Städtereise nach Köln

Der kleine Urlaub zwischendurch!
Flughäfen werden gesucht
Reiseziele werden gesucht
beliebte Reiseziele
Hinreisedatum
Rückreisedatum
Check-in Hotel
Check-out Hotel

Köln: Dom und Weiberfastnacht

Köln bietet eine unvergessliche Mischung aus rheinischer Fröhlichkeit, der historischen Substanz einer der ältesten Großstädte Deutschlands und kultureller Vielfalt. Eine Städtereise nach Köln entführt Sie in eine Stadt mit einer 2000 Jahre alten Geschichte, die zahlreiche Spuren hinterlassen hat, wie den Römerturm in der Innenstadt, mittelalterliche Kirchen an jeder Straßenecke und Gebäude aus Gotik, Renaissance und Barock. Der Kölner Dom ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ganz Deutschlands. Er beeindruckt nicht nur mit seinen hohen Türmen, sondern auch mit den Schätzen in seinem Inneren. Kulturgourmets wird auch eine vielfältige Museumslandschaft geboten, das Wallraff-Richartz-Museum mit klassischer Kunst großer Meister vom Mittelalter bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts in moderner Präsentation und das Museum Ludwig mit Kunstwerken des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

Städtereise nach Köln, in eine moderne Großstadt

Die Domstadt vereint einen Ruf als moderne Medienstadt und mit dem Frohsinn einer traditionellen Karnevalsmetropole. Köln wird auch als nördlichste Stadt Italiens bezeichnet. Ein so atmosphärisches Stadterlebnis findet man nicht überall, die Metropole Nordrhein-Westfalens ist nicht nur für historische Ausgrabungen bekannt, sondern auch für ein buntes Nachtleben in Clubs, Bars und Diskotheken. Ein erfrischendes Kölsch sollte man sich bei einem Aufenthalt in Köln in jedem Fall gönnen.

Karneval Köln: Rheinische Fröhlichkeit erleben

Eines der bekanntesten Volksfeste in Deutschland ist sicher der Karneval in Köln. Er beginnt jedes Jahr am Donnerstag vor dem Aschermittwoch. Das ist der Tag der sogenannten Weiberfastnacht. Dann wird auf die Minute genau um 11:11 Uhr der Karneval in Köln eröffnet. Das Besondere am Karneval in Köln ist, dass die Menschen vor allem in den Kneipen der Kölner Altstadt feiern. Man trifft diese sogenannten Jecken in unterschiedlichen Verkleidungen. Sie ziehen meistens singend durch die Straßen und nehmen an verschiedenen Veranstaltungen in Festzelten oder Festhallen teil. Der typische Schlachtruf der Jecken ist seit langer Zeit der Spruch Kölle Alaaf, welcher früher ein Trinkspruch war und so viel wie Es lebe Köln! Bedeutet.

Der Karneval in Köln ist ein großes Volksfest

Höhepunkt am Rosenmontag ist ein Umzug anlässlich des Kölner Karnevals. Hier können die Besucher außergewöhnliche Festwagen bewundern. Diese sind gestaltet mit übermannsgroßen Pappfiguren bekannter Personen aus Politik und Gesellschaft. So werden vor allem politische Missstände aufs Korn genommen oder Politiker sowie Prominente karikiert. In ausgelassener Stimmung tanzen die Menschen auf den Straßen und diejenigen, die einen Platz auf dem Wagen des Rosenmontagszugs ergattert haben, werfen Bonbons, sogenannte Karamellen, unters Volk. Gespielt wird dazu Musik aller Art von Kapellen, die auch aus den Nachbarländern Deutschlands zum Karneval nach Köln reisen. Man sollte sich nicht wundern, wenn es von fremden Menschen ein Küsschen gibt. Der kleine Bützer ist Teil der Tradition der Kölner und gehört einfach dazu bei dem lustigen Treiben. Möchte man das Fest in Köln besuchen, gibt es dafür interessante Angebote bei ab-in-den-urlaub.de in der Karnevalszeit.

Fakten rundum den Karneval in Köln:

  • Während des Straßenkarnevals werden rund 150 Millionen Gläser Kölsch getrunken.
  • Im Juni 1963 rief J. F. Kennedy vor dem Kölner Rathaus „Kölle alaaf“.
  • Auf dem Kölner Karnevalszug werden 150 Tonnen Süßigkeiten und über 700.000 Schokoladentafeln und über 220.000 Schachteln Pralinen verteilt.
  • Konfetti gab es schon zu den Zeiten der alten Römer. Allerdings war das Konfetti damals nicht aus Papier. Die bunten Umzüge wurden mit Roseblättern beschüttet.
  • Laut einer Umfrage sind nur rund 33 Prozent der Deutschen Faschingsfans. Die meisten davon stammen aus der Rhein-Main-Region.

Bewertung zu Städtereisen in Köln im Überblick

5.921 Hotelbewertungen
Durchschnittliche Hotelbewertung
3,9
78% Gesamt-Empfehlungen

Beliebte Stadthotels in Köln

AZIMUT Hotel City Center Cologne

Nordrhein-Westfalen, Deutschland

unsere Empfehlung
4.3
Ameron Hotel Regent

Nordrhein-Westfalen, Deutschland

unsere Empfehlung
4.5
Flandrischer Hof

Nordrhein-Westfalen, Deutschland

unsere Empfehlung
4.1
Radisson Blu Köln

Nordrhein-Westfalen, Deutschland

unsere Empfehlung
4.3
Maritim Köln

Nordrhein-Westfalen, Deutschland

unsere Empfehlung
4.3
Mondial am Dom - MGallery Collection

Nordrhein-Westfalen, Deutschland

unsere Empfehlung
4.3
weitere Hotels in Köln

Köln: Dom und Weiberfastnacht

Köln bietet eine unvergessliche Mischung aus rheinischer Fröhlichkeit, der historischen Substanz einer der ältesten Großstädte Deutschlands und kultureller Vielfalt. Eine Städtereise nach Köln entführt Sie in eine Stadt mit einer 2000 Jahre alten Geschichte, die zahlreiche Spuren hinterlassen hat, wie den Römerturm in der Innenstadt, mittelalterliche Kirchen an jeder Straßenecke und Gebäude aus Gotik, Renaissance und Barock. Der Kölner Dom ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ganz Deutschlands. Er beeindruckt nicht nur mit seinen hohen Türmen, sondern auch mit den Schätzen in seinem Inneren. Kulturgourmets wird auch eine vielfältige Museumslandschaft geboten, das Wallraff-Richartz-Museum mit klassischer Kunst großer Meister vom Mittelalter bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts in moderner Präsentation und das Museum Ludwig mit Kunstwerken des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart.

Städtereise nach Köln, in eine moderne Großstadt

Die Domstadt vereint einen Ruf als moderne Medienstadt und mit dem Frohsinn einer traditionellen Karnevalsmetropole. Köln wird auch als nördlichste Stadt Italiens bezeichnet. Ein so atmosphärisches Stadterlebnis findet man nicht überall, die Metropole Nordrhein-Westfalens ist nicht nur für historische Ausgrabungen bekannt, sondern auch für ein buntes Nachtleben in Clubs, Bars und Diskotheken. Ein erfrischendes Kölsch sollte man sich bei einem Aufenthalt in Köln in jedem Fall gönnen.

Karneval Köln: Rheinische Fröhlichkeit erleben

Eines der bekanntesten Volksfeste in Deutschland ist sicher der Karneval in Köln. Er beginnt jedes Jahr am Donnerstag vor dem Aschermittwoch. Das ist der Tag der sogenannten Weiberfastnacht. Dann wird auf die Minute genau um 11:11 Uhr der Karneval in Köln eröffnet. Das Besondere am Karneval in Köln ist, dass die Menschen vor allem in den Kneipen der Kölner Altstadt feiern. Man trifft diese sogenannten Jecken in unterschiedlichen Verkleidungen. Sie ziehen meistens singend durch die Straßen und nehmen an verschiedenen Veranstaltungen in Festzelten oder Festhallen teil. Der typische Schlachtruf der Jecken ist seit langer Zeit der Spruch Kölle Alaaf, welcher früher ein Trinkspruch war und so viel wie Es lebe Köln! Bedeutet.

Der Karneval in Köln ist ein großes Volksfest

Höhepunkt am Rosenmontag ist ein Umzug anlässlich des Kölner Karnevals. Hier können die Besucher außergewöhnliche Festwagen bewundern. Diese sind gestaltet mit übermannsgroßen Pappfiguren bekannter Personen aus Politik und Gesellschaft. So werden vor allem politische Missstände aufs Korn genommen oder Politiker sowie Prominente karikiert. In ausgelassener Stimmung tanzen die Menschen auf den Straßen und diejenigen, die einen Platz auf dem Wagen des Rosenmontagszugs ergattert haben, werfen Bonbons, sogenannte Karamellen, unters Volk. Gespielt wird dazu Musik aller Art von Kapellen, die auch aus den Nachbarländern Deutschlands zum Karneval nach Köln reisen. Man sollte sich nicht wundern, wenn es von fremden Menschen ein Küsschen gibt. Der kleine Bützer ist Teil der Tradition der Kölner und gehört einfach dazu bei dem lustigen Treiben. Möchte man das Fest in Köln besuchen, gibt es dafür interessante Angebote bei ab-in-den-urlaub.de in der Karnevalszeit.

Fakten rundum den Karneval in Köln:

  • Während des Straßenkarnevals werden rund 150 Millionen Gläser Kölsch getrunken.
  • Im Juni 1963 rief J. F. Kennedy vor dem Kölner Rathaus „Kölle alaaf“.
  • Auf dem Kölner Karnevalszug werden 150 Tonnen Süßigkeiten und über 700.000 Schokoladentafeln und über 220.000 Schachteln Pralinen verteilt.
  • Konfetti gab es schon zu den Zeiten der alten Römer. Allerdings war das Konfetti damals nicht aus Papier. Die bunten Umzüge wurden mit Roseblättern beschüttet.
  • Laut einer Umfrage sind nur rund 33 Prozent der Deutschen Faschingsfans. Die meisten davon stammen aus der Rhein-Main-Region.

Bewertung zu Städtereisen in Köln im Überblick

5.921 Hotelbewertungen
Durchschnittliche Hotelbewertung
3,9
78% Gesamt-Empfehlungen
Weitere beliebte Städtereisen Angebote
Zum Newsletter anmelden und bis zu 70% sparen!
Lassen Sie sich inspirieren von unseren exklusiv recherchierten Top-Angeboten zu Wahnsinnspreisen!

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.de widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.