Ferien in Deutschland


Alle Schüler freuen sich nach mehreren Wochen des Lernens auf die nächsten Ferien, verheißen sie doch Freizeit und Erholung vom Unterricht. Hier erfahrt ihr, wie die Ferientermine der Bundesländer liegen. Wählt ein Bundesland aus, wenn ihr dazu Freizeittipps erhalten möchtet und außerdem wissen wollt, welche Feiertage es dort gibt. Weiter unter im Artikel bekommt ihr Wissenswertes zum Thema Ferien in Deutschland präsentiert.

Schulferien in Deutschland

Den Ferienkalender könnt ihr auch hier downloaden. Zur Ferienübersicht in schlichter Form gelangt ihr hier.

Schulferien in den Bundesländern

Ferienzeit ist Urlaubszeit. Nachfolgend erhaltet ihr Tipps für die unterrichtsfreie Zeit in den einzelnen Bundesländern. Außerdem erfahrt ihr alle Ferientermine für die nächsten Jahre.

Altstadt und Schloss in Heidelberg

Schulferien in Baden-Württemberg
In Baden-Württemberg gibt es fünf Mal im Schuljahr Ferien. Einige Gemeinden nutzen die beweglichen Ferientage für Faschingsferien. Lest die Freizeittipps.

Berchtesgarden mit Blick auf denWatzmann

Schulferien in Bayern
Bayern hat immer als Letztes Sommerferien. Darüber hinaus hat das Bundesland die meisten Feiertage. Erfahrt, was Schüler in der unterrichtsfreien Zeit unternehmen können.

Brandenburger Tor in Berlin

Schulferien in Berlin
So groß die Hauptstadt, so groß das Freizeitangebot in der Ferienzeit. Informiert euch, was Schüler in Berlin alles erwartet, wenn sie nicht zum Unterricht müssen.

Spreewald in Brandenburg

Schulferien in Brandenburg
Die 75 Ferientage lassen sich, wenn nicht im eigenen Bundesland, auch gut in Berlin oder anderswo verbringen. Fünf Mal im Jahr ist für einen längeren Zeitraum kein Unterricht.

Rathaus und Dom in Bremen

Schulferien in Bremen
Das flächenmäßig kleinsten Bundesland hat im Landesvergleich die wenigsten Schüler. Bringt in Erfahrung, was sie machen können, wenn die schulfreie Zeit ansteht.

Hamburger Hafen

Schulferien in Hamburg
In Hamburg gibt es keine Osterferien, dafür aber Frühlingsferien. Was die Hansestädter unternehmen können, wenn sie nicht gerade die Schulbank drücken müssen:

Marburg

Schulferien in Hessen
Die hessischen Schüler bekommen vier Mal im Jahr für eine längere Zeit frei, nämlich im Herbst, an Weihnachten, zu Ostern und im Sommer. Erkundigt euch über Freizeitmöglichkeiten.

Kreidefelsen auf Rügen

Schulferien in Mecklenburg-Vorpommern
Nicht nur mit der Ostsee und der Mecklenburgischen Seenplatte ergeben sich für die Schüler, wenn sie keinen Unterricht haben, tolle Freizeitmöglichkeiten.

Pilsumer Leuchtturm

Schulferien in Niedersachsen
In Niedersachsen ist der Weg zur Nordsee nicht weit. Lasst euch zeigen, was es noch für Optionen gibt, wenn die Schüler für einen längeren Zeitraum eine Lernpause einlegen können.

Dom und Rhein in Köln

Schulferien in Nordrhein-Westfalen
Das bevölkerungsreichste Bundesland hat auch die meisten Schüler. Wie können sie die Zeit gestalten, in der schulfrei ist? Entdeckt die Möglichkeiten.

Deutsches Eck in Koblenz

Schulferien in Rheinland-Pfalz
In Rheinland-Pfalz gibt es keine Himmelfahrts- oder Pfingstferien, dafür sind die einzelnen Ferienzeiten vergleichsweise lang. Findet heraus, was sie dann tun können.

Saarschleife bei Mettlach

Schulferien im Saarland
Die saarländischen Schüler haben statt Winterferien Fastnachtferien. Wenn diese und andere Ferien anstehen, stellt sich die Frage nach der Freizeitgestaltung.

Die Bastei in der Sächsischen Schweiz

Schulferien in Sachsen
Wenn die Schüler in Sachsen unterrichtsfrei haben und sich die Eltern Urlaub nehmen, können sie gemeinsam tolle Sachen erleben. Erfahrt, welche Aktivitäten sich anbieten.

Wernigerode

Schulferien in Sachsen-Anhalt
Nach dem letzten Schultag und der folgenden unterrichtsfreien Zeit können Sachsen-Anhalts Schüler mit ihren Eltern Urlaub machen. Welche Ziele bieten sich an?

Timmendorfer Strand

Schulferien in Schleswig-Holstein
Im nördlichsten deutschen Bundesland haben die Schüler vier Mal lange frei plus den Freitag nach Himmelfahrt. Informiert euch, was ihr beim Familienurlaub unternehmen könnt.

Leuchtenburg in Thüringen

Schulferien in Thüringen
Ist in Thüringen die schulfreie Zeit angebrochen, stellt sich die Frage, wie sie gestaltet werden kann. Erkundigt euch über die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten.

Geschichte der Ferien

Vor etwa 200 Jahren bekamen Kinder rund um wichtige kirchliche Feiertage wie Ostern und Weihnachten schulfrei. Damit sie ihren Eltern im Sommer bei der Getreideernte oder im Herbst beim Ernten der Kartoffeln und der Weinlese helfen konnten, fand ebenfalls kein Unterricht statt. Heutzutage dienen die Ferien vor allem der Erholung.

Unterschiedliche Zeiträume der einzelnen Ferien

Wenn in Deutschland die Ferien beginnen, bleiben nicht alle zu Hause, sondern viele nutzen die Zeit, um in den Urlaub zu fahren oder zu fliegen. Würden in allen Bundesländern die Ferien gleichzeitig beginnen, käme es zu großen Staus auf den Autobahnen und überfüllten Flughäfen. Durch die verschiedenen Ferientermine aber kommt es zu einer Entzerrung des Reiseverkehrs. Wie ihr in der Ferienzeit Staus umgehen könnt, verrät für das Jahr 2019 der Staukalender des ADAC. Des Weiteren wäre es bei einheitlichen Ferienterminen in den deutschen Ferienregionen nicht nur sehr voll, einige Urlaubswillige würden auch keine Unterkunft mehr bekommen. Das wäre gerade für den Zeitraum der Sommerferien ärgerlich, wo besonders viele Familien, aber auch Kinderlose, in den Urlaub fahren wollen. Je breiter der Ferienkorridor, also die Zeit, in der immer irgendein Bundesland Ferien hat, desto besser für Schüler, Eltern, Verkehr und Wirtschaft.

Wer legt die Ferien fest?

Die Termine für die Sommerferien als längste unterrichtsfreie Zeit werden von einer Länderarbeitsgruppe ausgearbeitet und anschließend bei der Kultusministerkonferenz beschlossen. Mindestens sechs Wochen sollen die Sommerferien dauern und in der Zeit vom 1. Juli bis 10. September liegen. Die 16 Bundesländer sind in fünf Gruppen aufgeteilt, wobei die Mitglieder einer Gruppe im selben Zeitraum Sommerferien haben:

  1. Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
  2. Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
  3. Nordrhein-Westfalen
  4. Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  5. Baden-Württemberg, Bayern

Die Gruppen wechseln sich dabei mit dem Eintritt in die Sommerferien ab. Eine Ausnahme bildet die Ländergruppe 5, die immer als letzte in die Sommerferien geht. Würden Bayern und Baden-Württemberg zu früh die großen Ferien haben, wäre der Abstand zu deren traditionellen Pfingstferien zu gering.

Die anderen für die Schüler unterrichtsfreien Tage, also beispielsweise die Weihnachtsferien, Winterferien, Frühjahrsferien, Osterferien und Herbstferien werden jedem Bundesland selbst festgelegt. Dabei fallen einige Besonderheiten auf. So gibt es in Hamburg keine Osterferien, dafür aber Frühjahresferien. In Bayern fallen zugunsten der Führjahresferien die Winterferien aus. Viele Bundesländer haben keine Winterferien oder nutzen die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse „nur“ für ein verlängertes Wochenende. Im Gegenzug sind dann andere Ferien länger.

Grundlage für die Ferienregelung

Das Hamburger Abkommen bildet die Grundlage für die Ferienregelung. Es trat 1964 in Kraft und wurde seitdem mehrmals ergänzt. Dort sind 75 Tage Ferien für jedes Schuljahr festgelegt. Beim Planen der Ferien soll außerdem darauf geachtet werden, dass die Abstände zwischen den unterrichtsfreien Tagen in etwa gleich sind. Weiterhin wird den Bundesländern die Verfügung über bewegliche Ferientage eingeräumt. Beide Schulhalbjahre sollen etwa gleich lang dauern.

Tipps für die Ferienplanung

Wenn es euer Budget nicht zulässt, während der Ferien Urlaub zu machen, unternehmt ihr schöne Dinge in der näheren Umgebung. Welche dies sein können, verraten unsere Artikel zu den Schulferien in den Bundesländern. Viele Kommunen bieten sogenannte Ferienpässe an, vor allem für den Sommer. Gegen eine geringe Gebühr können schulpflichtige Kinder dann an unterschiedlichen Freizeitveranstaltungen teilnehmen. Wenn ihr unsere Tipps zur Kinderbeschäftigung im Urlaub beherzigt, kommt auf Reisen ebenso keine Langeweile auf.

Ferienübersicht Deutschland 2019/2020

BundeslandHerbstWeihnachten
2019/2020
WinterOstern/
Frühjahr
Himmelfahrt/
Pfingsten
Sommer
Baden-Württemberg28.10 – 30.10.
31.10.
23.12. – 04.01.06.04. – 18.04.02.06. – 13.06.30.07. – 12.09.
Bayern28.10. -31.10.23.12. – 04.01.03.02. – 08.02.24.02. – 28.02.
06.04. – 18.04.
02.06. – 13.06.27.07. – 07.09.
Berlin04.10.
07.10. – 19.10.
23.12. – 04.01.03.02. – 08.02.06.04. – 17.04.22.05.25.06. – 07.08.
Brandenburg04.10. – 18.10.23.12. – 03.01.03.02. – 08.02.06.04. – 17.04.25.06. – 08.08.
Bremen04.10. – 18.10.21.12. – 06.01.03.02. – 08.02.28.03. – 14.04.22.05. / 02.06.16.07. – 26.08.
Hamburg04.10. – 18.10.
01.11
20.12. – 03.01.31.01.02.03. – 13.03.18.05. – 22.05.25.06. – 05.08.
Hessen30.09. – 12.10.23.12. – 11.01.06.04. – 18.04.06.07. – 14.08
Mecklenburg-Vorpommern04.10. – 12.10.
1.11.
23.12. – 04.01.10.02. – 21.02.06.04. – 15.04.22.05.
29.05. – 02.06.
22.06. – 01.08.
Niedersachsen04.10. – 18.10.23.12. – 06.01.03.02. – 04.02.30.03. – 14.04.22.05. / 02.06.16.07. – 26.08.
Nordrhein-Westfalen14.10. – 26.10.23.12. – 06.01.06.04. – 18.04.02.06.29.06. – 11.08.
Rheinland-Pfalz30.09. – 11.10.23.12. – 06.01.17.02. – 21.02.09.04. – 17.04.06.07. – 14.08.
Saarland07.10. – 18.10.23.12. – 03.01.17.02. – 25.02.14.04. – 24.04.06.07. – 14.08.
Sachsen14.10. – 25.10.21.12. – 03.01.10.02. -25.02.10.04. – 18.04.22.05.20.07. – 28.08.
Sachsen-Anhalt04.10. – 11.10.
01.11
23.12. – 04.01.10.02. – 14.02.06.04. – 11.04.18.05. – 30.05.16.07. – 26.08
Schleswig-Holstein04.10. – 18.10.23.12. – 06.01.30.03. – 17.04.22.05.29.06. – 08.08.
Thüringen07.10. – 19.10.21.12. – 03.01.10.02. – 14.02.06.04. – 18.04.22.05.20.07. – 29.08.