Costa del Sol: Urlaub mit der Sonne im Herzen


Eine Region, die auch im Winter Sonnenschein und Wärme verspricht? Schaut doch mal an der Costa del Sol vorbei, dem Reiseziel, an dem die Sonne 325 Tage im Jahr scheint! Um die 20 Grad sind es durchschnittlich in diesem herrlichen Landstrich in Spanien.

Warum an die Costa del Sol?

Die Costa del Sol ist DAS Urlaubsziel für alle Genießer: Von der Sonne verwöhnt, zeigen sich Strände und Orte entspannt und gleichsam inspirierend. Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten geben das i-Tüpfelchen auf die Destination, die wahrlich Wohlbefinden vermittelt. Und es sind auch die Menschen an der Costa del Sol, die der Region ihr ganz eigenes Profil geben: So gastfreundlich, wie die Malagueños sind, habt ihr euren Urlaub in Spanien vielleicht noch nie erlebt!

Bild Urlaub an der Costa del Sol

Urlaub an der Costa del Sol

So sind es nicht nur die Hotels und kleinere Unterkünfte, die mit Charme und Gastfreundschaft überzeugen, auch die Strandlokale, Geschäfte und Restaurants empfangen ihre Gäste besonders herzlich. Die Costa del Sol kann sehr gut auf eigene Faust erkundet werden: Entdeckt malerische Orte mit ihren Sehenswürdigkeiten, werdet Teil der Festkultur an der Costa del Sol und besucht Konzerte oder andere Veranstaltungen. Für aktive Urlauber gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich auszuleben. Ob auf dem Küstenwanderweg Senda Litoral oder dem Königsweg – an der 160 Kilometer langen Küste könnt ihr als Wanderer oder Radfahrer viele spannende Routen mit den dazugehörigen traumhaften Ausblicken finden.

Nicht zuletzt sind es immer wieder das milde Klima und der herrliche Sonnenschein, die Urlauber an die Sonnenküste ziehen. Wenig Regen, Sonenwärme und die klare Luft machen auch Wintertage zur perfekten Reisezeit. So angenehm zeigt sich die Costa del Sol im Jahresdurchschnitt:

 

 

Natur erspüren an der Costa del Sol

Die Costa del Sol erkundet man am besten auf den herrlichen Wanderwegen oder mit dem Mountainbike. Auch geführte Ausflüge zu Pferd sind möglich. Wie auch immer ihr die Region erkundet – haltet die Augen auf für all die Schönheiten, die euch die Natur zu bieten hat!

Bild Wandern an der Costa del Sol

Wandern an der Costa del Sol

Senda Litoral

Wer auf der Senda Litoral unterwegs ist, kann gerade bei milden Temperaturen im Winter die Vielfalt der Küste gut erleben. Es geht über Strandpromenaden und Stege, Radwege und entlang von Felsen. Macht auch einen Abstecher zu den kleinen Küstenstädten in der Umgebung, besucht die Botanischen Gärten und nutzt die Freizeitangebote, die 365 Tage im Jahr attraktiv sind. Apropos Parks: An der Costa del Sol gibt es allein 20 große und fast 50 kleinere Themenparks, die ideal auch mit Kindern besucht werden können. Aber auch Senioren genießen es, bei mildem Klima durch herrlich grüne Anlagen zu flanieren. Unsere Tipps für Parks an der Costa del Sol:

• Schmetterlingspark in Benalmádena
• Tivoli World in Benalmádena
• Aventura Amazonia in Marbella
• Bioparc in Fuengirola

Einen besonderen Ausflug wert sind auch die Shows mit andalusischen Pferden oder der Besuch bei den freilebenden Stieren an der Costa del Sol. Wer seefest ist, sollte unbedingt mit dem Boot hinaus aufs Mittelmeer und die Küstenlinie einmal vom Wasser aus bestaunen. Mit etwas Glück zeigen sich dabei auch Delfine!

Bild Herrlicher Ausblick aufs Meer

Herrlicher Ausblick aufs Meer

Königsweg

Der Königsweg, auf Spanisch Caminito del Rey, ist weltweit als besondere Wanderroute bekannt. Gut sieben Kilometer ist der Königsweg lang und führt durch die felsigen Abschnitte der Costa del Sol. Ein echtes Highlight sind die am Felsen befestigten Stege, die hoch über dem Fluss Guadalhorce beste Aussicht versprechen. Wer nicht schwindelfrei ist, lässt diesen Teil des Königswegs jedoch besser aus.

Gran Senda de Málaga

Für alle, die die ländliche Costa del Sol erleben wollen, ist die Gran Senda de Málaga eine gute Wahl. Diese Wanderroute führt viele Kilometer durch Natur und Dörfer, wo ihr auch immer eine Rast einlegen und die herrliche Aussicht genießen könnt. Wegen der milden Temperaturen kann dieser Wanderweg zu jeder Jahreszeit absolviert werden. Sucht euch dafür einfach die entsprechenden Schwierigkeitsgrade heraus.

Golf, Sport und Wellness an der Costa del Sol

Auch Golferherzen schlagen an der Costa del Sol höher: Die ganzjährig betriebenen Golfplätze sind wegen ihrer reizvollen Lage und der hervorragenden Qualität ein beliebtes Ziel für viele Aktive. Wer will, verbessert an der „Costa del Golf“ einfach nur sein Handicap. Wer sich darüber hinaus beweisen will, nimmt an den Turnieren und Meisterschaften Teil, die über das ganze Jahr in der Provinz stattfinden.

Über das Golfspielen hinaus haben aktive Urlauber in der Region viele Möglichkeiten „ihren“ oder einen neuen Sport auszuüben. Tennis, Beachvolleyball, aber auch Leichtathletik, Schwimmen und Fußball können an der Costa del Sol unter besten Bedingungen ausgeübt werden.

Wer Sport sagt, muss auch Erholung sagen, finden wir! Um dem Alltagsstress zu entfliehen, bucht euch in eines der zahlreichen Wellness- und Beauty-Center an der Costa del Sol ein. Málaga ist bekannt für seine Kurhotels und Kliniken, die Thalassotherapien, Hammams und Thermen. Gerade im Winter kann ein Wellness Urlaub an der Costa del Sol Wunder wirken, verknüpft er doch die heilende Wirkung des Wassers mit der aufmunternden Sonne.

Bild Erholung an der Costa del Sol

Erholung an der Costa del Sol

Costa del Sol kulturvoll erleben

Wenn die Kultur ruft, ertönt ihre Stimme vielleicht aus der Costa del Sol. Mit den Städten Málaga, Antequera und Ronda habt gleich drei Orte auf der Bucket-List, die voller kultureller Highlights nur so überquellen. Insgesamt gibt es mehr als 800 Kulturgüter und Dörfer, die in der Provinz besonders geschützt werden.

Bild Antequera an der Costa del Sol

Antequera an der Costa del Sol

Málaga

In Málaga hat nicht nur Pablo Ruiz Picasso das Licht der Welt erblickt, auch etwa 30 Museen stehen den geneigten Besuchern hier zur Verfügung. Das Picasso-Museum und das Centre Pompidou solltet ihr freilich gesehen haben, aber auch das Carmen Thyssen-Museum, das Russische Museum und das Automobil-Museum geben interessante Einblicke. Spaziert dann auch durch die herrliche Altstadt von Málaga, besucht das Römische Theater und die Kathedrale, aber auch die arabische Festung Alcazaba und die Burg Gibralfaro.

Ein besonderer Anlass, um Málaga zu besuchen, kann die Santa Semana sein, die Karwoche. Viele Festumzüge und Prozessionen werden in dieser Zeit begangen, so dass ihr die religiöse Tradition hautnah miterleben könnt. Aber auch der Karneval, das spanische Filmfestival von Málaga, sowie die Cabalgatas de los Reyes Magos, die Umzüge zu Ehren der Heiligen Drei Könige im Januar, zeugen von der vielseitigen Kultur der Costa del Sol.

Marbella

Besucht auch Marbella, die faszinierende Stadt mit dem Promi-Faktor. Marbella ist für die Schönen und Reichen „the place to be“ und verfügt über gleich zwei schöne Strände. VIPs könnt ihr am besten am Yachthafen Puerto Banús antreffen, aber auch andere Sehenswürdigkeiten gibt es in diesem Badeort: Der Künstler Salvador Dalí ist mit seinen Skulpturen allgegenwärtig, besucht dazu etwa den Boulevard Avenida del Mar. In den kleinen Gassen lässt es sich herrlich für eine Pause im Café niederlassen, auf dem Plaza de los Naranjos gibt es den Café con Leche, wie er im Spanischen heißt, im Schatten von vielen Orangenbäumen.

Bild Paradiesische Aussichten an der Costa del Sol

Paradiesische Aussichten an der Costa del Sol

Ronda

Wen die Ursprünge des spanischen Stierkampfes interessieren, der sollte nach Ronda reisen und die dortige Stierkampfarena ansehen. Auch die kleinen Gassen und Plätze im Ort bieten neue Einblicke und für eine Pause im Café bleibt sicher auch Zeit. Einen verblüffenden Anblick bietet die Puente Neva, eine Brücke über den Tajo de Ronda.

Antequera

Auch Antequera verfügt über viele historische Bauten, deren Bedeutung man ihnen heute noch ansieht. Reich verziert ist die Stiftskirche Santa María la Mayor, von Reichtum zeugt auch der Nájera-Palast, in dem auch das städtische Museum untergebracht ist. Nehmt euch die Zeit, mehr über diesen historischen Ort zu erfahren. Weitere Kirchen und die Alcazaba können ebenfalls besichtigt werden. In der Gegend rund um Antequera findet ihr mit den Dolmen von Menga, Viera und El Romera gleich drei der am besten erhaltenen Grabstätten aus der Altsteinzeit in Südeuropa.

Genuss an der Costa del Sol

Costa del Sol heißt nicht nur Sonne satt, sondern auch Genuss zu jeder Jahreszeit! Manchen Reisenden wird gar nachgesagt, sie kämen hauptsächlich wegen des Essens in die Provinz. Verdenken könnte man es ihnen nicht, gibt es doch viel Feines an jeder Ecke zu probieren. Die milden Temperaturen machen es auch im Winter möglich, einfach im Freien Platz zu nehmen. Die traditionellen Straßenlokale oder Strandrestaurants (Chiringuitos) bieten den perfekten Rahmen dafür. Doch was probieren? Wir empfehlen:

• Kalte Suppen: Gazpacho, Ajoblanco, Porra antequerana
• Gegrillte Sardinen am Spieß (Espetos)
• Frittierter Fisch (Pescaíto frito)
• Eintopf (Olla)
• Brot, mit Knoblauch gebraten (Migas)
• Süßer Wein aus Málaga
• Tapas mit Käse und Schinken

Bei all den Leckereien fällt die Entscheidung oft schwer. Wie gut, dass viele der Portionen zum Probieren und Teilen gedacht sind, so dass ihr gleich mehrere Gerichte bestellen könnt.

Wenn ihr wissen wollt, wo all das Gute produziert wird, lohnt sich der Besuch der hiesigen Weinkeller, aber auch beim Olivenbauern – Souvenirs dürfen gerne gekauft werden!

Noch mehr Lust auf Spanien? Lest auch unsere Fun Facts  und die FAQ über das Land!

Fotos: Visitas Costa del Sol

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder