Sicherheitspanne am Flughafen Frankfurt


Sofortiger Boarding-Stopp! Ein Polizeieinsatz am Flughafen Frankfurt hat am Dienstag dafür gesorgt, dass viele Passagiere nicht wie geplant boarden konnten. Ab-in-den-Urlaub Magazin mit den Details.

Polizeieinsatz am Flughafen Frankfurt

Am Frankfurter Flughafen kam es am Dienstagmittag zu einer Teilräumung des Terminal 1 im Bereich A. Die Polizei musste zum Einsatz kommen, weil „mindestens eine Person unberechtigten Zutritt zu dem Sicherheitsbereich erhalten hat“. Konkret war eine französische Familie Anlass für die Räumung gewesen, deren Sicherheitskontrolle noch nicht abgeschlossen war, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt mitteilte. Die zuständige Kontrolleurin hatte die Familie weitergeschickt, obwohl ein Sprengstofftest positiv ausgefallen war. Konsequenterweise entschied die Einsatzführung daraufhin, das Boarding im Bereich A des Terminal 1 zu stoppen und den dortigen Sicherheitsbereich zu räumen. Über das Vorgehen informierte die Bundespolizei Flughafen Frankfurt am Main mit einem Tweet:

Reisende wurden ebenso dazu aufgefordert, die Anweisungen des Sicherheitspersonals zu beachten und sich bei Fragen an den Flughafenbetreiber zu wenden. Seit 11.15 Uhr lief die Teilräumung von Terminal 1, während der sich Passagiere gedulden mussten und nicht boarden konnten. Wegen der Hitze mussten Reisende teils mit Wasser versorgt werden. Die Familie wegen der die Räumung veranlasst worden war, konnte schließlich gefunden und befragt werden: Sie hatte keinen Sprengstoff bei sich.

Drei Stunden nach der Sperrung gab die Polizei am Flughafen das Terminal wieder frei. 99 Flüge mussten am Dienstag wegen der Sicherheitspanne annulliert werden, bis der Flugbetrieb wieder anlaufen konnte. Auch am Mittwochmorgen kommt es am Frankfurter Airport zu vereinzelten Verspätungen, die sich im Laufe des Vormittags regulieren sollen.

Deshalb häufen sich jetzt die Sicherheitspannen

Bild Sicherheitspanne amFlughafen

Wegen erhöhter Passagierzahl kommt es auch zu häufigeren Zwischenfällen

Doch wie kann es immer wieder zu solchen Sicherheitspannen kommen? Erst vor zwei Wochen musste am Flughafen München das gesamte Terminal 2 geräumt werden, weil eine Frau ohne Sicherheitskontrolle die Sicherheitsschleuse passiert hatte. Rund 330 Flüge mussten in Folge gestrichen werden, etwa 32.000 Passagiere waren vom Chaos am Flughafen betroffen. Die Antwort ist wohl vielschichtig: Einerseits kommt es wegen der Ferienzeit momentan zu erhöhtem Flugaufkommen an den Airports in Deutschland und damit zu deutlich mehr Passagieren, die abgefertigt werden. Hier fliegen dann auch Menschen, die eher selten mit dem Flugzeug unterwegs sind und nicht mit allen Abläufen vertraut sind. Zudem wird von den Sicherheitsfirmen teils zusätzliches Personal eingesetzt, das unter Umständen auch unter großem Druck arbeitet. Wenn dann auf beiden Seiten Fehler passieren, ist die Sicherheitspanne nicht weit.

Wie ihr gut vorbereitet und entspannt durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen kommt, haben wir für euch zusammengefasst.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder