Finnland – Land der 1000 Seen


Land der Nordlichter und Rentiere: Finnland erwartet euch mit einer überwältigenden Anzahl an Naturphänomenen und Freizeitaktivitäten! Erlebt in dem Land mit kuriosen Weltmeisterschaften, der berühmten Finnischen Seenplatte und einer ausgeprägten, spannenden Kulturszene einen unvergesslichen Urlaub.

Überblick

Finnland ist seit 1995 Mitglied in der EU ist und grenzt an Schweden, Norwegen und Russland. Das Land, das wegen seiner 188.000 Seen auch als Land der Seen gilt, ist mit seinen 5,5 Millionen Einwohnern eines der am dünnsten besiedelten Länder Europas.

Seenlandschaft in Finnland
Seenlandschaft in Finnland

Im Sommer wie im Winter könnt ihr hier durchaus unterschiedliche Ferien erleben, ebenso wie im Süden und im Norden. Die Region Lappland liegt im Norden – hier könnt ihr die Nordlichter beobachten und zahlreiche Wintersportzentren besuchen. Im Süden erwarten euch vor allem Städte und das Meer. Finnland hält in jedem Fall Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack bereit.

Städte

Wenn ihr an Finnland denkt, fallen euch außer Helsinki wahrscheinlich nicht viele weitere Städte ein. Dabei hat das Land eine tolle Vielfalt an unterschiedlichen Städten zu bieten, die alle einen Besuch wert sind.

Helsinki

Finnlands Hauptstadt Helsinki liegt im Süden des Landes und beeindruckt mit einem unverkennbaren Charme, der sich aus der modernen Architektur, der Nähe zum Wasser sowie der Lebensfreude der Einheimischen ergibt. Die Stadt könnt ihr bequem fußläufig erkunden und dabei zahlreiche beeindruckende Gebäude besichtigen. So gibt es hier unter anderem den Dom zu Helsinki zu bestaunen, der als das weiße Wahrzeichen der Stadt gilt. Auch den imposanten Hafen und die in einen Felsen gebaute Kirche Temppeliaukio solltet ihr euch unbedingt anschauen!

Finnlands Hauptstadt Helsinki
Finnlands Hauptstadt Helsinki

Um die Stadt herum gibt es außerdem zahlreiche verlockende Ausflugsziele, die ihr bei eurem Besuch der maritimen Hauptstadt besuchen solltet. So lockt die Insel Vallisaari mit größtenteils unberührter Natur, während die Inseln von Suomenlinna mit einer der größten Seefestungen der Welt aufwarten.

Turku

An der Südwestküste des Landes liegt ihre zugleich älteste Stadt: Turku. Hier erwartet euch eine beeindruckende, wiederaufgebaute Domkirche aus dem Ende des 13. Jahrhunderts und die Burg Turku, eine der wenigen mittelalterlichen Burgen des Landes. Erlebt in der Kulturhauptstadt Europas 2011 ein modern geprägtes Stadtbild und im Sommer das Musikfestival Ruisrock, bei dem schon Größen wie Martin Garrix und Major Lazer gespielt haben.

Domkirche in Turku
Blick auf die Domkirche in Turku

Porvoo

50 Kilometer östlich von Helsinki liegt die zweitälteste Stadt Finnlands. In dieser Stadt, die vor allem für ihre malerischen Holzhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert bekannt ist, steht unter anderem ein beeindruckender Dom aus dem Jahre 1450. Sie ist außerdem ein idealer Ort, um Ausflüge in den Finnischen Meerbusen zu starten. Freut euch auf eine lebendige Kultur, eine Vielzahl an Museen und auf Freilicht-Kunstausstellungen im Sommer.

Tampere

Die drittgrößte Stadt des Landes liegt nordwestlich von Helsinki, aber immer noch im Süden des Landes. Freut euch in der ersten finnischen Industriestadt auf traditionelle Architektur, ein umfangreiches Kulturangebot und große Einkaufszentren. In dieser Stadt, die auch als finnische Theaterhauptstadt gilt, könnt ihr die zweitgrößte Markthalle der Welt, das größte Konzert- und Kongresszentrum Europas und viele spannende Museen wie das Puppen- und Kostümmuseum oder ein Spionagemuseum besuchen.

Oulu

Im Norden Finnlands liegt Oulu, die heute vor allem als Wellness-Ort und Universitätsstadt bekannt ist. Während es hier einige interessante Museen und Bauwerke gibt, hat die Stadt vor allem für die alljährlich dort stattfindende Luftgitarren-Weltmeisterschaft Ruhm erlangt. Außerdem ist Oulu eine der letzten Großstädte, bevor im Norden Lappland auf euch wartet.

Oulu aus der Vogelperspektive
Oulu aus der Vogelperspektive

Savonlinna

In der Nähe der russischen Grenze liegt eine Stadt, die eine Art Mittelpunkt der Finnischen Seenplatte darstellt. In Savonlinna, die in ihrer Nähe sogar einen eigenen Flughafen hat, liegt die gut erhaltene, mittelalterliche Burg Olavinlinna. Hier findet außerdem alljährlich ein großes Opernfestival statt.

Burg Olavinlinna in Savonlinna
Burg Olavinlinna in Savonlinna

Regionen

Finnland besteht aus vielseitigen Regionen, die dir nicht nur einen abwechslungsreichen Urlaub bieten, sondern dir auch die faszinierende Natur des skandinavischen Landes näherbringen.

Lappland

Eines der bekanntesten Reiseziele in Finnland ist die Region Lappland. Die nördlichste und ursprünglichste Provinz, die je nach Grenzziehung auch in Norwegen, Schweden und Russland liegt, ist besonders für das Phänomen der Nordlichter bekannt. In dieser zauberhaften Gegend, in der an über 200 Nächten im Jahr die Nordlichter erscheinen, soll es mehr Rentiere als Menschen geben.

Nordlichter in Lappland
Beeindruckende Nordlichter in Lappland

Hier gibt es die Möglichkeit, an ganz besonderen Orten zu übernachten: So könnt ihr in einer Villa mit Glasdach oder einem Glas-Iglu eine Nacht mitten in der Natur verbringen. In Lappland habt ihr außerdem die Möglichkeit, das kunterbunte Weihnachtsdorf Rovaniemi zu besuchen oder euch in Levi, dem zweitgrößten Skizentrum des Landes, ausgiebig dem Wintersport hinzugeben.

Åland

Åland ist eine autonome finnische Provinz, die eine eigene Flagge und ein eigenes Steuersystem hat. In dieser Region, die aus 6.500 Inseln besteht (von denen nur 60 bewohnt sind), könnt ihr euch auf Sport, Kultur und Erholung freuen. Übrigens ist Schwedisch die einzige offizielle Sprache von Åland.

Dank gut strukturierter Fährverbindungen und Brückensystemen ist es ein Leichtes, die Inseln zu erkunden, etwa mit dem Fahrrad oder einem Kajak. In der Hauptstadt Mariehamn, der größten und einzigen Stadt der Provinz, könnt ihr euch neben einem entspannten Kleinstadtbummel einen Besuch der Pommern gönnen – das ist ein Segelfrachtschiff aus dem frühen 20. Jahrhundert.

Fun Fact: Wusstet ihr, dass Finnland eines der Länder mit den kuriosesten Weltmeisterschaften ist? So gibt es neben der Luftgitarren-WM unter anderem noch eine Handy-Weitwurf-WM und eine WM, bei der Frauen um die Wette getragen werden. Außerdem gibt es eine Weltmeisterschaft, wo es darum geht, wer in fünf Minuten am meisten Mücken erschlagen kann.

Finnlands Küste und Schärenmeer

Auf über 1.000 Kilometern beherbergt Finnlands Küste 50.000 Inseln. Auch das dazugehörige Schärenmeer hat einen unvergleichlichen Charme! Hier könnt ihr Leuchttürme besuchen, eines der malerischen Eisenhüttendörfer besichtigen oder in kleinen Dörfern lokale Fischspezialitäten kosten. Auch Sandstrände erwarten euch hier und so könnt ihr im Sommer den perfekten Strandurlaub verbringen. In Hanko, der südlichsten Stadt des gesamten Landes, könnt ihr hervorragend surfen oder segeln.

Inseln vor Finnlands Kueste und Schaerenmeer
Inseln vor Finnlands Küste im Schärenmeer

Sehenswürdigkeiten

Finnland hat einiges zu bieten, sowohl in den Städten als auch in den Regionen. Doch es gibt auch unabhängig davon noch mehr beeindruckende Dinge zu sehen, die euren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis machen werden!

Nordlichter

In der Ruhe und Zurückgezogenheit der Wildnis, weit weg vom Lärm und sportlichen Ehrgeiz der Wintersportler, könnt ihr euch am besten einem der spektakulärsten Naturphänomene der Welt widmen: den Polarlichtern, die hier im Norden der Welt Nordlichter genannt werden. Dieses Lichtereignis entsteht im Wesentlichen durch ein Zusammentreffen von Teilchen, die die Sonne abgegeben hat, mit Teilchen der Erdatmosphäre. Es kann nur auftreten, wenn das Magnetfeld der Erde nicht stark genug ist, um die Sonnenteilchen abzuwehren.

Deswegen ist das Lappland ein hervorragender Ort, um die Nordlichter zu beobachten, denn in über 200 Nächten im Jahr tritt dieses Phänomen auf, wobei der Herbst und Frühling die besten Zeiten dafür sind.

Bunte Nordlichter am Himmel
Bunte Nordlichter am Himmel

Tipps zum Beobachten von Nordlichtern:

  • Wenn der Himmel wolkenlos ist und ihr die Sterne erkennen könnt, habt ihr gute Chancen, einen Blick auf die Nordlichter zu erhaschen.
  • Das über 100 Kilometer hohe Naturspektakel könnt ihr am besten beobachten, wenn ihr euch so weit wie möglich von Lichtquellen jeglicher Art entfernt.
  • Je höher ihr steht, desto besser werdet ihr sehen können. Und bleibt dran: Nordlichter können blitzschnell auftauchen und ebenso schnell wieder verschwinden.

Finnische Seenplatte

Die Finnische Seenplatte, die im Südosten des Landes liegt, gilt als das Herz von Finnland und ist der Hauptgrund, warum es das „Land der 1.000 Seen“ genannt wird. Sie ist mit einer Fläche von über 100.000 km² und einer Anzahl von 42.200 Seen die größte Seenplatte Europas. Hier kommen sowohl Wassersportliebhaber als auch Wanderfreunde voll auf ihre Kosten.

Finnische Seenplatte
Finnische Seenplatte - ein Naturparadies

So liegt hier zum Beispiel der Saimaa See, der größte See des Landes und gleichzeitig viertgrößte natürliche See der Welt. Um die Weite dieses Gewässers realistisch begreifen zu können, solltet ihr euch am besten ein Boot mieten oder an einer geführten Tour teilnehmen. Doch auch Tauchen, Inselhopping oder Erholung durch Saunabesuche sind hier möglich. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch eine Tour zur Wohnstätte der Saimaa-Ringelrobbe unternehmen. Besucht bei eurem Besuch der Finnischen Seenplatte auch unbedingt das Finnische Forstmuseum „Lusto“, das interessante Ausstellungen mit Ausflügen in die Natur verbindet.

Aktivitäten

Finnland ist ein Land des Wintersports. Hier könnt ihr Snowsurfen, Winterwanderungen mit besonderen Schneeschuhen unternehmen oder Eisangeln. Doch auch im Sommer gibt es hier viel zu machen: So könnt ihr euch im Land der 1.000 Seen mit einem Kajak oder Kanu durchs Wasser treiben lassen und die Natur von einer komplett anderen Seite kennenlernen.

Snowsurfen, -boarden und Skifahren

Besonders im Norden des Landes gibt es im Winter wie im Sommer sehr viele Möglichkeiten, Ski zu fahren oder mit einem Snowboard die Piste herunter zu sausen. Die noch eher weniger bekannte Sportart des Snowsurfens wird in Finnland derzeit neu entdeckt. Die wesentliche Besonderheit hier besteht darin, dass die Bretter eher an Surfbretter erinnern und ihr nicht von Pisten abhängig seid. Entdeckt die finnischen Fjells und genießt dabei sowohl die zugeschneite finnische Landschaft als auch den faszinierenden Himmel.

Snowboarden in Finnland
Snowboarden in Finnland

Beliebte Wintersportzentren in Finnland:

  • Wintersportzentrum Levi: Das größte und bekannteste Wintersportzentrum des Landes. Neben den üblichen Sportarten könnt ihr hier auch an Hundeschlittentouren und Rentierschlitten-Safaris teilnehmen.
  • Wintersportzentrum Pyhä-Luosto: Ein Zwillings-Skigebiet, das mit romantischen Landschaften und einer Vielfalt an Ski- und Snowboardmöglichkeiten aufwartet.
  • Wintersportzentrum Ylläs: Ein international bekannter Ort mit Skilift, der mit insgesamt sechs Fjells und einer ausgeprägten Aprés-Ski-Kultur punkten kann.
  • Wintersportzentrum Ruka: In der Nähe der Stadt Kuusamo warten hier 28 verschiedene Pisten, ein Netz an Biathlon- und Langlaufstrecken und die Skisprungschanze Rukatunturin auf euch.

Winterwanderung

Wenn ihr Lust habt, die zauberhafte finnische Winterlandschaft in etwas ruhigerem Tempo kennenzulernen, ist eine Winterwanderung für euch das Richtige: Hier findet die Fortbewegung auf Schneeschuhen statt, die schon früher von den Finnen benutzt wurden und Fortbewegung auch in tiefem Schnee möglich machen. Genießt diese gesunde Spaziergangs-Variante entweder indem ihr auf eigene Faust markierte Routen erkundet oder euch von einem erfahrenen Ortsansässigen führen lasst. Es gibt keinen besseren Weg, die verträumte Ruhe der finnischen Natur zu erleben!

Eisangeln

Eine ausgesprochen entspannende Art, euren Urlaub zu verbringen, manifestiert sich im Eisangeln. Dieser so simple wie unaufgeregte Zeitvertreib besteht im Wesentlichen darin, an einer geeigneten Stelle ein Loch ins zugefrorene Gewässer zu bohren, eine Angel hineinzuhalten und zu warten. Das kann mitunter Stunden dauern und oft geht es gar nicht so sehr um den Fischfang, sondern eher um das Gefühl, mit der ruhigen Natur im Einklang zu sein, während unter euch das Leben pulsiert. Fragt am besten die Finnen, um die besten Orte zum Eisangeln zu entdecken – und zieht euch in jedem Fall warm genug an!

Eisangeln im Winter
Eisangeln im Winter

Kanu- und Kajaktouren

Wenn ihr Finnland im Sommer besucht, könnt ihr beispielsweise an einer der zahlreichen Kanu- oder Kajaktouren teilnehmen. Erlebt die freundliche Umgebung und die örtliche Flora und Fauna so von einer anderen Seite.

Mit dem Kajak durch die Natur
Mit dem Kajak durch die Natur

Reise-Infos

Um euren Urlaub in Finnland zu einem ultimativen Erlebnis zu machen, haben wir ein paar organisatorische Informationen für euch zusammengefasst.

Reisezeit

Finnland ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Es hängt ganz davon ab, was ihr dort erleben möchtet: Im Herbst und Frühling habt ihr die besten Chancen, die beeindruckenden Nordlichter zu beobachten, Wintersport lässt sich am besten von November bis April machen. Wenn ihr euch eher nach milden Temperaturen sehnt, dann solltet ihr Finnland im Sommer besuchen, der etwa von Juni bis August andauert und bei dem es bis zu 21 Grad warm wird.

Dokumente & Bezahlung

Um nach Finnland einzureisen, reicht es vollkommen, einen gültigen Personalausweis zu besitzen. Die Einreise mit Reisepass ist natürlich auch möglich.

In Finnland wird außerdem auch mit dem Euro bezahlt. Der Trend geht hier aber dahin, überwiegend mit Karte zu bezahlen. 1- und 2-Cent-Stücke werden in Finnland schon nicht mehr geprägt. Gerade in abgelegenen Gegenden solltet trotzdem immer etwas Bargeld mit dabei haben.

Anreise & Verständigung

Am einfachsten und komfortabelsten reist ihr mit dem Flugzeug nach Finnland. Nach Helsinki gibt es zum Beispiel Direktflüge von mehreren deutschen Städten. Von dort aus könnt ihr auch zu den meisten anderen großen Städten des Landes weiterfliegen.

Finnland besitzt offiziell zwei Amtssprachen: Finnisch und Schwedisch. Tatsächlich wird aber zum Großteil Finnisch gesprochen. Mit Englisch werdet ihr hier aber sicherlich auch gut zurechtkommen, denn gerade in städtischen Regionen sind die meisten Finnen dieser Sprache mächtig.

Finische Spezialitäten

Finnlands Küche ist so vielseitig wie die Menschen, die dort wohnen. In ländlicheren Regionen hat sich vor allem die einfache Volksküche durchgesetzt, die aus Fisch, Brot, Kartoffeln und Fleisch besteht. Typische Zutaten für ein finnisches Gericht sind: Rentier, Lachs und Preiselbeeren.

Karelische Piroggen aus Finnland
Karelische Piroggen aus Finnland

Sehr verbreitet in Finnland sind auch Karelische Piroggen: das ist in Roggenbrot eingebackenes Schweine- und Fischfleisch. Außerdem empfehlenswert: finnischer Quietschkäse, der zugleich lecker und wegen der Lautstärke beim Essen ziemlich witzig ist. Ebenfalls probieren solltet ihr den köstlich zubereiteten Flammlachs und zum Nachtisch Kissel, einen verführerischen Beerenpudding.

Hotels & Unterkünfte

In einem Glas-Iglu, auf einer Leuchtturminsel oder in einem ehemaligen Gefängnis: Finnland hat die mitunter spannendsten Unterkünfte, die ihr euch vorstellen könnt. Wollt ihr es lieber etwas traditioneller haben, so ist auch das möglich. Sowohl in ländlicheren Regionen als auch in den Städten erwarten euch Übernachtungsmöglichkeiten von der einfach hergerichteten Hütte bis zum vornehm gestalteten Hotel voller Serviceangebote.

Glas-Iglu Nordlichter
Im Glas-Iglu die Nordlichter beobachten
Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder