Besucherbergwerk „Segen Gottes“: Wie rum wachsen Stalaktiten?

Bergwerk14Urlaub in Deutschland liegt voll im Trend – zum Beispiel der Schwarzwald. Hier findet man herrliche Bergwelten, Badeseen, Freizeitmöglichkeiten und gastliche Hotels eng beieinander. Außerdem warten so eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten wie das Besucherbergwerk „Segen Gottes“.

Die beliebtesten Ziele im Schwarzwald sind der Titisee und der Schluchsee. Tauchen, Windsurfen, Baden und Schwimmen inmitten der herrlichen Landschaft reizt Urlauber jedes Jahr aufs Neue, den Urlaub im Schwarzwald hier zu verbringen. Gar nicht so weit vom Titisee entfernt, liegt auch der Ort Haslach im Klinzigtal.

Der wunderschöne, idyllische Ort gehört zu einer Reise in den Schwarzwald einfach dazu. Die Haslacher Altstadt ist seit 1978 als Gesamtheit unter Denkmalschutz gestellt. Auch die Deutsche Fachwerkstraße verläuft hier.

Wer hier nicht war, hat den Schwarzwald nicht erlebt

Das sehr alte Haslach, dessen Besiedlung wohl schon für das 1. Jahrhundert nach Christus nachgewiesen werden kann, erlebte seine Blüte im 13. Jahrhundert als Zentrum des Schwarzwälder Silberbergbaus. Ab dem 17. Jahrhundert entwickelte sich der Ort dann als Marktstadt weiter. Die breiten Kopfsteinpflasterstraßen und die vielen, kleinen Fachwerkhäuser mit ihren bunten Fassaden blieben bis heute aus jener Zeit erhalten.

Dadurch verströmt der Haslacher Altstadtkern ein einzigartiges, romantisches Flair. 1978 führte das historische Ensemble dazu, dass die Altstadt von Haslach als Gesamtwerk unter Denkmalschutz gestellt wurde. Perle des Ganzen ist die Pfarrkirche St. Arbogast, die in ihrem Bau gotische, frühklassizistische und neoklassizistische Elemente vereint. Die Funktion als Marktstadt hat sich Haslach übrigens auch bewahrt: Auch heute noch finden jährlich über 90 Markttage statt. Neben dem samstäglichen Markt zählen dazu auch große Jahrmärkte, Sommermärkte und Flohmärkte.

In dieser malerischen Kulisse zu flanieren, eine Weinschorle und ofenwarmen Flammkuchen mit Schwarzwälder Schinken zu genießen, lässt einen aus allen Poren aufatmen. Warum dann eigentlich nicht gleich eine Nacht in einem Hotel in Haslach buchen, um länger zu genießen? Es gibt genug Möglichkeiten, hier einen wunderbaren Urlaub zu gestalten.

Besucherbergwerk „Segen Gottes“

Bergwerk KinderWährend des Aufenthalts in Haslach kann man im Besucherbergwerk „Segen Gottes“ eines der bedeutendsten alten Bergwerke des Schwarzwaldes bestaunen und dabei in die Geschichte des Silberbergbaus abtauchen.

Die Grube „Segen Gottes“ ist schon rund 800 Jahre alt und besteht aus drei Sohlen, die durch Fluss- und Schwerspatgänge die unterirdische Bergwelt erschließen. Kristalldrusen, Sinter und Stalaktiten schaffen eine magische Welt von seltener Schönheit. Kaum ein anderes Besucherbergwerk in Baden-Württemberg hat diesen hervorragenden Schmuck und Erhaltungszustand.

Bei einer Führung durch die einstige Schatzkammer von Haslach kann man dann auch lernen, wie das nochmal mit den Stalaktiten und Stalagmiten war. Die einen Tropfsteine wachsen nach oben, die anderen nach unten und das nur wenige Millimeter pro Jahr. Die Eselsbrücke: Die „Stalaktitten“ sind die, die mit den Jahren nach unten hängen.

Schwarzwälder Tradition im Trachtenmuseum

Ebenfalls eine Welt, die den meisten fremd ist, eröffnet sich im hiesigen Trachtenmuseum, welches im Alten Kapuzinerkloster untergebracht ist. Hier lässt sich nicht nur Schwarzwälder Tradition anhand über 100 originaler Schwarzwälder Trachten erfahren, sondern auch, wie sich Kleidungsstile und Mode im Laufe der Zeit verändert, je nach Wohlstand, Konfession und Zeitgeist.

Zudem ist das Alte Kapuzinerkloster ohnehin eine Sehenswürdigkeit, denn es ist das einzig vollkommene erhaltene, barocke Kloster des Kapuzinerordens im gesamten süddeutschen Raum. Weitere Museen in Haslach, die wir empfehlen können sind das Museum Freihof in einem wunderschönen Haus, welches sich dem Schwarzwälder Chronisten Heinrich Hansjakob verschrieben hat. Wer mit Kindern in den Schwarzwald reist, sollte hingegen das „Haus Theres“ aufsuchen. Im kleinsten Freilichtmuseum Deutschland darf alles angefasst und ausprobiert werden. Gezeigt wird das traditionelle Familienleben im letzten kleinbürgerlichen Haus, das die Haslacher Alstadt noch zu bieten hat.

Schwarzwälder Natur rund um Haslach

Allgaier mit KindernWer einen Urlaub im Schwarzwald verbringt, will aber freilich nicht nur in Museen die Zeit verbringen, sondern auch raus unter Menschen und die Sonne. Ein beliebter und naher Ausflugspunkt, der von Haslach aus gut zu Fuß zu erreichen ist, ist der 554 Meter hohe Urenkopf.

Auf dem Hausberg von Haslach steht seit 2014 auch ein 34 Meter hoher Aussichtsturm, der die munteren Ausflügler mit einem tollen Panorama belohnt. Kinder haben zudem großen Spaß auf dem Wald- und Erlebnispfad Bächlewald, der nicht nur den Bewegungsdrang, sondern auch den Wissenshunger stillt.

Zur Erfrischung lohnt ein Besuch im Freibad Haslach oder eine Auszeit in einem der sechs schönen Stadtcafés, wie dem Rathauscafé am Marktplatz.Auch rustikale Wirtshäuser wie das Gasthaus Aiple oder die Waldsee Terrasse gehören zum kulinarischen Angebot in Haslach im Kinzigtal. Das ist noch heile Welt im Schwarzwald. Wer bis jetzt noch nicht hier war, sollte das schleunigst mal ändern.

Kontakt: Tourist Info
Im Alten Kapuzinerkloster
77716 Haslach im Kinzigtal

Telefon:07832/706-172
Telefax: 07832/706-179

E-Mail: [email protected]