Boston an der Ostküste der USA


Die bezaubernde Hauptstadt von Massachusetts begeistert ihre Besucher mit bewegter Geschichte. Keine andere Stadt in den USA blickt auf eine längere Tradition zurück als Boston. Zugleich ist Boston von ungeheurem Fortschritt geprägt. Bei einem Sightseeing-Trip durch Boston vermischen sich Geschichte und Moderne wie in keiner anderen US-amerikanischen Großstadt.

Überblick

Boston ist eine der ältesten Städte der USA und blickt auf eine spannende Vergangenheit zurück, welche hier noch immer an viele Ecken zu spüren ist. Im Jahr 1630 gegründet, ist Boston jedoch vor allem durch die Boston Tea Party im 18. Jahrhundert bekannt geworden. Der Protest gegen die Erhöhung der Teesteuer durch die britische Regierung gipfelte schließlich in einem Unabhängigkeitskrieg gegen die Engländer. Die traditionsreiche Vergangenheit der Stadt wird euch an zahlreichen Sehenswürdigkeiten und architektonischen Meisterwerken begegnen. Doch auch das moderne Leben hält längst in Boston Einzug und so mauserte sich die Stadt zum „Hollywood der Ostküste“. Diesen Beinamen trägt die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts jedoch nicht nur, weil hier zahlreiche Hollywood-Blockbuster gedreht wurden. Mit der atemberaubenden Skyline aus modernen Glasgebäuden und Wolkenkratzern sowie der schillernden Unterhaltungsbranche erkämpft sich Boston nach und nach den Glamour von Hollywood. Außerdem ist Boston bekannt für den wirtschaftlichen Aufschwung im Bildungs-, Finanz-, und Gesundheitswesen und gehört zu einer der wohlhabendsten Städte der gesamten USA.

Skyline von Boston
Skyline von Boston

So ist es genau dieser spannende Mix der Kontraste, der Boston so einzigartig macht. Alte Backsteinhäuser, hippe Cafés und weitläufige Grünflächen treffen hier auf kulturellen Reichtum, der durch altehrwürdige Gebäude, wie dem MIT (Massachusetts Institute of Technology) oder der Harvard University ausgestrahlt wird. Auch die 23 Stadtteile von Boston versprühen alle ihren eigenen Charme und so könnt ihr beispielsweise in Beacon Hill eine Reise in die Vergangenheit starten, während ihr in South East das hippe Flair der USA einfangt. Boston ist ein Melting-Pot ethnischer Kulturen und ihr könnt unter anderem Chinatown, das irische Charlestown oder das italienische North End erkunden. Boston ist jedoch auch eine idyllische Stadt am Wasser und verfügt über einen modernen Hafen.

Haeuser in Beacon Hill
Backsteinhäuser in Beacon Hill

Boston liegt im Nordosten der Vereinigten Staaten und misst eine Fläche von 232 Quadratkilometern. Damit ist sie die größte Stadt von Neuengland. Allerdings ist die Fläche auf dem Land recht überschaubar, sodass ihr während einem bequemen Stadtbummel zahlreiche Highlights zu Fuß erkunden könnt. Dabei wird euch sicher auffallen, wie sauber und gepflegt diese Stadt ist. Auch die unruhige Hektik einer Großstadt sucht ihr hier vergeblich. So ist Boston ein idealer Urlaubsort für spannende Sightseeing-Abenteuer, interessante Museumsbesuche und ausgiebige Spaziergänge entlang der Hafenpromenade.

Downtown Boston in der Abendsonne
Downtown Boston in der Abendsonne

Sehenswürdigkeiten

Wollt ihr die Innenstadt sowie die charmanten Bezirke von Boston mit all ihren Facetten erkunden, lohnt sich ein Sightseeing-Trip durch die geschichtsträchtige Stadt. Seid gespannt, denn hier gibt es einiges für euch zu entdecken.

Freedom Trail

Boston wird unter den Einheimischen noch immer als „Wiege der Freiheit“ bezeichnet, denn der Kampf um die Unabhängigkeit von Großbritannien prägte die Stadt nachhaltig. Wollt ihr euch etwas tiefer mit der Historie von Boston beschäftigen, solltet ihr unbedingt den Freedom Trail entlangspazieren. Die vier Kilometer lange Route führt euch an 17 verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei, die alle das Thema der Unabhängigkeitskämpfe behandeln.

Den richtigen Weg erkennt ihr an einem roten Pfad aus Backsteinen, der euch vom ältesten Park der Stadt, dem Boston Common, zum Bunker Hill Monument bringt, welches an eine der wichtigsten Schlachten des Unabhängigkeitskrieges erinnert. Unterwegs lauft ihr quer durch die Innenstadt von Boston, überquert den Charles River und kommt schließlich im Viertel Charlestown an.

Statue von George Washington im Bostoner Common Park
Statue von George Washington im Bostoner Common Park

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang des Freedom Trails sind folgende:

  • Boston Common: ältester öffentlicher Park der USA
  • State House: Regierungssitz des Commonwealth of Massachusetts
  • Old Corner Bookstore: eines der ältesten Backsteingebäude der Stadt
  • Old State House: ältestes öffentliches Gebäude der Stadt
  • Faneuil Hall: Markthalle, in der einst bedeutende Reden zur Unabhängigkeitsbewegung gehalten wurden
  • S.S. Constitution: ältestes Kriegsschiff der Welt

Fenway Park

Sportliebhaber werden im Bostoner Fenway Park auf ihre Kosten kommen. Das Heimstadion des Baseballteams der Boston Red Sox wurde 1912 eröffnet und ist damit das älteste Baseballstadion der Welt, welches noch genutzt wird. Habt ihr das Glück und ergattert Tickets für ein Heimspiel, werdet ihr in den Genuss eines typisch amerikanischen Sportevents kommen: grölende Massen, talentierte Spieler und jubelnde Cheerleader mit unterhaltsamen Tanz-Choreographien. Mit einem kühlen Bier und einem dampfenden Hotdog könnt ihr euch in das Getümmel stürzen und euer Team anfeuern.

Harvard University

Die weltberühmte Universität Harvard hat wirklich alles, was eine renommierte Uni braucht: efeuumrankte Wohnheime, gemütliche Studentencafés und legendäre Pubs. Erkundet das riesige Campusgelände an Wochentagen von 9 bis 17 Uhr oder nehmt direkt an einer Führung teil, die von den Harvard-Studierenden persönlich durchgeführt wird. Diese plaudern aus dem Nähkästchen ihres Studentenalltags und nehmen euch mit etwas Glück auch am Abend mit in eine urige Studentenbar. Boston ist mit seinen mehr als 100 Hochschulen eine echte Universitätsstadt und habt ihr nach Harvard noch nicht genug vom Studentenleben und der Campus-Luft habt, solltet ihr unbedingt noch das MIT am Charles River besichtigen.

Museum of Fine Arts

Ein Besuch des Museums of Fine Arts ist ein Fest für die Sinne. Mehr als 450.000 Exponate entführen euch auf eine Reise durch die Kunstgeschichte. Hier entdeckt ihr Werke weltberühmter Künstler, wie Jackson Pollock, Vincent van Gogh oder Frida Kahlo. Neben eindrucksvollen Gemälden findet ihr jedoch auch archäologische Sammlungen, Musikinstrumente, Mode, Drucke und Fotografien aus allen Kontinenten.

Auch das Gebäude im neugotischen Stil zieht alle Augen auf sich. Besucht ihr das Museum am ersten Freitag im Monat, könnt ihr die imposanten Kunstwerke bei Tapas, Cocktails und Livemusik bestaunen.

Boston Public Library

Die öffentliche Bibliothek von Boston ist die größte ihrer Art in den Vereinigten Staaten und gehört sogar zu den größten Bibliotheken der Welt. Begebt ihr euch auf den Copley Square wird euch das gigantische Gebäude bereits von Weitem auffallen. Besonderer Blickfang: Die Bibliothek wird von anderen architektonischen Highlights unterschiedlichster Epochen umgeben. Wagt einen Blick in das Innere der riesigen Bibliothek, in der nicht nur mehr als sechs Millionen Bücher stehen, sondern auch Gemälde, Skulpturen und Fresken bestaunt werden können. Habt ihr ein interessantes Buch entdeckt, könnt ihr dieses auf gemütlichen Sesseln oder im imposanten Lesesaal einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Faneuil Hall und Quincy Market

Die Faneuil Hall, welche mitten auf dem Freedom Trail liegt, ist eine Markthalle, die schon im Jahr 1742 errichtet wurde. Damit zählt sie zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Früher wurde sie jedoch nicht nur als Markthalle, sondern auch als politischer Versammlungsort genutzt. Heute werden hier jedoch keine großen Reden mehr geschwungen, sondern leckere Köstlichkeiten verkauft. Damit diese alle unter ein Dach passen, wurde die Faneuil Hall um den benachbarten Quincy Market erweitert.

Faneuil Hall in Boston
Faneuil Hall in Boston

Zwischen Obst, Milchprodukten, Fleisch und Handwerkskunst tummeln sich nicht nur begeisterte Käufer, sondern auch allerhand Straßenkünstler, die ihr Können zum Besten geben. Außerdem findet ihr im Obergeschoss der riesigen Faneuil Hall das Ancient and Honorable Artillery Museum, in dem ihr Waffen, Uniformen und Geschichten früherer Schlachten entdecken könnt. Zahlreiche Restaurants und Bars laden euch ein, euren Hunger zu stillen und das bunte Markttreiben aus der Ferne zu beobachten.

South End

Das Viertel South End, das auch „Southie“ genannt wird, gilt als multikultureller und hipper Bezirk von Boston. Hier findet ihr nicht nur ausgefallene Geschäfte, sondern auch eine bunte Vielfalt an Menschen. In diesem Viertel lassen sich viele Kreative nieder, die mit ihren innovativen Ideen der Stadt einen jungen und frischen Anstrich geben. Bei einem Spaziergang durch das Southie lernt ihr das moderne Boston kennen. Ihr solltet euch anschließend unbedingt in ein cooles Café setzen und das hippe Flair der Stadt in euch aufsaugen.

Architektur in South End
Architektur in South End

Beacon Hill

Das noble Viertel Beacon Hill zeigt sich von einer ganz anderen Seite. Im ältesten Viertel der Stadt könnt ihr die Hafenpromenade entlangschlendern und salzige Meeresluft schnuppern. Umgeben von roten Backsteingebäuden, verkehrsruhigen Straßen und luxuriösen Geschäften werdet ihr euch vorkommen, wie in einem US-amerikanischen Film. Wollt ihr euch auf die Spuren der Afroamerikaner begeben, solltet ihr den Black Heritage Trail in Beacon Hill entlanglaufen, auf welchem das Museum of African-American History euch allerlei Wissenswertes über die Geschichte der afroamerikanischen Bevölkerung näherbringt.

Beacon Hill in Boston
Beacon Hill in Boston

Boston Common

Den krönenden Abschluss eures Spaziergangs durch Beacon Hill bildet der Besuch des Boston Common Parks. Der älteste Park der Vereinigten Staaten war einst eine riesige Ackerfläche für Weidetiere. Später wurde er als Feldlager und Hinrichtungsstätte genutzt. Seit 1830 ist der 20 Hektar große Park jedoch eine Oase der Ruhe, die zu Picknick, Sport oder Spaziergängen einlädt. Im Sommer finden hier außerdem regelmäßig Konzerte unter freiem Himmel statt. Doch auch im Winter hat der Boston Common einiges zu bieten, denn in den kalten Monaten verwandelt sich der See Frog Pond in eine riesige Eislaufbahn, die zum winterlichen Schlittschuhlaufen animiert. Getränkestände und Karussells lassen es hier auf keinen Fall langweilig werden.

Boston Common Park
Boston Common Park

Boston Tea Party Ships and Museum

Die Boston Tea Party von 1773 wird euch auf eurem Städtetrip durch Boston immer wieder begegnen. Wollt ihr tiefer in Vergangenheit eintauchen, solltet ihr das Museum zur Boston Tea Party aufsuchen. Hier wird euch der Widerstand sehr anschaulich als aufwendige Theaterinszenierungen dargestellt. Nach einem gelungenen Schauspiel könnt ihr die nachgebauten Schiffe besuchen und sogar selbst Teekisten in das Wasser werfen, so wie es damals geschah.

Boston Tea Party Ships
Boston Tea Party Ships

Reise-Infos

Elegant und historisch, doch zugleich hipp und modern – Boston ist eine Stadt der Kontraste. Lasst ihr euch durch die Straßen der Stadt treiben, werdet ihr das schnell merken. Ob kurzer City-Trip oder längerer Aufenthalt: Plant ihr eine Reise nach Boston, bekommt ihr noch einige Tipps mit auf den Weg.

Ideale Reisezeit

Das Wetter in Boston ist wechselhaft und so kann es Schnee im November geben, doch auch Hitzewellen im März sind durchaus denkbar. Im Allgemeinen könnt ihr jedoch mit heißen und feuchten Sommern sowie kalten und regnerischen Wintern rechnen. Die beste Reisezeit für einen Sightseeing-Trip ist damit der Frühling, in dem nicht nur alles erblüht, sondern auch das Thermometer auf angenehme Temperaturen von bis zu 20 Grad Celsius hinaufklettert. Der Herbst lockt mit stabilen Temperaturen und dem wunderschönen Indian Summer Neuenglands.

Segelboote in der Bostoner Bucht
Segelboote in der Bostoner Bucht

Anreise

Ihr könnt von Frankfurt oder München aus direkt in die größte Stadt von Neuengland fliegen. Bostons Flughafen ist der Logan International Airport, der etwa sechs Kilometer nordöstlich von der Bostoner City entfernt liegt. Mit dem Bus SL1 oder der blauen Metro-Linie gelangt ihr bequem in die Innenstadt von Boston. Ihr könnt innerhalb der Stadt auf den öffentlichen Nahverkehr zählen und müsst euch daher keinen Mietwagen am Flughafen leihen. Denkt daran, dass ihr ein ESTA-Visum für Boston benötigt.

Kulinarische Spezialitäten

Internationale Restaurants, schicke Bars und Hafenkneipen: Boston verwöhnt euch mit einem breiten kulinarischen Angebot. Während ihr an der Hafenpromenade vor allem Fisch und Meeresfrüchte bestellen könnt, locken die internationalen Viertel der Stadt mit landestypischen Köstlichkeiten. So könnt ihr Dumplings in Chinatown essen oder Tortellini in Little Italy kosten.

Typisch Neuengland Suppe mit Muscheln und Shrimps
Typisch Neuengland: Suppe mit Muscheln und Shrimps

Typisch Boston sind jedoch Hummer-Gerichte, die ihr in allerlei Variationen findet, egal ob als Sandwich, als Suppe oder mit Pasta. Eine begehrte Nachspeise sind die Cannoli – Schaumrollen, die mit Nüssen, Nougatcreme oder Karamell gefüllt werden. Doch auch amerikanischer Cheesecake gehört zu den süßen Köstlichkeiten, die ihr bei eurem Boston-Trip unbedingt probieren solltet. Am Abend locken fruchtige Cocktails in einer Rooftop-Bar oder kühle Biere in einem urigen Pub – je nachdem, wie ihr einen spannenden Urlaubstag am liebsten ausklingen lassen wollt.

Hotels & Unterkünfte

Boston punktet mit Eleganz und Modernität – so auch bei den Unterkünften. Daher findet ihr in der Stadt zahlreiche luxuriöse Unterkünfte mit Spa, Rooftop-Bar und Fitnesscenter. Ihr solltet euch darauf einstellen, dafür etwas tiefer in die Tasche greifen zu müssen, denn Boston ist ein recht teures Pflaster.

Ob Suite direkt an der Uferpromenade, Boutique-Hotel im Finanzcentrum oder Unterkunft mit Blick auf den Boston Common – die Stadt lässt in Punkto Übernachtungsmöglichkeiten keine Wünsche offen. Doch natürlich gibt es auch Budget-Hotels, B&B und Pensionen, in denen ihr das Urlaubsbudget schont, preiswert übernachten könnt und trotzdem von tollem Service profitiert.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder