St. Marienthal: Das Kloster im Dreiländereck

Gottesdienst_P1150570

Gottesdienst, St. Marienthal

Einmal Klosterluft schnuppern? Sei es um Spiritualität und Glauben zu erleben oder einfach Ruhe zu genießen und sich zurückzuziehen – es gibt viele Gründe für das Kloster auf Zeit oder sich das Klosterleben einmal genauer anzusehen.

In Ostritz an der Neiße befindet sich ein besonders reizvoller Vertreter dieser altehrwürdigen kirchlichen Einrichtungen: Das Zisterzienserinnenkloster St. Marienthal hat nicht nur eine spannende Geschichte, sondern wird auch heute noch von den Nonnen des Zisterzienserordnens bewohnt. Neben einem Einblick in das klösterliche Leben gibt es hier für Besucher jede Menge reizvolle Angebote zum Mitmachen.

Mehr als 780 Jahre leben und beleben die Zisterzienserinnen nun schon das Kloster St. Marienthal an der Grenze zu Polen. Über Jahrhunderte bewahrten die Nonnen des Klosters die Einrichtung in der Oberlausitz vor Zerstörung und Schließung, wodurch es als das älteste ununterbrochen bestehende Zisterzienserinnenkloster Deutschlands gilt

Höhepunkte beim Klosterbesuch in Ostritz

Klosteranlage_Frühling P1090650

Kloster-Entdeckungstour

Im Informationsraum sowie bei einer Führung können Besucher auf den Spuren der Klostergeschichte wandeln. Öffentliche Führungen finden vom Frühjahr bis Herbst täglich um 15 Uhr ab dem Startpunkt am Dreifaltigkeitsbrunnen im Innenhof statt. Für Besuche auf eigene Faust steht der Klosterplan zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, an Gottesdiensten, Andachten, Prozessionen und Chorgebeten in der Klosterkirche teilzunehmen. Auf dem Gelände selbst sollte unbedingt das historische Schausägewerk sowie der Garten der Bibelpflanzen besichtigt werden.

Regelmäßig wird auf dem Gelände zudem zu Konzerten, Aufführungen, Ausstellungen und Vorträgen geladen. Spirituelle Wochenend-Seminare, Kreativitätsseminare sowie begleitete Besinnungstage, Besinnungswochen und Fastenwochen können in St. Marienthal wahrgenommen werden. Eine Unterkunft erhalten Besucher direkt im Kloster. Allerdings ist auch ein Besuch von beinahe jedem anderen Hotel in Sachsen oder anderen Hotels in Deutschland aus möglich.

Ausflugsziele vom Zittauer Gebirge bis nach Görlitz

luftbild_000_0098_0001

Luftbild der Klosteranlage

Für das leibliche Wohl ist die Klosterschenke St. Marienthal vor den Toren des Gebäudekomplexes eine echte Empfehlung. In Ostritz gibt es zudem noch einen Klostermarkt sowie eine Klosterbäckerei, in der viele Köstlichkeiten und Mitbringsel gekauft werden können.

Aktivurlauber können sich in und um das Kloster herum richtig austoben: Vom Gebäudekomplex aus führt ein Kreuzweg auf den Stationsberg bzw. Kalvarienberg, von dem man einen wunderbaren Blick über die Anlage genießen kann. Außerdem gibt es in Ostritz einen Walderlebnispfad. Das Kloster ist zudem eine Station vom „Zittauer Jakobsweg“ sowie von der bekannten „Via Sacra“ und liegt mitten im Wanderparadies Neißetal. Auch der Oder-Neiße-Radweg ist hier angeschlossen. Ein Fahrrad-Verleih im Kloster ermöglicht spontane Radtouren. Nördlich von Ostritz befindet sich die Stadt der Türme, Görlitz, die in ihrer Altstadt über 3000 Gebäude der Spätgotik, Renaissance, des Barocks und Jugendstils versammelt. In 20 Auto-Fahrminuten kann die sächsische Stadt erreicht werden, die bereits mehreren Hollywoodfilmen als Kulisse diente.

Ganz in der Nähe der Kreisstadt befindet sich auch der neue Berzdorfer See, auf dem verschiedenen Wassersportarten nachgegangen werden kann. Weiter südlich vom Kloster erstreckt sich Deutschlands kleinstes Mittelgebirge, das Zittauer Gebirge. So kann ein Urlaub im Kloster St. Marienthal mit herrlichen Wander- oder Radtouren durch Sachsen verbunden werden.

Klosterkirche_Dsc05652_

Innenraum der Klosterkirche

Kontakt

Ein herzliches Dankeschön geht an das Kloster St. Marienthal für die zur Verfügung gestellten Informationen und die Zusammenarbeit. Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich bitte an folgende Kontaktadresse:

Zisterzienserinnenabtei Klosterstift St. Marienthal
St. Marienthal 1
02899 Ostritz
Telefon: (03 58 23) 7 73 00
Fax: (03 58 23) 7 73 01
E-Mail: [email protected]
Website: www.kloster-marienthal.de und www.kloster-service.de

Diese Klöster sollten Sie erkunden: