Top 10 Baumwipfelpfade


Ihr wollt die eindrucksvolle Flora und Fauna von Deutschland mal aus einer völlig anderen Perspektive bestaunen – und zwar von weit oben, aus luftiger Höhe? Dann begebt euch auf einen spannenden Spaziergang durch die Baumkronen. Die mittlerweile zahlreichen Baumwipfelpfade, bei denen ihr auf Stegen und Brücken den Wald von oben erkunden könnt, machen das möglich. Ob als Tagestrip, Kurzurlaub oder für längere Ausflüge: Wir zeigen euch die zehn schönsten Baumwipfelpfade!

1. Baumwipfelpfad Saarschleife im Saarland

Hoch oben über der Saarschleife, in 23 Metern Höhe, schlängelt sich der Baumwipfelpfad entlang. Der Holzpfad führt zwischen Eichen, Buchen und Douglasien entlang. Unterwegs begegnen euch zahlreiche Lernstationen, bei denen ihr mehr über den Wald sowie seine pflanzlichen und tierischen Bewohner erfahren werdet. Die Kinder können hier auf spielerische Art einem Eichhörnchen auf einer Rallye durch den Wald folgen. Für eine erlebnisreiche Abwechslung sorgen wackelige Hängebrücken und spaßige Rutschen, die nicht nur den Kids Freude bereiten. Hier findet ihr die perfekte Mischung aus Spaß und Action.

Wenn ihr diesen 1250 Meter langen Baumwipfelpfad bis zum Ende geht, werdet ihr an der letzten Station mit einem phänomenalen Ausblick belohnt. Der 42 Meter hohe Aussichtsturm des Naturparks Saar-Hunsrück wurde in Form eines Halbkreises konstruiert und ist damit ein Spiegelbild der Saarschleife – nur eben in luftiger Höhe. Von hier aus könnt ihr bei guter Sicht sogar bis raus auf die Vogesen blicken.

Ob ihr den Pfad allein bezwingt, einen romantischen Sonnenuntergang zu zweit genießt oder einen actionreichen Tag mit der ganzen Familie erlebt, bleibt ganz euch überlassen.

Aussichtspunkt Saarschleife Orscholz Saarland
Aussichtspunkt Saarschleife Orscholz Saarland

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Cloef-Atrium, 66693 Mettlach-Orscholz
  • Öffnungszeiten: von November bis März: 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr, im April und Oktober: 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr, von Mai bis September: 9:30 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro, Schüler ab 15 Jahren, Studenten und Rentner 9 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren 8 Euro, Kinder unter 6 Jahren freier Eintritt
  • Für Kinderwagen und Rollstühle geeignet

2. Baumwipfelpfad Prora

Auf der Insel Rügen findet ihr im Naturerbe Zentrum den nördlichsten Baumwipfelpfad Deutschlands, der mit stolzen 82 Metern eine spektakuläre Aussicht über die Ostsee bietet. Wenn ihr euch den 1250 Meter langen Pfad entlang schlängelt, erreicht ihr den 40 Meter hohen Aussichtsturm. Bei guter Sicht erkennt ihr die Rügenbrücke und Teile von Stralsund.

Als Familie habt ihr sicher Lust, an der Waldolympiade teilzunehmen, bei der ihr an neun Stationen viel Neues über den Wald, dessen Entwicklung und die Besonderheiten der Rügener Natur erfahren werdet. Zu den Besonderheiten gehört, dass ihr von hier oben drei Ökosysteme entdecken könnt: den Wald, das Offenland und die Feuchtgebiete.

An den drei Erlebnisstationen müsst ihr eure Geschicklichkeit unter Beweis stellen, indem ihr über wackelige Balken balanciert. Das begeistert kleine Entdecker ebenso wie große und wird garantiert nicht langweilig. Mit etwas Glück seht ihr sogar den heimischen Seeadler über die Wälder fliegen. Übrigens: Die Holzkonstruktion des Turmes  wurde dem Horst eines Adlers nachempfunden. Nach eurem Spaziergang in schwindelerregender Höhe könnt ihr euch an einem der schönen Ostseebäder abkühlen oder das Forsthaus Prora in aller Ruhe besichtigen.

Adlerhorst im Naturerbe Zentrum Prora
Adlerhorst im Naturerbe Zentrum Prora

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Forsthaus Prora 1, 18609 Ostseebad Binz
  • Öffnungszeiten: von November bis März: 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr, im April und Oktober: 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr, von Mai bis September: 9:30 Uhr bis 19:30 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 11 Euro, Schüler ab 15 Jahren, Studenten, Rentner und Menschen mit Behinderung 9,50 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren 8,50 Euro, Kinder unter 6 Jahren freier Eintritt

3. Waldwipfelweg St. Englmar in Bayern

Der Baumwipfelpfad St. Englmar im Bayerischen Wald lockt mit seiner geheimnisvollen Aura, denn hier oben sollen sich angeblich die Waldgeister tummeln. Auf robusten Holzwegen und hängenden Brücken in 30 Metern Höhe erkundet ihr den Wald mit seinen Kiefern, Lärchen und Rotbuchen. Auf dem Weg erfahrt ihr so einiges über diese Bäume sowie die zahlreichen Tierarten der Region – und natürlich auch über die Waldgeister. In Schaukästen begegnen euch die heimischen Vogelarten mit ihrem individuellen Gesang.

Auf dem zwei Kilometer langen Naturerlebnispfad lernt ihr jedoch nicht nur einiges über den Wald, sondern erlebt auf dem Pfad der Illusionen sogar noch einige optische Täuschungen, die euch den Atem rauben werden. Am Ende des Waldwipfelweges habt ihr von der Aussichtsplattform eine einmalige Sicht über den Bayerischen Wald, das Donautal und die Alpen. Und wer sich traut, kann diese alternativ über eine wackelige Hängebrücke erreichen.

Das Highlight zur Weihnachtszeit: Der Waldwipfelpfad verwandelt sich im Advent in eine winterliche Welt mit Weihnachtsmarkt und vielen Überraschungen.

Waldwipfelweg Sankt Englmar
Waldwipfelweg Sankt Englmar

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Maibrunn 2a, 94379 Sankt Englmar
  • Öffnungszeiten: von April bis Oktober: 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr, von November bis März: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 7,50 Euro, Kinder von 3 bis 15 Jahren 5 Euro, Studenten und Rentner 7 Euro, Menschen mit Behinderung 6 Euro
  • Für Kinderwagen und Rollstühle geeignet

4. Baumkronenpfad Hainich in Thüringen

Mitten im Herzen des Nationalpark Hainich, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, führt euch ein Baumwipfelpfad durch insgesamt vier Themenbereichen über die Baumkronen der hohen Laubbäume hinweg. In diesem Teil des Waldes leben zahlreiche Bewohner, wie 500 verschiedene Käfer- und über 550 Schmetterlingsarten, Fledermäuse, Wildkatzen und Spechte, über die ihr bei eurer Reise viel Wissenswertes lernen werdet. Hier erfahrt ihr jedoch nicht nur eine Menge über die Tier- und Pflanzenwelt des Naturschutzgebietes, auch Adrenalinjunkies können sich hier oben an zwei Seilkletterstationen so richtig austoben.

Wenn ihr jedoch einfach den Ausblick genießen wollt, lockt euch der 40 Meter hohe Aussichtspunkt durch die eindrucksvolle Natur des „Deutschen Urwaldes“. Dieser Aussichtsturm, der sich unter einer Glaskuppel befindet, hat übrigens noch eine weitere Funktion: Er wird von der Universität Göttingen als Wetterstation genutzt und dient nicht nur den Besuchern, sondern auch der Wissenschaft.

Nach eurem spannenden Trip könnt ihr der sehr nahe gelegenen Thiemsburg in der Nähe der Kurstadt Bad Langensalza einen Besuch abstatten. Wenn ihr noch nicht genug von schönen Nationalparks habt, schaut euch doch einmal diesen Artikel zu den tollsten Nationalparks in Deutschland an.

Nationalpark Hainich mit Baumkronenpfad
Nationalpark Hainich mit Baumkronenpfad

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Thiemsburg 1, 99947 Schönstedt
  • Öffnungszeiten: November, Dezember und März: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Januar und Februar: nur samstags und sonntags 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, von April bis Oktober: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 11 Euro, Menschen mit Behinderung 9 Euro, Schüler ab 13 Jahre, Auszubildende und Studenten 4 Euro, Kinder von 6 bis 12 Jahren 2 Euro, Kinder bis 5 Jahre freier Eintritt

5. Baumwipfelpfad Steigerwald in Bayern

Der Baumwipfelpfad im oberfränkischen Steigerwald ist einer der ältesten in Deutschland. Das Besondere an diesem Pfad: Er steigt so langsam an, dass er sich durch alle Etagen des Waldes schlängelt und euch eine Rundum-Perspektive auf die Baumkronen bietet und entsprechend bestens für Kinderwagen, Rollstuhlfahrer und ältere Menschen geeignet ist.

Auf eurem Weg begegnen euch anschauliche Informationstafeln, die euch eine Menge Wissen zu den Naturphänomenen in eurer Umgebung und rund um die Themen Waldnaturschutz, Wald und Jagd bieten. Hier könnt ihr euch auf spielerische Weise mit dem Wald auseinandersetzen und Quizfragen zu verschiedenen Themengebieten beantworten. Doch auch interaktive Elemente wie die Wipfel-App informieren euch umfassend über Tiere und Bäume. Um euch neben dem Wissenszuwachs voll auszutoben, könnt ihr an Spielstationen oder einer Kletterröhre viele spannende Momente erleben.

Allmählich bewegt ihr euch schließlich auf insgesamt 1150 Metern zu einem Aussichtsturm, der euch auf 42 Metern Höhe einen eindrucksvollen Blick auf den grünen Mischwald bietet.

Baumwipfelpfad Steigerwald
Baumwipfelpfad Steigerwald

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Radstein 2, 96157 Ebrach
  • Öffnungszeiten: von April bis Oktober: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr, von November bis März: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 9 Euro, Kinder von 6 bis 16 Jahren 6 Euro, Schüler ab 16 Jahren, Menschen mit Behinderung, Studenten, Auszubildende und Senioren 8 Euro, Kinder unter 16 Jahren freier Eintritt
  • Für Kinderwagen und Rollstühle geeignet

6. Baumwipfelpfad Harz in Niedersachsen

Ihr möchtet die wunderschöne Natur vom Harz einmal aus einer völlig anderen Perspektive bestaunen? Dann begebt euch doch auf den Baumwipfelpfad in Bad Harzburg, der euch auf insgesamt 18 Plattformen einen umfassenden Einblick in Natur, Umweltschutz und Forstwirtschaft bietet. Erfahrt mehr über den Luchs, die Gesteinsschichten sowie die Geschichte des Harzes und lasst euch von der Hexe Tula geheimnisvolle Geschichten über die Mythen der Region erzählen. Wurzelpfad und Glas-Steg vollenden das Erlebnis in der hohen Natur.Die Highlights: Ob Konzerte, Themenführungen, Lesungen oder sogar eine Hochzeit in luftiger Höhe – auf dem Harzer Baumwipfelpfad gibt es innerhalb des Jahres viel zu erleben. Haben wir euch den Urlaub im Harz jetzt schmackhaft gemacht?

Anschließend könnt ihr euch an den zahlreichen Ruhestationen eine kleine Auszeit gönnen. Wenn ihr nach eurem rund einen Kilometer langen Spaziergang durch die Baumkronen des Kalten Tals die Aussichtsplattform auf rund 20 Metern Höhe erreicht, habt ihr einen unfassbaren Blick über den Nationalpark und könnt von hier aus sogar den Brocken sehen.

Verbindet euren Besuch doch am besten mit einer Wanderung über den Harzer-Hexen-Stieg, der zu den schönsten Wanderwegen Deutschlands gehört oder stattet der Gustav-Adolf-Stabkirche einen Besuch ab.

Baumwipfelpfad in Bad Harzburg
Baumwipfelpfad in Bad Harzburg

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Nordhäuser Straße 2b, 38667 Bad Harzburg
  • Öffnungszeiten: von April bis Oktober: 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr, von November bis März: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 8 Euro, Menschen mit Behinderung 7 Euro, Kinder von 4 bis 17 Jahren 6,50 Euro

7. Skywalk Allgäu Naturerlebnispark in Bayern

Der von Stahlmasten getragene Skywalk in Scheidegg ist eine 540 Meter lange Hängebrückenkonstruktion, die sich durch die Baumwipfel zieht. Hier gibt es das Highlight für euren Urlaub im bayerischen Wald: Es erwartet euch auf 40 Metern Höhe ein traumhafter Ausblick über das Allgäu – vom Bodensee bis über die Alpen könnt ihr euren Blick schweifen lassen.

Die Mutigen unter euch können den Rückweg über wackelige Brücken und eine abenteuerliche Röhrenrutsche wieder antreten. Doch keine Sorge, es geht auch unspektakulärer. Nachdem ihr den Skywalk entlangspaziert seid, könnt ihr den Naturerlebnispfad barfuß erkunden oder Tiere im Streichelzoo am Fuße des Baumwipfelpfades streicheln. Ein Biergarten lädt das ältere Publikum zum Verweilen ein und rundet einen ereignisreichen Tag ab.

Brücken im Baumwipfelpfad im Allgäu
Brücken im Baumwipfelpfad im Allgäu

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Oberschwenden 25, 88175 Scheidegg
  • Öffnungszeiten: vom 22. März bis 4. November: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, vom 6. November bis 22. März: 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 9,80 Euro, Kinder ab einem Meter Körpergröße bis 17 Jahre 7,80 Euro, Kinder unter einem Meter Körpergröße freier Eintritt
  • Für Kinderwagen und Rollstühle geeignet

8. Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten

Der Baumkronenpfad in brandenburgischen Beelitz-Heilstätten, 50 Kilometer südlich von Berlin, steht ganz unter dem Motto „Baum und Zeit“. Auf rund 320 Metern Länge erkundet ihr die Baumwipfel, entdeckt deren Bewohner und erlebt die Weltkriegsruinen der ehemaligen Beelitzer Heilstätten von oben. Die Backsteinmauern voller Efeuranken sowie die zerbombten und von Blättern bewachsenen Dächer bietet einen ungewöhnlichen, bizarren Anblick. Von der circa 40 Meter hohen Aussichtsplattform könnt ihr bis nach Berlin schauen, wenn die Sicht klar ist. Das Highlight: Den Baumkronenpfad könnt ihr an ausgewählten Tagen sogar nachts besuchen und unterschiedliche Performances gespannt bestaunen.

Wenn ihr die Baumwipfelpfade ausreichend erkundet habt, geht eure Tour am Fuße noch weiter. Dort könnt ihr die Ruinen der Heilstätten aus nächster Nähe betrachten und deren historische Eindrücke einfangen. Auf diesem rund sieben Hektar großen Gelände haben sich früher Tuberkulosepatienten von ihrer Lungenkrankheit kuriert.

Baumkronenpfad in Beelitz, Heilstätten
Baumkronenpfad in Beelitz, Heilstätten

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Straße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz-Heilstätten
  • Öffnungszeiten: im Februar: nur samstags, sonntags und an Feiertagen: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, im März: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, von April bis Oktober: 10:00 bis 19:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 9,50 Euro, Kinder und Jugendliche von 7 bis 17 Jahren 7,50 Euro, Schüler, Studenten, Senioren und Menschen mit Behinderung 8,50 Euro, Kinder bis 6 Jahre freier Eintritt

9. Tree Top Walk am Edersee in Hessen

Am Fuße des Nationalparks Kellerwald-Edersee bekommt ihr auf dem Baumwipfelpfad Tree Top Walk einen Einblick in bizarre Baum- und Landschaftsformationen. Nicht nur die kleinsten Besucher, auch Erwachsene können auf dem Eichhörnchen-Pfad die zahlreichen Lebensräume des Waldes erkunden und sich ein Bild der Waldphänomene vom Laubboden bis hin zur Krone machen.

Am Ende des Pfades erwartet euch ein spektakulärer Ausblick über den Edersee bis zum märchenhaften Schloss Waldeck. Vielleicht wagt ihr ja nach eurem Spaziergang sogar noch einen Sprung ins kühle Nass des Edersees oder entspannt am Badestrand?

Baumkronenpfad im Nationalpark Kellerwald-Edersee
Baumkronenpfad im Nationalpark Kellerwald-Edersee

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Brühlfeld 3, 34549 Edertal
  • Öffnungszeiten: von Mai bis September: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, von März bis Oktober: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, von November bis März: 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr, im April: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 7,90 Euro, Kinder von 4 bis 17 Jahren 4,50 Euro, Kinder unter 4 Jahren freier Eintritt
  • Für Kinderwagen und Rollstühle geeignet

10. Baumwipfelpfad im Schwarzwald

Über Wanderwege oder die Sommerbergbahn findet ihr inmitten der Baumkronen von Fichten, Buchen und Tannen einen 1250 Meter langen Baumwipfelpfad, auf dem ihr nicht nur eine phänomenale Sicht auf den Mischwald habt. Zusätzlich erhaltet ihr an insgesamt zehn didaktischen Stationen lehrreiche Informationen aus dem Leben der Waldbewohner, über den Rohstoff Holz und den Schwarzwald. Vorbei an verschiedenen Erlebnisstationen führt euch der Pfad zu einem Aussichtsturm, der sich 40 Meter über den Nordschwarzwald erhebt und von dem aus ihr bis auf die Schweizer Alpen schauen könnt. Besonders Mutige verlassen den Pfad über eine 55 Meter lange Röhrenrutsche, die sich aus 25 Metern Höhe ihren Weg nach unten bahnt.

Von unten könnt ihr noch einmal die architektonisch einzigartige Konstruktion des Turmes bewundern, dessen Stützen sich vom Mittelpunkt wegneigen und dabei leicht gekippt sind.

Baumwipfelpfad bei Bad Wildbad
Baumwipfelpfad bei Bad Wildbad

So kommt ihr hin:

  • Adresse: Peter-Liebig-Weg 16, 75323 Bad Wildbad
  • Öffnungszeiten: von November bis März: 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr, von April bis Oktober: 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr, von Mai bis September: 9:30 Ihr bis 19:00 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren 8 Euro, Schüler ab 15 Jahren, Studenten, Rentner und Menschen mit Behinderung 9 Euro, Kinder unter 6 Jahren freier Eintritt

Disclaimer: Alle o.g. Preise sind auf Stand 06/2019. Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.