Kuşadası in der Türkei erleben


Die Stadt Kuşadası ruft Strandurlauber, Wassersportler und Bootsfahrer zu sich! Der Badeort in der Türkei punktet mit einer offenen Kultur und einigen wenigen, dafür aber umso sehenswerteren Hotspots aus der Vergangenheit. Genießt das türkische Essen, die Atmosphäre an den vielen Sandstränden und das bunte Nachtleben!

Überblick

Kuşadası war einst eine eher unbedeutende Hafenstadt, die sich an verschiedenen Handelsrouten befand. Heute hat sich das Bild aber drastisch gewandelt: Der Ferienort an der an der Türkischen Ägäis verfügt über einen riesigen Kreuzfahrthafen und malerische Strände, die Urlauber aus aller Welt begeistern. Dazu kommen die einzigartig schönen Sehenswürdigkeiten in und um Kuşadası, die definitiv mit Qualität statt Quantität punkten können. Eine davon gehört sogar zum UNESCO Welterbe und sollte daher auf jeden Fall auf eurer Sightseeing-Liste stehen.

Blick auf Kusadasi vom Meer aus
Blick auf Kuşadası vom Meer aus

Kuşadası liegt im Westen der Türkei, zwischen den bekannten Ferienorten Bodrum und Izmir. Bodrum befindet sich von Kuşadası etwa 150 Kilometer entfernt – die Stadt Izmir und Kuşadası trennen hingegen rund 100 Kilometer. Der Besuch aller drei Orte lässt sich daher bei einem türkischen Badeurlaub hervorragend miteinander verbinden. Die Städte gelten als weltoffen und zeigen sich daher besonders interessant für Urlauber aus dem Westen und der ganzen Welt.

Interessant: Übersetzt bedeutet der Name “Kuşadası” so viel wie “Vogelinsel”. Wenn ihr euch über diesen anscheinend unpassenden Namen wundert, lasst euch gesagt sein: In der Nähe der Stadt gibt es eine ehemalige Insel, die heute bequem mit dem Festland verbunden ist. Daher kommt vermutlich auch der Begriff.

Stadtviertel

Kuşadası verfügt über viele schöne Ecken. Wie wäre es mit einem ersten Streifzug durch die verschiedenen Stadtteile, um euch einen Eindruck über euren Urlaubsort zu verschaffen?

Hafen

Als Hafenstadt punktet Kuşadası mit einem Jacht- und einem Kreuzfahrtschiffhafen. Beide laden zu gemütlichen Spaziergängen mit Blick auf den Einlauf der Boote, Schiffe und Fähren ein. Gleichzeitig könnt ihr selbst eines der Transportmittel auf dem Wasser nutzen und euch beispielsweise zu Ausflugszielen wie der Taubeninsel bringen lassen. Ebenso empfiehlt sich ein Besuch des Kreuzfahrthafens, um die lokale Küche kennenzulernen oder am Fischmarkt in das maritime Flair einzutauchen. Auch Shopping-Fans freuen sich über die Gelegenheiten, die der Hafen mit seinen unterschiedlichen Geschäften zu bieten hat.

Luftaufnahme des Hafens von Kusadasi
Luftaufnahme des Hafens von Kuşadası

Zentrum

Im Zentrum Kuşadasıs geht es im ersten Moment etwas ruhiger zu – immerhin handelt es sich um eine komplett autofreie Zone. Doch ihr werdet nicht lange allein durch die Gegend um das alte Stadttor flanieren. So gibt es im Stadtzentrum zahlreiche Geschäfte und Einkehrmöglichkeiten – diese werden immer mal wieder von alten Gebäuden unterbrochen, die sicher einen genaueren Blick wert sind.

Altstadt

In der Altstadt kommt könnt ihr klassisches Sightseeing betreiben, zum Beispiel bei einem Besuch der ältesten Moschee der Stadt. Zudem gibt es ein altes Bibliotheksgebäude und malerische Straßen in der Altstadt zu entdecken. Am Abend verwandelt sich die Location in einen beliebten Hotspot für Partyurlauber und Nachteulen.

Sehenswürdigkeiten

Kuşadası verfügt über vergleichsweise wenige historische Sehenswürdigkeiten, sondern lockt eher mit seiner Atmosphäre und seinen Badestellen. Dennoch haben wir ein paar interessante Punkte für euch gefunden, die euch in die Vergangenheit entführen.

Burg auf der Taubeninsel

Über einen Damm erreicht ihr die Burg der Taubeninsel, die sich vor der Küste Kuşadasıs befindet. Sie verfügt über ein kleines Museum, das euch Schiffsmodelle, ein großes Walskelett und verschiedene Informationen über die hiesige Flora und Fauna präsentiert. Auch der umliegende Park verspricht entspannende Momente. Die Burg selbst stammt teilweise noch aus den Zeiten der Byzantiner.

Burg auf der Taubeninsel
Burg auf der Taubeninsel

Kaleiçi-Moschee

Die Kaleiçi-Moschee wurde bereits im 17. Jahrhundert erbaut. Sie ist das älteste muslimische Gotteshaus der Stadt und beeindruckt mit dem imposanten weißen Minarett. Zudem könnt ihr verschiedene Bogenfenster bestaunen, die sich unterhalb der Kuppel erheben.

Kaleici Moschee Kusadasi
Kaleiçi-Moschee aus dem 17. Jahrhundert

Haus der Mutter Maria

Eine der wichtigsten Pilgerstätten für Gläubige der christlichen Religion ist das in Kuşadası befindliche Haus der Mutter Maria. Hier soll die Mutter von Jesus Christus gelebt haben – Grund genug, dass mehrere Päpste persönlich bereits vor Ort waren. Doch nicht nur Katholiken, sondern auch Muslime besuchen das Haus, da Maria die einzige Frau ist, die im Koran namentlich genannt wird. Aufgrund der Popularität des Wallfahrtsortes, der sich auf einem Berg befindet, müsst ihr vor allem während der Hauptsaison mit vielen weiteren Besuchern rechnen.

Haus der Mutter Maria
Pilgerstätte Haus der Mutter Maria

Höhle des Zeus

In der mit Wasser gefüllten Höhle nahe Kuşadası findet ihr eine Sehenswürdigkeit der etwas anderen Art: Umgeben von Olivenbäumen zeigt sich die Höhle idyllisch und leicht versteckt – sie gilt als Geheimtipp und perfekter Ort für eine spontane Abkühlung.

Hoehle des Zeus
Klares Wasser in der Höhle des Zeus

Strände

Kuşadası ist vor allem für seine Strände beliebt, die sich meist mit feinem Sand, aber auch mit Kieselsteinen oder Felsen zeigen. Die meisten Strände verfügen über die “Blaue Flagge”, die euch eine ideale Wasserqualität bescheinigt. Zudem gibt es fast überall Gelegenheiten für aufregenden Wassersport, der von Schnorcheln über Tauchen bis hin zu Surfen und Parasailing reicht.

Downtown Beach / City Beach

Inmitten der Stadt von Kuşadası könnt ihr nahe des Yachthafens einen ersten Sprung ins Meer wagen. Der kleine, aber feine Badestrand verwöhnt euch beim Schwimmen mit einem ungetrübten Blick auf die ein- und ausfahrenden Kreuzfahrtschiffe. Zudem könnt ihr den Strandbesuch mit einem Bummel verbinden.

Kustur Beach

Morgens eine ruhige See und nachmittags ein Paradies für Wellenreiter: Das findet ihr am Kustur Beach. Er liegt rund fünf Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Kuşadası und gilt als einer der bekanntesten Strände der gesamten Region. Freut euch auf glasklares Wasser, das euch direkte Einblicke in die Flora und Fauna des Meeres erlaubt, sowie auf zahlreiche Möglichkeiten für den Wasser- und Strandsport. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Partie Beachvolleyball unter der türkischen Sonne?

Ladies Beach

Der rund ein Kilometer lange Strand von Kuşadası liegt nahe der Innenstadt und verbindet kulinarischen Genuss mit erholsamen Badestunden. Entdeckt die vielseitige türkische Küche (in den Strandbars, Restaurants und Cafés und lasst euch anschließend die Sonne auf den Bauch scheinen.

Ladies Beach in Kusadasi
Ladies Beach in Kuşadası

Long Beach

Der Name des Strandes ist Programm: Ganze 18 Kilometer weit erstreckt er sich zwischen Kuşadası und Güzelcamlı. Er befindet sich im Süden der Region und zeigt sich als besonders familienfreundlicher Strand. Sein flach abfallender Verlauf punktet bei vorsichtigen Badeurlaubern und Familien mit Kindern gleichermaßen. Zudem gibt es verschiedene Strandbars und die Option, schattenspendende Schirme und gemütliche Sonnenliegen zu mieten. Diverse Angebote für den Wassersport runden die Vielfalt des Long Beach ab, an dem ihr aufgrund der breit gefächerten Unterhaltungsmöglichkeiten durchaus einige Stunden verbringen könnt.

Aktivitäten

Wenn ihr die Stadt auf euren Streifzügen bereits ausgiebig erkundet habt und auch schon reichlich im Meer geplantscht habt, könntet ihr euren Blick auf weitere Aktivitäten in und rund um Kuşadası richten. Denn da gibt es noch so Einiges, dass euren Urlaub einmalig machen kann!

Natur genießen

Die Natur um Kuşadası hat weit mehr zu bieten als “nur” die türkische Ägäis mit ihrem blauen Meer! Da gibt es zum Beispiel den Dilek Nationalpark, der als herrliche Wanderkulisse überzeugt, oder den Bafa See, der sich als Mekka für Ruhesuchende entpuppt. Vogelbeobachter können sich ebenfalls in der Gegend rund um den Bafa See ihrem liebsten Hobby hingeben.

Dilek Nationalpark
Natur entdecken im Dilek Nationalpark

Feiern

Kuşadası ist auch nachts nicht zu verachten – beispielsweise erwacht die Altstadt erst nach Sonnenuntergang so richtig zum Leben! Bars und Diskotheken, spezielle Einkehrmöglichkeiten für Karaoke-Fans und exotische Strandcafés, die bis weit in die Nacht geöffnet haben, lassen euch die freie Wahl für eure Nachtgestaltung.

Museenwelt erleben

Wenn ihr euren Wissensdurst stillen wollt, gibt es in Kuşadası auch dafür einige Gelegenheiten. Im Stadtmuseum erfahrt ihr zum Beispiel alles über die Geschichte der Stadt. Das Museum in der Burg auf der Taubeninsel mit Exponaten rund um das Meer und die Region haben wir schon erwähnt. Auch das nicht weit entfernte Ephesos Museum in Selcuk kann begeistern. Hier gibt es verschiedene archäologische Funde aus der Region zu sehen.

Shoppen

Kuşadası ist bei Einheimischen als Shopping-Oase beliebt – und davon könnt natürlich auch ihr in eurem Urlaub profitieren! Bunte Basare auf der Basarstraße oder hochwertige Geschäfte in einem Shopping-Zentrum stehen ebenso zur Verfügung wie Boutiquen an der Marina neben dem Jachthafen. Womit füllt ihr am liebsten eure Taschen?

Ruinen von Ephesos besuchen

Abschließend haben wir noch einen Ausflugstipp für euch – wahrscheinlich sogar den Ausflugstipp schlechthin, wenn es um die Region Kuşadası geht. Es handelt sich um die rund 20 Kilometer nördlich der Stadt gelegenen Ruinen von Ephesos. Diese gehören zum UNESCO Welterbe und zeigen euch unter anderem ein altes, römisches Theater und die zweitgrößte Bibliothek zu Zeiten der Antike. Ebenso gibt es in Ephesos, das sogar zu den sieben Weltwundern der Antike gehört, alte Villen und den berühmten Artemis-Tempel zu sehen.

Ruinen von Ephesos
Ruinen von Ephesos besuchen

Tipp: Besucht die oberen Ränge des Theaters und genießt noch einen abschließenden Blick auf die herrliche Landschaft, bevor ihr Kuşadası nach dem Urlaub schweren Herzens auf Wiedersehen sagt.

Reise-Infos

Kuşadası wartet schon – seid ihr bereit für den Ferienort? Dann solltet ihr noch schnell unsere Reise-Infos lesen und euren Koffer für den Urlaub in Kuşadası packen.

Reisezeit

Kuşadası besticht von Mai bis Oktober mit warmen Temperaturen und wenig Regen. Die Hauptsaison ist zwischen Juni und September – hier kann es aber etwas heißer und voller werden. Wir raten Badeurlaubern zu einem Besuch im Oktober: Das Meer ist noch ausreichend warm und die Sonne wird sicher auch einige Zeit auf euch herab scheinen.

Sommer in Kusadasi
Sommer in Kuşadası erleben

Währung & Bezahlung

In Kuşadası zahlt ihr vorwiegend mit der türkischen Lira, der Landeswährung der Türkei – obwohl auch gelegentlich der Euro akzeptiert wird. Dennoch solltet ihr gerade in den Nationalparks und Museen auf Nummer sicher gehen und euch vorab um den Geldwechsel kümmern. Der Wechselkurs ist jedoch relativ schlecht, insbesondere in der Gegend rund um den Hafen. Eine Alternative stellen Kreditkarten für den Urlaub dar.

Anreise

Kuşadası ist über den Flughafen in Izmir oder Bodrum mit der Welt verbunden. Ihr reist ab Deutschland beispielsweise rund drei Stunden Non-Stop nach Izmir oder macht einen Zwischenstopp im schönen Istanbul.

Nach eurer Ankunft am Flughafen könnt ihr auf einen Sammelbus zurückgreifen, der euch und weitere Flugpassagiere ans Ziel nach Kuşadası bringt. Wenn ihr nicht auf die anderen Reisenden warten wollt, steht alternativ ein Privat-Transfer zur Verfügung, für den ihr allerdings tiefer in die Tasche greifen müsst. Auch mit den öffentlichen Bussen erreicht ihr Kuşadası bequem, denn diese halten direkt im Stadtzentrum.

Fortbewegung vor Ort

Vieles geht in Kuşadası zu Fuß – doch wenn ihr müde werdet, könnt ihr mit Bussen und den “Dolmus” fahren. Letztere sind Kleinbusse, die Kuşadasi auch mit begehrten Ausflugszielen in der Umgebung verbinden. Wer viel in der Gegend unterwegs und flexibel sein möchte, greift allerdings am besten auf einen Mietwagen zurück.

Sprache & Verständigung

In Kuşadası wird Türkisch gesprochen, jedoch handelt es sich um einen international beliebten Badeort. Daher ist durchaus möglich, dass ihr auch auf Englisch mit den Einheimischen kommunizieren könnt. Die größte Chance darauf gibt es in internationalen Hotelketten oder größeren Shopping-Malls.

Essen & Spezialiäten

Kuşadası ist nicht nur in Hinblick auf die Kultur, sondern auch in puncto Essen vielseitig und offen. Die Speisekarten werden von unterschiedlichen Einflüssen geprägt – besonders häufig findet ihr aber natürlich türkische Gerichte. Doch auch griechisch inspirierte Lokale und irische Bars mit dem entsprechenden Snack-Angebot sucht ihr nicht vergebens. Die Restaurants sind auf den Mix von Einheimischen und Urlaubern aus aller Welt bestens eingestellt!

Tuerkisches Fruehstueck mit Sucuk
Türkisches Frühstück mit Sucuk

Wollt ihr doch einmal die regionale Küche probieren (was wir nur empfehlen können!), solltet ihr Spezialitäten wie die osmanische Wurst bestellen. Auch fangfrischer Fisch, der zum Beispiel aus dem Dilek Nationalpark um die Ecke stammt, oder ähnliche Meereskost muss bei einem Urlaub in der Hafenstadt natürlich sein.

Hotels & Unterkünfte

Kuşadası besticht mit den unterschiedlichsten Hotels, die sich mit ihrem Ambiente perfekt nach eurem Urlaubswunsch richten. So residiert ihr zum Beispiel im Stadtzentrum in gehobenen Komforthotels, die einen Sightseeing-Trip oder Partyurlaub ermöglichen. Im Norden Kuşadasıs kommen Club-Urlauber in Form der Resorts am Strand auf ihre Kosten, denn der Weg zur nächsten Strandbar ist kurz. Im Süden findet ihr hingegen Familienresorts und Wellnesskomplexe mit All-Inclusive-Versorgung, die praktisch keine Wünsche unerfüllt lassen. Einige Hotels punkten sogar mit einem echten türkischen Hamam, einer Antwort auf das deutsche Spa. Zudem seid ihr binnen kürzester Zeit am Strand, wenn ihr euch für ein Resort in dieser beliebten Gegend entscheidet.

Wenn ihr lieber euer Budget schonen und mehr Geld zum Shopping zur Verfügung haben möchtet, solltet ihr euch eher abseits der Küste umsehen. Auch in Boutique-Hotels am Stadtrand oder in Zwei-Sterne-Unterkünften in der Umgebung findet ihr sicher ein komfortables Bett. Von dort aus bringen euch Busse zum Strand oder zu den anderen Hotspots, sodass ihr auf diese Annehmlichkeiten nicht verzichten müsst.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder