Barcelona – Kataloniens Hauptstadt


Die Hafenstadt Barcelona ist Strandparadies, Kulturzentrum und Freilichtmuseum zugleich. Erlebt in einer der beliebtesten Städte Spaniens die architektonischen Wunderwerke von Antoni Gaudí, die kulturelle Vielfalt einer Weltmetropole und die mitunter saubersten Sandstrände Europas.

Überblick

Die Hauptstadt Kataloniens liegt im Nordosten Spaniens, in der Nähe von Frankreich und direkt am Mittelmeer. Mit ihren rund 1,6 Millionen Einwohnern ist die Hafenstadt die zweitgrößte Spaniens und durch ihr vielfältiges Aufgebot an sehenswerten Bauwerken und schönen Stränden ein beliebtes Ziel für Besucher aus aller Welt.

Park Guell in Barcelona
Park Güell mit Blick auf Barcelona

Barcelona war Wirkungsstätte von weltbekannten Künstlern wie Pablo Picasso und Salvador Dalí. Auf eurer Erkundungstour durch die Stadt könnt ihr zahlreiche besondere Bauwerke bewundern, außerdem das Stadion des FC Barcelona besuchen und euch an einem der nahegelegenen Strände die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und dabei einen Cocktail genießen. Die Stadt hält für jeden das richtige Angebot parat.

Sehenswürdigkeiten

In Barcelona erwartet euch eine ungeheuer große Vielfalt an sehenswerten Orten und Gebäuden. Allen voran stehen die herausragenden Bauten des weltbekannten Architekten Antoni Gaudí wie die Sagrada Familia, der Park Güell oder die Casa Batlló. Doch auch die beliebten Aussichtspunkte auf den beiden Hausbergen der Stadt und ein Besuch des ältesten Stadtviertels, des Barri Gótic, gehören zu einem unvergesslichen Erlebnis in Barcelona dazu.

La Sagrada Familia

Die wohl bekannteste Kirche der Welt wurde im Jahr 1882 begonnen und ist bis heute noch nicht fertig gestellt. La Sagrada Familia, das monumentale Kirchengebäude im Stile der Gotik, wurde zum Großteil vom bekannten Architekten Antoni Gaudí geplant und entworfen. Diese Sehenswürdigkeit ist derart beliebt, dass es sinnvoll ist, sich im Vorhinein ein Ticket oder eine Tour zu buchen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Nach Möglichkeit lohnt es sich auch, einen der Türme zu besteigen. So habt ihr eine tolle Aussicht über die Stadt.

Sagrada Familia Barcelona
Die Sagrada Familia ist eines der Wahrzeichen von Barcelona

Park Güell

Ebenfalls von Gaudí entworfen, ist der Park Güell auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch wenn ihr ein wenig Eintritt bezahlen müsst, so lohnt sich doch die besondere Architektur und der tolle Ausblick über die spanische Stadt. Der Architekt hat beim Bau des Parks auf eine starke Eingliederung der Kunstwerke in die natürlichen Gegebenheiten geachtet, sodass alles sehr organisch wirkt. Auch im Park Güell: die Casa-Museu Gaudí, das frühere Wohnhaus des Künstlers, das inzwischen ein Museum beherbergt.

Deckenmosaike im Park Guell
Deckenmosaike im Park Güell

Casa Batlló

Der Hype um den barcelonischen Star-Architekten nimmt kein Ende: auf der Straße Passeig de Gràcia, die mit ihren zahlreichen Designerläden auch zum Shoppen einlädt, steht die Casa Batlló. Die farbenfrohe Fassade, die ungewöhnlichen Kamine sowie das vielseitige Innenleben dieses Hauses solltet ihr bei eurem Barcelona-Besuch nicht verpassen. Tipp: Wenn ihr euch Tickets auf euer Handy herunterladet, habt ihr auch gleich einen praktischen Smartguide, der euch durch das Haus führt.

Casa Batllo von Gaudi
Casa Batlló von Gaudi

Casa Milà (La Pedrera)

Die Casa Milà, was so viel bedeutet wie Haus Milà, ist das letzte von Gaudí entworfene Bauwerk, bevor er sich ganz der Sagrada Familia gewidmet hat. Dieses besondere Eckhaus wird von den Einwohnern Barcelonas wegen seiner wuchtigen Fassade und den unregelmäßigen Formen auch leicht spöttisch „La Pedrera“ (Der Steinbruch) genannt.

Dieses UNESCO-Weltkulturerbe besticht durch seine organische Architektur. Außerdem gibt es Wände, die sich einfach und flexibel verschieben lassen, eine natürliche Belüftungsanlage sowie Schornsteine, die aussehen wie Ritter. Auch dieses Gaudí-Bauwerk ist so beliebt, dass ihr euch am besten vorher schon Tickets holt, um nicht lange anzustehen.

Sehenswerte Architektur an der Casa Mila
Sehenswerte Architektur an der Casa Milà

Tibidabo

Wenn ihr nach so viel erlebter Kultur einmal aus der Stadt raus möchtet, bietet sich ein Besuch des Tididabo an. Dieser 512 Meter hohe Berg im Norden von Barcelona bietet nicht nur einen grandiosen Ausblick über die Stadt, hier könnt ihr auch den zweitältesten Freizeitpark Europas besuchen oder ein wenig Ruhe in der Kirche Temple Expiatori del Sagrat Cor finden. Ein perfekter Ort für die ganze Familie.

Sagrat Cor auf dem Tibidabo
Sagrat Cor auf dem Tibidabo

Montjuïc

Ein weiterer Berg, der einen Besuch wert ist, ist der östlich gelegene Berg Montjuïc. Hier gibt es neben umfangreichen, kostenlosen Parkanlagen ein beeindruckendes Schloss inklusive Museum sowie einen großen Springbrunnen zu besichtigen. Jeden Abend findet hier eine Musik- und Lichtshow statt, die zahlreiche Besucher anzieht und zum Träumen einlädt. Am bequemsten und einfachsten ist dieser Ort mit der Hafenseilbahn zu erreichen.

Nationalmuseum im Palau National
Nationalmuseum im Palau National auf dem Montjuïc

Barri Gótic (Gotisches Viertel)

Das älteste Stadtviertel von Barcelona, das gotische Viertel, wird von Dutzenden historischen Gebäuden wie der Kathedrale La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia oder dem Königsplatz Plaça del Rei geprägt. Hier erwarten euch römische Mauern und mittelalterliche Fassaden, welche ein faszinierendes Ambiente schaffen.

Historische Gassen im gotischen Viertel von Barcelona
Historische Gassen im gotischen Viertel von Barcelona

Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen des Gotischen Viertels zeigt Barcelona von seiner altehrwürdigen Seite. Dieses „Open Air Museum“ ist kostenlos und macht zugleich den Alltag in Barcelona erlebbar, wenn kleine Mopeds trötend durch die Gassen knattern, in den Fensterläden Katzen das Treiben beobachten und hoch oben zwischen den Hausreihen Wäsche getrocknet wird.

Aktivitäten

Neben den architektonischen Kunstwerken von Antoni Gaudí bietet Barcelona aber auch andere kulturelle Besonderheiten. So sind viele der Museen am jeweils ersten Sonntag im Monat kostenfrei. Und auch outdoor hat Barcelona einiges an Aktivitäten zu bieten.

Picasso Museum

Pablo Picasso, einer der bekanntesten Maler des 20. Jahrhunderts, hat eine Zeit seines Lebens in Barcelona gelebt und die Stadt huldigt diesem Künstler mit einem eigenen Museum. Das Picasso Museum, das an fünf mittelalterliche Paläste grenzt und mehr als 4300 Werke des Malers ausstellt, ist eines der beliebtesten Museen der Stadt. Über drei Stockwerke verteilt könnt ihr euch vor allem mit den frühen Erzeugnissen des spanischen Künstlers befassen. Gut zu wissen: Sonntags ab 15:00 Uhr ist der Eintritt für alle Besucher kostenlos.

Aquarium Barcelona

Im ältesten Teil des Hafens von Barcelona liegt abgesehen von einem riesigen Einkaufszentrum, dem Maremagnum, auch das größte Aquarium Europas. Hier könnt ihr in fünfunddreißig Becken bis zu elftausend Fische und andere Meerestiere bestaunen. Mit seinen interaktiven Möglichkeiten ist dieser Ort auch bestens für die ganze Familie geeignet. Und wer es richtig aufregend mag: Das Aquarium bietet sogar geführte Tauchgänge mit Haien an.

Camp Nou (Stadion des FC Barcelona)

Das Stadion des FC Barcelona ist nicht nur für Fußballfans ein sehenswerter Ort. Das größte Fußballstadion Europas fasst um die 99.000 Sitzplätze und beinhaltet eines der meistbesuchten Museen der gesamten Stadt.

Wenn ihr euch hier eine geführte Tour bucht, erhaltet ihr nicht nur Informationen über einen der bedeutendsten Fußballclubs der Welt, euch wird auch viel über die katalanische Geschichte und die Entwicklung der Stadt erzählt. Und wenn ihr euren Besuch gut im Vorhinein plant, ist vielleicht sogar ein Spiel des FC Barcelona drin.

La Rambla

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona ist die sogenannte Rambla, die umgangssprachlich auch Las Ramblas genannt wird. Es handelt sich um eine breite Allee, auf der Händler und Trödler ihre Waren anbieten. Dazwischen gesellen sich Musiker und Artisten, die um die Gunst der Besucher buhlen. Künstler zeichnen fantastische Porträts oder impressionistische Sonnenuntergänge, während es von den Imbisswagen her zart nach süßem Gebäck mit Puderzucker duftet. Mit all ihren Eindrücken ist die lebhafte Rambla zwischen dem Plaça Catalunya bis zum Hafen eine Sehenswürdigkeit für sich.

La Rambla, Barcelona
Unterwegs auf der Rambla in Barcelona

Hafenrundfahrt in Barcelona

Der Hafen Barcelonas ist der fünftgrößte der Welt und einer der größten Häfen in Europa. Er liegt direkt am Ende von La Rambla und unmittelbar neben dem Berg Montjuïc. Am beliebtesten ist der Bereich Port Vell, der alte Hafen, von dem aus ihr verschieden lange Hafenrundfahrten buchen könnt. Wenn ihr eine entsprechende Rundfahrt mitnehmt, erwartet euch ein toller Ausblick auf die Stadt sowie die dazugehörigen Hafenanlagen Barcelonas.

Port Vell in Barcelona
Boote am Port Vell in Barcelona

Strände

Wenn ihr euch viel in der Innenstadt oder in Museen aufgehalten habt, wird es Zeit, ans Wasser zu gehen. Barcelona hat dank seiner Lage direkt am Mittelmeer ein großes Angebot an Stränden. Da die Strände für die Olympischen Spiele im Jahr 1992 aufgeschüttet wurden, haben sie überall feinen, sauberen Sand. Ob belebter Partystrand oder ein ruhigerer Familienstrand zum Abschalten, hier ist für jeden was dabei.

Playa de la Barceloneta

Die Playa de la Barceloneta gilt als einer der besten Stadtstrände der Welt. Mit seiner guten Lage direkt an der Altstadt ist er nur wenige Gehminuten vom Zentrum der Stadt entfernt. Dementsprechend viele Menschen und Angebote gibt es hier. So könnt ihr hier surfen, essen, euch von den am Strand entlangspazierenden Händlern Cocktails einschenken lassen und Party machen.

Playa de la Barceloneta
Playa de la Barceloneta von oben

Der Strand ist meist gut besucht und doch sehr sauber, da die Stadtreinigung mehrmals am Tag hier unterwegs ist. Ein idealer Ort für Menschen, die ein belebtes und aufregendes Stranderlebnis suchen.

Playa de Bogatell

Die Playa de Bogatell ist vor allem für Sportbegeisterte und Familien geeignet. Hier gibt es zahlreiche exzellente Fischrestaurants und der Strand ist selten überlaufen. Die recht große Fläche zieht viele Jogger und Spaziergänger an und auf einigen Bereichen gibt es auch Beachvolleyballfelder. Im Süden dieses Strandes befindet sich das Wassersportzentrum Base Nautica, an dem ihr euch verschiedene Wassersportgeräte wie Surfbretter, Kayaks, Segelboote und vieles mehr ausleihen könnt.

Stadtstrand in Barcelona
Stadtstrand in Barcelona

Playa de la Nova Mar Bella

Ein etwas kleinerer Strand, der mehr Ruhe und Familienfreundlichkeit verspricht, ist die Playa de la Nova Mar Bella. Hier halten sich in erster Linie Barcelonas Bewohner auf. Der gut angebundene Sandstrand liegt dabei in der Nähe eines kostenlosen Fitnessparks und eines großen Shoppingzentrums. Am Strand selbst gibt es ein auch paar Möglichkeiten, sich Essen und Trinken zu bestellen.

Reise-Infos

Um bei eurer Reise nach Barcelona keine organisatorischen Sorgen zu erleben, haben wir hier einmal alles Wissenswerte zusammengefasst.

Reisezeit

Ein Besuch von Barcelona ist im Prinzip das ganze Jahr über lohnenswert. Da viele der kulturellen Aktivitäten auch wetterunabhängig möglich sind, sind auch etwas kältere Temperaturen unproblematisch. So kalt wie bei uns wird es dort im Winter selten.

Wenn euch eher nach einem Strandurlaub der Sinn steht, solltet ihr die Stadt in den Monaten von April bis in den Oktober hinein besuchen, denn hier sind die Temperaturen sehr sommerlich. Im Juli und August wird kann es besonders heiß werden, angenehmer ist ein Besuch zwischen April und Juni oder September und Oktober.

Unterwegs in Barcelona
Unterwegs inden Straßen von Barcelona

Dokumente & Bezahlung

Da Spanien ein Teil der EU ist, reicht es vollkommen, bei eurer Einreise einen Personalausweis oder Reisepass dabei zu haben. Ein besonderes Visum oder Ähnliches ist hier nicht nötig.

Um in Barcelona zu zahlen, braucht ihr glücklicherweise kein Geld zu wechseln, Zahlungsmittel ist hier wie auch bei uns: der Euro. Darüber hinaus gibt es in der modernen Hafenstadt überall Geldautomaten, an denen ihr im Urlaub Geld abheben könnt. Auch die Möglichkeit, kontaktlos mit Kreditkarte zu zahlen, wird nahezu an jedem Ort angeboten.

Anreise

Der Flughafen El Prat ist Barcelonas internationaler Flughafen. Hierhin gehen Direktflüge von mehreren großen Städten in Deutschland, die etwa zwei bis zweieinhalb Stunden brauchen. Von hier aus seid ihr etwa 20 bis 30 Minuten vom Zentrum entfernt, ihr könnt mit dem Aerobús fahren oder die Metro nehmen.

Etwas weiter nördlich liegt auch der Flughafen Girona. Dieser wird in erster Linie von günstigeren Fluglinien angesteuert und ist etwa eine Stunde vom Zentrum Barcelonas entfernt.

Verständigung

Die Amtssprachen von Barcelona sind Katalanisch und Spanisch. An den gut besuchten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wird aber meist auch Englisch gesprochen, sodass ihr mit dieser Sprache gut durchkommen solltet. Wenn ihr Glück habt, geratet ihr möglicherweise auch an spanische Guides, die ein wenig Deutsch sprechen.

Kulinarik

Katalonien besticht durch eine vielseitige und leckere Küche. Fleischgerichte wie Puchero, eine Mahlzeit mit Chorizo, Schinken und Kichererbsen sowie mit Klößen und Knoblauch lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Oder wie wäre es mit Trinxat, einem Gericht aus Kohl, Kartoffeln und Bacon? Soll es etwas kleiner sein, dürften euch die Tapas begeistern, die in den Bars und Bistros von Barcelona allgegenwärtig sind.

Tapas Barcelona
Tapas sind typisch für Barcelona

Es gibt aber natürlich auch vegetarische Gerichte, so unter anderem die berühmte Gemüsesuppe Gazpacho, die traditionell kalt serviert wird. Durch die Nähe zum Mittelmeer könnt ihr auch zahlreiche Fischgerichte zu euch nehmen sowie natürlich das klassische Gericht: katalanische Paella.

Hotels & Unterkünfte

In Barcelona gibt es zahlreiche Möglichkeiten, gut zu nächtigen. Die Auswahl geht dabei von gehobenen Hotels mitten in der Innenstadt oder am Strand bis hin zu Budget-Unterkünften. Es ist dabei sicherlich sinnvoll, eine zentrale Unterkunft zu buchen, damit ihr nicht zu weite Wege zu den Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt habt.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder