Santulan – Mit ayurvedischer Ernährung

Kennt ihr Anna Yoga? Hierbei handelt es sich nicht etwa um eine Person, sondern um das Konzept der ayurvedischen Ernährung. Ayurveda ist nämlich mehr, als nur eine Massage in einem Wellnesshotel.

Von „Ayurveda“ hat jeder schonmal gehört. Aber was das genau ist, werden die wenigsten Menschen benennen können. Übersetzt bedeutet Ayurveda so viel wie „Wissen vom Leben“, womit sich die indische Heilkunst längst nicht nur auf Wellnessangebote beschränkt. Wer mehr dazu erfahren möchte und etwa in einem Hotel in München weilt, kann beim Anbieter Santulan Ayurveda sogar Kochkurse zum Thema ayurvedische Ernährung belegen. Santulan ist, neben einem Sitz in Frankfurt am Main, in München Haidhausen in der Wörtherstrasse 13 zu finden.

Ayurvedische Ernährung als Urlaub für den Körper

Das bei Santulan vermittelte Ernährungskonzept basiert auf dem Bewusstsein, dass Ernährung den „Kraftstoff“ des Körpers darstellt. Daher sollte in einer ausgewogenen Mahlzeit ein sinnvolles Verhältnis der Grundbausteine Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate vorhanden sein. Folglich muss eine ausgewogene Mahlzeit auch aus mehreren Lebensmitteln zubereitet werden und im Idealfall alle sechs Geschmacksrichtungen bieten.

Die Planung und Zusammenstellung von Gerichten nach diesen Maßgaben ist Inhalt der ayurvedischen Küche. Die Kunst, Mahlzeiten perfekt zusammenzustellen, nennt sich Anna Yog. Es bedeutet jedoch nicht, dass nur indische Gerichte zubereitet werden.

eine Schüssel mit Dal

Eine Schüssel mit köstlichem Dal

Bewusst genießen mit ayurvedischer Ernährung

Wer einen Kochkurs bei Santulan belegt, kann mehr über die Geheimnisse der ayurvedischen Ernährung erfahren und lernt auch mehr über die sechs Geschmacksrichtungen. Es heißt, sie alle täglich zu erleben, fördert das körperliche Wohlbefinden. Unterschieden werden süß, sauer, salzig, scharf, bitter und „zusammenziehend“. Dabei lässt sich jede Geschmacksrichtung als ein bestimmtes Signal des Körpers verstehen, wie das jeweilige Nahrungsmittel auf ihn wirkt. Und wer wollte nicht schonmal wissen, was einem der eigene Körper zu sagen hat?

Mit der ayurvedischen Ernährung wird versucht, die individuellen Ernährungsbedürfnisse ausgewogen zu befriedigen. Da diese maßgeblich von der eigenen Konstitution abhängen, gibt es kein Generalrezept, das für jeden gilt. Die geklärte Sauerrahmbutter, „Ghee“, gilt als das Lebenselixier des Ayurveda und ist für jede Konstitution geeignet. Mehr zu den eigenen Bedürfnissen erfährt man von einem erfahrenen Ayurvedatherapeuten, wie etwa bei Santulan. Mit dem Wissen über den eigenen Körper wird man ein leichteres und ausgeglicheneres Leben führen können.

Um sich wohlzufühlen und Einblick in die ayurvedische Ernährung zu erhalten, müsst ihr also nicht zwingend erst nach Indien. Es reicht auch ein Urlaub in Deutschland, etwa in München oder Frankfurt am Main.

5 schnelle Tipps für mehr körperliches Wohlbefinden

  • regelmäßig gekochtes, heißes oder leicht abgekühltes Wasser trinken; am besten mit einer Sandelholz-Kräutermischung
  • frisch gekochtes und warmes Essen bevorzugen
  • Ghee sowie frische Vollmilch sollten die tägliche Ernährung ergänzen
  • am Abend nur leicht und wenig Essen; bspw. eine Suppe
  • Zeit nehmen für Zubereitung und Einnahme der mittäglichen Hauptmahlzeit

Santulan Ayurved GmbH
vertr. d. Brigitte Heinrich
Wörthstr. 13
81667 München
Tel. 089 – 983773
www.santulan.de
kontakt@santulan.de

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder