Urlaub Negril

Jetzt günstig deine Reise buchen!
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Deutschland - alle Flughäfen
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 

Reisen Negril – Die beliebtesten 88 Urlaubsangebote

    • Beliebtheit
1.
Shields Negril Villas Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
2.
Couples Negril Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
3.
Charela Inn Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
4.
Riu Palace Tropical Bay Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
5.
Couples Swept Away Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
6.
Hedonism II - Erwachsenenhotel Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
7.
Samsara Cliff Resort Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
8.
Merril´s Beach Resort II Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
9.
TUI SENSATORI Resort Jamaica Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
10.
Riu Negril Negril, Jamaika (Sonstiges), Jamaika
Es sehen sich gerade 11 Personen Reisen nach Negril, Jamaika (Sonstiges) an.
Seite

Ausgewählte Bewertungen zu Urlaub Negril

01.12.2013 Wirklich guter Urlaub geht anders. Eher Richtung lausig Badeurlaub -
2,1
Gastronomie Die Philosophie "Wenig Leistung für viel Geld" auf die Spitze getrieben. Alle drei Restaurants nutzbar, die aber im drei Tagesrhythmus das gleiche Essen haben. Man kann wählen wo man täglich seine Nudeln essen möchte.
Preis Leistung / Fazit Wenig Leistung für viel Geld. Schräg gegenüber ist eine Pizzeria. An manchen Tagen die einzige Rettung. Der nächste Burger King ist ca 3km entfernt. Nochmal nicht.
01.01.2013 Reggae, Sonne, Strand Badeurlaub Freunde
4,2
Allgemein / Hotel Das Hotel empfiehlt sich, da es ruhig ist und am Anfang der Strandmeile liegt. Die Anlage der Familie Shields ist relativ klein mit diversen Appartements und Balkonen bzw. Terassen, einer schönen Bepflanzung, einem großen Speisesaal, einem sauberen Pool, einer rustikalen Bar und einer großen Fläche direkt am Meer. Wir haben uns behütet und aufgehoben gefühlt. Die Anlage wird durchgehend bewacht durch Securitypersonal. Die Angestellten sind fröhliche, natürliche und eigentlich immer freundlich. Wir mochten die Menschen dort sehr und Sie uns auch. Außerdem bietet Vernon, ein privater Fahrer, hier fast täglich gemeinschaftliche Tagestouren für bis zu vier Personen an . Eine günstige Möglichkeit die Insel zu entdecken. Essen kann man vom Feinsten, frisch, reichhaltig und sehr günstig gegenüber vom Hotel bei Faty´s Restaurant (auch Getränke), hier essen fast ausschließlich Jamaikaner. Das Essen und Getränke sind billig. Und was Negril und den Seven Miles Beach angeht, langweilig wird dir hier nicht. Wir hatten eine wunderschöne Zeit und unheimlich viel Spass. Ich kann ehrlich nichts Negatives sagen, deshalb verstehe ich einige der bisherigen Negativbewertungen auch nicht. Das Shields ist ein liebevoll geführtes Familienunternehmen.
Preis Leistung / Fazit Wenn Sie am Seven Mile Beach buchen dann empfiehlt sich das Shields durch seine ruhige Lage. Und hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Ein liebevoll geführtes Familienunternehmen. Das Hotel hat hier einen sehr guten Ruf und gehört im Vergleich zu den besten Adressen vor Ort. Am liebsten wäre ich gleich da geblieben. Ich fahre garantiert wieder hier her.
01.04.2012 Urlaubswünsche blieben keine offen Badeurlaub -
5,0
Allgemein / Hotel Das Preis/Leistungsverhältnis ist genial. Ein gemütliches und sauberes Hotel. Ich hatte nur Übernachtung u. Frühstück wegen vielen Ausflügen gebucht und war mehr als zufrieden. Nette Gäste, Altersdurchschnitt von 25 - 70, besonders das Personal hat mich beeindruckt, so freundlich und ehrlich wird man selten wo behandelt. Ein sehr familieres Klima.
Lage Gute Lage, zu Fuß ist das Zentrum von Negril und auch der Markt gut zu erreichen. Man kann aber auch mit "Regionaltaxis" fahren, die sind sehr günstig.
Service Das Personal ist ausnahmslos sehr behilflich und freundlich. Man fühlt sich bei ihnen gut aufgehoben.
Sport / Wellness Liegen und Strandtücher sind kostenlos, Sportangebot je nach Interesse vorhanden. Tauchen, Reiten, Schnorcheln usw.
Zimmer Die Zimmer sind geräumig, sauber, Zustand der Möbelierung einwandfrei, Klimaanlage, TV (hatte leider keine Zeit um fern zu sehen), Sanitärbereich in Ordnung. Stromversorgung nur mit Adapter möglich.
Preis Leistung / Fazit Eine Zweitagestour mit Bus rund um die Insel ist interessant, man bekommt viel zu sehen. Auch Tagesausflüge zu berühmten Wasserfällen, Black River usw. werden angeboten. Es gibt Restaurants im Stadtzentrum, man kann da günstig und sehr gut essen.
01.12.2010 Schöne Meerlage Badeurlaub Paar
3,8
Allgemein / Hotel Zimmer sind sauber und in einem guten Zustand. Wir hatten Halbpension gebucht. Das Frühstück war spärlich wie auch schon in den vorherigen Beurteilungen. Zum Abendessen hatten wir wenig Auswahl, was den günstige Preis rechtfertigte. Dafür haben wir sehr viel Geld für Trinkgelder ausgegeben.
Lage Die Lage des Hotels, direkt am Meer, wo auch daß Frühstück eingenommen wurde, war traumhaft. Auch Snacks oder Drinks werden dort eingenommen. Im Speisesaal waren wir oft alleine, da die meisten Gäste, nur mit Frühstück oder nur Übernachtung gebucht hatten. Taxis kann man immer bekommen, nur sollte man vorher den Preis absprechen und sich darüber auf jeden Fall von der Reiseleitung die Preise erklären lassen.
Service Besonders hilfsbereit und freundlich war der Lifeguard Vincent. .Er hat jeden Tag für einen saubenen Strand und aureichend Liegen gesorgt. An der Bar hat besonders die kleine, pummelige ständig strahlende Bedienung für gute Laune gesorgt.
Gastronomie Es gab eine Strandbar, wo bei gutem Wetter das Frühstück und auch sonstige Mahlzeiten eingenommen wurden. Im Speisesaal war es meist sehr leer.
Sport / Wellness Der Pool wurde täglich gereinigt, aber wenig genutzt, da die meisten Gäste im Meer badeten. Nur bei sehr stürmischem Wetter konnte man dort windgeschützt liegen (sonnenbaden) und baden.
Zimmer Die Zimmer waren sauber und ordendlich. Auch die Einrichtung war ok. Ein Fernseher war vorhanden, Deutsche Welle war der einzige deutsche Sender. Den Föhn bekamen wir kostenlos an der Rezeption. Die Klimaanlage war vorhanden, haben wir aber nicht gebraucht. Allerdings hörten wir am Abend lange die Musik aus anderen Hotels und von Stranddiscos.
Preis Leistung / Fazit Touren kann man buchen oder auch selbst machen. Wir haben eine Tour bei der bekannten Schweizerin gemacht und waren sehr zufrieden.
01.01.2009 Solide Unterkunft zu einem akzeptablen Preis Badeurlaub -
3,9
Allgemein / Hotel Kleine familiäre Anlage am Ende des Norman Manley Boulevard und sehr nahe am Ortskern von Negril. Saubere geräumige Zimmer, tolles Ambiente zum Frühstücken am Strand. Saubere Anlage, 36 Zimmer mit Klimaanlage und Ventilatoren. Mit Frühstück oder Halbpension zu buchen. Gäste aus den unterschiedlichsten Ländern. Deutsche, Italiener, Kanadier, Franzosen, Österreicher. Kaum Kinder. Für Behinderte mühelos zu bewältigen. Personal nett und freundlich, aber nicht überfreundlich. Der Strand in Negril wird jedes Jahr kleiner, der Strandabschnitt bei Shields ist extrem klein (geworden durch Hurricanes). Aber man hat die Möglichkeit gleich anschließend an Shields einen öffentlichen Strand zu nutzen bzw. stehen viele andere öffentliche Bereiche wie Alfreds Ocean Palace (sehr zu empfehlen) zur Verfügung.
Lage Strand vor der Türe, Einkaufszentren zu Fuß leicht erreichbar, Bars etc. alles in der Nähe. Taxis befördern jeden überall hin. Zu empfehlen vor jeder Fahrt den Preis zu fixieren und nicht vergessen: handeln!! Für deutschsprachige Touristen empfehle ich Margot Carters Touren. Sie kommt aus der Schweiz, lebt schon seit 20 Jahren in Jamaika und macht die besten Touren. Unvergesslich und leistbar. Transfer vom Flughafen MoBay ins Hotel Shields ca 1 1/2 Stunden. Ricks Cafe oder X-Tabi tolle Plätze um den Sonnenuntergang zu beobachten, aber auch am Sandstrand sind die herrlichsten Impressionen möglich. Bahn gibt es keine. Einkäufe können auch in Savanna La Mar gemacht werden. Kann man verbinden mit einem guten Essen und Besuch des Marktes von Sav.
Service An die jamaikanische Gastfreundschaft muss man sich erst gewöhnen. Wer den Service sucht, der in Thailand, in der Dom Rep, auf den Malediven oder anderen Urlaubsdestinationen geboten wird, der ist hier fehl am Platz. Jamaika is different. Nur derjenige, der sich auf Land und Leute mit dem Herzen einlässt, wird sich hier wohlfühlen. Ich kenne viele Jamaikareisende und weiß eines: entweder man kommt immer wieder oder man kommt nur einmal und nie wieder. Die Jamaikaner/innen sind offen, wollen wissen, wie oft man schon hier war, ob es einem gefällt, was einem gefällt und vor allem wollen sie alles verkaufen, was es gibt. Zigaretten, Touren, Obst, Ganja, Tücher, Schmuck...
Gastronomie Miniportionen beim Frühstück, ausgenommen das jamaikanische Frühstück, das sehr zu empfehlen ist. Leider gibt es höchsten 3 Mal jamaikanisches Frühstück. Diese Portionen sind in Ordnung, die anderen könnten zu einer Diät gehören. Hotelanlage sauberst, Frühstücks-, Pool-, Garten-, Strandbereich - mit einem Wort die ganze Anlage - sehr sauber. Preise für Getränke durchschnittliches Niveau. Leider werden keine karibischen Cocktails angeboten. Keine Animationen und keine Live-Musik, nur gute Musik aus der Dose.
Sport / Wellness Pool und Liegen und Handtücher für den Pool. Strandliegen. Kein Wassersport direkt beim Hotel, aber wenige Minuten vom Hotel entfernt gibt es alles.
Zimmer Geräumige und dem karibischen Standard entsprechende Schlaf- und Badezimmer. Sauber, teilweise gerade restauriert. Ausgestattet mit: Klimaanlage, Deckenventilator, TV, Badewanne und Dusche, Telefon. Handtuchwechsel jeden Tag. Reinigung jeden Tag. ruhige Lage der Zimmer.
Preis Leistung / Fazit In der Sommerzeit Juni, Juli u. August ist es sehr heiß und man muss jeden Tag mit Regen rechnen, der aber nach 20 Minuten zu Ende ist und die Sonne kehrt wieder zurück. Nur Sommerkleidung erforderlich. In den Monaten November, Dezember, Jänner und Februar für den Abend langärmelige Kleidung manchmal erforderlich. März, April und Mai schöne Monate zum dortsein. Hochsaison und Nebensaison: es gibt nie wirklich Massen von Touristen. Nur Mitte/Ende Februar kommen die Amerikaner zum Springbreak, da kann es dann auch lauter zugehen. Roots Bamboo, Alfred's Ocean Palace, Bourbon Beach bieten nationale Reggae-Künstler und machmal auch internationale Größen. Besonders zu empfehlen ist Alfred's Ocean Palace. Dort fühlt man sich wie zu Hause, jeder kennt jeden, alle freuen sich, wenn man wiederkommt und Alfred ist auch irgendwie für viele Jamaikaner/innen ein sozialer Treffpunkt. Telefonieren mit dem eigenen Handy ist teuer. Wenn man ein freigeschaltetes Telefon hat, kann man Wertkarten kaufen, das ist günstiger. Von Negril aus kann man die ganze Insel bereisen. Margot Carter bietet deutschsprachige Touren an alle Plätze auf der Insel. Jamaica Touren LTD. Zu empfehlen: Kingston, Nine Miles (dort ist Bob Marley beerdigt), YS und Dunns Falls, Mayfield und Black River, Roaring River und andere schöne Örtlichkeiten. Rick's Cafe in Negril West End ist sowieso ein Pflichttermin. Fälschlicherweise wird immer behauptet, dass Rick's Cafe der schönste Platz in Negril ist. Stimmt nicht. aber den Sonnenuntergang mit hunderten Urlaubern zu genießen, ist nicht schlecht, allerdings ist bei anderen Restaurants und Bars der selbe Ausblick gegeben, nur geht es da ruhiger zu. Ausprobieren und genießen! Jamaika ist teurer als andere Urlaubsdestinationen.
01.10.2013 Nie wieder im Merril´s Resort I & II & III Badeurlaub -
2,1
Allgemein / Hotel Preis-/Leistungsverhältnis nicht ok - renovierungsbedürftig - Zimmerdecke nicht dicht ( bei starken Regen tropft es) - das Personal ist nicht freundlich bis auf 1-2 Ausnahmen - das Essen Mangelhaft, zu wenig Auswahl
Lage - schöner Strand - sauberes Wasser - laute Musik bis spät in der Nacht
Preis Leistung / Fazit - Preis-/Leistungsverhältnis nicht ok - Rezeption ab 22: 00 Uhr nicht belegt - möchten dieses Hotel nicht weiter empfehlen.
01.01.2013 Strandhotel Badeurlaub Paar
3,7
Allgemein / Hotel Kleines, bescheidenes Hotel, sehr sauber und ordentlich, am Srand gelegen, Personal sehr freundlich. Problem beim servieren des Frühstücks, oft langes warten.
Lage Am Strandende gelegen, aber nah zum Zentrum
Gastronomie Frühstück continental ist dürftig
Preis Leistung / Fazit Preiswertes Hotel nahe zum Zentrum am Ende des langen Strandes. Zimmer ausreichend groß und mit Fernseher über Kabel und Möglichkeit des Empfangs der Deutschen Welle, Klimaanlage und Terasse oder Balkon. Pflege des Hotels verbesserunswürdig. Karaokeveranstaltungen in Nachbareinrichtung 3x je Woche gut wahrnehmbar, für viele auch störend.Strand und Bademöglichkeit sehr gut
01.02.2012 so wie es halt in Jamaika ist Badeurlaub Paar
3,5
Allgemein / Hotel Wir kannten das Hotel und sind wieder hingefahren. Ich denke für 2 Sterne kann man nicht viel erwarten. Es war immer sauber, alle nett und essen hat geschmeckt.... ausser Steak (wirklich das schlechtest was i je gegessen habe) aber klar bei den dünnen Kühen... Aber wie gesagt passt auf jeden fall wenn man keinen schickimicki braucht.
Service Gut, hatten einen kleine Unfall und uns wurde sofort geholfen mit pflastern, alkohl, usw.... Nur die Dame am Empfang war immer grantig... und sehr gelangweilt.... wir gaben auch unsere Postkarten ab und 9 Wochen später sind immer no keine da... denk mal der war des zu blöd zur Post zu gehen... also besser selber drum kümmern...
Zimmer wird jeden tag geputz... beim duschen läuft halt auch mal was neben der Badewanne runter.... alles ein bisschen spartanisch hingeschraubt und angebracht... aber immerhin ist alles soweit sicher. das ist eben Jamaika und nicht Deutschland
Preis Leistung / Fazit Super Pizza bei Luca... 500 Meter weg vom Hotel (Hotel raus und links) und sonst genau gegenüber ist auch ne sehr gute Pizzeria.... sonst waren wir beim Essen im Hotel. Und als Snack am Mittag gabs Patties beim Mann mitm Fahrrad.
01.11.2009 Cliff, King Of The Beach Badeurlaub -
3,6
Allgemein / Hotel Kleines Strandhotel mit 48 Zimmern, das überwiegend von Paaren besucht wird. Kein Hotel für Singles!!! Amerikaner, Italiener und Deutsche von 20 bis ins hohe Alter sind Gäste des charmanten Hotels. Frühstück bis All Inclusive ist möglich. Am Strand liegt man unter Palmen. Am gesamten Strand ist kein Gebäude höher als der höchste Baum.
Lage Direkte Strandlage, nach Negril ca 6Km, Reggaebars und Disco in der Nähe, 90 Minuten zum Flughafen, Taxi nach Negril ca. 500 $JD (3,90?) - immer vorher Preis ausmachen.
Service Im allgemeinen okay. ABER: Cliff, der für den Zustand des Strands, Sonnenliegen und Strandtücher (kostenfrei) zuständig ist. Der "King Of The Beach" spielt lieber am Strand (Fussball, Frisbee etc.), als sich um die Belange der Gäste zu kümmern. Lauthals macht er sich über das Verhalten der Gäste lustig und kompromitiert sie damit öffentlich vor Anderen. Der Mann gehört entlassen. Wenn man ausserhalb des Hotels jemanden kennenlernt und diese Person mit auf sein Zimmer nimmt, bekommt man mit dem Sicherheitsmann am Haupteingang Probleme. Ganz klar, das ist kein Hotel für Singles!!!!!!!!
Gastronomie Es gibt zwar eine Bar, die aber sehr klein ist und man bekommt nicht alles - besser am Strand eine andere Bar wählen. Das Restaurant ist gut......tolle Atmosphäre.....man kann draussen sitzen. Das Essen ist gut, die Qualität sehr gut (fast bio). Preise wie in einem deutschen durchschnittlichen Lokal. Trinkgeld ist im Preis inbegriffen, wovon das Personal jedoch nichts hat. Deswegen sollte man ein kleines Trinkgeld (100 $JD) bei gutem Service geben.
Sport / Wellness Super Srand mit Palmen - schönster Strandabschnitt des 7 Mile Beaches, man kann sich massieren lassen, ein Pool ist auch vorhanden, zweimal pro Woche abendliche Unterhaltung mit Live-Musik.
Zimmer Hatte Zimmer mit Meerblick und eigene Terasse, so hört man die lebhafte Strasse nicht. Das geräumige Zimmer mit riesigem Bett und direktem Zugang zum Strand war renoviert und sehr gut ausgestattet - super. Leider ist eine Schallisolierung nicht vorhanden - Toilettengeräusche, Gespräche der Nachbarn und quietschende Betten in der Nacht sind fast glasklar hörbar.
Preis Leistung / Fazit Ausflüge habe ich nicht gemacht - mein Freund, der in der Karibik wohnt und die Insel kennt hat mir von dem "Tourisch........" abgeraten. Das beste Restaurant ist im Hotel, es gibt jedoch längs des Strandes genug Auswahl. In der Nähe gibt es drei Reggaebars mit Live-Musik mehrfach die Woche und eine Disco, desweiteren ein Stripplokal im Ort. Richtung Negril (15 Minuten zu Fuss) gibt es so was wie ein kleines Einkaufscenter - Timessquare - wo man kostenlos über einen Hotspot per WLAN ins Internet kommt. Gelegentlich hat es geregnet, was jedoch nicht gestört hat. Mückenschutz ist ratsam. Stiche halten sich jedoch in Grenzen. Das Zimmer hat einen 220 V Anschluss. Ansonsten gelten für Jamaika 110 V und ein Reise-Spannungskonverter ist erforderlich.
01.07.2008 Es war ein klasse Hotel Badeurlaub Familie
4,6
Allgemein / Hotel Die Hotelanlage war sehr sehr schön, es war im katalog das abgebildet, was man auch dort zu gesicht bekommen hat. das tükisblaue war überzeugend
Lage Das Hotel ligt keine 5meter vom strand weg, es ist direkt am negril-beach. man läuft nicht weit zu den craft markets und in die innenstadt
Service Der Service und die ganze atmosphäre im merriils sind hervorragend, einfach spitze
Gastronomie Die jamaikaner sind sehr saubere Menschen, somit war das hotel auch sehr sauber
Sport / Wellness Am strand gibt es einiges zu bieten, wie zb.jetski parasailing und einiges mehr
Zimmer Schöne zimmer mit klima..dusche WC alles sauber gehalten, zum abendbrot, saß man direkt beim sonnenuntergang mit blick auf das meer
Preis Leistung / Fazit Viel gibt es nicht zu sagen ich bin überwälltigt von dem land, der menschen und natürlich der Merrils hotelanlagen.
Hol dir Top Angebote direkt in dein Postfach!
Freu dich auf exklusive Angebote, Reise-Deals, Gutschein-Aktionen und bis zu 70 % Preisvorteil.

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.de widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung deiner Daten findest du in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.