oben und unten zu öffnen. Leider brauchte man zu öffnen der Tür doch schon sehr dünne Finger und Geschick, denn es wurde ein zusätzliches Schloss unfachmännisch angebracht, da dies nicht passgerecht war, wurde nach dem Motto ? was nicht passt wird passend gemacht ? die Türzarge und Wand ausgemeißelt, demzufolge war kaum Platz damit man den Schlüssel drehen könnte. Irgendwann hatten wir dann die Tür offen, und wir standen in dem Haus als uns schon der unsaubere mit unzähligen Flecken unterschiedlicher Größe, Intensität und sicher auch Herkunft ins Auge schoss. Gut man soll nicht allzu pingelig sein, und erstmal ankommen war unser Gedanke sowie die Lieben zu Hause informieren das man gut gelandet war und das Quartier erreicht hatte. Somit das Handy gegriffen und ? der Akku stand kurz vor dem Aus, also Ladekabel in die Steckdose. Doch leider war dies auch wieder mit unangenehmen Überraschungen gezeichnet, die erste Steckdose verschwand in der Wand beim Versuch das Netzteil in diese zu stecken. Gut nehmen wir eine andere, doch leider ging diese gar nicht und bei der Dritten gab es einen Knall und die Sicherung hatte sich verabschiedet.
Lage Der laute Knall führte uns dann sicher und zügig zum Sicherungskasten wo wir die Sicherung dazu bewegen konnten Ihren Dienst wieder aufzunehmen. Die 4. sollte uns dann Glück bringen und den Akku laden und wir konnten dann auch telefonieren. Nun ging es an die Koffer auszupacken, doch leider ? der Schrank welcher für 4 Personen sein sollte, wir waren drei, hatte ein kleines Schubfach und nur die Möglichkeit des Aufhängens von Bekleidung, keine Fächer. Somit fand nur das notwendigste den Weg in den Schrank der Rest blieb in den Koffern und wir lebten aus diesen. Unser Sohn von der Reise schon etwas müde, legte sich voller Freude auf sein Einzelbett, was Bestandteil einer Wohnküche war. Leider währte auch hier die Freude nur wenige Sekunden, den die Matratze und Unterlage waren in einem so erbärmlichen und runtergewirtschaftetem Zustand, das es sich eigentlich um einen Sessel handelte. Dies erinnerte uns sofort an den Film ?Papa ante Portas? von und mit Loriot. Es war kein liegen möglich eher ein Sitzen den es gab alles sehr stark nach, so das er dann in diesem Bett nicht schlafen konnte auch nicht wollte und wir zu dritt bei hohen Temperaturen im Doppelbett schlafen mussten, was für die Erholung sei hilfreich war, hahaha ? ! Da wir am Sonnabend den 02.07.2011 am Vormittag hier eintrafen, und wir uns selbst versorgen wollten, blieb uns noch der Weg etwas fürs Wochenende einzukaufen. Also schnell einige Kleinigkeiten im Supermarkt gekauft, unteranderem Pizza. Das klappte alles ohne Probleme bis wir diese in unserem Herd zubereiten wollten. Bei benutzen des Knaufes drehte ich diesen ohne das es einen sichtbaren oder hörbaren Erfolg gehabt hätte ? er schien auch lose zu sein.
Service Und schwups hielt ich besagten in der Hand und ? man glaubt es nicht, dieser war defekt. Die Aufnahme zur Regelung war zerbrochen, aber nicht gerade eben, sondern es war schon einmal ein Fachmann an diesem dran und hatte versucht mit Klebeband und einem Kabelbinder diesen zu reparieren. Leider habe ich davon kein Foto ? eine Augenweide. In der Zeit wo ich mich mit dem Herd beschäftigte, suchte meine Frau die Waschmaschine. Doch auch hier sollten die Bemühungen keine Früchte tragen, den es gab keine, anders als im Internet angegeben. So blieb uns ein rosafarbener Eimer, und die Hände. Somit setzten wir uns in unser Fahrzeug und fuhren in das Service Büro in Budoni in der Hoffnung das noch jemand vor Ort war, der uns unter die Arme greifen kann. Und wir hatten Glück, es war ein schönes Gefühl wenn mal etwas auf anhieb klappt. Wir schilderten unsere Probleme und auf die Frage der Waschmaschine bekamen wir die Antwort, ?die muss da sein, verstehen wir auch nicht? womit diese Anfrage beantwortet und beendet war. Also dachten wir, gut wir schauen noch mal ganz gründlich, so klein kann diese ja nicht sein, um sie übersehen zu können.
