Stuttgart: Sehenswürdigkeiten & Tipps


Eine Handvoll an Sehenswürdigkeiten, die umso mehr beeindrucken: Das findet ihr ebenso wie ein idyllisches Ambiente in Stuttgart. Fernab von Klischees wie Stuttgart 21 erlebt ihr die besonderen Highlights vom Fernsehturm bis zur malerischen, grünen Wilhelma, beispielsweise während eines romantischen Wochenendtrips zu zweit.

Überblick

Stuttgart als Landeshauptstadt Baden-Württembergs gehört zu den größten Städten Deutschlands – trotzdem haben sie viele innerdeutsch Reisende nicht unbedingt als Urlaubsziel auf dem Schirm. Das ist schade, denn klassische Sehenswürdigkeiten wie romantische Schlösser, alte Kirchen und geschichtsträchtige Museen finden sich hier ebenso wie ein berühmter Zoo und ein wiederkehrendes Volksfest. Neben den spannenden Urlaubsmöglichkeiten macht Stuttgart mit einer reichhaltigen Küche von sich reden.

Blick auf Stuttgart
Blick auf Stuttgart

In Stuttgart gibt es zwar wenige, aber dafür umso interessantere Highlights zu bestaunen. Mögt ihr wohl dosierte Besichtigungen von Automuseen oder nostalgischen Schlössern, lasst aber auch genauso gern einfach die Seele baumeln oder wollt während eines Wochenendtrips die Shoppingtüten füllen? Kombiniert in Stuttgart eure Wünsche und lasst euch überraschen, wie entspannt alles ablaufen wird. Dass ihr viele Must-sees bequem zu Fuß erreichen könnt, punktet ebenfalls. Und für weiter entfernt liegende Ausflugsziele steht ein gut ausgebautes Netz an Bussen und Bahnen zur Verfügung, dass sogar eine besonders schöne, historische Seilbahn beinhaltet.

Sehenswürdigkeiten

Das südöstlich von der Stadt Heidelberg gelegene Stuttgart ist mit spannenden Sehenswürdigkeiten gespickt. Ein hoch in den Himmel ragendes Wahrzeichen, ein Ensemble aus mehreren Schlössern und die schönen, altertümlichen Kirchen sind insbesondere zu nennen.

Stuttgarter Fernsehturm

Das Wahrzeichen von Stuttgart ist der 217 Meter hohe Fernsehturm, der sich auf dem “Hohen Bopser” außerhalb des Stadtzentrums befindet. Der Turm rangiert unter den höchsten Fernsehtürmen Deutschlands und gilt als erster seiner Art, der weltweit zum Einsatz kam. Er wurde in den 1950er Jahren errichtet und beherbergt in 150 Metern Höhe eine Aussichtsplattform. Bei gutem Wetter könnt ihr von dort aus bis hin zum Naturparadies Schwarzwald mit Freiburg im Breisgau oder Offenburg sehen. Doch auch mit etwas weniger Glück habt ihr immerhin einen herrlichen Panoramablick über euren Urlaubsort Stuttgart, den ihr so in seiner vollen Pracht bewundern könnt.

Fernsehturm in Stuttgart
Der Fernsehturm in Stuttgart ist 217 Meter hoch

Schlossensemble im Zentrum

Das Neue Schloss und das Alte Schloss bilden gemeinsam mit dem Schlossplatz Stuttgarts Zentrum. Hier erlebt ihr somit gleich drei prachtvolle Sehenswürdigkeiten. Das im 18. Jahrhundert erbaute Neue Schloss ist die ehemalige Residenz der Könige und Herzöge von Württemberg. Heute dient es unter anderem als Veranstaltungsort. Das Alte Schloss hat über 1.000 Jahre Geschichte zu erzählen – oder zumindest geht die Legendenbildung so weit zurück. Durch Kriegszerstörungen musste das einst prachtvolle Schloss einiges einbüßen. Dennoch sind vor allem das Museum im Inneren und der Innenhof mit seinem Reiterdenkmal beliebte Ausflugsziele.

Schlossensemble am Schlossplatz
Schlossensemble am Schlossplatz

Auch ohne eine royale Schlossbesichtigung kann der Schlossplatz von sich überzeugen: Es handelt sich um eine gepflegte Anlage, die eine erste Ruhepause während der Sightseeing-Tour erlaubt. Ein plätschernder Brunnen macht die entspannte Atmosphäre perfekt.

Schloss Solitude

Leicht außerhalb von Stuttgarts Zentrum befindet sich, ebenso wie der Fernsehturm auf einem kleinen Hügel gelegen, Schloss Solitude. Genießt den Blick auf das Lustschloss aus dem 18. Jahrhundert ebenso wie den Weitblick von der Anlage aus über Stuttgart. Leider ist die Schlossanlage mit den Jahren etwas verwildert, doch tut das dem romantisch anmutenden Stil des Schlosses selbst keinen Abbruch. Wenn ihr genügend Zeit habt, lohnt sich auch eine Führung durch das interessante Schlossmuseum.

Schloss Solitude mit Museum
Schloss Solitude mit Museum

Stiftskirche

Wieder in Stuttgarts Zentrum angekommen, präsentiert sich zwischen dem Neuen Schloss und der historischen Markthalle die über zwei verschiedene Türme verfügende Stiftskirche. Angeblich wurde sie im Jahr 1175 gegründet, jedoch deuten archäologische Funde daraufhin, dass ihre Geschichte noch ein wenig weiter zurück reicht. So oder so punktet sie mit ihren opulenten Innenverzierungen und der Orgel sowie den elf Glocken. Wenn ihr die Kirche in Ruhe besichtigen und noch mehr über ihre beeindruckende Architektur erfahren wollt, könnt ihr gegen eine kleine Spende an einer Führung teilnehmen.

Stiftskirche im Stuttgarter Zentrum
Stiftskirche im Stuttgarter Zentrum

Feuersee mit Johanneskirche

Als Geheimtipp unter den Stuttgarter Sehenswürdigkeiten gilt der Feuersee, der sich bei der Johanneskirche befindet. Er ermöglicht eine idyllische Auszeit, während dieser ihr den Ausblick auf die neugotische Kirche genießen könnt. Das architektonische Highlight stammt aus dem 19. Jahrhundert, wurde jedoch von Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg schwer getroffen. So konnte unter anderem die Turmspitze bislang nicht wiederaufgebaut werden. Daher wird die Johanneskirche als Mahnmal betrachtet, das an die Zerstörungen des Krieges erinnern soll.

Johanneskirche am Feuersee
Johanneskirche am Feuersee

Museen

Stuttgart ist eine Autostadt! Als Fan von Mercedes Benz und Porsche kommt ihr in den dazugehörigen Museen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Doch auch Fans von Schlossmuseen oder Kunstgalerien landen in der Stuttgarter Museenwelt einen Treffer. Möchtet ihr alle Museen, oder zumindest alle mit einem Autothema, auf eure Liste setzen, solltet ihr beim Porsche Museum beginnen. Denn gegen Vorlage von dessen Eintrittskarte gibt es ganze 25 Prozent Rabatt auf die Eintrittskarte in das Mercedes-Benz-Museum.

Porsche Museum

Im Inneren eines futuristisch anmutenden Gebäudes mit verspiegeltem Eingang begrüßt euch die lebendige Geschichte der Automarke Porsche. Über 80 Fahrzeuge und weitere Ausstellungsstücke wie Reifen oder Brillen gibt es hier zu sehen. Wandelt auf den Spuren der Vergangenheit, indem ihr erste Porsche-Autos bestaunt, und lasst euch von modernen Fahrzeugen an die Exklusivität der Marke erinnern. Ein Highlight ist sicherlich der legendäre Porsche 911. Der Besuch im Porsche Museum kann natürlich hervorragend mit einer Führung durch die nahegelegenen Werke verbunden werden. Diese müsst ihr jedoch im Vorfeld buchen. Wir empfehlen, zunächst die Werke zu besuchen und anschließend das Porsche Museum zu erkunden.

Mercedes Benz Museum

So berühmt das Porsche Museum auch sein mag: Das Mercedes Benz Museum ist trotzdem das wohl meistbesuchte Museum in Stuttgart. Selbst, wenn euch die Automarke im Alltag weniger interessiert, gibt es hier Spannendes zu entdecken. Mehr als 130 Jahre Markengeschichte erwarten euch auf rund 16.500 Quadratmetern Museumsfläche. Freut euch auf mehr als 1.000 Exponate, darunter allein 160 Fahrzeuge. Ihr solltet mindestens zwei Stunden Zeit für das Museum einplanen, das sich auf mehreren Ebenen befindet und euch die Wahl zwischen zwei Themenwegen lässt: “Mythos” mit Fokus auf den geschichtlich zusammenhängenden Exponaten und “Collection” mit thematischen Ausstellungsstücken.

Museum im Schloss Solitude

Plant ihr einen Besuch auf Schloss Solitude etwas außerhalb von Stuttgart, solltet ihr euch auch für eine Führung durch die Innenräume entscheiden. Hier erwarten euch originale Möbelstücke, Gemälde und mehr, welche an die Zeiten des Klassizismus und Rokoko erinnern. Die Führung ist obligatorisch für den Museumsbesuch, denn anderenfalls könnt ihr die Räume nicht besichtigen.

Königliche Gruft (Altes Schloss)

Im Alten Schloss in Stuttgarts Zentrum befindet sich die Württembergische Königsgruft. Diese könnt ihr ebenfalls durch eine Führung kennenlernen. Mehrere Mitglieder der Württembergischen Königsfamilie finden hier ihre letzte Ruhe. Ein Vorraum der Gruft informiert über deren familiäre Hintergründe sowie die typischen Formen und Traditionen der damaligen Bestattungen.

Staatsgalerie

Das Kunstmuseum Stuttgart ist die Staatsgalerie, welche bereits Mitte des 19. Jahrhunderts eröffnet wurde. Damals handelte es sich um eine rein königliche Kunstsammlung. Heute könnt ihr Gemälde von Künstlern wie Rembrandt van Rijn, Pablo Picasso oder Peter Paul Rubens bestaunen. Auch, wenn ihr euch nicht so sehr für Kunst interessiert, lohnt sich ein Besuch der Location, denn selbst von außen ist das Museum sehenswert. Es ist mit grünen und violetten Elementen ein architektonisches Highlight.

Neue Staatsgalerie in Stuttgart
Neue Staatsgalerie in Stuttgart

Aktivitäten

Sightseeing und Museumsbesuche sind bereits abgehakt, aber ihr habt noch Zeit? Dann kommen hier unsere ergänzenden Tipps für spannende Aktivitäten in Stuttgart und Umgebung!

Wilhelma besuchen

Die Wilhelma ist ein ehemals als botanischer Garten gegründetes Highlight in Stuttgart, das heute der Stuttgarter Zoo ist. Die ursprüngliche Gestaltung wurde jedoch beibehalten, so dass ihr hier auf eine reiche Flora trefft. Auch die Fauna ist mit mehr als 10.000 Tieren aus über 1.000 Arten nicht zu verachten und eine beliebte Anlaufstelle für Familien mit Kindern. Durch die optisch ansprechende Gestaltung kommen aber auch Naturfreunde und Romantiker auf ihre Kosten.

Besuch in der Stuttgarter Wilhelma
Besuch in der Stuttgarter Wilhelma

Musicals genießen

Neben Hamburg gilt auch Stuttgart als beliebte Musicalstadt. Wolltet ihr schon immer ein Musical besuchen, habt ihr jetzt dazu die passende Gelegenheit. Ein beliebtes Stück, das seit 2008 immer wieder aufgeführt wurde, ist “Tarzan”. Ihr dürft aber gespannt sein, welches Musical während eures Urlaubs Saison hat.

In der Markthalle bummeln

Die im Jugendstil erbaute Stuttgarter Markthalle gilt als eine der schönsten ihrer Art in Deutschland und der Welt. Die heutige Version ersetzte im Jahr 1914 den vorherigen Bau, der aus Platzgründen ausgetauscht wurde. Genießt die Vielfalt der angebotenen Waren von über 30 Händlern und kostet sowohl regionale als auch internationale Köstlichkeiten aus den Kategorien Fleisch und Fisch, Obst und Gemüse sowie Blumen und Pflanzen. In den oberen Etagen der Markthalle könnt ihr eure Einkaufstaschen unterdessen mit Kosmetikartikeln, Accessoires oder Kleidung füllen.

Frische Waren aus der Markthalle
Frische Waren aus der Markthalle

Mit der Stuttgarter Seilbahn fahren

Ein schöner Ausflug ins idyllische Umland ist die Fahrt mit der Stuttgarter Standseilbahn. Diese stammt aus dem Jahr 1929 und wurde ursprünglich gebaut, um den Weg zum Waldfriedhof, der sich auf einer Anhöhe befindet, zu erleichtern. Insgesamt werden über 80 Höhenmeter mit der Seilbahn überwunden. Besonders praktisch: Da die Seilbahn zum Liniennetz gehört, benötigt ihr lediglich eine normale Fahrkarte für die Stuttgarter Straßenbahn, um mit der historischen Standseilbahn zu fahren.

Stuttgarter Seilbahn aus dem Jahr 1929
Stuttgarter Seilbahn aus dem Jahr 1929

Cannstatter Wasen erleben

Die Cannstatter Wasen ist Stuttgarts Antwort auf das Münchner Oktoberfest. Seit 1818 findet das zweiwöchige Volksfest so gut wie regelmäßig jährlich statt. Ausnahmen gab es unter anderem während der Weltkriege und im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie. Festzelte und Fahrgeschäfte laden ab Ende September zu einer vergnüglichen Abwechslung zum Alltag ein. Im Vergleich zum Oktoberfest geht es etwas weniger turbulent zu, obwohl auch nach Cannstatt jährlich mehrere Millionen Besucher anreisen. Wenn ihr zeitlich passend in Stuttgart seid, solltet ihr die Cannstatter Wasen auf jeden Fall besuchen.

Volksfest Cannstatter Wasen
Volksfest Cannstatter Wasen

Alternativtipp: Reist ihr hingegen im Frühjahr an, könnt ihr das Pendant zum herbstlichen Volksfest im selben Stuttgarter Stadtteil besuchen. Das Frühlingsfest wird ebenfalls in Bad Cannstatt gefeiert und liegt meistens im April. Ganze drei Wochen lang habt ihr Zeit, die Fahrgeschäfte zu nutzen und euch quer durch die Welt der nationalen und internationalen Speisen zu probieren – auch ein schöner Grund für eine Reise nach Stuttgart!

Reise-Infos

Packt euren Koffer für einen spontanen Wochenendtrip oder plant eine ganze Woche in der schönen Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ein. Wir haben nachfolgend alle Tipps für einen reibungslosen Urlaub in Stuttgart für euch gesammelt.

Reisezeit

In Stuttgart gibt es ganzjährig viel zu entdecken! Für eine Museumstour seid ihr ohnehin wetterunabhängig unterwegs. Beim Sightseeing empfiehlt sich der Früh- oder Spätsommer, wenn es nicht ganz so heiß, aber wiederum auch nicht kalt ist. Besondere Highlights erwarten euch mit dem Frühlingsfest im April oder der Cannstatter Wasen im Herbst.

Anreise

Stuttgart verfügt über einen Flughafen, der mit Direktanbindungen an den Hauptbahnhof punktet. Somit könnt ihr die süddeutsche Schönheit auch schnell aus dem deutschen Norden oder Osten erreichen. Alternativ fahrt ihr direkt mit der Bahn – zum Beispiel mit dem ICE oder einem Regionalexpress, je nach Ausgangspunkt. Auch mit dem PKW ist die Anfahrt natürlich möglich.

Fortbewegung vor Ort

Das vielseitige Angebot von Bussen und Bahnen ermöglicht euch eine schnelle Fortbewegung innerhalb der Stadt. Aufgrund vieler Anhöhen empfiehlt sich ein Fahrrad nur für trainierte Urlauber, von der Fahrt mit dem Auto durch die Innenstadt raten wir aufgrund der oft vielen Baustellen ab. Spaziergänge sind hingegen dank der meist herrlichen Umgebung lohnenswert. Von der Innenstadt bis zur Wilhelma müsst ihr beispielsweise etwas mehr als vier Kilometer Fußweg einplanen, werdet dafür aber von malerischen Parkanlagen und Alleen auf eurem Weg begleitet.

Essen & Spezialitäten

Schwäbische Maultaschen und Käsespätzle gelten als Inbegriff der Leckereien der Region, zu der auch Stuttgart gehört. Beide Gerichte können auf Wunsch vegetarisch sein, so dass jeder Reisende auf seine kulinarischen Kosten kommt. Vor deftigen Speisen solltet ihr aber nicht zurückschrecken, wenn ihr euch für die in Brühe gegarten Maultaschen oder mit Käse zubereiteten Spätzle entscheidet!

Maultaschen
Maultaschen sind typisch schwäbisch

Auch eine schwäbische Variante vom Kartoffelsalat, die mit Essig, Öl, Fleischbrühe und Senf zubereitet wird, sollte auf dem Urlaubsspeiseplan stehen. Als Nachtisch, Snack zwischendurch oder Frühstück punkten unterdessen die Brezeln, die es herrlich frisch aus dem Ofen in so mancher Bäckerei gibt. Wer hätte gedacht, dass nicht nur Bayern, sondern auch Stuttgart für das Laugengebäck berühmt sein könnte?

Hotels & Unterkünfte

Stuttgart lässt euch luxuriös nächtigen und verwöhnt euch mit 4- oder 5-Sterne-Hotels. Diese liegen wahlweise bequem im Stadtzentrum oder ruhig und idyllisch im näheren Umland. Auch für das kleinere Budget gibt es Unterkünfte, die modernen Standards entsprechen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder