London Pass: Günstig die Stadt erobern


London Calling – wenn euch der Ruf der englischen Hauptstadt erreicht, dann wollt ihr bestimmt so viel wie möglich sehen und erleben. Es lohnt sich, für euren Urlaub in London einen Pass, mit dem ihr Sehenswürdigkeiten vergünstigt besuchen könnt, zu nutzen. Welche verschiedenen London Pässe gibt es und welcher passt am besten zu eurem Städtetrip?

Was ist ein London Pass?

Um mehrere Sehenswürdigkeiten zu sehen und dabei nicht unnötig viel zu bezahlen, gibt es für Touristen und Einheimische verschiedene London Pässe. Es gilt, Geld bei den Eintrittspreisen zu sparen. Ob Sightseeing, Museen oder sonstige Attraktionen – die einzelnen Pässe verfügen jeweils über ein spezifisches Angebot. Die Entscheidung, welchen Pass ihr benötigt, hängt davon ab, wie lange ihr bleibt, wie viel ihr sehen wollt und wie ihr die Zeit eures Londonaufenthalts gestaltet. Das Prinzip bleibt bei den unterschiedlichen Varianten gleich: Es wird ein mobiles Ticket oder eine Chipkarte ausgestellt und an jeder der besichtigten Sightseeing-Stationen erfasst.

London Pass für den Städtetrip
London Pass für den Städtetrip

Mit manchen Pässen können sogar lange Warteschlangen umgangen oder der öffentliche Nahverkehr mitbenutzt werden. So lässt sich das Programm für einen Londonaufenthalt ereignisreich planen und gleichzeitig Geld sparen! Es gibt zwei verschiedene Arten: Umfasst wird entweder ein Portfolio an Sehenswürdigkeiten, die innerhalb eines bestimmten Zeitraumes besichtigt werden können. Die zweite Variante sind Pässe, die auf eine geringere Anzahl an Attraktionen begrenzt, dafür aber über einen längeren Zeitraum genutzt werden können.

Im Anschluss werden die wichtigsten London Pässe vorgestellt, mit denen ihr euren Städtetrip in London zu einem einzigartigen Erlebnis werden lasst. Somit könnt ihr herausfinden, welcher der richtige Pass für euch ist!

London Pass

Bereits mehr als 3 Millionen Kunden haben ihn benutzt – oft wird der „London Pass“ als der „originale“ Pass bezeichnet. Über 70 verschiedene Sehenswürdigkeiten sind enthalten – damit bietet er die größte Bandbreite an Attraktionen. Den Zeitraum der Gültigkeit bestimmt ihr selbst – es gibt den Pass in folgenden verschiedenen Ausführungen:

  • 1 Tag: £75, Kinder: £55
  • 2 Tage: £99, Kinder: £75
  • 3 Tage: £125, Kinder: £89
  • 6 Tage: £169, Kinder: £125
  • 10 Tage: £199, Kinder: £149

Kinder unter 5 Jahren können gratis mitkommen, wenn sie von einem Erwachsenen begleitet werden. Ab 16 Jahren zahlt man den vollen Preis. Jede Sehenswürdigkeit darf nur einmal besucht werden. Die Pässe sind an aufeinanderfolgenden Tagen gültig, daher lohnt es sich, bereits morgens mit dem Sightseeing zu beginnen.

Für den ausgewählten Zeitraum wird jeweils eine bestimmte Anzahl an Credits auf die Karte geladen und bei der jeweiligen Benutzung abgebucht. Jeder London Pass ist mit einem Reiseführer ausgestattet, der wertvolle Informationen zu Karten, Attraktionen sowie einen Standortfinder enthält. Enthalten sind der Tower of London, die Tower Bridge, Westminster Abbey, St. Paul’s Cathedral und das Shard. Ob es euer erstes Mal in der Stadt ist oder es euch regelmäßig nach London zieht –  der Pass lohnt sich bereits am ersten Tag, wenn ihr beispielsweise drei der genannten Top-Sehenswürdigkeiten besucht. Da sehr viele Attraktionen enthalten sind, buchen auch viele London-Fans, die regelmäßig die Stadt besuchen, einen Pass.

Blick über London
Blick über London

Besonders schön ist, dass eine Hop-on-Hop-off-Busfahrt (1 Tagesticket) und eine Bootsfahrt auf der Themse im Preis mit inbegriffen sind. Für Sportfans ist dieser Pass besonders interessant, da Touren durch das Chelsea- und Arsenal- sowie das Wembley-Stadion sowie eine Wimbledon-Tour enthalten sind. Außerdem gibt es Vergünstigungen für viele weitere Attraktionen, beispielsweise für Theatertickets oder eine kulinarische Versorgung.

Außerdem gibt es hier bei vielen Sehenswürdigkeiten eine sogenannte Fast Lane – ihr könnt also mit eurem Pass an der Warteschlange vorbei spazieren und müsst nicht so lange auf euren Einlass warten. Somit spart ihr nicht nur Geld, sondern auch jede Menge Zeit! 😉

Junges Paar an der Themse
Junges Paar an der Themse

Gültig ist der Pass für den jeweiligen Zeitraum ab dem Tag der ersten Benutzung. Aktivieren könnt ihr den Pass ab den Kaufdatum innerhalb von einem Jahr. Solltet ihr eure geplante Reise also verschieben, ist das kein Problem! Möchte man den Pass komplett stornieren, ist das ebenfalls möglich: Es gibt eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Den Pass könnt ihr euch mobil aufs Handy ziehen. Dazu benötigt wird die kostenlose London Pass App. Einfaches Ausdrucken funktioniert natürlich auch. Ihr könnt den Pass im Vorfeld oder aber auch vor Ort kaufen – dazu müsst ihr bis zur Station Charing Cross fahren. Wir empfehlen den mobilen Pass – er ist nachhaltig und ihr spart euch Versandkosten oder den Weg zum Abholen. Wenn ein Screenshot vom Pass angefertigt wird, dann ist es nicht nötig, die App bei jeder Benutzung des Passes zu öffnen.

Als Extra-Option lässt sich mit einem Aufpreis der London Pass + Travel auswählen. Hier ist zu dem beschriebenen Umfang zusätzlich eine Oyster Card zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel enthalten. Mit dieser können U-Bahnen, Busse, der Docklands Light Railway sowie die Züge der London Overground zu allen Fahrtzeiten genutzt werden. So ergibt sich eine Flexibilität, da sich viele Sehenswürdigkeiten gut mit dem ÖPNV erreichen lassen. Wenn das Guthaben auf der Oyster Card aufgebraucht ist, kann man dieses an den Automaten bei den Haltestellen aufladen – am besten in einer der zahlreichen U-Bahn-Stationen. Sollte die Oyster Card per Post vor der Anreise eingetroffen sein, kann sie für die Fahrten in die Innenstadt praktischerweise bereits von den Flughäfen London City und Heathrow genutzt werden.

Pros: Umfangreichstes Angebot aller Pässe.

Cons: Man muss viel an einem Tag schaffen, damit es sich richtig lohnt. Es fehlt das Coca-Cola London Eye.

Fazit: Der London Pass eignet sich, wenn ihr in einem bestimmten Zeitraum so viel wie möglich von der englischen Hauptstadt sehen und langes Warten mancherorts vermeiden wollt. Hier habt ihr unter allen Pässen das umfangreichste Angebot an Sehenswürdigkeiten. Wusstet ihr schon, dass London die meistbesuchteste Stadt der Welt ist?

Londoner Tube
Londoner Tube

London City Pass

„Turbopass“ wird er oft genannt und funktioniert ähnlich wie der London Pass. Auch hier gibt es die Möglichkeit, innerhalb eines gewählten Zeitraumes alle im Angebot enthaltenen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Der Pass ist etwas günstiger als der London Pass und umfasst den kostenlosen Eintritt zu elf Attraktionen, unter anderem echte Highlights wie den Tower of London, Madame Tussauds, Shrek’s Adventure und den Kensington Palace. Wenn euch ein guter Blick auf die Stadt wichtig ist, habt ihr hier euren perfekten Pass gefunden: sowohl das Coca-Cola London Eye als auch das Shard sind enthalten! Weiterhin gibt es einen Hop-on-Hop-off Bus für einen Tag und eine Fahrt auf der Themse inklusive. Bei einer geführten Stadtführung auf den Spuren der britischen Königsfamilie lässt sich die Stadt ebenfalls erkunden.

Städtetrip in London
Städtetrip in London
  • 1 Tag: £66,90, Kinder: £48,90
  • 2 Tage: £89,90, Kinder: £68,90
  • 3 Tage: £109,90, Kinder: £83,90
  • 4 Tage: £124,90, Kinder: £89,90
  • 5 Tage: £134,90, Kinder £99,90
  • 6 Tage: £149,90, Kinder: £104,90
  • 7 Tage: £159,90, Kinder: 109,90

Kinder werden als zwischen 5-15 Jahren definiert. Genau wie beim London Pass kann die Option des zusätzlichen Nahverkehrs mitgebucht werden. Der London City Pass ist etwas günstiger als der London Pass, umfasst aber ein geringeres Angebot. Es gibt ebenfalls ein paar Fast Lanes, aber deutlich weniger als beim London Pass. Für einige Attraktionen ist eine Reservierung nötig, daher ist es empfehlenswert, sich vorher zu informieren.

Pros: Es kann zwischen 1-7 Tagen jeweils genau ausgewählt werden. Hier besteht ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Cons: Einige der klassischen Sehenswürdigkeiten fehlen, so zum Beispiel: St. Paul’s Cathedral und die Tower Bridge.

Fazit: Der Pass ist der richtige für euch, wenn ihr viel sehen und aus den wichtigen Highlights eine Auswahl treffen möchtet.

London Explorer Pass

Ein etwas anderes Modell verfolgt dieser Pass – er ist auf eine bestimmte Anzahl an Sehenswürdigkeiten ausgerichtet. Ihr wählt hierbei aus einem Angebot von 20 beliebten Attraktionen zwischen 3, 5 oder 7 verschiedene aus und zahlt dafür einen bestimmten Betrag. So könnt ihr eure eigene Auswahl an Lieblingssehenswürdigkeiten zusammenstellen! Mit dabei sind unter anderem echte Highlights wie eine Hop-on/Hop-off-Tour, das Coca-Cola London Eye, Madame Tussauds etc. Das bedeutet, dass bei diesem Modell direkt nach Sehenswürdigkeiten abgerechnet wird. Aktiviert wird der London Explorer Pass bei der ersten Nutzung und ist dann 30 Tage gültig.

London mit Freunden entdecken
London mit Freunden entdecken

Besonders gut passt er aus diesem Grund für Urlauber, die sich ihre Flexibilität bewahren und sich nicht hetzen lassen wollen, um ihren Pass vollends ausschöpfen zu können – sehr praktisch für echte Fans der englischen Hauptstadt! Um euch auf eure Reise nach London einzustimmen, könnt ihr euch vorher bereits überlegen, welche Orte ihr besuchen wollt. Die Auswahl der Attraktionen kann aber auch erst vor Ort nach eurer Ankunft getroffen werden.

  • 3 Sehenswürdigkeiten: £64, Kinder: £52
  • 5 Sehenswürdigkeiten: £94 , Kinder: £74
  • 7 Sehenswürdigkeiten: £114, Kinder: £94

Unter drei Jahren ist der Besuch kostenfrei, Kinder bis 15 Jahre werden vergünstigt, ab 16 Jahren wird der volle Preis gezahlt. Mit diesem Pass könnt ihr gegenüber den regulären Eintrittspreisen bis zu 40 % sparen! Weiterhin gibt es einen Stadt- sowie einen U-Bahn-Plan mit dazu.

Pros: Ihr bucht nur was ihr wirklich sehen wollt und habt 30 Tage dafür Zeit.

Cons: Es gibt keine Fast Lanes. Einige wichtige Elemente wie der Tower of London und das Shard fehlen in der Auswahl.

Fazit: Dieser Pass eignet sich am besten für London-Fans, die bestimmte Sehenswürdigkeiten sehen und dabei flexibel und stressfrei unterwegs sein wollen.

Merlin's Magical London Pass

Er sticht etwas aus der Reihe und ist geeignet für Kinder oder solche, die im Herzen jung geblieben sind. Dieser Pass stellt eine Art Kombi-Ticket für fünf verschiedene Attraktionen dar. Inbegriffen sind: Madame Tussauds, Sea Life, das Coca-Cola London Eye, das London Dungeon und Shrek’s Adventure. Die Sehenswürdigkeiten können in einem Zeitraum von 90 Tagen besucht werden. Auch hier gibt es Fast Lanes, mit denen die Warteschlangen umgangen werden können. Achtet darauf, dass ihr einen Anbieter wählt, bei dem alle fünf Abenteuer im Ticket enthalten sind!

Coca-Cola London Eye
Coca-Cola London Eye

Für einen Erwachsenen (ab 16 Jahren) kostet das Ticket £63 und für Kinder £ 50. Kinder unter 16 müssen von einem zahlenden Erwachsenen über 18 Jahren begleitet werden. Für Kinder unter 3 Jahren ist der Zugang kostenfrei. Bis zu £90 pro Person können gespart werden!

Pros: Übersichtliche Auswahl, echte touristische Magnete zu einem guten Preis innerhalb eines lang verfügbaren Zeitraumes!

Cons: Viele Sehenswürdigkeiten sind nicht enthalten.

Fazit: Für einen magischen London-Trip für die ganze Familie ist dieser Pass ein Muss!

Hier könnt ihr nochmal die Pässe miteinander vergleichen, um eure Auswahl zu erleichtern:

London PassLondon City PassLondon Explorer PassMerlins Magical London Pass
Funktionsweisezeitbasiert

(bestimmte Anzahl an Tagen, an welchen jeweils alles besucht werden kann)

zeitbasiert

(bestimmte Anzahl an Tagen, an welchen jeweils alles besucht werden kann)

attraktionsbasiert

(bestimmte Sehenswürdigkeiten können innerhalb von 30 Tagen besichtigt werden)

attraktionsbasiert

(die Attraktionen können in einem Zeitraum von 90 Tagen besichtigt werden)

Anzahl Sehenswürdigkeitenüber 70, davon können alle besucht werden11, davon können alle besichtigt werden20, davon können je nach Auswahl 3,5, oder 7 besucht werden5, davon können alle besucht werden
ExtrasOption: mit Oyster Card buchbar

Hop-on/Hop-off Bustour und Bootstour

Option: mit Oyster Card buchbar

Hop-on/Hop-off Bustour, Themsefahrt und Stadtführungen

Hop-on/Hop-off Bustour
Fast Lanesja, bei vielen der Attraktionenja, bei vielen der Attraktionenneinja

Wir wünschen euch einen angenehmen Trip in die englische Hauptstadt. Hier lest ihr die Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Urlaub in London.

Alle Daten und Preise sind auf dem Stand von 06/2019.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder