Café Liège: Seit 30 Jahren der Geheimtipp in Aachen

Wissen Sie, warum sich Korken auf Torten reimt? Weil es im Café Liège in Aachen wunderbare Belgische Torten gibt. Seit nunmehr 30 Jahren gilt die gemütliche Adresse mit ihrem anspruchsvollen Ambiente und den köstlichen Backwaren als der Insidertipp, wenn es darum geht, das Leben zu versüßen.

1986 war es, da gründeten Jean Pierre Neumers und Stefan Peters in der schönen Kurstadt Aachen das Café Liège. Im Deutschen heißt „Liège“ soviel wie „Kork“ oder „Korken“, allerdings bedeutet „Liège“ auch Lüttich. Und das ist das kulturelle Zentrum der Wallonischen Region Belgiens. Immerhin sind Aachen und Lüttich nur 20 Autominuten voneinander entfernt. Letztlich braucht man aber kein Studium in Romanik, sondern einfach nur etwas Appetit und Lebenslust, um das Café Liège in Aachen zu besuchen. Verbringt man beispielsweise einen Urlaub in Aachen kann man nach Höhepunkten wie dem Aachener Dom Karls des Großen, dem Aachener Rathaus, Grashaus und Haus Löwenstein, Büchelpalais, St. Michael und Elisenbrunnen beim Café Liège einkehren.

Ambiente und Lebensfreude im Café Liège

Das erste Café Liège hat seinen angestammten Platz in der Lütticher Straße in einer alten Jugendstil-Villa. Die leichten und fruchtigen Tortenträume, Crème Soufflés, Crème Musseline und andere Kreationen sorgten dafür, dass es nicht bei nur einem Café blieb. So findet man in Aachen inzwischen vier Heimstätten belgischer Konditorenkunst. Für die gemütliche Auszeit während der Städtetour haben wir hier die Adressen der „Confiserien Belge“:

  • Aachen Brand | Marktplatz 5
  • Missio Haus | Anton-Kurze-Allee 4
  • Café am Dom | Fischmarkt 6
  • Mayersche Buchhandlung | Buchkremerstraße 1-7

Hundert Tortenkreationen mit Überzeugungskraft

Ein Besuch im Café Liège, ganz gleich in welcher der Pâtisserien, eröffnet eine süß-fruchtige Welt mit rund 100 Tortenvariationen. Alles ist selbstgemacht, natürlich ohne Konservierungs- oder Farbstoffe zubereitet, ohne Alkohol und halal. Trotz des Trends weg vom Marzipan und klebrigem Zuckerguss, hin zu luftig leichten Torten mit fruchtigen Geschmacksfacetten; bilden bei allen Torten seit 30 Jahren Butter, Sahne, Eier, Mehl und Milch die Basis. Neben den zahlreichen Torten, die saisonal wechseln, gibt es im Café Liège außerdem frische Obst- und Vegi-Smothies, Biosäfte, Bagels, Fairtrade-Limonaden, Flammkuchen, Waffeln, Crêpes und und und… Uns bei Ab-in-den-Urlaub.de gefallen aber auch die Petit Sucres: Schokoladen-Brownie, Krokantbaiser, Florentiner und Madelbisquit. Was würden wir dafür geben, eine Nacht im Café Liège übernachten zu dürfen.

Kuchen, Dessert

Eine kleine aber feine Auswahl an Süßen wurde uns hier gezeigt

Zehn schnelle Tipps für Aachen

Wer bis zu dieser Stelle unseres Artikels nicht wusste, dass er mal nach Aachen muss, hat nun mit dem Café Liège mehr Grund, als nötig. An die Hand geben wir von Ab-in-den-Urlaub.de außerdem noch eine Express-Checkliste, was man in Aachen noch so gesehen und getan haben sollte.

1.) Wichtigste Sehenswürdigkeit in Aachen ist der Aachener Dom.
2.) Eine Stadtführung in Aachen ist sehr unterhaltsam.
3.) Der schönste Platz in der Innenstadt ist der Münsterplatz.
4.) Das beste Eis von Aachen gibt es im Café zum Mohren.
5.) Die beste Aussicht auf Aachen hat man vom Aachener Lousberg.
6.) Printen und Reisfladen muss man unbedingt gegessen haben.
7.) Die schönste Verschnaufpause bietet das Café Liège.
8.) Das beste Restaurant in Aachen ist das La Becasse.
9.) Die beste Kneipenstraße für urige Abende ist die Pontstraße.
10.) Der schönste Park in Aachen ist der Hangeweiher.