Rebustours: Eine alternative Stadtführung in Edinburgh

Wer ein Hotel in Edinburgh bucht, dem hat die schottische Hauptstadt einiges zu bieten wie ein breites Programm aus Kultur, Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen. So können Urlauber bei einer Städtereise nach Edinburgh beispielsweise das Edinburgh Castle besichtigen, während des jährlich im August stattfindenden Festival Fringe Theatergruppen aus aller Welt bestaunen und die schottische Lebensart in den zahlreichen Pubs kennen lernen. Wer die Stadt dennoch aus einer anderen Perspektive entdecken möchte, kann sich auf die Spuren des berühmten fiktiven Kriminalkommissars John Rebus begeben und sich durch die dunklen Seiten Edinburghs führen lassen.

John Rebus: Ein unkonventioneller Inspector

Guide Colin Brown (© Rebus Tours)

Guide Colin Brown (© Rebus Tours)

Die Krimis rund um Inspector John Rebus entstammen der Feder von Ian Rankin, einem schottischen Autor, der unweit von Edinburgh aufwuchs. Die Romane spielen in der schottischen Hauptstadt und haben über mehrere Bände hinweg einen komplexen Plot rings um kriminelle Machenschaften gesponnen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer wieder die unkonventionellen Maßnahmen und Ermittlungsmethoden des Inspectors, die manchmal über den Rahmen des Gesetzes hinausgehen.

Mit „Rebustours“ gibt es nun seit vielen Jahren die Möglichkeit, in die Welt des John Rebus einzutauchen. Auf geführten Wanderungen durch Edinburgh lernen Rebus-Fans und solche, die es werden wollen, verschiedene Schauplätze der Romanreihe kennen. Begleitet werden die Führungen dabei von Lesungen der passenden Textpassagen, die die Krimifiguren zum Leben erwecken und einen Blick hinter die gewöhnlichen Touristenpfade ermöglichen.

Preisgekrönte Touren und schottischer Humor

Aktueller Rebus-Krimi (© Random House)

Aktueller Rebus-Krimi (© Random House)

Bereits im Jahr 2003 landeten die Führungen von Rebustours im Ranking der schottischen Tageszeitung „The Scotsman“ unter den Top 3. Seit dem hat sich das Angebot ständig weiter entwickelt, denn auch die Krimi-Reihe um John Rebus wird von Ian Rankin stetig weitergeführt.

Im Angebot von Rebustours stehen verschiedene zweistündige Wanderungen. Beispielsweise wird die „Hidden Edinburgh Tour“ angeboten, die auch einen Besuch der Saint Leonard’s Police Station einschließt – das ist der Arbeitsplatz des Inspectors und seinen Kollegen. Sie startet jeden Samstag um 12 Uhr im „Royal Oak Pub“. Die „Secret Edinburgh Tour“ dagegen ist nichts für Angsthasen, denn sie führt die Besucher direkt in die städtische Leichenhalle. Diese Tour beginnt jeden Samstag um 15 Uhr.

Geführt werden die Touren vom bekennenden Schotten und Heimatforscher Colin Brown. Der studierte Film- und Medienwissenschaftler ist seit vielen Jahren als Schauspieler tätig und vermittelt den Teilnehmern mit seinem typischen trockenen, schottischen Humor nicht nur Fakten und Geschichten rund um die Romanfigur John Rebus, sondern auch zu anderen literarischen Größen Edinburghs wie Arthur Conan Doyle, Walter Scott und Robert Luis Stevenson.

Leseprobe gefällig?

Wer nun vom Krimifieber gepackt ist und am liebsten gleich den nächsten Urlaub in Edinburgh oder Schottland planen möchte, der kann mit der Leseprobe in den aktuellen John-Rebus-Krimi hineinschmökern und die Stadt auf eine andere Weise kennen lernen. Weitere Informationen zu den Führungen stehen Ihnen außerdem auf www.rebustours.com zur Verfügung.

Wir bedanken uns beim Verlag Random House recht herzlich für die Bereitstellung der Informationen sowie der Leseprobe! Mehr Informationen zu Ian Rankin und den Romanen finden Sie auf www.ian-rankin.de.