Berlins gechillte Seite: Mit dem Boot über die Dahme

Berlin ist atemberaubend, bunt und immer wach. Während die einen das urbane Großstadtflair der Bärenstadt lieben, ist den anderen auch mal eine Pause willkommen. Eine der schönsten Alternativen bietet eine Bootsfahrt über die Dahme und Spree.

BärLiner vor Bibliothek MEL HausWer würde einen Urlaub in Berlin ohne das Wasser verbringen? Schon vor Jahrhunderten nutzte man die Wasserwege in und um Berlin, um sich bei einer Schifffahrt zu erholen oder schlicht von A nach B zu kommen. Immerhin bieten die vielen Gewässer Berlins insgesamt knapp 200 Kilometer schiffbaren Wasserweg. Zwischen Dahme, Spree und Müggelsee liegt damit ein echtes Eldorado für Wassersportler und Erholungssuchende.

Ab zur Marina Wendenschloß

Nun stellt sich die Frage, wo in Berlin beginnt man die Erholung auf dem Wasser? Na zum Beispiel auf der Dahme an der Marina Wendenschloß im Südosten von Berlin. 70 Einzelliegeplätze befinden sich in diesem Sportboothafen. Die Reederei BWSG Berliner Wassersport und Service GmbH & Co. KG, kurz BWSG, hat hier ihren Sitz. Die fünf Sportboote der BWSG stehen noch bis Oktober all jenen zur Auswahl, die Berlin von einer naturnahen, erholsamen Seite aus genießen wollen. Und die liegt eben auf dem Wasser. So kommt man in etwa zwei Stunden von Köpenick bis nach Berlin Mitte zur Museumsinsel oder erkundet die Spree und Müggelsee. Auch ein Badeausflug zum Dämeritzsee lässt sich mit einer Bootstour zu einem grandiosen Erlebnis verbinden. Dank der vielen Wasserstraßen sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Durch Schleusen und Kanäle gibt es so vieles, dass man zu Boot in Berlin entdecken kann. Zwar ist es von Vorteil, wenn man einen Bootsführerschein hat, doch gibt es bei der BWSG Berlin auch führerscheinfreie Boote, mit denen sich verschiedene Touren unternehmen lassen.

Professionelle Fahrgastschifffahrt

Cocktail im Skippers

Cocktail im Skipper’s

Wer sich die Schleusen und das selbstständige Navigieren nicht zutraut, der kann bei der Bootsausleihe auch einen Skipper oder eines der vier Fahrgastschiffe der BWSG chartern. Zur Flotte gehört mit der Motoryacht „Casino“ das kleinste zugelassene Fahrgastschiff Berlins (max. 12 Gäste) für ganz exklusive Ausflüge. Die anderen Schiffe mit Salons und Sonnendecks fassen bis zu 100 Gäste und lassen sich auch zu Familienfeiern, Firmenevents oder Geburtstagen chartern. Wobei AC „BärLiner“ und MS „Belvedere“ täglich in Berlin-Mitte zu Stadtrundfahrten auf der Spree unterwegs sind.  Dort  geht es mit einem erfahrenen Kapitän durch die Berliner Innenstadt und man kann sich ganz gemütlich zurücklehnen, entschleunigen und genießen.

In der Marina Wendenschloß finden Urlauber aber nicht nur einen professionellen, freundlichen Bootsverleih vor, sondern auch Gastliegeplätze für die Anreise mit dem Boot oder Stellplätze für einen Urlaub mit einem Wohnmobile oder Wohnwagen. Moderne Dusch- und WC-Container, eine Marinagaststätte (Skippers), ein Badeeinstieg und zwei Supermärkte in unmittelbarer Nähe runden die maritime Infrastruktur für alle Urlauber ab.

Von der Berliner Innenstadt aus erreicht man die Marina Wendenschloß in weniger als einer Stunde mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn und Tram). Wer auf seiner nächsten Reise nach Berlin wassersportlich aktiv sein will, sollte die BWSG auf jeden Fall vormerken und der Marina Wendenschloß bald noch einen Besuch abstatten.

BWSG Berliner Wassersport und Service GmbH & Co. Betriebs KG
Marina Wendenschloß
Charterbüro und Hafenmeister, tägl. Von 9:00 bis 18:00 Uhr
(April bis Oktober auch Samstag und Sonntag)
12557 Berlin, Wendenschloßstraße 350-354
Tel.:  030/6513415
[email protected]

Für weitere Informationen:

www.bwsg-berlin.de