Die größten Städte Deutschlands


Ihr plant eine Städtereise in Deutschland oder wollt euch inspirieren lassen, welche deutschen Metropolen ihr in Zukunft einmal ansteuern könnt? In diesem Artikel präsentieren wir euch die zehn größten deutschen Städte und zeigen, dass es nicht immer ein Trip ins Ausland sein muss, um Großstadtluft zu schnuppern und besondere Eindrücke einzufangen.

Hier kommt Großstadt-Feeling auf

Städte, die mehr als 100.000 Einwohner aufweisen, gelten als Großstadt und tatsächlich gibt es in Deutschland 80 solcher Großstädte. Jede davon besticht dabei mit ganz eigenem Charme und wartet darauf, von euch entdeckt zu werden.

Wenn ihr Städtetrips mit ausgiebigen Shopping-Touren, Museumsbesuchen und Sightseeing mögt, muss es nicht immer gleich London, Mailand oder Paris sein. Auch Deutschland hat viele schöne Städte zu bieten, in denen ein Großstadt-Feeling aufkommt.

1. Berlin mit 3,6 Millionen Einwohnern

Mit rund 3,6 Millionen Einwohnern ist Berlin mit Abstand die größte Stadt Deutschlands. Die Einwohnerzahl soll in den nächsten Jahren sogar noch weiter ansteigen, denn Berlin erwartet in Zukunft viele Neuzugänge, die es in die hippe Metropole zieht.

Kein Wunder – in Berlin tobt das bunte Leben. Die größte Stadt Deutschlands ist nicht nur Hauptstadt, sondern auch hippe Szenestadt, wirtschaftliche Millionenmetropole und Schmelztiegel der Kulturen. Berlin ist eng mit der gegenwärtigen Geschichte des Staates sowie der Europäischen Union verknüpft, weswegen die Stadt keineswegs auf eurer Travel-Liste fehlen sollte – jetzt schnell ein Hotel für Berlin buchen!

Hauptstadt Berlin

Berlin ist eine politische Metropole, die mit dem Sitz des Bundes- und Reichsstages besticht. Doch mit rund 160 Museen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie dem Checkpoint-Charlie, dem Berliner Fernsehturm sowie dem Brandenburger Tor ist die Stadt auch eine kulturelle Hochburg. So zählt der Berliner Dom zu den architektonischen Höhepunkten und auch das Nikolai-Viertel wird bei Besuchern der Stadt immer beliebter. Doch auch die bekannten Spots, wie die Siegessäule, die Berliner Mauer und das Holocaust-Mahnmal solltet ihr euch unbedingt anschauen.

Hippe Cafés, moderne Clubs und Retro-Second-Hand-Shops runden Berlins einzigartigen Charme ab. Und wenn ihr euch nach eurer eindrucksvollen Städtetour entspannen wollt, bieten euch zahlreiche Gärten, Parks und Seen die Möglichkeit dazu. Das Gute: Viele Hauptstadt-Tipps sind kostenlos! Auch das Ufer der Spree bildet an vielen Stellen einen idyllischen Kontrast zum quirligen Stadtleben der Metropole.

Ob Fashionistas, Kulturinteressierte oder Erholungsurlauber – Berlin ist so vielseitig, dass hier einfach jeder auf seine Kosten kommt. Falls ihr einen Städtetrip in die Hauptstadt plant, solltet ihr unbedingt die FAQ zu Berlin lesen.

2. Hamburg mit 1,8 Millionen Einwohnern

Oh Hamburg, meine Perle – mit circa 1,8 Millionen Einwohnern ist Hamburg nicht nur die zweitgrößte Stadt Deutschlands, sondern auch eine der beliebtesten und schönsten Metropolen im Land. An der Elbe gelegen bietet Hamburg jedoch nicht nur einen Erholungsfaktor voller Seefahrerromantik, sondern auch ein stabiles Wirtschaftswachstum, welches die Stadt lebenswert macht.

Die Hafenstadt versprüht einen besonderen Zauber, von dem ihr euch unbedingt überzeugen solltet. Die Einwohner sind locker, liebenswert und empfangen Touristen stets mit offenen Armen.

Hansestadt Hamburg
Hansestadt Hamburg

In Hamburg erwarten euch spannende Erlebnisse. Besucht unbedingt die tollsten Orte der Stadt, wie die Speicherstadt, die Außenalster, das Schanzenviertel, die neue Elbphilharmonie und die HafenCity. Auch ein Besuch des Fischmarktes am Hafen ist ein Muss, wenn ihr in Hamburg seid.

Schlendert anschließend durch den Elbtunnel entlang der Landungsbrücken und genießt das einzigartige Flair von Hamburg. Vom Hamburger Michel, einer der eindrucksvollsten Kirchen Deutschlands, habt ihr einen atemberaubenden Blick auf die Stadt. Wählt euer Hotel in der Hansestadt am besten zentral.

Am Abend lockt die Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli mit einem schillernden Nachtleben. Lasst euch einfach mitreißen und erlebt Hamburg noch einmal von einer ganz anderen Seite. Was ihr bei eurer Hamburg-Reise beachten solltet, könnt ihr bei uns nachlesen.

3. München mit 1,5 Millionen Einwohnern

Die Landeshauptstadt von Bayern lockt nicht nur mit dem weltbekannten Oktoberfest jährlich mehrere Millionen Menschen an. Die Stadt beeindruckt außerdem mit einer Verbindung aus Historie, Natur, Kultur und dem bayerischen Lebensgefühl.

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der Marienplatz mit dem Rathaus, das Hofbräuhaus, das Schloss Nymphenburg und der Olympiapark. Die Münchner Frauenkirche ist jedoch das Wahrzeichen der Stadt und deswegen solltet einen kleinen Aufstieg auf den Südturm nicht scheuen. Bei guter Sicht könnt ihr von hier oben nämlich bis auf die schönen Alpen blicken.

München in Bayern
München in Bayern

Erholungssuchende und Naturliebhaber werden im Englischen Garten mit langen Spaziergängen voll auf ihre Kosten kommen. Zum krönenden Abschluss könnt ihr die Surfer auf der Eisbachwelle beobachten oder in einem der zahlreichen Biergärten ein echtes bayerisches Bier genießen und den Tag somit perfekt ausklingen lassen.

Falls ihr etwas länger in München bleibt, solltet ihr unbedingt einen Tagesausflug zum Schloss Neuschwanenstein unternehmen. Hier werdet ihr von märchenhaftem Flair, einer beeindruckenden Architektur und spektakulärer Natur-Kulisse beeindruckt. Dank der Lage ist München auf für Wintersportler ein beliebtes Ausflugsziel.

4. Köln mit 1,1 Millionen Einwohnern

Mit knapp 1,1 Millionen Einwohnern schafft es die Metropole am Rhein auf die vorderen Ränge der größten Städte Deutschlands. Hier wird jedoch nicht nur der Kölner Karneval gefeiert, denn die Stadt hat für Touristen auch außerhalb der Zeit der Narren noch so viel mehr zu bieten.

Bereits im Mittelalter galt Köln als wichtigstes Zentrum für Bildung, Religion und Kunst und diese internationale Bedeutung ist dort noch heute zu spüren. Die Rheinmetropole besticht natürlich mit ihrem Wahrzeichen, dem Kölner Dom, der als dritthöchster Kirchenbau der ganzen Welt gilt. Doch auch das Schokoladenmuseum, der Rheinauhafen und das 103 Meter hohe Hochhaus Köln Triangle zählen zu den Highlights der City. In der Kölner Altstadt locken Brauhäuser mit kaltem Kölsch und dem rheinisch frohen Lebensgefühl. Abends gibt es in der Altstadt viel zu erleben – denn hier tobt das Nachtleben.

Köln am Rhein
Köln am Rhein

Falls ihr als Paar anreist, verewigt euch doch mit einem Liebesschloss an der Hohenzollernbrücke, die als einer der romantischsten Orte in Deutschland gilt und entspannt euch anschließend auf einer Decke im Rheinpark oder genießt den Blick von oben aus der Kölner Seilbahn, die aus 26 Metern Höhe einen tollen Blick über den Park bietet.

Die am häufigsten gestellten Fragen zu einem Urlaub in Köln beantworten wir euch hier.

5. Frankfurt am Main mit 741.093 Einwohnern

Die Bankmetropole am Main ist bekannt für ihr Finanzviertel, welches aufgrund der von weiten sichtbaren Skyline sogar als „Mainhattan“ bezeichnet wird. Hier hat nicht nur die Europäische Zentralbank ihren Sitz, auch andere weltweit agierende Unternehmen, wie DB oder die Commerzbank arbeiten von Frankfurt aus.

Doch nicht nur Wolkenkratzer und Banken oder einer der größten und wichtigsten Flughäfen Europas ziehen Besucher in die Stadt, auch beliebte Sehenswürdigkeiten locken interessierte Touristen an. So sollten Kulturliebhaber dem Museumsufer, der Alten Oper und der historischen Altstadt mit dem Rathaus Römer einen Besuch abstatten. Auch die Paulskirche, in der einst die erste deutsche demokratisch gewählte Nationalversammlung tagte, ist ein interessantes Ausflugsziel. Der Kaiserdom, in dem deutsche Kaiser gekrönt wurden und auch das Goethe Haus, in dem der weltbekannte Dichter lebte, sind kulturelle Höhepunkte Frankfurts. Wenn ihr die Höhe nicht scheut, bietet euch die Aussichtsplattform auf dem Maintower einen spektakulären Blick aus 198 Metern Höhe oder ihr fahrt mit einer der längsten Rolltreppen Europas im Shoppingcenter MyZeil.

Finanzmetropole Frankfurt am Main
Finanzmetropole Frankfurt am Main

Nachdem ihr mehr über die eindrucksvolle Geschichte Deutschlands erfahren habt, könnt ihr am Mainufer einen „Eppelwoi“ trinken und den Ausblick auf die abendlich beleuchtete Skyline der Stadt genießen.

6. Stuttgart mit 632.743 Einwohnern

Auf dem sechsten Platz der größten Städte Deutschlands befindet sich Stuttgart, die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg.

Wenn ihr euch für die Automobil-Industrie interessiert, seid ihr in Stuttgart gut aufgehoben. Hier haben nicht nur Mercedes-Benz und Porsche ihren Sitz, die Autohäuser betreiben auch Museen, die sich mit der Geschichte des Automobils sowie der Unternehmen befassen und in denen ihr historische und einzigartige Fahrzeuge bestaunen könnt.

Doch Stuttgart ist nicht nur deswegen ein perfektes Reiseziel für euren Kurzurlaub. Das Stadtgebiet ist mit Tälern und Hügeln umschlossen und wird durch unzählige Parkanlagen, wie dem Schlosspark verschönert. Altehrwürdige Gebäude, wie das Neue Schloss, das Schloss Solitude oder die Stiftskirche machen Stuttgart zu einer geschichtsträchtigen Stadt. Wenn ihr über den Schlossplatz vor dem Neuen Schloss flaniert, fühlt ihr euch, wie entsprungen aus einer anderen Zeit. Der Fernsehturm, die Staatsgalerie sowie die Stuttgarter Markthalle runden euren kulturellen Städtetrip ab. Solltet ihr eher den bunten Trubel bevorzugen, lasst bloß nicht die Cannstatter Wasen aus. Dieses Volksfest, welches im September und Oktober stattfindet, ist vergleichbar mit dem Münchner Oktoberfest und zieht bis zu vier Millionen Besucher innerhalb von 14 Tagen an. Hier könnt ihr in Festzelten und Fahrgeschäften die Stuttgarter Volksfestatmosphäre hautnah miterleben.

Stuttgarter Schlossplatz
Stuttgarter Schlossplatz

Solltet ihr als Familie in ein Hotel nach Stuttgart reisen, lohnt sich ein Ausflug in die Wilhelma, die Botanischen und Zoologischen Garten miteinander vereint. Auch eine Fahrt mit der Stuttgarter Seilbahn wird zu einem spaßigen Event für die ganze Familie – hinaus aus dem städtischen Trubel, hinein in eine Waldlandschaft.

7. Düsseldorf mit 617.280 Einwohnern

Düsseldorf, die Metropole am Rhein ist bekannt für Mode, Kunst und Kultur. Von Düsseldorf wird immer wieder behauptet, dass hier die Reichen und Schönen zu Hause sind.

Wenn ihr an der „Kö“, der Einkaufsmeile Königsallee entlangschlendert, verstärkt sich dieser Eindruck tatsächlich. Hier gibt es wirklich alles, was das Luxus-Herz begehrt. Doch Düsseldorf ist noch so viel mehr als Luxus-Stadt. Sie ist eine Stadt der Vielfalt, in der sich spektakuläre Bauwerke, eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und zahlreiche Kneipen und Bars besuchen lassen. Wie wäre es mit einem gemütlichen Bier an der „längsten Theke der Welt“? So wird die Düsseldorfer Altstadt genannt, die mit rund 260 Kneipen und einer bekannten Braukultur genau dazu einlädt. Hier findet man noch Hausbrauereien, in denen das Bier selbst hergestellt wird.

Rheinufer in Düsseldorf
Rheinufer in Düsseldorf

Am Medienhafen reihen sich verschiedene architektonische Stile und Bauwerke berühmter Architekten aneinander. Das Aushängeschild des Hafens ist jedoch der Neue Zollhof, der mit seiner schrägen Silhouette auf sich aufmerksam macht.

Vom Rheinturm könnt ihr aus 168 Metern die Stadt von oben bestaunen, bevor ihr euch im Hofgarten oder an der rheinischen Uferpromenade von all dem bunten Trubel der Stadt erholen könnt. Schaltet ab, lasst die Seele baumeln und Düsseldorf auf euch wirken.

8. Dortmund mit 601.780 Einwohnern

Dortmund ist die größte Stadt im Ruhrgebiet und geprägt von Industriebauten aus Bergbau-Zeiten, wie das Dortmunder U – ein Industriehochhaus aus dem Jahr 1926, das unter Denkmalschutz steht und als Wahrzeichen der Stadt gilt. Das goldene „U“, welches auf dem Dach des Gebäudes prangt, seht ihr schon von Weitem. Heute ist das Dortmunder U ein Zentrum für Kunst und Kultur des 20. und 21. Jahrhunderts.

Fast 98 Prozent der Stadt wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört, weswegen Dortmund als Stadt der Kontraste mit verschiedenen Baustilen beeindruckt. Die typische Ruhrpott-Architektur ist jedoch nicht alles, was die Stadt zu bieten hat, denn Dortmund überzeugt auch mit kulturellen Highlights, wie dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK), den vier City-Kirchen oder dem Konzerthaus. Fußballfans gehen dagegen wohl eher in das DFB-Fußballmuseum oder besichtigen die Heimstätte des Vereins Borussia Dortmund 09, den Signal Iduna Park.

Stadtzentrum Dortmund
Stadtzentrum Dortmund

Vom Fernsehturm Florian könnt ihr feststellen, dass Dortmund viel grüner ist als erwartet. Ein Spaziergang im Westfalenpark mit den Themengärten und dem Deutschen Rosarium verstärkt den Eindruck und lässt euch den Tag in der Natur ausklingen lassen.

9. Leipzig mit 590.337 Einwohnern

Leipzig entwickelt sich zunehmend zu einer hippen Szenestadt, in die es Start-Ups, junge Leute und kreative Künstler zieht. Leipzig oder „Hypezig“ wird schon als das neue Berlin bezeichnet und dank günstiger Mieten und großen Grünflächen, wie dem Clara-Zetkin-Park oder dem Auwald ist es eine sehr lebenswerte Stadt.

Doch auch ein kurzer Städtetrip gewährt euch einen Einblick in die beliebte Messestadt. Neben dem berühmten Völkerschlachtdenkmal ist die Nikolaikirche ein weiteres Wahrzeichen von Leipzig. Auch der Markt, welcher den Mittelpunkt der Stadt bildet, lockt mit dem Wochenmarkt und historischen Gebäuden, wie dem Alten Rathaus, dem bedeutendsten Renaissance-Gebäude Deutschlands.

Bach-Stadt Leipzig
Bach-Stadt Leipzig

Die Mädler-Passagen laden sowohl Shopping- als auch Architektur-Fans zum Bummeln ein und wenn ihr euch zur vollen Stunde dort aufhaltet, kommt ihr in den Genuss des Glockenspiels aus Meißener Porzellan.

Familien lädt der der eindrucksvolle Zoo zu einem Besuch ein und wer sich davon überzeugen will, dass Leipzig der kreativen Szene Platz bietet, sollte sich das Stadtviertel Plagwitz mit seinen Galerien und Ateliers anschauen, welches einen starken Gegensatz zur historischen Altstadt bildet.

10. Essen mit 590.194 Einwohnern

Geprägt durch Bergbau und industrielle Geschichte ist Essen eine Stadt, die in erster Linie mit wirtschaftlicher Stärke punktet. Doch auch beeindruckende Sehenswürdigkeiten sucht ihr hier nicht vergeblich.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die Zeche Zollverein, ein ehemaliges Steinkohlebergwerk, welches sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Die Anlage beherbergt heute zahlreiche Museen, ist Austragungsort vieler Veranstaltungen und gehört zur Europäischen Route der Industriekultur.

Essen im Ruhrgebiet
Essen im Ruhrgebiet

Auch die Alte Synagoge, ein erhaltenes jüdisches Bauwerk aus Zeiten vor dem Zweiten Weltkrieg sowie die Neue Isenburg, das Schloss Borbeck und das Essener Münster zählen zu sehenswerten Highlights der Stadt Essen.

Der Steeler Stadtgarten ermöglicht euch schließlich einen Blick auf das Ruhrtal sowie das Bergische Land und zeigt den Pott von seiner grünen Seite.

Daten: Stand Juni 2019.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder