Parasailing: Top 10 Spots im Urlaub


Beim Parasailing fliegt ihr mit einem steuerbaren Fallschirm hinter einem Boot und befindet euch dabei mehrere Meter hoch in der Luft. Dabei bietet sich euch der schönste Blick über das Meer und die Küste. Außerdem handelt es sich beim Parasailing um ein tolles Urlaubsabenteuer mit einem großen Adrenalinkick, an das ihr euch auch nach eurer Reise immer wieder gerne zurückerinnern werdet.

Überblick

Schon seit den 1970er Jahren ist das Parasailing als Sport bekannt und wird auch für die kommerzielle Nutzung als Freizeiterlebnis angeboten. Ihren Ursprung hat die Sportform in militärischen Versuchen, Fallschirme in die Luft zu bringen. Heute dient das Parasailing vor allem dem Spaß am Strand. Als besonderer Wassersport im Urlaub und auch daheim ist es sehr beliebt und eignet sich für die ganze Familie.

Dabei ist das Fallschirm-Abenteuer bereits für Anfänger eine tolle Erfahrung, denn die Anbieter erklären genau, wie der Flug abläuft und wie ihr den runden Fallschirm am besten steuert. Bei guten Windbedingungen kann dann gar nichts mehr schiefgehen. Erfahrene Parasailer mögen vor allen die Herausforderungen, die stärkere Windböen weiter draußen auf dem Wasser mit sich bringen.

Parasailing Wellen
Parasailing: unvergessliche Urlaubserinnerungen

Übrigens: Ihr solltet grundsätzlich schwimmen können, um das Parasailing zu genießen, müsst aber für den eigentlichen Sport gar nicht im Wasser sein. Der Flug beginnt und endet auf dem Boot, aber ihr könnt mit dem Kapitän auch andere Optionen absprechen, um euch über dem Wasser zu erfrischen. Meist beträgt die Flugzeit zehn bis fünfzehn Minuten. Danach gibt es nichts Schöneres als ein kaltes Getränk am Strand, wo ihr den Mitreisenden von eurem Abenteuer erzählen könnt. Wir haben euch die besten Destinationen zum Parasailing auf der ganzen Welt zusammengestellt.

1. Ägypten: Hurghada

Hurghada in Ägypten ist ein beliebter Badeort am Roten Meer, der sich sehr gut für einen Familienurlaub oder einen entspannten Trip mit Freunden eignet. Zahlreiche Speedboote sind hier unterwegs, um Wassersportarten wie Parasailing anzubieten. Die meisten Flüge dauern um die 15 Minuten und ihr fliegt typischerweise auf einer Höhe von 50 Metern.

Freut euch auf herrliche Blicke über Sandstrände, bunte Sonnenschirme, das Meer und bis in das Landesinnere hinein. Die flache Landschaft hier bedeutet, dass ihr einen besonders weiten Ausblick genießen könnt. Zudem sind die Winde rund um Hurghada eher gemäßigt, wodurch der Flug auch für Anfänger recht ruhig verläuft.

Parasailing Aegypten
Parasailing vor der Küste Hurghadas

Übrigens: Hurghada ist bei Ehepaaren, die in den Flitterwochen sind, besonders beliebt. Die Parasailing-Anbieter können sicherlich einen romantischen Flug mit allem Drum und Dran für euch organisieren.

2. Türkei: Marmaris

Marmaris in der Türkei ist ebenfalls ein herrlicher Badeort, der sich sehr gut für einen Urlaub eignet. Wer hier Parasailing machen möchte, kann sein Hotel und die Bar der letzten Nacht von oben bewundern. Hinter der Küste erstreckt sich dann eine schöne, hügelige Landschaft. Bei klaren Verhältnissen könnt ihr bis weit in das Landesinnere schauen.

Parasailing Tuerkei
Tolle Aussichten an der Küste von Marmaris

Viele Anbieter machen während des Flugs Fotos von ihren Gästen, sodass ihr schöne Erinnerungen an dieses besondere Erlebnis habt. Ob allein oder zu zweit, die Exkursionen sind ein Highlight des Urlaubs in der Türkei. Sprecht euch mit dem Anbieter ab, wenn ihr es etwas abenteuerlustiger mögt. Oft lässt sich eine Landung im Wasser organisieren. Alternativ könnt ihr natürlich auch um einen ruhigen Flug mit sanfter Landung auf dem Boot bitten.

Ein großer Vorteil am Parasailing in Marmaris besteht darin, dass auch weniger abenteuerlustige Mitglieder der Reisegruppe hier einen herrlichen Urlaubsort haben. Wer mag, kann einfach schwimmen gehen, an einer Bootstour teilnehmen oder den Parasailern vom Boot aus zuschauen. Und wer weiß, vielleicht traut sich der eine oder andere dann doch auch selbst.

3. Griechenland: Ouranoupoli

Ouranoupoli bedeutet so viel wie „Himmelsstadt“. Dieser hübsche Ferienort in Chalkidiki ist vom Flughafen Thessaloniki aus sehr gut zu erreichen. Hier wohnt ihr in der Nähe des Berg Athos und direkt an der malerischen Ägäisküste. Antike Sehenswürdigkeiten demonstrieren die lange Geschichte des Ortes, heute ist Ouranoupoli aber auch ein modernes Städtchen direkt am Meer.

Parasailing Griechenland
Parasailing: Ein Abenteuer im Griechenlandurlaub

Bei so einem Namen ist es natürlich ein Muss, die Stadt von oben zu sehen und den Himmel zu erkunden! Beim Parasailing könnt ihr hier bis zu 80 Meter über Ouranoupoli aufsteigen und die hügelige Landschaft sowie die Küste bewundern. Es gibt eine Vielzahl an Anbietern, sodass ihr einen guten Preis aushandeln könnt. Freut euch darauf, hier wortwörtlich den Himmel zu berühren!

4. Brasilien: Rio de Janeiro

Rio de Janeiro ist ein einzigartiges Reiseziel, das auch außerhalb der berühmten Karnevalssaison sehr viel zu bieten hat. Dazu gehört immer auch ein Besuch des ikonischen Copacabana-Strandes, der zu den bekanntesten Küstenabschnitten der Welt gehört. Hier tummeln sich Wassersportler aller Art, die die Wellen genießen und vom Wasser oder aus der Luft den Blick auf die Bucht, die Stadt, die Christusstatue und den Zuckerhut bewundern.

Dies ist der perfekte Ort, um ein Parasailing-Abenteuer zu wagen, denn eine schönere Sicht bekommt ihr wahrscheinlich nirgendwo auf der Welt. Selbst das Maracana-Fußballstadium ist bei gutem Wetter deutlich zu sehen. Und schon allein die Farben der brasilianischen Stadt, die ihr aus der Luft am besten bewundern könnt, begeistern mit Sicherheit jeden.

Parasailing Brasilien
Wassersport steht in Brasilien ganz oben auf der Liste

Noch ein Vorteil an Rio de Janeiro: Wenn in Deutschland Winter ist, herrschen dort beste Sommertemperaturen. Ihr könnt also dem grauen Alltag entkommen und einen Sommer mitsamt Wassersport und Adrenalinschüben in Brasilien genießen! Neben dem Parasailing gibt es zahlreiche andere Abenteuer und Sehenswürdigkeiten in der brasilianischen Metropole zu genießen, sodass die gesamte Reisegruppe zufrieden sein wird.

