Cartagena de Indias in Kolumbien


Eine traumhafte Lage an der kolumbianischen Karibikküste macht Cartagena de Indias zum Urlaubsziel der Sonnenhungrigen. Die Stadt bietet als UNESCO-Weltkulturerbe darüber hinaus viele Sehenswürdigkeiten und ihr Nachtleben ist legendär. Seid ihr bereit für eine unvergessliche Reise?

Überblick

Die Stadt Cartagena de Indias ist eine Hafenstadt in der Karibik und international als Perle Kolumbiens bekannt. Oft wird der Name auf Cartagena abgekürzt, was allerdings Verwechslungsgefahr mit sich bringt, denn Cartagena ist zugleich der Name einer Stadt in Spanien. Sie liegt im Südosten des Landes ebenfalls am Meer und ist mit ihrer kolumbianischen Namensvetterin in einer Städtepartnerschaft verbunden. Um beide gut unterscheiden zu können, wurde für das kolumbianische Cartagena der Zusatz de Indias gewählt.

Die-Iglesia-de-San-Pedro-Claver-in-Cartagena
Die Iglesia de San Pedro Claver in Cartagena

Cartagena de Indias liegt im Norden von Kolumbien und lockt mit einer atemberaubenden Karibikküste. Doch die Stadt selbst ist ebenfalls ein Publikumsmagnet. Allen voran begeistert sie durch ihre Altstadt, die komplett von einem Festungsring umgeben ist und 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Um diesen historischen Kern zu bewahren, wurde er komplett restauriert und bleibt im Stil der Kolonialzeit erhalten.

Sehenswürdigkeiten

Bei einem Besuch in Cartagena de Indias erwarten euch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die schönsten Must-sees gibt es in der Altstadt, doch auch jenseits ihrer Festungsmauer liegen besondere Ziele. Die wichtigsten haben wir für euch zusammengefasst.

Plaza de Bolivar

Er ist der Hauptplatz der Stadt und diente im 17. Jahrhundert zur öffentlichen Folterung von Ketzern. Heute ist er vor allem Treffpunkt für Einwohner und Urlauber, Heimat des Muséo Historico (Geschichtsmuseum) und des Muséo de Oro Zenú (Goldmuseum). Hier findet ihr das Wahrzeichen der Stadt: die Catedral Santa Catalina. Sie stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist nationales Kulturerbe.

Statue-auf-der-Plaza-de-Bolivar
Statue auf der Plaza de Bolivar

Plaza de Santo Domingo

Gleich zwei Sehenswürdigkeiten hält dieser Platz bereit: Ihr seht die Iglesia de Santo Domingo mit ihrem schiefen Glockenturm und eine Statue von Fernando Botero. Auf dem Platz wird tagsüber frisches Obst und Gemüse verkauft, und Straßenkünstler hauchen der Örtlichkeit zusätzlich Leben ein. Daher erwarten euch Kultur vergangener Jahrhunderte und der Gegenwart.

Plaza-de-Santo-Domingo
Kirche an der Plaza de Santo Domingo

Die Stadtmauer

Sie umschließt die Altstadt auf einer Strecke von elf Kilometern. Diese Strecke ist fast durchgängig begehbar und bietet sich daher für lange Spaziergänge an der Mauer an. Legt diese jedoch besser auf den frühen Nachmittag, wenn die Sonne noch nicht ihre volle Kraft entwickelt hat. Im nachmittäglichen Licht profitiert ihr von einem herrlichen Ausblick auf das moderne und historische Gesicht der Stadt.

Stadtmauer-von-Cartagena
Reicht bis ans Wasser: die Stadtmauer von Cartagena

Haupttor mit Uhrenturm

Dieses Tor war einst das Haupttor, das alle Menschen passieren mussten, wenn sie in das Stadtzentrum wollten. Ein achteckiger Uhrenturm ist bis heute Hauptmerkmal. Er trägt den Namen Torre del Reloj und ist ein beliebtes Fotomotiv für Besucher. Wer heute durch das Haupttor geht, findet außerdem viele Verkaufsstände vor sich.

Torre-del-Reloj
Uhrzeit am Torre del Reloj ablesen

Castillo San Felipe de Barajas

Auf einem Hügel vor der Altstadt befindet sich diese Festung und bietet einen Blick über die gesamte Bucht. Im 18. Jahrhundert diente das Kastell dazu, die Angriffe von Piraten abzuwehren. Heute steht sie Besuchern offen und lädt nicht nur zu einer großartigen Aussicht ein, sondern lockt auch mit einem Tunnelsystem. Dieses ist nicht komplett begehbar, doch Abschnitte können geführt besucht werden.

Castillo-San-Felipe-de-Barajas
Luftaufnahme vom Castillo San Felipe de Barajas

Strände

Mehr als 20 Strandabschnitte gehören zur Stadt und ihrer unmittelbaren Umgebung. Sie geben Einheimischen wie Gästen die Möglichkeit, am Meer zu entspannen und zu baden.

Playa de Bocagrande

Der Stadtteil Bocagrande befindet sich auf einer Landzunge. Auf dieser Halbinsel stehen viele Hotels mit gehobenem Komfort. Der feine Sand lädt zum Entspannen ein und das blaue Wasser zur Abkühlung. Die Lage ist außerdem ideal für alle, die ins Partyleben eintauchen wollen. Angesagte Clubs sind nur wenige Schritte entfernt.

Strand-in-Bocagrande
Der Strand in Bocagrande

Playa Castillogrande

Ein besonderer Abschnitt auf der Halbinsel Bocagrande wird vom Strand Castillogrande gebildet. Er ist der Inbegriff von Luxus und karibischem Flair. Viele wohlhabende Menschen auf der ganzen Welt fliegen nach Cartagena, um diesen Strand zu besuchen. Der Sand ist fein, aber etwas dunkler und das Meerwasser trotz seiner Nähe zum Hafen recht klar.

Playas de La Boquilla

Einige Strände, die viele Reisende gar nicht bemerken, liegen nördlich der Altstadt. Der Weg hierhin lohnt sich, da der Trubel sich in Grenzen hält und es ausreichend Platz gibt. Da Einheimische die Playas de La Boquilla gern besuchen, kommt man schnell ins Gespräch und taucht so ein wenig in die kolumbianische Kultur ein.

La-Boquilla
Wenig los am Strand La Boquilla

Aktivitäten

Cartagena bietet euch jede Menge Aktivitäten, sodass ihr auch während eines längeren Aufenthalts sicher keine Langeweile fürchten müsst. Die schönsten Möglichkeiten aktiv zu sein, haben wir für euch nachfolgend zusammengetragen.

Rundfahrten mit Bus oder Fahrrad

Sehr beliebt sind Rundfahrten durch die Stadt. Dabei habt ihr die Wahl: Häufig angeboten werden Busrundfahrten in Chivas. Das sind traditionelle Busse mit Wiedererkennungswert, die euch das Stadtleben näherbringen. Wer selbst in die Pedale treten möchte, findet auch angebotene Stadtrundfahrten mit dem Fahrrad. Eine geführte Tour zeigt die wichtigsten Punkte und sorgt für sportliche Betätigung zugleich.

Fahrt mit einer Pferdekutsche

Es ist eine romantische Vorstellung, die alten Gassen der Stadt in einer Kutsche zu erkunden? Genau das bietet Cartagenas: Gäste können einen Ausflug in der Pferdekutsche unternehmen und so die Umgebung auf besondere Art und Weise auf sich wirken lassen.

Mit-der-Pferdekutsche-durch-Cartagena-fahren
Mit der Pferdekutsche durch Cartagena fahren

Party im Bus

Ihr habt eine Busrundfahrt am Tag gemacht und fragt euch, warum auch am Abend so viele Busse unterwegs sind, wenn es zu dunkel für eine Besichtigungstour ist? Der Grund ist einfach: Sobald die Dämmerung hereinbricht, lautet das Motto „rumba en chiva“. Jetzt beginnen die speziellen Touren am Abend, bei denen ihr im Partybus unterwegs sein könnt. Oft ist auch eine Band mit an Bord.

Karibisches Nachtleben

Warum das Nachtleben in Cartagena legendär ist, findet ihr nach Einbruch der Dämmerung in der Altstadt heraus. Hier ist ein Großteil der Clubs und Bars zu Hause und laden zum Feiern ein. Lasst euch von der Feierlaune anstecken.

Piratenschifffahrt

Ein absolutes Highlight für Familien sind Ausflüge auf Schiffen, die im Gewand alter Piratenschiffe erscheinen und eine kleine Zeitreise ermöglichen. Manche Touren sind sogar speziell auf jüngere Gäste ausgelegt und bieten Spiel und Spaß an Bord.

Ausflug-mit-dem-Piratenschiff
Cartagena: Ausflug mit dem Piratenschiff

Ausflug zum Vulkan El Totumo

Verlasst ihr Cartagena in Richtung Norden, gelangt ihr nach etwas mehr als einer Stunde Auto- oder Busfahrt zu einem Vulkan. El Totumo gehört zu den beliebtesten Tagesausflügen, denn Bereiche des aktiven Vulkans wurden zu einem besonderen Bad umfunktioniert: einem Schlammbad. Vor Ort könnt ihr in den warmen Schlamm eintauchen und entspannen. Im Anschluss werdet ihr von den Angestellten vor Ort zum nahegelegenen See geführt, um euch wieder vom Schlamm zu befreien.

Bootsfahrt zu einer Nachbarinsel

Cartagena ist umgeben von mehreren Trauminseln. Es lohnen sich Tagestouren zu diesen Perlen:

  • Isla de Tierra Bomba
  • Isla de Barú
  • Islas del Rosario

Die Isla de Tierra Bomba liegt sehr nah an Cartagena. Die Überfahrt dauert kaum zehn Minuten und schon findet ihr euch in einem karibischen Traum wieder. Der Sandstrand ist fein und das Wasser noch sauberer als in Cartagena. Allerdings reisen viele Gäste für einen Tagesausflug auf die Insel Tierra Bomba. Das Meer ist vergleichsweise ruhig, sodass auch unerfahrene Schwimmer hier ins Wasser können. Das ist ideal für Familien mit Kindern.

Auf Barú gilt die Playa Blanca als einer der schönsten Strände der gesamten Karibik. Entfernt ihr euch vom Strandbereich, findet ihr Kunsthandwerksmärkte, auf denen Souvenirs verkauft werden können. Die Überfahrt nach Barú dauert circa 45 Minuten.

Islas-del-Rosario
Die Islas del Rosario aus der Vogelperspektive

Wer eher Ruhe sucht, nutzt einen Tag für die Überfahrt zu den Islas del Rosario. Sie werden von einer kleinen Inselkette gebildet, die im Südwesten von Cartagena liegt. Die Fahrzeit auf dem Meer dauert zwar eine gute Stunde, doch das Plus an Distanz lohnt sich: weniger Menschenmassen, mehr Natur. Hier erwartet euch nicht nur herrlicher Sandstrand, sondern auch ein Nationalpark für das schönste Korallenriff Kolumbiens sowie ein Aquarium, um die Unterwasserwelt der Region kennenzulernen.

Wiederkehrende Veranstaltungen

In Cartagena de Indias liebt man das Feiern – nicht nur bei Nacht. Jedes Jahr gibt es Veranstaltungen, die national und international bekannt sind.

1. Fiesta Taurina

Nicht unumstritten sind die jährlich vom 02. bis 06. Januar stattfindenden Stierkämpfe. Sie gehören zur Tradition und finden außerhalb des Stadtzentrums statt. Genutzt wird die Plaza de Toros.

2. Festival lnternacional de Música

Anfang Januar findet ein Musikfestival statt, das der klassischen Musik gewidmet ist. Solokünstler, Chöre und Orchester reisen an und verwandeln die Stadt zum Schauplatz ihrer musikalischen Darbietungen.

3. Hay Festival

Hierbei handelt es sich um ein Literaturfestival, bei dem Ende Januar verschiedene Werke aus unterschiedlichsten Genres vorgestellt werden. Viele Schriftsteller reisen extra für Lesungen an.

4. Fiesta de Nuestra Señora de La Candelaria

Das christliche Fest wird Lichtmess genannt und beendet nach katholischer Lehre offizielle die Weihnachtszeit. In Cartagena wird zum Fest eine Prozession ausgerichtet.

5. Festival lnternacional del Cine

Anfang März lädt das Filmfestival zum gemeinsamen Schauen sowohl von spannenden Dokumentar- als auch von unterhaltsamen Spielfilmen ein.

6. Música del Caribe

Zeitgenössische Musik, bei der es schwer ist, nicht den Rhythmus im Blut zu spüren, gibt es jedes Jahr Ende März. Zum Festival treffen sich Künstler rund um Reggae, Merengue, Salsa und Calypso.

7. Fiesta de Independencia

Am 11. November feiern die Menschen den Unabhängigkeitstag von Cartagena. Überall werden die Straßen geschmückt, es wird gefeiert, getanzt und getrunken. Die ausgelassene Feierlaune wird durch Straßenkünstler und Veranstaltungen wie die Wahl der Miss Columbia verstärkt.

8. Festival de Jazz Bajo la Luna

Im Dezember wird die Stadt zum pulsierenden Zentrum für ein großes Festival rund um Jazzmusik. Es treten hier bekannte Gesichter und Newcomer auf und sorgen für jede Menge gute Laune beim Publikum.

Reise-Infos

Ihr seid davon überzeugt, dass ein Urlaub in Cartagena nicht mehr lange auf sich warten lassen kann? Dann lest noch aufmerksam unsere Reise-Infos durch, damit ihr bestens vorbereitet seid.

Ein- & Anreise

Für den Urlaub in Cartagena benötigt ihr kein Visum. Ein gültiger Reisepass genügt. Wechselt vorab oder an einem ATM vor Ort Bargeld, denn anstelle des Euros werdet ihr Kolumbianische Peso benötigen. Die Landessprache Spanisch müsst ihr nicht können, aber es macht immer einen guten Eindruck bei den Einheimischen, wenn man ein paar Brocken beherrscht. Mit Englisch kommt ihr relativ gut zurecht.

Nur drei Kilometer von der Stadt entfernt liegt der Rafael Nuñez International Airport. Dieser Flughafen wird allerdings vor allem von Flugzeugen aus Caracas, Miami und Panama angeflogen. Reisende aus Deutschland fliegen zunächst bis nach Panama und steigen dort noch einmal um. Angekommen in Cartagena gibt es neben Taxen zum Hotel auch die praktischen Colectivos als öffentliche Minibusse.

Reisezeit

Das gesamte Jahr über ist es sehr warm. Selbst der Januar als kühlster Monat kommt im Schnitt auf 27 Grad Celsius. Dezember bis Mai ist die angenehmste Reisezeit, ab Juni steigen die Niederschlagstage und im Oktober regnet es am häufigsten.

Essen & Spezialitäten

Zu den bekanntesten Speisen zählt Lomo al Trapo, was übersetzt „Filet im Tuch“ bedeutet. Fleisch wird hierbei intensiv gewürzt, in ein nasses Tuch gewickelt und auf Kohlen gelegt. Dabei entsteht ein ganz besonderes Aroma. Andere Gerichte drehen sich um Fisch, Krabben und Langusten, da Cartagena aufgrund der Lage die Zubereitung von Fisch und Meeresfrüchten perfektioniert hat.

Lomo-al-Trapo
Typisches Gericht in Cartagena: Lomo al Trapo

Überall in der Stadt werdet ihr zudem Kaffeeverkäufer finden, die Tinteros. Sie bieten den regionalen Tinto feil, eine besondere Form süßen Kaffees. Für Kinder und alle, die mit Kaffee nicht richtig warm werden: Auch Kakao ist in Kolumbien besonders lecker und wird zum regionalen Frühstück gemeinsam mit einer Scheibe Käse genossen.

Hotels & Unterkünfte

Viele große Hotels sammeln sich auf der Landzunge direkt neben der Altstadt. Von hier aus habt ihr nur kurze Wege zu beliebten Spots und seid auch am Abend schnell Mitten im Nachtleben. Wer genau das nicht mag, findet aber auch familienbetriebene Hotels und von Einheimischen angebotene Unterkünfte abseits des Trubels.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder