Rock am Ring 2018: Alles Wichtige für euer Festival

Vom 1. bis zum 3. Juni 2018 findet am Nürburgring wieder Rock am Ring statt. Das Festival mit rund 90.000 Besuchern holt am Wochenende die wirklich großen Rockbands für einen Auftritt nach Deutschland. Alles was ihr wissen müsst, hat Ab-in-den-Urlaub Magazin zusammengetragen.

Die Bands

Es wird laut am Nürburgring, so viel steht fest: Mit den Foo Fighters als Headliner am Sonntag hat Veranstalter Marek Lieberberg ohnehin schon DIE Instanz schlechthin im heutigen Rockuniversum verpflichtet. Dementsprechend voll wird es ab 21:30 Uhr vor der Volcano Stage werden, wenn die Band um Dave Grohl die Bühne betritt. Und wer spielt sonst noch? Fast alle Größen der Rockmusik, könnte die Antwort lauten! Da wird es schon fast schwer, auszuwählen, wenn man gerne sehen möchte. Hier kommen unsere Tipps für die besten Bands bei Rock am Ring:

Freitag, 1. Juni 2018

Volcano StageBeck’s Crater StageAlternastage
Jimmy Eat World (16:05- 16:55)Babymetal (16:10 – 16:55)Giant Rooks (15:00 – 15:40)
Casper (20:40 – 22:10)Enter Shikari (18:35 – 19:35)Antilopen Gang (21:25  – 22:20)
Thirty Seconds To Mars (22:50 – 00:20)Marilyn Manson (01:15 – 02:30)Bausa (22:45 – 23:45)

Samstag, 2. Juni 2018

Volcano StageBeck’s Crater StageAlternastage
Kettcar (17:25 – 18:25)Body Count feat. Ice-T (18:45 – 19:45)Ego Kill Talent (16:40 – 17:20)
Snow Patrol (20:35 – 21:50)Bullet For My Valentine (21:40 – 22:45)Milliarden (21:05 – 21:55)
Muse (22:30 – 00:00)Parkway Drive (23:20 – 00:35)Alexisonfire (01:20 – 02:30)

Sonntag, 3. Juni 2018

Volcano StageBeck’s Crater StageAlternastage
Good Charlotte (17:45 – 18:55)Alma (13:55 – 14:35)Astroid Boys (16:00 – 16:40)
Rise Against (19:25 – 20:50)Bilderbuch (22:25 – 23:35)Mantar (18:00 – 18:45)
Foo Fighters (21:30 – 00:00)Gorillaz (00:15 – 01:45)Baroness (21:35 – 22:35)

Die Sicherheit

Wie bei allen Großveranstaltungen dieser Art ist auch bei Rock am Ring 2018 mit verschärften Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen. Wer die Campingfläche betritt, muss mit Gepäck und Taschenkontrollen rechnen. Deshalb lieber nur leicht bepackt anreisen und den großen Bollerwagen zuhause lassen. Nicht erlaubt sind unter anderem Glasbehältnisse, Megaphone und Gasflaschen. Auf dem Festivalgelände werden die Taschen dann noch genauer kontrolliert: Nur persönliche Gegenstände wie Handy, Portemonnaie und Schlüsselbund sowie Kleidung dürfen mit bis zur Bühne. Erlaubt sind Gürtel- und Bauchtaschen und durchsichtige Rucksäcke mit einer Maximalgröße von 44x37x30 Zentimetern. Leere, faltbare Trinkflaschen sind ebenfalls zugelassen.

Das Wetter

Grundsätzlich findet Rock am Ring laut Veranstalter bei jedem Wetter statt. Auf dem Campingplatz und dem Festivalgelände sind diverse Blitzschutzzonen eingerichtet, in denen Festival-Besucher im Freien so sicher sind wie im Inneren eines Gebäudes. Der Veranstalter behält sich jedoch vor, das Festival bei schweren Unwettern abzusagen.

In der Tat drohen auch für Rock am Ring 2018 kräftige Schauer und Gewitter. Gerade am Freitag, wenn viele Besucher anreisen und ihr Zelt aufbauen, beträgt die Regenwahrscheinlichkeit mehr als 90 Prozent. Am Nachmittag und Abend drohen schwere Gewitter, die noch bis Samstag anhalten können. Wohl dem, der mit Gummistiefeln und Regenkleidung ausgerüstet ist und sich bei Bedarf ins Auto retten kann. Die gute Nachricht: Zum Sonntag hin wird es wieder richtig schön! Während sich der Samstag noch etwas wechselhaft zeigt, hat sich für den letzten Festivaltag Sonnenschein angekündigt. Wer statt im Zelt lieber in einem günstigen Hotel bei Rock am Ring schlafen will, findet das hier.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder