Test: Wie tierfreundlich sind deutsche Hotels?

Für viele Haustierbesitzer ist ein Urlaub ohne ihr geliebtes Haustier fast undenkbar. Doch wie sehen das deutsche Hoteliers: Sind Hund, Katze und Hamster in Hotels gern gesehene Gäste? Oder ist es schwierig für Herrchen und Frauchen, einen schönen Schlafplatz zu organisieren? Aufschluss gibt ein aktueller Test der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die Verbraucherschützer testeten insgesamt 50 Hotels und 13 bundesweit agierende Hotelketten und kamen zu einem nicht besonders erfreulichen Ergebnis: Jedes dritte Hotel lehnte ab, als die Tester mit Hamster „Horst“ und Hund „Bello“ ein Zimmer für eine Nacht buchen wollten. In der Kategorie Hotelkette stach besonders der Anbieter Novum heraus: In allen 44 Hotels der Kette waren Vierbeiner unerwünscht.

Teils hohe Kosten für Bello & Co.

In den Hotels, die auch vierbeinige Gäste willkommen sind, mussten Herrchen und Frauchen jedoch teilweise kräftig draufzahlen. Nur in zwei der 50 getesteten Hotels war die tierische Übernachtung gratis, andere Hoteliers verlangten dagegen bis zu 70 Euro Gebühr für Hund und Hamster. Auffällig: Besonders Hotels der gehobenen Kategorie (vier und fünf Sterne) baten Tierbesitzer zur Kasse, während man sich in Hotels mit ein bis drei Sternen tierfreundlich zeigte. Zwischen fünf und zehn Euro kostete hier die Nacht – inklusive Wassernapf.

Fallstricke beim Urlaub mit dem Haustier

Der Test der Verbraucherschützer aus Nordrhein-Westfalen zeigte, dass es mit der Tierfreundlichkeit deutscher Hoteliers nicht immer gut bestellt ist. So lockte einer der getesteten Hotelbetreiber mit dem Angebot, Tiere für 15 Euro pro Nacht aufzunehmen, verlangte vor Ort dann aber glatt das Doppelte. Ausgewiesene hundefreundliche Hotels nahmen dagegen überraschenderweise nur kleine Hunde bis 12 Kilogramm Gewicht und 40 Zentimeter Körpergröße auf. Einen wirklich positiven Punkt für Menschen mit Beeinträchtigungen haben die Tester jedoch auch aufgedeckt: Sogar in solchen Hotels, die keine mitreisenden Tiere dulden, wurden Blinden- und Servicehunde akzeptiert. Doch egal ob Servicehund oder Hamster: Wer mit seinem Haustier in den Urlaub fahren möchte, sollte sich laut dem Urteil der Tester immer vorab beim Hotel über die Übernachtungsregeln für den tierischen Reisebegleiter informieren, damit es bei der Anreise keine bösen Überraschungen gibt.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder