Wien – Reisetipps & Highlights


„Vienna calling“: Österreichs kaiserliche Hauptstadt lockt mit einer pulsierenden Kunst- und Kulturszene, eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und ausgefallenen Kaffeekreationen – die perfekte Mischung aus traditionellen und modernen Elementen. Wie euer Besuch in Wien zu einem unvergesslichen Erlebnis wird und was ihr in der Stadt sehen und tun solltet, zeigen wir euch hier.

Überblick | Sehenswürdigkeiten | Museen | Kulinarisches | Aktivitäten | Reise-Infos

Wien im Überblick

Die Hauptstadt Österreichs liegt direkt an der Donau und ist Heimat von knapp 1,9 Millionen Einwohnern. Der Charme der kaiserlichen Stadt zieht zusätzlich jedes Jahr viele Millionen Besucher an, wodurch Wien zu den meist besuchten Städten Europas zählt. Nicht umsonst, denn Wien ist eine Stadt, die verzaubert.


Quelle: YouTube/ ab-in-den-urlaub.de

Wenn ihr an Wien denkt, kommen euch sicherlich prunkvolle Schlösser in den Sinn, vor denen pompös verzierte Pferdekutschen fahren, in denen feinen Leuten in schicken Gewändern sitzen? Tatsächlich gehört Wien zu den wohlhabendsten Städten Europas und ist bekannt für barocke Bauten und eine märchenhafte Atmosphäre. Doch die einst kaiserliche Reichshauptstadt hat noch weitaus mehr zu bieten. Neben bekannten Wahrzeichen, wie dem Schloss Schönbrunn oder dem Wiener Prater, gibt es auch einige Geheimtipps im Wiener Untergrund zu entdecken, die euren Aufenthalt besonders machen. Der schnelle Klick zum Urlaub in Wien:

Angebote jetzt entdecken

Sehenswürdigkeiten

Majestätischen Schlösser und herrschaftliche Paläste prägen das Wiener Stadtbild und tragen zu seinem besonderen Flair bei. Die stattlichen Gebäude begeistern dabei aber nicht nur von außen – die meisten beherbergen nämlich außerdem interessante Ausstellungen und Museen. Die folgenden Highlights solltet ihr euch genauer anschauen.

Wiener Ringstraße mit Burgtheater

Wiener Ringstraße mit Burgtheater

Wiener Hofburg

Damals galt sie als politisches Zentrum des früheren österreichischen Kaiserreichs und heute ist sie Amtssitz des österreichischen Bundespräsidenten. Doch wenn ihr denkt, dass ihr die Wiener Hofburg nicht von innen besichtigen könnt, liegt ihr falsch. Sie beherbergt zahlreiche hochkarätige Museen, in denen es sehr viele erstaunliche Fakten über die ehemaligen Bewohner der Residenzstadt zu erfahren und zu sehen gibt. Im Sisi Museum begebt ihr euch auf die Spuren der Kaiserin Elisabeth und könnt neben persönlichen Gegenständen die wahre Persönlichkeit der oft missverstandenen Frau kennenlernen.

Neben dem Kaiserappartement lohnt sich der Besuch in der Spanischen Hofreitschule, die noch heute die klassische Reitkunst lehrt. Jeden Vormittag könnt ihr hier die traditionellen Reitschüler auf ihren edlen Pferden in der Stallburg bestaunen. Wenn ihr Tiere mögt und eine kurze paradiesische Pause machen wollt, könnt ihr auch dem Schmetterlingshaus im Burggarten einen kleinen Besuch abstatten. Hier flattern euch 500 Schmetterlingsarten um das Gesicht und beeindrucken mit ihrer exotischen Farbenpracht.

Ebenfalls zur Hofburg gehört die Albertina, das größte Habsburgische Wohnpalais von Wien. Heute könnt ihr in der Albertina eine der bedeutendsten Kunstsammlungen bewundern. Doch der wohl schönste Ort in der Wiener Hofburg ist der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, welche nicht nur für Bücherwürmer ein absolutes Highlight ist.

Schloss Schönbrunn

Zum Palast der Hofburg gehört auch das Schloss Schönbrunn, das als ehemalige Sommerresidenz mit einer eindrucksvollen Kulisse beeindruckt. Nicht umsonst wurde das frühere Jagdschloss von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürt. Spaziert im Sommer durch die Gartenanlage, schaut euch den Tiergarten an oder besucht im Winter den Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz. Überhaupt bietet Wien zur Vorweihnachtszeit eine sagenhafte Kulisse. Neben der malerischen Atmosphäre gewährt euch das Schloss Schönbrunn auch Einblicke in die Räume des ehemaligen Kaiserhauses.

Schloss Belvedere

Wenn ihr an Kunst interessiert seid, sollte ihr außerdem im Schloss Belvedere die österreichischen Malereien bewundern, die vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert reichen. Hier findet ihr die weltweit größte Sammlung von Gustav Klimts Kunstwerken. Doch auch die traumhafte Parkanlage der einstigen Sommerresidenz von Prinz Eugen von Savoyen lockt weniger Kunstinteressiere in das Schloss Belvedere.

Schloss Belvedere in Wien

Schloss Belvedere in Wien

St. Marx Friedhof

Neben dem riesigen Zentralfriedhof, auf dem ihr eindrucksvolle Gräber von Berühmtheiten wie Schubert findet, ist der kleinere St. Marx Friedhof wohl eher ein Insider-Tipp. Oft bleibt der südöstlich von Schloss Belvedere gelegene Friedhof von Touristen unentdeckt. Doch auch hier findet ihr bekannte und gut erhaltene Inschriften hoher Namen. Wenn ihr die etwas melancholische Friedhofs-Stimmung nicht scheut, solltet ihr die engen Pfade durch pompöse Grabsteine des St. Marx Friedhofes entlang spazieren.

Stephansdom

Der „Steffl“ ist für die Wiener wohl das wichtigste Wahrzeichen der Stadt. Das gotische Bauwerk beherbergt Altäre, Kapellen, Katakomben und als ganz besonderes Highlight die Schatzkammer mit dem wertvollen Domschatz. Die vier Türme des Stephansdoms sehen jedoch nicht nur von außen imposant aus. Auf einen nicht fertiggestellten Turm, den Nordturm, könnt ihr mit dem Aufzug fahren und den traumhaften Ausblick genießen. Außerdem findet ihr hier oben die Pummerin, eine freischwingende Kirchenglocke, die als zweitgrößte in ganz Europa gilt. Ihr wollt euch ein bisschen auspowern? Dann erklimmt den Südturm doch einfach zu Fuß, denn dieser lässt sich nur über Treppen erreichen.

Wien mit Blick auf den Stephansdom

Wien mit Blick auf den Stephansdom

Angebote jetzt entdecken

Museen und Ausstellungen

Neben barocker Vielfalt präsentiert Wien euch zeitgenössische sowie moderne Kunst aus Österreich und der Welt in mehr als 100 Museen und Ausstellungen. Damit ist die Auswahl so breitgefächert, dass ihr theoretisch euren kompletten Wien-Urlaub in Ausstellungsräumen verbringen könntet. Auch wenn ihr dann eindeutig zu viel von der schönen Stadt verpasst!

MuseumsQuartier

Während ihr in den Wiener Schlössern eher traditionelle Kunstwerke bestaunen könnt, bietet das MuseumsQuartier einen modernen Ansatz der Kunstlandschaft. Die ehemaligen kaiserlichen Stallungen beherbergen heute 60.000 Quadratmeter voller Kunst, Mode, Architektur, Design, Theater und Cafés. Das MUMOK (Museum moderner Kunst) im MuseumsQuartier gilt dabei als größtes Museum für moderne Kunst und beeindruckt mit Gemälden von Lichtenstein, Warhol, Picasso und vielen weiteren Berühmtheiten aus der Kunstszene. Hier trifft klassische Moderne auf Pop Art, Fluxus, Wiener Aktionismus und Medienkunst.

Naturhistorisches Museum

Neben einem imposanten Dinosaurierskelett könnt ihr in dem Naturhistorischen Museum außerdem die Venus von Willendorf, ein digitales Planetarium sowie eine Sammlung von Meteoriten bestaunen. Mit seinen insgesamt 30 Millionen Objekten gehört es zu den wichtigsten Naturkundemuseen der Welt.

WestLicht

Wenn ihr euch für Fotografie interessiert, ist die große Sammlung historischer Kameras im Fotokunst-Museum WestLicht sicher ein sehenswertes Highlight für euch. In der ehemaligen Glasfabrik erwarten euch wechselnde Ausstellungen und Infos zur Geschichte der Fotografie. Im dazugehörigen Cafè könnt ihr nach dem Museumsbesuch entspannen.

Hundertwasserhaus

Der erste Eindruck von dem Wohngebäude ist wohl: bunt, unstrukturiert und chaotisch. Schaut jedoch einmal länger hin, denn die Farben, Formen und sogar die umliegenden Pflanzen beweisen Friedensreich Hundertwassers vollkommene Liebe zum Detail. Das Haus befindet sich in der Kegelgasse 34-38 und kann nur von außen besichtig werden. Nur 400 Meter entfernt, im Kunst Haus Wien, liegt aber das Hundertwassermuseum. Hier erfahrt ihr mehr über den außergewöhnlichen Künstler und sein Werk.

Das bunte Hundertwasserhaus

Das bunte Hundertwasserhaus

Angebote jetzt entdecken

Essen und Trinken

Schnitzel, Sachertorte und leckerer Kaffee: Wien hat nicht nur für Kunst- und Kulturliebhaber eine Menge zu bieten, auch Gourmets mit einem anspruchsvollen Gaumen kommen hier auf ihre Kosten.

Wiener Naschmarkt

Wie der Name schon sagt: Der Wiener Naschmarkt regt euren Appetit an. Ihr seid Fans von gutem Essen? Dann besucht den größten innerstädtischen Markt der Stadt und lasst euren Gaumen inspirieren von exotischen Früchten, köstlichem Wein, mediterranen Antipasti, frischem Fisch, tollen Gewürzen, hausgemachtem Brot und duftenden Backwaren – eben allem, was das Feinkost-Herz begehrt. Von regional bis exotisch – hier wird jeder Hungrige fündig. Und wenn das nicht reicht, könnt ihr euch in den zahlreichen Restaurants oder Bistros des Wiener Naschmarktes niederlassen und weiter schlemmen.

Wiener Kaffeehäuser

In Wien wird Kaffeetrinken zelebriert – und zwar in den berühmten Kaffeehäusern, die ihr in der ganzen Stadt verteilt findet. Besonders in der Altstadt gibt es sie noch in ihrer traditionellen Form, zum Beispiel mit Blick auf den Stephansdom. Im Kaffeehaus heißt es zurücklehnen, gemütlich machen und genießen. Am besten eine Sachertorte mit einem Braunen oder einer Wiener Melange! Warum die Wiener davon überzeugt sind, dass ihr Kaffee der beste sei? Das Wasser aus den Quellen der Steiermark soll von hervorragender Qualität sein und den Kaffee so unbeschreiblich lecker machen. Ob das stimmt, solltet ihr einfach selbst testen – zum Beispiel in den traditionsreichen Kaffeehäusern Café Bellaria oder Café Central.

Typisch wienerisch: Sachertorte

Typisch wienerisch: Sachertorte

Figlmüller

Da Städtetrips hungrig machen, solltet ihr euch neben dem Kaffee eine weitere Wiener Spezialität gönnen: das Wiener Schnitzel. Im Figlmüller soll es angeblich das beste geben und hier könnt ihr sogar aus mehreren Sorten wählen. Das berühmte Figlmüller-Schnitzel ist jedoch nur etwas für besonders hungrige Mägen – es reicht nämlich über den Tellerrand hinaus.

Freizeit & Aktivitäten

Neben Kunst, Kultur und Geschichte solltet ihr euch jedoch auch mit spaßigen Freizeitaktivitäten ablenken – denn von denen gibt es in Wien eine große Auswahl für Adrenalin-Junkies und Naturliebhaber.

Der Wiener Prater

Der Wiener Prater ist das berühmte Vergnügungsviertel, welches von einem riesigen Stadtpark umgeben ist. Ob Adrenalinkick im Kettenkarussell in luftiger Höhe oder Entspannung in der ruhigen Parkanlage – hier ist für jeden etwas dabei. Und sogar Nachtschwärmer kommen auf ihre Kosten, denn neben der großen Grünanlage und dem berühmten Riesenrad gibt es hier zahlreiche Restaurants, Bars und Discotheken, die am Abend Nachtschwärmer und Feierwütige anlocken.

Die Donauinsel

Die Donauinsel gilt als grünes Herz von Wien. Sie ist eine 20 Kilometer lange künstlich angelegte Insel mitten auf der Donau. Einst zum Hochwasserschutz errichtet, hat sie sich bis heute zum beliebten Naturerholungsgebiet entwickelt. Ob spazieren, picknicken, Fahrrad fahren oder skaten – hier könnt ihr dem städtischen Trubel für ein paar Stunden entfliehen. Doch vergesst die Badesachen nicht, denn im Sommer könnt ihr hier am Strand plantschen oder den riesigen Wasserspielplatz besuchen. Vor allem mit Kindern ist der Besuch der Donauinsel ein Erlebnis.

Kahlenberg

Den Blick schweifen lassen – und zwar über ganz Wien könnt ihr auf dem Kahlenberg. Hier wird euch erst einmal bewusst, wie groß und bunt die österreichische Hauptstadt ist. Kleines Suchspiel: Findet ihr das Riesenrad auf dem Wiener Prater von hier oben?

Arthouse Kinos

Entlang der Ringstraße kommen Kino-Liebhaber ganz auf ihre Kosten. Hier gibt es nämlich zahlreiche Programmkinos, die traditionsreiche Filme im passenden Ambiente vorführen. Blockbuster sucht ihr hier jedoch vergeblich, viel eher wird es nostalgisch. In der Top Kino Bar könnt ihr jeden Sonntagabend kostenlos Tatort schauen und dabei einen köstlichen Drink zu euch nehmen.

Shopping

In Wien findet ihr natürlich viele kleine und exklusive Boutiquen, aber auch Flagshipstores großer Designer und internationale Modehäuser. Doch ebenso zahlreich sind Flohmärkte vertreten, wie der Feschmarkt, der Kutschkermarkt, der Edelstoff Designmarkt, der Hannovermarkt oder der Beautyflohmarkt. Die Geschäfte und Märkte in Wien sind bunt und individuell – ebenso wie die Stadt selbst. Hier findet ihr garantiert ein paar einzigartige Stücke oder Mitbringsel.

Der Wiener Prater mit Riesenrad

Der Wiener Prater mit Riesenrad

Nachtleben

In Wien pulsieren nicht nur Kunst, Kultur und Historie, sondern auch das Nachtleben. Ob schick, verrückt oder traditionell – für jeden (Musik-) Geschmack ist etwas dabei. Nach einer Theatervorstellung oder einem Besuch auf dem Prater könnt ihr in zahlreichen In-Lokalen etwas trinken und eure Sightseeing-Tour entspannt ausklingen lassen. Hier lockt beispielsweise die Onyx Bar am Stephansplatz. Auch im Le Loft oder der Lounge des Melia Hotels könnt ihr gemütlich etwas trinken und dabei einen traumhaften Ausblick über ganz Wien genießen. In der Volksgarten-Clubdisco mit angrenzendem Park oder in der Fluc & Fluc Wanne am Praterstern geht es am späteren Abend dagegen etwas wilder zu.

Angebote jetzt entdecken

Organisatorisches zum Trip nach Wien

Sicher habt ihr Lust bekommen, Wien mal einen Besuch abzustatten? Was ihr bei der Reiseplanung beachten solltet, haben wir für euch in nützlichen Tipps zusammengestellt. Welche Reisezeit die beste ist, liegt dabei ganz an euch: Wien ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Wenn euch Aktivitäten im Freien vorschweben, sind die Sommermonate natürlich die bessere Wahl. Für ausgedehnte Museumsbesuche und Einstimmung in die Weihnachtszeit sind die Wintermonate aber genauso empfehlenswert und die Hotels von Wien zu jeder Zeit sehr gefragt.

Anreise

Wien von Deutschland aus zu erreichen, ist überhaupt kein Problem – auch wenn ihr euch gegen eine Anreise mit dem Auto entscheidet. Dies würden wir euch sogar ans Herz legen, denn das Parken in Wien ist sehr teuer. Non-Stop-Flüge nach Wien werden von fast jeder Airline und jedem deutschen Flughafen aus angeboten, wobei ihr dabei nicht länger als zwei Stunden im Flieger sitzen werdet. Am Wiener Flughafen angekommen erreicht ihr mit dem City Airport Train in rund 16 Minuten ganz bequem die Stadtmitte. Von dort aus kann euer Stadtbummel sofort losgehen. Auch der Zug bringt euch von deutschen Großstädten direkt nach Wien, was besonders im norddeutschen Raum problemlos mit dem Nachtzug möglich ist. Ebenfalls möglich ist die Anreise mit dem Fernbus.

Unterwegs in Wien

Auch innerhalb der Stadt könnt ihr bequem von A nach B kommen und die Möglichkeiten dafür sind vielfältig. Wien bietet eine gute Vernetzung mit der U-Bahn, doch auch Straßenbahnen, Busse und Schnellbahnen bringen euch sicher ans Ziel. Achtet aber darauf, dass Essen in den öffentlichen Verkehrsmitteln verboten ist. Warum das so ist, haben wir in einem anderen Artikel erklärt. Mit der Vienna City Card könnt ihr nicht nur alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt nutzen, sondern erhaltet zusätzlich Ermäßigungen auf Eintritte in Museen, Theater und Schlösser oder sogar in Restaurants. Doch auch das Fahrradnetz ist in Wien perfekt ausgebaut und Leihräder könnt ihr an festen Stationen in der ganzen Stadt verteilt ausleihen – haltet einfach Ausschau nach Radstationen.

Unterkünfte

Wenn ihr in Wien übernachten möchtet, verhält es sich wie in jeder anderen Großstadt: Vom mondänen Boutique-Hotel, über zentral gelegene City Hotels bis hin günstigen Hostels könnt ihr in jeder erdenklichen Preisklasse und Lage etwas finden.

Noch unsicher, wie ihr anreist? Findet Hotelangebote für Wien und ganze Pakete für Flug & Hotel!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder