Jaipur in Indien entdecken


Jaipur, Kulturzentrum und stetig wachsender Industriestandort zugleich, ist eine Stadt voller geschichtsträchtiger und tempelartiger Bauwerke. Lasst euch in Indiens „Pink City“ von tollen Aussichten, faszinierenden Sehenswürdigkeiten und dem spannenden Wechselspiel von Natur und Architektur begeistern und erlebt indische Filmkultur hautnah.

Überblick

In Jaipur, der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan, leben rund drei Millionen Menschen. Die Stadt wird wegen ihres bunten terracottafarbenen Anstrichs auch „Pink City“ genannt und hat kulturell einiges anzubieten.

Blick auf Jaipur
Blick auf die Millionenstadt Jaipur

Hier lassen sich neben zahlreichen gut erhaltenen Palästen und Tempeln auch Festungen bewundern. Die Stadt ist sehr lebendig und es gibt ständig etwas zu erleben. In der Altstadt, die seit 2019 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, könnt ihr vielseitig einkaufen und dabei die muntere Lebendigkeit der indischen Kultur erleben.

Sehenswürdigkeiten

Jaipur ist eine Stadt voller imposanter Bauwerke. Freut euch auf umfangreiche Tempelanlagen, den prachtvollen Stadtpalast und die größte Sternwarte ganz Indiens.

Hawa Mahal

In der Altstadt der „Pink City“ steht das 1799 erbaute Hawa Mahal. Auf Deutsch bedeutet das so viel wie „Palast der Winde.“ Es gilt als Wahrzeichen der Stadt. Den Namen hat das eindrucksvolle Gebäude dabei von seinen vielen kleinen Fenstern und Erkern, die für eine ständige Luftzirkulation sorgen.

Die beeindruckende Fassade, die insgesamt 953 kleine Fenster beherbergt und aus rotem Sandstein erbaut wurde, verbirgt dabei weniger als sie verspricht. Denn hinter der Mauer befindet sich lediglich ein Innenhof sowie Treppenaufgänge. Die fünf Stockwerke hohe Fassade war nämlich dazu da, den Haremsdamen die Beobachtung des Lebens außerhalb des Palastes möglich zu machen.

Hawa Mahal ist der Palast der Winde
Hawa Mahal ist der Palast der Winde

Gut zu wissen: Die auf der gegenüberliegenden Seite ansässigen Rooftop-Cafés bieten neben authentischem indischen Essen den besten Ausblick auf den Palast. Auch der Sonnenuntergang lässt sich von hier aus wunderbar erleben.

Stadtpalast

In unmittelbarer Nähe des Hawa Mahal liegt der Stadtpalast von Jaipur. Dieses prunkvolle Gebäude beherbergt viele Ausstellungsstücke aus den Zeiten, in denen der Maharadscha über die Stadt geherrscht hat. Auch heute fungiert es noch als sein gelegentlicher Wohnsitz und es ist sogar möglich, wenn auch kostenintensiv, hier als Besucher zu übernachten.

Innenhof des Jaipurer Stadtpalastes
Innenhof des Jaipurer Stadtpalastes

Neben den vielen Innenhöfen des interessanten Gebäudekomplexes ist der Pfauenhof besonders eindrucksvoll, denn er symbolisiert die vier Jahreszeiten. Hier könnt ihr das Museum Maharaja Sawai Mansingh II Museum besuchen, in dem vor allem Waffen und Rüstungen ausgestellt werden.

Gatore Ki Chhatriyan (Royal Gaitor)

Ungefähr zwei Kilometer vom Stadtpalast entfernt liegt das Gatore Ki Chhatriyan, das umgangssprachlich auch gerne als Royal Gaitor bezeichnet wird. In dieser umfangreichen Anlage, die mit Marmor-Pavillons, gut gepflegten Gärten und atemberaubender Architektur aufwartet, liegen die ehemaligen Regierenden von Jaipur begraben.

Sehenswertes Gatore Ki Chhatriyan in Jaipur
Sehenswertes Gatore Ki Chhatriyan in Jaipur

Das gegen eine kleine Spende betretbare Gelände ist in der Regel nicht übermäßig besucht und enthält ein Ehrengrab für den Gründer der Stadt Jaipur, Jai Singh II. Wenn ihr ein bisschen Ruhe von der trubeligen Altstadt braucht, so seid ihr hier am richtigen Ort. Die gut erhaltene Architektur bietet sich außerdem als Kulisse für tolle Fotos an.

Jantar Mantar

Das Jantar Mantar ist eine architektonische Besonderheit der Stadt. Hier, neben den Festungen und Palästen, befindet sich die größte Sternwarte Indiens. Mit über 14 Bauwerken zur Messung astronomischer Vorkommnisse, darunter die mit 27 Metern größte Steinsonnenuhr der Welt, ist dieser Bereich seit 2010 UNESCO-Weltkulturerbe.

Tipp: Um diesen im 18. Jahrhundert erbauten Ort mit all seinen Details verstehen und genießen zu können, bucht ihr am besten eine Führung.

Jantar Mantar ist UNESCO-Weltkulturerbe
Jantar Mantar ist UNESCO-Weltkulturerbe

Iswari Minar Swarga Sal

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die sich direkt in der Mitte der Stadt befindet, ist das Minarett Iswari Minar Swarga Sal. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Stadtpalast und liefert einen tollen 360°-Ausblick auf die Stadt. Der Aufstieg ist nicht sehr anstrengend, da die Stufen besonders flach sind.

Birla Mandir Tempel

In der Nähe des großen Central Park befindet sich ein weiterer Tempel, der einen Besuch wert ist. Das imposante weiße Marmor-Gebäude ist ein Gottesdienstort für die Hindu-Religion.

Hinduistischer Birla Mandir Tempel
Hinduistischer Birla Mandir Tempel

Neben beeindruckenden Schnitzereien und hübschen Glasfenstern punktet der Ort besonders durch seine Offenheit – architektonisch wie inhaltlich. Denn an diesem Ort wird die Toleranz der Religionen gelebt: nicht nur werden hier indische Heilige durch Skulpturen verehrt, es gibt auch Statuen von christlichen Heiligen und anderen Größen der Geschichte. So stehen hier unter anderem Konfuzius, Madonna, der heilige Franziskus und Zarathustra. Wichtig: Das Fotografieren im Inneren ist nicht gestattet.

Fort Amber

Doch nicht nur im Inneren der Stadt Jaipur gibt es tolle Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Auch in direkter Umgebung der von Bergen umgebenen Stadt schlummern einige architektonische Schätze. Etwa elf Kilometer nordöstlich von Jaipur liegt der Bezirk Amber, der frühe eine eigenständige Kleinstadt war. Hier könnt ihr eine beeindruckende Festungsanlage besuchen, die aus Sandstein und Marmor erbaut wurde und imposant auf dem Bergkamm thront.

Die sehr umfangreiche Anlage ist von innen so ausgeschmückt und verziert, dass sie eher an einen Tempel als eine militärische Festung erinnert. Viele verwinkelte Räume könnt ihr in dem riesigen Fort erforschen. Ein Highlight ist dabei sicherlich der Spiegelsaal, der auf der dritten Ebene mit einer tollen Kombination aus Spiegeln und Glasarbeiten aufwartet. Da das Fort bei Besuchern sehr beliebt ist, lohnt es sich, schon in den Morgenstunden vorbeizuschauen.

Festungsanlage Fort Amber
Festungsanlage Fort Amber

Neben vielen anderen architektonischen Besonderheiten ist die Festung aber auch aufgrund ihrer tollen Ausblicke beliebt. Von hier aus könnt ihr weit über die indische Landschaft schauen und dabei auch die Sicht auf den Maota See genießen.

Gut zu wissen: Zwischen 17:30 und 18:30 Uhr herrscht Gebetszeit. Währenddessen ist das Fort geschlossen.

Jaigarh Fort

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die weit weniger besucht ist als das Fort Amber, ist das Jaigarh Fort. Diese militärische Anlage, die nahe bei der Amber Festung liegt, liefert euch neben mittelalterlich anmutender, gut erhaltener Architektur den besten Ausblick auf das Fort Amber und die Umgebung. Neben einer entspannenden Atmosphäre und einem imposanten Gebäude erwartet euch hier außerdem die größte fahrbare Kanone der Welt.

Jal Mahal

Auf dem Weg von Jaipur zum Fort Amber erwartet euch ein weiterer Höhepunkt. Unmittelbar an den nordöstlichen Teil von Jaipur angrenzend liegt der Man Sagar See, auf dem sich eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit befindet: Mitten auf dem Gewässer thront ein historischer Wasserpalast aus prächtigem, roten Sandstein. Das Gebäude, das auf dem Wasser zu schweben scheint, gibt ein tolles Fotomotiv ab, da es von Bergen umgeben ist und abends stimmungsvoll beleuchtet wird.

Gut zu wissen: Leider ist der Jal Mahal-Palast nicht zugänglich, da er sich in Privatbesitz befindet. Ihr könnt ihn auf dem Weg zum Fort Amber bewundern.

Wasserpalast Jal Mahal im Man Sagar See
Wasserpalast Jal Mahal im Man Sagar See

Panna Meena Ka Kund

Noch etwas weiter nördlich vom Fort Amber befindet sich eine weitere kostenfreie Sehenswürdigkeit. In der ehemaligen Kleinstadt Amber liegt eine eindrucksvolle Wasserstelle mit zahlreichen Stufen, die zum schönen Wasser herunterführen.

Dieser ruhige Ort lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Dabei ist nicht nur die Seltenheit des Stufenbrunnens, sondern auch die besonders interessante Architektur ein lohnenswerter Grund, um hier vorbeizuschauen.

Galtaji Tempel

Östlich von der Stadt Jaipur liegt eine verlassene Tempelanlage, die als Geheimtipp gilt. Der im Volksmund auch „Monkey Temple“ genannte Ort beeindruckt durch schlichte, in die Natur eingegliederte Architektur und eine große Anzahl an freilebenden Affen. Hier erwartet euch ein Ort, der an Lebendigkeit kaum zu überbieten ist.

Gut zu wissen: Um euren Besuch dieser tierreichen Anlage in vollen Zügen genießen zu können, lohnt es sich, einen der Führer zu engagieren, die meist am Eingang stehen. Das garantiert auch einen sicheren Umgang mit den Affen, die bisweilen mal versuchen, etwas zu stibitzen.

Galtaji Tempel in Jaipur
Affen am Galtaji Tempel

Nahagarh Fort

Eine weitere Festung, die einen Besuch wert ist, ist das Nahagarh Fort im Norden von Jaipur. Die Festungsanlage steht auf einem Bergkamm, der in die Stadt hineinragt. Von hier aus habt ihr einen umwerfenden Ausblick über die Stadt. Das 1734 erbaute Fort ist vom Zentrum der Stadt aus innerhalb von einer Stunde zu erreichen – oben erwartet euch dann neben dem beeindruckenden Gebäude auch ein Café, das euch nach dem Aufstieg mit leckerer Stärkungen belohnt.

Aktivitäten

Viele Orte gibt es in dieser geschichtsträchtigen Stadt zu sehen, viele Festungen zu besuchen. Doch auch an Aktivitäten mangelt es Jaipur nicht.

Altstadt

Die Altstadt von Jaipur ist eine der Hauptanlaufstellen für Besuchende der Stadt, denn hier finden sich viele der erwähnten Sehenswürdigkeiten. Doch ihr könnt hier auch selbst aktiv werden.

Wenn ihr die Altstadt Jaipurs durch eines der terracottafarbenen Tore betretet, erwartet euch ein riesiger Basar. Hier könnt ihr alles kaufen, was euer Herz begehrt. Besonders interessant ist, dass die Altstadt noch der ursprünglichen Einteilung in verschiedene Handwerke entspricht, sodass es zum Beispiel eine Straße gibt, in der ihr vor allem Bücher kaufen könnt, während es in einer anderen Straße hauptsächlich Kleidung zu erwerben gibt.

Basar in Jaipur
Basar mit bunten Stoffen in Jaipur

Albert Hall Museum

Ein wichtiger kultureller Ort in der indischen Stadt ist das Albert Hall Museum, das Zentralmuseum von Jaipur. Das palastartige Gebäude, das im indo-sarazenischen Stil erbaut wurde, ist alleine wegen seines prachtvollen Aussehens einen Besuch wert. Es stellt vornehmlich die regionale und indische Geschichte aus.

Hier finden sich Skulpturen, Schmuck, Gemälde und viele weitere Ausstellungsstücke. Als Highlight gilt dabei eine ägyptische Mumie, die ihr in einem Glaskasten bewundern könnt.

Albert Hall Museum in Jaipur
Albert Hall Museum in Jaipur

Raj Mandir

Neben seiner stark ausgeprägten hinduistischen Kultur ist Indien auch vor allem bekannt für seine Film-Kultur: Bollywood ist mit seiner farbenfrohen und oft überdrehten Darstellungsweise ein weltweit bekanntes Film-Genre. Um euch dieses Stück indischer Kultur nicht entgehen zu lassen, lohnt es sich, das Raj Mandir zu besuchen, den Filmpalast der Stadt. Hier lohnt sich schon ein Besuch der luxuriös gestalteten Eingangshalle, die an den Glanz von Hollywood-Kinos erinnert. Auch wenn die Filme meist auf Hindi präsentiert werden, so ist durch die Handlung der Film auch oft so zu verstehen. Sich hier einen Film anzuschauen, ist ein unbedingtes Muss, denn die Zuschauer von Bollywood-Filmen sind hier mit ganzem Herzen dabei. So wird herzhaft gelacht, laut geklatscht und vor Begeisterung auf den Boden gestampft.

Natur

Wenn ihr euch nach der Besichtigung der vielen Bauwerke nach etwas Natur sehnt, so hat Jaipur mit üppigen Grünflächen auch hier einiges anzubieten.

Central Park

Inmitten der Stadt liegt der Central Park von Jaipur. Hier könnt ihr nach dem Trubel der indischen Altstadt ein wenig Ruhe finden. Der schön gepflegte Park bietet eine Vielzahl an komfortablen Sitzgelegenheiten. Hier könnt ihr ein Picknick veranstalten oder einen ausgedehnten Spaziergang machen. Es gibt hier außerdem einige interessant gestaltete Skulpturen sowie viele freilebende Vögel und Eichhörnchen. Der Central Park ist ein guter Ort, um mit der ganzen Familie Zeit zu verbringen.

Nahagarh Biological Park

Etwas weiter außerhalb von Jaipur, im Norden des Stadtteils Amber, befindet sich der Nahagarh Biological Park, ein Wildpark von enormem Umfang und mit einer Vielzahl an Tieren in großen Gehegen. Dieser Park, bei dem besonders Kinder auf ihre Kosten kommen, ist ganzjährig geöffnet und beinhaltet unter anderem Tiger, Panther, Hyänen, Bären und eine enorme Anzahl an Vögeln.

Nahargarh Biological Park ist ein Wildtierpark
Nahargarh Biological Park ist ein Wildtierpark

Reise-Infos

Um euren Besuch in Jaipur zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen, bei dem ihr euch nicht zu viele Gedanken um Organisatorisches machen müsst, haben wir ein paar Reise-Infos zusammengefasst. Die wichtigsten Tipps für euren Urlaub in Indien.

Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Besuch in Jaipur ist von November bis März. In dieser Zeit fällt kaum Regen und es herrschen tagsüber um die 20 Grad. In den anderen Monaten sind es teilweise bis zu 40 Grad.

Nahagarh Fort mit Blick auf Jaipur

Dokumente

Um nach Indien einzureisen, ist ein gültiger Reisepass nötig. Ein Personalausweis als Einreisedokument reicht nicht aus. Zusätzlich braucht ihr ein Visum, das ihr im Vorhinein beantragen müsst. Das geht entweder bei indischen Auslandsvertretungen oder online.

Bezahlung

Die Währung in Indien und damit auch in Jaipur ist die indische Rupie. Ihr solltet auf jeden Fall immer etwas Bargeld dabei haben. Es ist zwar möglich, an vielen Orten auch mit Kreditkarten zu zahlen, und es gibt auch viele Banken und Geldautomaten, doch die ausreichende Versorgung der Automaten ist nicht immer gesichert.

Anreise

Jaipur verfügt über einen eigenen Flughafen, den Jaipur International Airport. Direktflüge aus Deutschland gibt es hierhin zwar nicht, mit einem Umstieg in Delhi oder Mumbai seid ihr aber schnell vor Ort. Der Flughafen liegt etwa elf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, ihr könnt euch von hier aus ein Taxi, eine typisch indische Motor-Rikscha oder auch einen privaten Fahrer nehmen, um euch in die Innenstadt bringen zu lassen.

Verständigung

In Jaipur wird größtenteils Hindi gesprochen, aber in Indien gilt auch Englisch als Amtssprache. Ihr könnt also davon ausgehen, dass die meisten Menschen, die dort etwas anbieten, auch Englisch sprechen.

Kulinarik

Indien ist generell für besonders würziges Essen bekannt, allen voran für die vielfältigen Curry-Gerichte. Eine Besonderheit dabei ist das Thali, eine Zusammenstellung regional unterschiedlicher Spezialitäten. Darunter befinden sich oft köstliche Teigwaren, Fleischgerichte und verschiedene Beilagen. Auch das indische Joghurtgetränk Lassi ist eine beliebte lokale Spezialität. In Jaipur gibt es sehr viele Möglichkeiten, köstlich zu speisen. Das kann vom simplen Essen an einem Straßenstand bis hin zu einem luxuriösen Mehr-Gänge-Menü reichen.

Thali aus Indien
Thali aus Indien

Hotels & Unterkünfte

In Jaipur gibt es viele unterschiedliche Hotels, von schlichteren Unterkünften bis hin zu luxuriösen Prachtbauten ist alles dabei. Besonders beliebt hier sind die sogenannten Heritage Hotels, die das kulturelle Erbe des Landes besonders widerspiegeln.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder