Weinanbaugebiet Saale-Unstrut: Tradition in den neuen Bundesländern

Steilterrassen, romantische Häuschen im Weinberg und erlesene Weine – wer sich jetzt an Rhein und Mosel wähnt, der wird überrascht sein. Denn auch weiter nördlich in Deutschland gibt es ein malerisches Weinanbaugebiet, das zu einem Besuch einlädt. Zwischen Jena, Halle (Saale), Erfurt und Leipzig fließen Saale und Unstrut und haben dort zusammen mit dem besonderen Mikroklima optimale Bedingungen für Weinbau geschaffen. Wir stellen Ihnen die Weinregion Saale-Unstrut mit ihren Sehenswürdigkeiten näher vor.

Spitzenweine mit Geschichte

Herzoglicher Weinberg in Freyburg (Unstrut) (© www.devaton.de)

Herzoglicher Weinberg in Freyburg (Unstrut) (© www.devaton.de)

Über 50 Rebsorten gibt es in Deutschlands nördlichstem Qualitätsweinanbaugebiet – und dass diese so gut gedeihen, hat seinen Grund: über 1.600 Sonnenstunden und nur 500 Millimeter Niederschlag jährlich versprechen ein mildes Klima, das zusammen mit den Böden aus Lößlehm, Muschelkalk und Buntsandstein für ein unverwechselbares Bukett bei Riesling, Müller-Thurgau & Co. sorgt. Reisende in der Region wird vor allem die Verbindung von Weinbau und Kultur faszinieren, denn neben der Weinstraße durchquert auch die Straße der Romanik das 768 Hektar große Anbaugebiet.

Bereits im Jahre 998 wurde der Grundstein für die Weinbautradition gelegt, als Kaiser Otto III. dem Kloster Memleben Weinberge schenkte. Heute gibt es in der Saale-Unstrut-Region über 50 Privatweingüter. Der bekannteste Betrieb der Region dürfte die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien in Freyburg (Unstrut) sein. Aber auch die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG und das Landesweingut Kloster Pforta in Bad Kösen laden zum Genießen und Probieren ein. Die Weinbaubetriebe ermöglichen Gruppen und Individualreisenden Führungen und Verkostungen durch ihre Keller und die ihre Weinberge, oft auch ohne Voranmeldung!

Wer das Weinbaugebiet, das sich auf Teile der drei Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg erstreckt, näher kennen lernen möchte, der kann dies entlang der Weinstraße Saale-Unstrut tun. Sie führt vom berühmten Kloster Memleben an der Unstrut entlang, die im späteren Verlauf bei Großjena in die Saale mündet. Die Weinstraße führt weiter über Naumburg und Bad Kösen bis ins thüringische Bad Sulza. Entlang der Weinstraße eröffnen sich immer wieder malerische Ansichten von Weinbergen, romantischen Städtchen und einzigartigen Landschaften.

Zu Fuß, zu Rad, zu Schiff: Saale-Unstrut-Wein entdecken

Radfahrer im Saale-Unstrut-Gebiet (© DWI, Mainz)

Radfahrer im Saale-Unstrut-Gebiet (© DWI, Mainz)

Die 60 Kilometer lange Weinstraße Saale-Unstrut lässt sich sowohl als Wanderung, als auch auf dem gut ausgebauten Radwegenetz erkunden. Auf Saale und Unstrut verkehren zudem Schiffe, die wunderschöne Ausblicke auf die Weinberge freigeben.

Außerdem gibt es im westlichen Saalekreis die Weinstraße Mansfelder Seen, die bis in den Landkreis Mansfeld-Südharz hineinreicht. Entlang der Mansfelder Seen können Reisende idyllische Winzerorte wie Höhnstedt, Rollsdorf und Seeburg entdecken, ehe sie in Lutherstadt Eisleben ihr Ziel erreichen. Eine weitere Weinroute an der Weißen Elster erstreckt sich vom Weinhof Kloster Posa in Zeitz über Salsitz bis nach Wetterzeube. Dieser über circa 17 Kilometer lange Weg erschließt Wanderern und Radfahrern die schöne Natur und Gegend im reizvollen Elstertal.

Wissbegierige Urlauber kommen auf dem Weinlehrpfad Saale-Unstrut entlang der Unstrut zwischen Laucha und Freyburg auf ihre Kosten. Rings um Freyburg, dem Standort der Rotkäppchen Sektkellerei, können Reisende auf einem Rundweg den Ausblick auf die Weinberge genießen und gleichzeitig auf 26 Informationstafeln allerlei Wissenswertes über den Wein in der Region lernen. Im Anschluss locken regionale Köstlichkeiten in den zahlreichen Restaurants, die zum Verweilen in der Region einladen.

Fahrradfahrer werden von den zahlreichen Radwanderwegen mit ihren Rundtouren und Querverbindungen begeistert sein, die die ganze Saale-Unstrut-Region abdecken. Besonders beliebt ist der Saale-Radweg, der auf einer Länge von insgesamt mehr als 400 Kilometern vom bayerischen Zell, über Thüringen nach Sachsen-Anhalt führt. Das wohl schönste Teilstück führt in zwei Tagesetappen durch das Saale-Unstrut-Gebiet, wo es malerische Weinterrassen, mittelalterliche Städte und zauberhafte Burgen am Wegesrand zu bestaunen gibt. Der Unstrut-Radweg folgt der Weinstraße Richtung Osten und macht die Kulturschätze der Region sichtbar.

Naumburger Dom und die Himmelsscheibe von Nebra

Zu einem guten Glas Wein gehört für viele Urlauber auch eine Portion Kultur – was passt da besser als die zahlreichen Schätze der Saale-Unstrut-Region zu entdecken? Für Kulturliebhaber gibt es gleich mehrere lohnenswerte Ziele:

Wer durch das Saale-Unstrut-Gebiet reist, wähnt sich in einem hochmittelalterlichen Traum – Burgen wie die Rudelsburg aus dem Jahr 1172 und die Burg Saaleck zeugen von der historischen Bedeutsamkeit der Region. Aber auch sakrale Bauten wie der Naumburger Dom, das ehemalige Kloster Pforta, der Merseburger Dom oder das Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben sind den Besuch wert.

Saale-Unstrut-Tourismus e.V.: www.christophkellerfoto.com, Torsten Biel, Arche Nebra am Fundort der Himmelsscheibe       Saale-Unstrut-Tourismus e.V.: www.christophkellerfoto.com, Torsten Biel, Naumburger Dom       Saale-Unstrut-Tourismus e.V.: www.christophkellerfoto.com, Torsten Biel, Rudelsburg Bad Kösen       Saale-Unstrut-Tourismus e.V.: www.christophkellerfoto.com, Torsten Biel, Kloster Memleben

(Arche Nebra, Naumburger Dom, Rudelsburg, Kloster Memleben, Fotos: Saale-Unstrut-Tourismus e.V.: www.christophkellerfoto.com, Torsten Biel)

Besonders sehenswert ist auch die Himmelsscheibe von Nebra, deren Geschichte auf den sogenannten Himmelswegen erkundet werden kann. Das ist eine Route, auf der vier verschiedene Station dazu einladen, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen und die Bedeutung von Sonne und Sternen für unsere Vorfahren zu erforschen.

Weitere Informationen rings um das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut sowie die Region finden Sie unter www.saale-unstrut-tourismus.de und www.weinbauverband-saale-unstrut.de.

Kontakt:

Saale-Unstrut-Tourismus e.V.
www.saale-unstrut-tourismus.de
info@saale-unstrut-tourismus.de
https://www.facebook.com/SaaleUnstrutTourismuseV
Weinbauverband Saale-Unstrut e.V.
Querfurter Straße 10
06632 Freyburg (Unstrut)
Tel. 034464 / 29418
Fax 034464 / 29416
www.weinregion-saale-unstrut.de
info@weinbauverband-saale-unstrut.de
—————————————————————————————————————————————

Weitere Angebote rings um die Region:

Kurzurlaub in Thüringen
Hotels in Sachsen-Anhalt
Hotels in Bad Sulza
Hotels in Naumburg