Gastronomie Auf die Problematik des defekten Herdes versicherte man uns, das ein Fachmann vorbei käme und das klärt. Dann schnell in das Haus 180/1 gefahren und in der Tat, wenig später kam jemand und nicht nur ein Fachmann sondern sogar zwei. Und was jetzt kommt, hätte ich niemanden geglaubt, der es mir erzählt hätte wenn ich es nicht selbst erlebt hätte. Wir zeigten den Fachleuten den defekten Knauf, und diese lächelten, warfen sich einige Worte in Ihrer Landessprache zu, und ? einer zog den Knauf für den Timer ab und steckte diesen als Ersatz für den defekten ins Gerät, und Sie verabschiedeten sich freundlich. Auf die Frage nach der Waschmaschine, bekamen wir dann eine verbindliche Aussage ? es gäbe für dieses Haus keine. Es vergingen einige Sekunden bis wir das realisiert hatten ?. aber letztendlich konnten wir nun die Pizza in den Ofen bringen.
Sport / Wellness Da es aber nun keine Anzeige für Ober / Unterhitze / Temperatur ect. gab, war es ein ständiges Beobachten und Fühlen nach der richtigen Temperatur. Letztendlich hatte es doch geklappt, wir waren satt und irgendwie total kaputt, war hatten bis dato nicht das Gefühl das wir im Urlaub wären. Auch glaubten wir das nun alles überwunden wäre, aber es kam noch schlimmer. Das Badezimmer ? Dreck, Keim und alles im einem sehr runtergewohnten und runtergewirtschafteten Zustand, was sich im übrigen auf das gesamte Haus und deren Inventar bezog. Die Duschkabine absolut keimig, das Toilettbecken mehrfach gesprungen und geklebt / übergepinselt. In dem Augenblick freuten wir uns, das wir ein Hygienespray in unserem Gepäck dabei hatten. Nach Benutzung des Waschbeckens kam der ganze Keim wieder aus dem Bodenabfluß hoch. Fliesen hingen sehr lose an der Wand, scharfe Fliesenkanten, teilweise unverfugte Fliesen ect. Man kann es nicht beschreiben. Und es sollte weiter gehen, im der Küche Schimmel / Stock im Spülenunterschrank, aufgequollenes Holz, Dreck an den Dichtungen des Kühlschrankes (Tiefkühler), auseinander gebrochener Umbauschrank, Dreck und Ekel unter dem Kühlschrank. Dreckige Wände, teilweise waren bei den beschichteten Töpfen und Pfannen die Beschichtung stark beschädigt und abgekratzt. Um die Wandkanten zu schützen, vor was auch immer, wurden Winkelschienen angenagelt, doch leider vergaß man einen Nagel tief einzuschlagen, so das ich hängen bleib und mein Hemd aufriss. Somit alles in allem ein tolles Haus mit super Inventar zum entspannen und genießen. Was kann man sich mehr wünschen, oder gar erwarten für 81 ? in der Nebensession bis 13.07.2011 und in der Hauptsession für 113 ? ab dem 13.07.2011 ? Nein nicht was Sie jetzt denken, für den Preis ist es doch in Ordnung ? die Preise beziehen sich nicht auf die gebuchten 13 Tage sondern sind pro Tag zu rechnen. Auch auf den beschriebenen Grillplatz mit Grill möchte ich eingehen, dieser muss auch eine Erwähnung finden. Wer diesen Grill gesehen hat, der würde auch auf das leckerste Kobesteack verzichten, auf diesem Grill möchte man nichtmal seine Notdurft verrichten. Am Morgen des 10. Urlaubstag, nach einer weiteren warmen unruhigen Nacht, war kein bzw. nur tröpfchenweise Wasser verfügbar, was dann nach geraumer Zeit allerdings wieder verfügbar war.
Zimmer Es ist eine absolute Unverschämtheit was einem hier geboten wird bzw. uns geboten wurde. Man muss aber auch noch erwähnen, das wir eine Mängelliste nach Deutschland sandten und man bot uns immerhin nach einigen Tagen die Möglichkeit an, das Quartier zu wechseln. Kein Wort der Entschuldigung, des Bedauerns, man hatte fast den Eindruck das unsere Mängel und Anliegen als lästig empfunden wurden. Auch wurde der Hinweiß auf eine vorhandene Waschmaschine vor Ort, auf der Internetseite entfernt, aber wir hatten ja unseren rosafarbenen Eimer. Anbei einige Fotos, somit kann sich jeder ein eigenes Bild vom Haus 180/1 in Baja Sant Anna vermittelt von Sardafit, machen. Somit allen einen allzeit angenehmen Urlaub
Preis Leistung / Fazit Nicht zu empfehlen, und für den Preis schon gar nicht !
Essen und Trinken nahe Hotel Budoni Beach - Adressen
Rose
Via del Tirreno
08020 San Teodoro
Tel.: +39 784 865072
Fax: +39 784 865081
Hol dir Top Angebote direkt in dein Postfach!
Freu dich auf exklusive Angebote, Reise-Deals, Gutschein-Aktionen und bis zu 70 % Preisvorteil.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.de widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.