Hotels Oberitalienische Seen & Gardasee

Mit wenigen Klicks zum Traumurlaub!
Filter:
Reiseziele werden gesucht
Hotels werden gesucht
Früheste Anreise
Späteste Abreise
 
Jetzt LASTMINUTE
bis zu 50% RABATT sichern!
+
100€ GUTSCHEIN
Ihr Einlösecode: 15LM-5XSZ-U2KY-YJ6H 14SE-9XKQ-Y2SR-RJ87 als Cashback, weitere Bedingungen
+
Alle Pauschalreisen
JEDERZEIT FLEXIBEL
Einfach im Buchungsformular zubuchbar - ab 19,90 €
Flexibel
umbuchen mit
CleverHoliday

Kostenlos umbuchen und z.B.

  • den Reisezeitraum ändern
  • den Abflughafen ändern
  • das Hotel gleicher Kategorie ändern
Der Reiseschutz ist ein Angebot der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG
UMBUCHBAR

Hotels Oberitalienische Seen & Gardasee - Die beliebtesten 1.263 Hotelangebote

1.
Florida Limone Limone sul Garda, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
2.
Park Hotel Zanzanu Tignale-Oldesio, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
3.
Majestic Palace Malcesine, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
4.
Cristina Limone Sul Garda Limone sul Garda, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
5.
Park Hotel Casimiro Village San Felice del Benaco, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
6.
Bella Italia Village Peschiera, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
7.
Royal Village Limone sul Garda, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
8.
Astor Limone sul Garda, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
9.
La Rotonda Hotel & Residence Tignale, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
10.
Leonardo Da Vinci Limone sul Garda, Oberitalienische Seen & Gardasee, Italien
Es sehen sich gerade 8 Personen Reisen nach Oberitalienische Seen & Gardasee an.
Seite

Essen und Trinken Oberitalienische Seen & Gardasee

  • Hausgemachtes Eis
  • Fische aus dem Gardasee: Garnelen, Krabben
  • Cappuccino
  • Fleischgerichte: Rindfleisch, Wildgerichte
  • Alkoholische Getränke: Limoncello, Wein
  • Tomaten mit Mozzarella
  • Il Vittoriale degli Italiani (Open Air Museum)
  • Strada della Forra (Serpentinenstraße entlang des Sees)
  • Monte Baldo
  • Castello Scaligero (Burg aus dem 13. Jhd.)

Hotels am Gardasee führen den Urlauber in ein Paradies

Durch die Schürfarbeit an den eiszeitlichen Gletschern der Region haben sich diverse Zungenbeckenseen gebildet. Am südlichen Alpenrand Italiens erstrecken sich somit kleine Gewässeridylle, welche mit einer bezaubernden Landschaft bereits bei dem morgendlichen Blick von den Balkonen der Hotels an den Oberitalienischen Seen entzücken. Zu diesen Seen gehören der Idrosee, der Lago di Varese, der Ortasee, der Iseosee und die wohl vier bekanntesten Gewässer des Luganersees, Comer Sees, Lago Maggiores und des Gardasees. Dabei bieten alle Seen erholsame Rundwege, sodass beispielsweise ein Spaziergang von dem Hotel am Gardasee faszinierende Einblicke in eine beruhigende Natur offen legt.

Erhabene Hügelketten, pittoresk gelegene Holzhütten auf einer Anhöhe und das majestätische Erscheinen der Natur im Wechselspiel mit Berg und Wasser geben rund um die Hotels der Oberitalienischen Seen das perfekte Urlaubsdomizil und einige Ziele für beeindruckende Ausflüge vor. Wundervolle Panoramen lassen somit den Trip hin zu dem Lago di Varese mit dem Steinzeitmuseum auf der Insel Virginia einem leichten Abenteuer gleichen. Des Weiteren ist die Region des Gardasees für seine Weinanbaugebiete bekannt, sodass die nächste Route einer lukullischen Unterhaltung gleichen kann. Nahe den Hotels am Gardasee befinden sich zudem Fähranlegestellen, welche den Besuchern die Option auf eine Ausfahrt zu den kleinen Inseln anbieten. Auf der größten Insel – Isola del Garda – kann nun auch gleich die Villa Borghese bewundert werden. Zusätzlich sieht sich der Tourist in der Lage, den alten Hafen von Desenzano del Garda und die traumhafte Bucht von Malcesine – direkt in der Nähe der Hotels am Gardasee – zu entdecken. Als Segelsportparadies zeigt sich aufgrund der steilen Felsküsten und Fallwinde derweil der nahe Iseosee und kann zu einem Spektakel beitragen. Der Ausflug an den Ortasee mündet sicher in der Bewunderung der Ortschaft Orta San Giulio mit den engen Gassen beziehungsweise den Wohnhäusern samt großer Holztreppen und -verandas – und dies auf verschiedenen Ebenen entlang des Hangs. Hier lohnt sich ebenfalls der Gang zu dem Sacro Monte d`Orta mit der im Wald gelegenen Kapelle für den Heiligen Franz. Das Seeufer von Varenna oder die historische Fähre Ghisallo am Comer See sowie das tropisch anmutende Ambiente des Hafens von Garda verführen nun die Urlauber zum Beispiel aus den Hotels am Gardasee.

Die Hotels der Oberitalienischen Seen können direkt über die Autostradas A 4 sowie A 22 erreicht werden. Zudem befinden sich um jeden See Uferstraßen, welche den direkten Zugang völlig unkompliziert ermöglichen. Aufgrund der Nähe zu der Stadt Verona bietet sich zudem die Reise mittels der Schienenstrecke Mailand-Verona an – zahlreiche sehenswerte Ort- und Landschaften warten bei einem Trip von den Hotels am Gardasee in die nähere Umgebung auf den Urlauber. Außerdem kann dank der Nähe zu den italienischen Großstädten der internationale Flugverkehr zur Anreise ebenso genutzt werden. Aufgrund der Speisung durch die lokalen Flüsse, bieten sich dem Touristen unweit der Hotels der Oberitalienischen Seen sensationelle Einblicke in die wunderschöne Natur. Allein eine Wanderung entlang solch eines Flusslaufes führt den Besucher zu faszinierenden Ruhestätten innerhalb des Waldes, an unzähligen Lichtungen oder sogar an kleinen Plateaus mit einem bezaubernden Blick über die Landschaft.

Gardasee - Land und Leute

Im Norden des Stiefels liegt der größte italienische See. Im Süden der Alpen und nördlich der Po-Ebene gehört sein Gebiet zu drei unterschiedlichen Provinzen. Mit Trentino-Südtirol, Venetien sowie der Lombardei warten folglich auch zahlreiche Optionen bereichernder Ausflüge auf den Gast. Mit den Gardaseebergen – einigen Zweitausendern – am Nordhang und den Weinanbaugebieten in der Tiefebene kann zudem ein abwechslungsreiches Panorama geschaffen werden. So ist das Bardolino-, Lugano- und Valpolicella-Gebiet für die Benetzung der trockenen Gaumen verantwortlich. Gespeist von der Sarca und mit dem Mincio als Abfluss ist dem Gewässer dabei die Beständigkeit des sauberen Wassers durch den steten Durchfluss garantiert.

Das Klima am Gardasee

In dieser italienischen Region um den See herrscht sub-mediterranes Klima vor. Dies beschert dem Gardasee sehr warme Sommer sowie eher mild-kühle Winter ohne viel Niederschlag. Vor allem im Alpengebiet am nördlichen Teil sieht sich der Gast den Winden des Ora – einem Südwind aus dem Etsch-Gebirgstal – sowie dem Pelér – einem zwischen Juni und September speziell am Gardasee auftretender Wind – konfrontiert. Diese Luftmassen sorgen jedoch auch dafür, dass die warmen Sonnentage noch erträglicher werden, als es ein Gewässer ohnehin gestalten kann. Da der Ora über den Nachmittag bis hin zum Abend und der Pelér vor allem in der Nacht bis zum nächsten Vormittag ihre Auftritte offenbaren, ist die nördliche Region des Sees mit der Zeit zu einem beliebten Betätigungsfeld für Segler und Surfer geworden.

Die besten Anreisemöglichkeiten

Die Anreise erfolgt am besten über die Gardesana. Dies sind die umliegenden Strada Statale, von denen zwei komplett um den See herumführen. So kann jedes Domizil angefahren werden. Für die weiteren Ausflüge oder Anreisen liegt der Gardasee wunderbar am Netz der Autostrada gelegen. Besonders die Brennerautobahn A 22, welche sich östlich des Sees erstreckt, kann für eine phänomenale Verbindung im südlichen Europa sorgen.

Des Weiteren kann das Gebiet auf dem Schienennetz abgefahren werden. Mit zwei Bahnhöfen an den bekannten Orten Peschiera und Desenzano können die Ankunft am Gardasee und die Erkundung seiner Reize beginnen. Um von einem Punkt an einen gegenüberliegenden oder weiter entfernten Ort zu gelangen, helfen die Fährverbindungen über den See weiter. Nur per Flugzeug ist dies Gebiet noch nicht erschlossen. Jedoch kann eine italienische Großstadt in der Nähe als Direktflugziel fungieren und der Transport zum Gewässer im Anschluss daran über die Autobahn realisiert werden. Verona bietet sich hierbei als nächstes Ziel an, wobei das entfernter gelegene Mailand wahrscheinlich von jedem Ort der Welt angeflogen werden kann.

Was man sonst noch wissen sollte

In der letzten Eiszeit wurde das heute Dasein des Lago die Garda begründet. Der Rhätische Gletscher formte dabei durch seine Bewegungen die Form des Bodens für die Ansammlung des Wassers. Noch heute lassen sich am Südufer Spuren dieser Epoche auffinden. So zollt der Rundgang an dieser Stelle mit zahlreichen Steinformationen der Endmoräne Tribut. Mit einer Kombination aus sportiver Freizeitgestaltung rund um die und als Wanderer in den Alpen sowie des ausgewogenen Badeangebotes kann hier für jeden der richtige Zeitvertreib gefunden werden und selbst innerhalb einer Großfamilie der Traumurlaub für jedes Familienmitglied erschaffen werden.

Gardasee - Erleben und Genießen

Einmal auf dem Gardasee zu schippen, stellt bei diesem Aufenthalt wahrscheinlich keine große Hürde dar. Und wenn der Tourist sich schon auf dem Wasser befindet, sollte er sich die Isola del Garda mit der Villa Borghese und wunderschönen Grünanlagen zu Gemüte führen. Und wenn der Wasserstand ein wenig gesunken ist, kann der nächste Ausflug per Fußmarsch auf die San Biagio verlaufen – selbstverständlich geht dies auch bei höherem Wasserpegel.

Kultur, Land und Leute am Gardasee

Bereits in der Prähistorie war eine beständige Wasserquelle etwas Wichtiges, weshalb es auch viele Siedlungsnotationen, wovon die Älteste den Zeitraum 2000 vor Christi Geburt datiert, gibt. Nach diesen Ansiedlungen kam es zwischen den Römern und den Alemannen erstmals 268 nach Christi Geburt zu einer großen Schlacht um die Region. Mit vielen Ambitionen verschiedener Herrscherhäuser wurden diverse Abkommen und Handelsbeziehungen geschlossen, sodass um das 17. Jahrhundert die Habsburger eine große Sympathie genießen konnten. Mit den Bemühungen Napoleons kam jedoch mit Frankreich ein zusätzlicher Häscher um die idyllische wie strategische Lage hinzu. Diese konnte erst 1859 in der Schlacht von Solferino im gleichen Atemzug wie den Österreichern entrissen werden. Da sich dies auf die gesamte Apenninhalbinsel auswirkte, wurde somit sogar der Weg Richtung Einigung Italiens erzielt. Aus dieser Zeit der Grausamkeit heraus wurde zudem das Rote Kreuz unter dem Ex-Soldaten Henry Dunant ins Leben gerufen. Im Norden noch bis zum Ende des Ersten Weltkrieges an Österreich-Ungarn gebunden und während des Zweiten Weltkrieges mit taktischen Aufgaben vertraut, steigerte sich im Ausklang des 20. Jahrhunderts der Wert um die Region am Gardasee.

Kulinarik und Essen

Der Gardasee ist reich an typischen Bach- wie Seefischen, welche ihren Weg in die Netze und auf den Teller finden. Vor allem die Landwirtschaft in der näheren Umgebung liefert wichtige Lebensmittel – seien es Früchte, Gemüsesorten, Gewürze oder auch die Fleischressource an sich – welche dem Touristen in vielfältigster Weise angeboten werden können. Und zu guter Letzt verwöhnt sich der Reisende noch mit einem guten Tropfen Cabernet Sauvignon, Pinot Blanc, Chardonnay oder Riesling – perfekt auf die Speisen abgestimmt. Polenta wie Luccio in Salsa sind hier typische Vorspeisen. Zudem frohlocken in Weißwein marinierte Fischsorten mit unterschiedlichen Reis- wie Nudelbeilagen, paniertes Kalbsfleisch mit Käseknödeln sowie Tagliatelle mit (Stein-) Pilzen. Mit unterschiedlichem Gebäck steht den verschiedenen Jahreszeiten nun der Weg zur Vollendung eines wunderbar kulinarischen Erlebnisses nichts mehr im Weg.

Geheimtipps – das sollten Sie unbedingt gesehen haben

Die Natur ist die Empfehlung eines Aufenthaltes. Entlang der Ufer wie auch in den teilweise wilden Arealen höherer Niveaus können mediterrane Gehölze – Palmen stellen keine unwahrscheinliche Sichtquelle dar – sowie diverse Orangerien für ein imposantes Erscheinungsbild sorgen. Letztere sind vor allem am Westufer zu finden, während sich das Ostufer mit Olivenhainen zu empfehlen weiß. Neben der Naturidylle laden am Südufer die zwei großen Freizeitparks zum Verweilen und Amüsieren ein. Nun sind im Gardaland Action, Achterbahnen und Shows zu erleben beziehungsweise in Canevaworld der Aquapark, das Movieland oder das Rock Star Café zu erkunden. Alte Häfen, wunderbare Ausblicke über den gesamten See sowie Badeufer locken für einige unterhaltsame Stunden.

Oberitalienische Seen & Gardasee Klima im Überblick

  • Sonnenstunden 5.3 Stunden
  • Regentage 7.8 Tage
  • Höchsttemperaturen 16.5 °C
  • Wassertemperaturen 13.6 °C

Klimatabelle Oberitalienische Seen & Gardasee

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Höchsttemperaturen 5 7 12 17 20 24 27 26 22 16 11 11
Tiefsttemperaturen 1 1 4 9 13 17 19 18 15 10 5 5
Sonnenstunden 3 4 5 5 6 7 8 7 6 6 3 3
Regentage 5 5 7 9 11 10 8 8 7 8 8 8

Details zum Oberitalienische Seen & Gardasee Klima

Durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperatur der Luft
Durchschnittliche Wassertemperatur
Anzahl der Sonnenstunden
Anzahl der Regentage

Ausgewählte Hotelbewertungen zu Hotels Oberitalienische Seen & Gardasee

20.12.2017 Garda, erneut ein super Urlaub Sonstiger Aufenthalt -
4,0
Allgemein / Hotel freundlicher Service, Früchstück und Abendesssen gut, waren wie immer sehr zufrieden
Preis Leistung / Fazit ein Hotel mit Wohlfühlcharakter, liegt 10/15min vom Ortskern entfernt, Service gut und sehr freundlich, Halbpension d.h. Frühstück und Abendessen gut und reichlich, von der Autobahn gut zu erreichen, Hotel liegt gut als Ausgangspunkt zu vielen Zielen am Gardasee und in den Bergen
03.11.2017 Preis Leistung ist voll in Ordnung! Badeurlaub -
4,4
Preis Leistung / Fazit Das Hotel an sich hat eine tolle Lage und bietet einen guten Comfort. Ich habe 2 Zimmer gebucht und leider zwei sehr unterschiedliche bekommen. Die Einrichtung in einem Zimmer war sehr abgewöhnt das andere wirkte neuer. Die Zimmer waren sauber. Der tägliche Putzseevice sehr gründlich. Wir hatten Halbpension - das Essen war bis auf einen Tag sehr gut. Das Personal sehr freundlich. Der Pool schien mir zunächst für diese Anlage etwas klein - dennoch hater vollkommen ausgereicht. Die zugehörigen Parkplätze sind ungeordnet aber für jedes Zimmer ausreichend.
29.08.2017 Ein Hotel das die 4 Sterne verdient Sonstiger Aufenthalt -
4,1
Allgemein / Hotel Größe der Anlage gut Anzahl der Zimmer und Stockwerke gut Alter, Zustand und Sauberkeit des Hotels gut eingeschlossene Leistungen (Frühstück, Halbpension, All Inclusive) gut Gästestruktur (Nationalitäten, Altersdurchschnitt etc.) super Familienfreundlich!
Lage ruhig und tolles Panorama
Service Freundlichkeit / Hilfsbereitschaft Kompetenz / Fremdsprachenkenntnisse Check-In Umgang mit Beschwerden Zimmerreinigung zusätzliche Serviceleistungen (z.B. Shuttlebus, Wäscherei, Arzt, Kinderbetreuung etc.) Alles perfekt!
Gastronomie Anzahl und Atmosphäre der Restaurants oder Bars toll. Qualität und Quantität der Speisen & Getränke top! Sauberkeit und Hygiene im Restaurant am Buffet und am Tisch spitze. Küchenstil (landestypisch, italienisch, deutsch etc.) Themenabende / Buffets / Mitternachtssnack sehr gut.
Sport / Wellness Liegestühle, Schirme, Duschen etc.
Zimmer sehr sauber, super Lage, ruhig
Preis Leistung / Fazit ein Hotel, das die 4 Sterne verdient. Sehr sauber, sehr freundliches Personal, gute Küche, Ausweich-Möglichkeiten in der Gastronomie für Familien und auch für Paare die in Ruhe essen möchten. Im Juli jeden Tag über 30 Grad überwiegend Sonne. Im Hotel sehr angenehmes Klima. Freies Wlan!
27.09.2016 10 Tage Urlaub im Hotel Cristina Sonstiger Aufenthalt -
3,6
Lage Sehr gute Aussicht auf den Gardasee, allerdings ca. 15 min. in die Stadt.
Zimmer das Hotel ist in die Jahre gekommen aber nicht ungepflegt
Preis Leistung / Fazit Das Hotel ist in die Jahre gekommen aber nicht ungepflegt. WLAN ist unterirdisch eigentlich nur in der Rezeption zu empfangen. Das Essen ist gut und ausreichend beim Frühstücksangebot wäre ein wenig Abwechslung wünschenswert. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
30.08.2016 Ein Hotel für den normalen Standard Badeurlaub -
3,6
Allgemein / Hotel Das Hotel hat eine super Lage, wenn man endlich oben angekommen ist. Zu Fuß mit Kinderwagen oder mit einer Einschränkung ist es fast unmöglich dieses Hotel ohne "wahnsinnigen Kraftaufwand" zu erreichen. Gut, dass fast ein Bus vom Hotel nach Limone-Hafen gefahren ist. Anders wäre es nicht machbar gewesen.
Lage Die Lage ist wirklich einzigartig. Man hat einen sehr schönen Blick auf den Gardasee. In Limone ist man zu Fuß auch in etwa 25 Minuten. Der Rückweg ist wegen der zahlreichen Steigungen jedoch etwas beschwerlich.
Service Für den Umgang mit Reklamationen gibt es leider nur ein "in Ordnung" da wir bei unserer ersten Beschwerde enttäuscht wurden. Bei einem zweiten Versuch am Empfang, wurde dies jedoch etwas ausgeglichen.
Gastronomie Die Gastronomie entspricht den üblichen 3* Hotels. Frühstück ist nichts besonderes, aber was will man zum Frühstück auch anderes erwarten. Das Abendessen hat uns zumindest am ersten Tag positiv überrascht. Die Auswahl war wirklich groß. Von Fisch über Fleisch zu verschiedenen Salaten war für jeden Geschmack etwas dabei. Leider muss man, wenn man etwas später zum Essen geht, mit Wartezeiten rechnen. Wir kamen uns manchmal auch etwas "abgefertigt" vor, weil die Kellner schon kassiert haben, als unsere Getränke noch halb voll waren. Damit soll wohl erreicht werden, dass die Wartezeit für die noch hungrigen Gäste nicht zu lange wird.
Sport / Wellness Das Hotel verfügt über einen Pool und ein Kinderbecken. Die Abendunterhaltung im Hotel war in Ordnung. Mal gibt es eine Weinprobe, dann wieder Live-Musik.
Zimmer Das Zimmer war für 2 Personen absolut ausreichend. Der Blick vom Balkon auf den Gardasee war wirklich einzigartig. Das Badezimmer entspricht nicht mehr den neuesten Standards. Teilweise sind die Bodenfliesen schon sehr abgeschlagen und das Waschbecken ist wirklich klein. Die Betten waren sauber, jedoch war uns die Matratze zu weich. Auch der TV hätte etwas größer sein können.
Preis Leistung / Fazit Wir waren zur Erholung ein paar Tage am Gardasee. Nachdem wir endlich einen Parkplatz gefunden hatten (die Parkplatzsituation lässt teilweise zu Wünschen übrig) war der Check-In sehr schnell und freundlich. Leider entsprach das erste Zimmer nicht der gebuchten Kategorie (Balkon/Terasse/Seeblick). Nachdem sich erst mein Mann erfolglos beschwert hatte, haben wir dann noch der netten Dame vom Check-In unser Anliegen erklärt. Diese Dame war wirklich sehr bemüht und hat uns sofort ein neues Zimmer gegeben. Seeblick und Balkon - einfach traumhaft. Im Großen und Ganzen entspricht das Hotel einem 3* Hotel, das jedoch schon etwas in die Jahre gekommen ist. Der Service im Restaurant war stets freundlich. Wir würden dieses Hotel nicht mehr buchen, weil der Weg zum Hotel ohne Auto einfach zu beschwerlich für uns ist.

Billige Hotels in Oberitalienische Seen & Gardasee

Wir zeigen Ihnen die billigsten Hotels für Oberitalienische Seen & Gardasee in unserer übersichtlichen Angebotsliste. Aufgrund des billigen Preises müssen Sie nicht auf Komfort verzichten – guter Service, ansprechende Hotelzimmer und eine zentrale Lage finden Sie auch in einem billigen Oberitalienische Seen & Gardasee Hotel. Wenn Sie sichergehen wollen, das ein billiges Hotel auch gut ist, sortieren Sie die Angebotsliste einfach nach Weiterempfehlungsrate. Und jetzt schauen Sie sich einfach unsere billigen Hotels an und freuen Sie sich auf Oberitalienische Seen & Gardasee!
Zum Newsletter anmelden und bis zu 70% sparen!
Lassen Sie sich inspirieren von unseren exklusiv recherchierten Top-Angeboten zu Wahnsinnspreisen!

Diese Einwilligung kann ich jederzeit per E-Mail an abmeldung@ab-in-den-urlaub.de widerrufen. Ein Link zum Widerruf findet sich zudem am Ende jeder per E-Mail übermittelten Produktinformation. Der Widerruf betrifft nur zukünftige Verarbeitungen und lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis dahin unberührt. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzinformation unter dem Punkt Newsletter.