Wildnis im Wisentgehege Springe

An der Deisterpforte in Niedersachsen liegt die schöne Stadt Springe. Wer nach einem vielseitigen und reichhaltigen Ausflugsziel sucht, ist hier gut aufgehoben. Natur und Kultur pur! Neben einer Reihe Sehenswürdigkeiten und idyllischen Landstrichen wie dem Elmschebruch oder Saupark gibt es in Springe sogar einen Wildpark mit 100 Wildtierarten.

hennig_spuk_TH02033_2Warum nach Skandinavien fliegen, wenn die Wildnis vor der Tür wartet? Denn für kleines Geld kann man in Springe in Niedersachsen große Abenteuer erleben. Warum eine Reise nach Springe lohnt? – Springe wurde erstmals als Hallerspringe 1013 urkundlich erwähnt. Bekannt ist der Ort heute für seine idyllische Umgebung und Sehenswürdigkeiten wie das Jagdschloss Springe. Im Stadtbereich liegen zudem die Reste von drei frühgeschichtlichen Wallburgen, sodass man hier auf alten Spuren wandeln kann. Einen Abstecher in den Saupark sollte man auch nicht absagen. Der Saupark ist ein großes Waldgebiet. Auf 14 Qudratkilometern wachsen neben alten Fichten dichte Buchen und Eichen. Der Park wurde 1840 mit einer 16 Kilometer langen Kalksteinmauer umzogen und dient heute als Wildgehege.

Das Wisentgehege Springe

Im nordöstlichen Teil des Suaparks liegt das 90 Hektar große Wisentgehege Springe. Wisente sind besser bekannt als das „Europäische Bison“. Die stattlichen Tiere, die einst weite Teile des europäischen Kontinents bewohnten und als größte Säugetiere des Kontinents gelten, sind hier wie eh und je im Wald zu bestaunen. Die bedrohte Art kommt im Wisentgehege Springe auf bislang über 340 Geburten. Neben Wisenten gibt es im Wisentgehege Springe aber auch andere Wildtierarten. Insgesamt 100 Arten sind hier anzutreffen, darunter Urwildpferde, Braunbären, Fischotter und Wölfe. Die gesamte Anlage lässt sich herrlich auf einem sechs Kilometer langen Rundwanderweg begehen.

Wir von Ab-in-den-Urlaub.de empfehlen dem Wisentgehege Springe demnächst einen Besuch abzustatten. Gerade zur kälteren Jahreszeit ist es eine Quelle des Friedens und der Erholung, im Wisentgehege zu schlendern und die Tiere zu beobachten. Beim Betrachten des heißen Atems, den die Wisente aus ihren Nüstern dampfen lassen, findet so mancher etwas Einkehr. Während eines Aufenthalts in der Region Hannover, wird man hier die gesuchte Ruhe und Nähe zur Natur finden.

THQ_3261Termine und Infos zum Wisentgehege Springe

Der Besuch im Wisentgehege Springe lohnt prinzipiell aber rund ums Jahr. Veranstaltungen wie die Wolfsabende, das Walpurgisfest, Mitsommernachtsfest oder das beliebte Tiermärchenfest sorgen für einen prall gefüllten Programmkalender. Zur Abrundung des Ganzen gibt es zudem das Café Wild, das Speisen und Getränke anbietet, aber auch mit einer Terrasse und Spielplatz punktet. Weitere Attraktionen sind die Präsentationen von Wolfsexperte Matthias Vogelsang, der Dienstag bis Sonntag 11:45 und 14:45 über die Handaufzucht der Wölfe spricht. Zudem werden jeden Sonntag 10 Uhr Schnupperführungen (ohne Aufpreis) angeboten. Die Führungen durch das Wisentgehege dauern etwa 1,5 Stunden und beginnen am Eingang. – Auch ein schöner Programmpunkt, für Ferien in Niedersachsen.

Geöffnet hat das Wisentgehege von November bis Februar ab 9 Uhr. Der letzte Einlass zu dieser Jahreszeit ist um 16 Uhr. Erwachsene zahlen einen Eintritt von 11 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen 7 Euro.

Vielen Dank an das Wisentgehege Springe für die Unterstützung an diesem Artikel

________________________________________________________________________________

Logo

Hier unsere Tierpark Tipps für Ihren Wochenendausflug: