Coronavirus: Infos für Reisende


Nach dem Ausbruch des Coronavirus in China breitet sich die Lungenkrankheit weiter aus. Was müssen Reisende jetzt wissen und sind auch Passagiere an Flughäfen betroffen? Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seit Dezember 2019 sind mehre tausend Menschen in China von einer Lungenkrankheit betroffen, die durch das Coronavirus, auch in der Schreibweise Corona-Virus bekannt, ausgelöst wird. Ein Fisch- und Geflügelmarkt in der chinesischen Millionenstadt Wuhan soll Ursprungsort der Ausbreitung sein, die nach und nach auch andere Teile der Welt erreicht. Die wichtigsten Informationen und Anlaufstellen für Urlauber in China und Flugreisende in Asien sowie Fragen und Antworten rund um das Thema Coronavirus.

Wichtige Informationsstellen

Bundesministerium für Gesundheit:
Aktuelle Informationen zum Coronavirus

ab in den urlaub Service für unsere Kunden:
Servicebereich oder Telefon 0341 65050 83970

Medizinische Informationen zum Corona-Virus

Was ist der Coronavirus?

Das Coronavirus (2019-nCoV) gehört zu einer Virusfamilie, die Wirbeltiere befällt und vorrangig über Tröpfcheninfektion übertragen wird. In den vergangenen Jahren gab es bereits Epidemien durch den verwandten SARS-Coronavirus und den MERS-Coronavirus. Coronaviren lösen Infekte der Atemwege aus, weshalb häufig von einer Lungenkrankheit die Rede ist. Derzeit gibt es keine spezifische Therapie und keine vorbeugende Impfung.

Coronavirus in mikroskopischer Darstellung
Coronavirus in mikroskopischer Darstellung

Wie wird der Coronavirus übertragen?

Der Coronavirus kann von Mensch zu Mensch durch Tröpfcheninfektion übertragen werden. Beim Niesen, Husten und Sprechen können Speicheltropfen erkrankter Personen in die Luft gelangen und von anderen Menschen wieder eingeatmet werden. Auch über die Schleimhäute, etwa beim Küssen, können die Viren in den Körper gelangen.

Welche Anzeichen gibt es für eine Infektion?

Die Anzeichen einer Ansteckung mit dem Coronavirus ähneln denen einer Grippe. Ein starkes Krankheitsgefühl, Fieber und Atemwegsprobleme sind typisch für das Coronavirus. Speziell auf das Coronavirus scheint zudem zuzutreffen, dass die oberen Atemwege frei bleiben – ein Schnupfen entwickelt sich meist nicht.

Wie gefährlich ist der Coronavirus?

Eine Infektion mit Coronaviren kann verschiedene Auswirkungen haben. Gesunde Menschen haben nach einer Infektion unter Umständen eher leichte Beschwerden, die nach einer bestimmten Zeit von allein abklingen oder durch Medikamente abgemildert werden können. Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere sind stärker gefährdet. Eine sich aus dem Virus entwickelnde Lungenentzündung oder andere Begleiterscheinungen können für einige Erkrankte lebensbedrohlich werden.

Im Vergleich zu Infektionen mit SARS scheint das WUHAN-Coronavirus nach aktueller Einschätzung von Mediziniern weniger schwere Symptome auszulösen.

Mit Mundschutz in China unterwegs
Mit Mundschutz in China unterwegs

Wie kann ich mich vor einer Infektion schützen?

Gegen das Coronavirus gibt es aktuell keine Impfung. Hygienische Maßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen und das Meiden infizierter Personen gelten derzeit als die besten Vorsichtsmaßnahmen. In Asien tragen viele Menschen einen Mundschutz, um sich vor ansteckenden Krankheiten zu schützen. Dieser reduziert die Aufnahme von Erregern über die Atemluft. Wer in betroffenen Regionen unterwegs ist, kann über eine solche Maßnahme nachdenken.

Das Auswärtige Amt empfiehlt nach China Reisenden, sich gegen Influenza impfen zu lassen. Damit können zumindest unnötige Verdachtsfälle vermieden werden.

Reise-Informationen zum Corona-Virus

In welchen Gebieten kommt das Coronavirus vor?

Das Coronavirus ist nach aktuellem Stand hauptsächlich in China, in der Stadt Wuhan sowie anderen Städten der Provinz Hubei, aufgetreten. 20419-nCoV wurde zudem in Thailand, Japan, Südkorea, Taiwan, Macau, Hongkong, Singapur, Vietnam, in den USA, Frankreich, Deutschland und Australien gemeldet. Eine weitere Ausbreitung ist wahrscheinlich.

Wie gefährlich ist eine Reise nach China?

Update (31.01.2020):

Das Auswärtige Amt rät wegen der sich rasant ausbreitenden Lungenkrankheit davon ab, nach China zu reisen. Vor dem Besuch der Provinz Hubei, in der bisher die meisten Krankheitsfälle registriert worden sind, wird ausdrücklich gewarnt.

Die WHO hat eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ ausgerufen. Verbunden damit sind konkrete Empfehlungen an die Staaten der Welt, um die Ausbreitung des Coronavirus in andere Länder einzuschränken.

Die chinesische Regierung hat seit dem 23.01.2020 Reisebeschränkungen für Wuhan und weitere betroffene Städte erlassen. Die Ausreise aus diesen Gebieten mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist derzeit nicht gestattet. Wer sich bereits in China oder anderen betroffenen Gebieten aufhält, kann sich in die Krisenvorsorgeliste eintragen. Für Reisen ins Ausland ist zudem eine Auslandsreisekrankenversicherung zu empfehlen, denn eine Erkrankung im Urlaub kann immer auftreten.

Gibt es Auswirkungen für Urlauber in China?

Urlauber in China erhalten keinen Zugang zu den unter Quarantäne stehenden Millionenstädte. Mit einem eingeschränkten Reiseverkehr ist zu rechnen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im ganzen Land sind derzeit geschlossen. Dazu gehören:

  • Verbotene Stadt in Peking
  • Teile der Chinesischen Mauer (Badaling)
  • Disneyland Shanghai

Ebenfalls geschlossen bleiben verschiedene Tempel, Zoos, Freizeitparks und weitere Einrichtungen in China.

Reisende am Flughafen
Reisende am Flughafen

Gibt es Auswirkungen für Flugreisende?

Passagiere, die aktuell in Asien unterwegs sind, müssen mit Verzögerungen an Flughäfen rechnen. An verschiedenen Airports werden Flugreisende durch ein Screening auf Fieber und andere Symptome untersucht. Mehr Zeit einzuplanen, ist daher sinnvoll. Innerhalb Chinas ist der Reiseverkehr zudem teilweise stark eingeschränkt.

Kann ich meinen China-Urlaub jetzt stornieren?

Das Auswärtige Amt rät derzeit von nicht notwendigen Reisen in die betroffenen Gebiete Chinas ab. Eine offizielle Reisewarnung gibt es jedoch nicht. Verschiedene Veranstalter haben bereits ihre Reisen nach China abgesagt und bieten eine kostenlose Umbuchung für anstehende Reisen an. Wendet euch als unsere Kunden für Fragen betreffend eurer China-Reise mit ab in den urlaub gerne an unseren kompetenten Service – schriftlich oder telefonisch unter 0314 65050 83970.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder

8 Kommentare zum Thema
  1. Jacky

    With so much insecurity, anyone NOT travelling yet, should postpone their trip.
    Unless you want to be exposed to a large number potentially infected but not yet diagnosed travellers?
    After all, the number of infected people is almost doubling every 2 days.
    My holidays where I need to take a flight or a bus, are on indefinite hold!

  2. Hans hainzl

    Hallo, habe eine Frage wegen einer China Reise
    Ich kann mit einer Gruppe vom16.03-21.03 nach Shenzhen Fliegen, was würden sie mir empfehlen, Fliegen oder zu hause bleiben?

    1. ab in den urlaub Magazin Redaktion

      Hallo Herr Hainzl,

      eine Empfehlung ist schwierig zu geben, zumal Ihre Reise erst Mitte März stattfindet. Wenn Sie bei ab in den urlaub gebucht haben, setzen Sie sich gerne mit unserem freundlichen Service in Verbindung. Der kann weitere Auskünfte zu Ihren individuellen Möglichkeiten geben. Für medizinische Fragen wenden Sie sich gerne an die oben genannten offiziellen Stellen.

      Viele Grüße
      die ab in den urlaub Magazin Redaktion

      • china

        absagen. umsonst würde lufthansa nicht alle flüge stornieren.

      • Michael Boes

        Hallo,
        wir machen uns am 14.2. auf den Weg nach Thailand und Myanmar um in Thailand zu heiraten.
        Stationen
        Bangkok, Ayutthaya,Khao Sok, Phuket, Mandalay
        Bagan inle See Rangun….

        Natürlich machen wir uns nun Gedanken.
        Haben Sie eine Empfehlung für uns?

        Herzliche Grüße
        Michael

        1. ab in den urlaub Magazin Redaktion

          Hallo Michael,

          eure Sorge können wir gut nachvollziehen. Bitte wendet euch als unsere Kunden gerne an unser Service-Team, telefonisch erreicht ihr die Kollegen unter 0341 65050 83970.

          Viele Grüße
          die ab in den urlaub Magazin Redaktion

        2. Christian

          Hallo, wir fliegen morgen über Singapur und Auckland in die Südsee (Samoa, Tonga, Fidschi, Vanuatu). Gibt es hier irgendwelche Warnungen oder Vorbehalte?

          1. ab in den urlaub Magazin Redaktion

            Hallo Christian,

            die aktuellsten Reise- und Sicherheitshinweise zu den genannten Ländern findest du auf den Seiten vom Auswärtigen Amt (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise). Dort kannst du einfach über die Suche das entsprechende Land eingeben. Auf der jeweiligen Seite findest du dann alles “Aktuelles” zum Land und weitere Informationen zum Thema “Gesundheit”.

            Viele Grüße
            die ab in den urlaub Magazin Redaktion