5. Spanien: Gran Canaria

Als beliebte Ferieninsel hat Gran Canaria eine ganze Menge rund um Sonne, Wasser und Sport zu bieten. In der Nähe von Maspalomas gibt es mit Anfi del Mar einen herrlichen Parasailing-Spot, der euch eine ganz neue Sicht über die kanarische Insel ermöglicht. Ihr findet Maspalomas im Süden Gran Canarias nahe Puerto Rico. Schon seit mehreren Jahrzehnten ist diese Gegend als entspannter, ruhiger Urlaubsort bekannt, der nicht allzu voll wird.

Parasailing Gran Canaria
Gran Canaria bietet optimale Luft- und Wetterbedingungen

Der Parasailing-Flug ist dank frischer Brisen und guter thermischer Bedingungen hier sehr sanft und entspannend. Zudem ist das Wasser an der Küste so klar, dass ihr oft sogar Fischschwärme unter euch schwimmen seht. Die meist 10-minütigen Flüge nahe Maspalomas werden von erfahrenen Crews begleitet, die all eure Fragen beantworten. Viele Anbieter sprechen Deutsch. Alternativ sind Englisch und Spanisch sehr verbreitet.

6. Malta: Sliema

Fans des Mittelmeers sollten mindestens einmal nach Malta reisen, denn hier gibt es einige der schönsten Sichten und Buchten von ganz Europa. In der Nähe des Ortes Sliema bekommt ihr ein attraktives Gesamtpaket für Wassersport: Eine 45-minütige Bootsfahrt bringt euch zum besten Parasailing-Spot. Dabei bewundert ihr bereits die Küste und das klare Wasser, in dem ihr euch je nach Wetterbedingungen auch abkühlen könnt.

Parasailing Malta
Malta bietet tolle Parasailing-Spots

Die meisten Anbieter haben Flüge für zwei bis vier Personen im Angebot. Dabei seid ihr zehn bis zwölf Minuten lang in der Luft und schaut euch das blaue Meer, die hügelige Landschaft sowie den Ort Sliema aus der Vogelperspektive an. Wenn ausreichend Zeit ist, könnt ihr auch mehr als einmal fliegen. Danach gibt es eine Bootsfahrt zurück zum Ausgangspunkt sowie auf Wunsch einen Transfer zum Hotel. Extras wie Handtücher sind oft im Parasailing-Preis inbegriffen.

7. Thailand: Phuket

Phuket ist die größte Insel von Thailand. Sie ist bekannt für ihre unberührten Strände, attraktive kulturelle Sehenswürdigkeiten und großartige Unterwasserwelten. Aber auch köstliche Gerichte und natürlich Wassersportarten gehören zum Thailand-Erlebnis dazu. Parasailing ist hier beliebt, weshalb ihr eine Vielzahl an erfahrenen Anbietern finden werdet.

Das Gute am Parasailing in Phuket ist, dass es das ganze Jahr über möglich ist. So gut wie jeden Tag herrschen optimale Bedingungen. Von Mai bis Oktober ist das Wetter besonders angenehm und die Winde sind sanfter, weshalb Anfänger diese Zeit zum Parasailing in Thailand wählen sollten.

Parasailing Phuket
Start vom Strand in Phuket

An Stränden wie dem Kata Beach, dem Karon Beach, dem Patong Beach sowie auf den Inseln Racha Island und Coral Island ist das Parasailing besonders beliebt. Hier findet ihr außerdem andere Wassersportarten vor. Die Crewmitglieder sprechen sehr gut Englisch und manchmal sogar Deutsch, sodass ihr jederzeit in den besten Händen seid.

8. Dominikanische Republik: Puerto Plata

Die Dominikanische Republik bietet schönste Strände, ruhige Badeorte und niedrige Preise. Hier fühlt ihr euch wie in der Szenerie einer Postkarte, denn das herrlich blaue Wasser in Kombination mit den Palmen und dem weißen Sand sowie malerischen Bergen im Hintergrund könnte schöner nicht sein. Ein perfekter Ort also zum Parasailing für jedermann!

Parasailing Dominikanische Republik
Traumstrände in der Dominikanischen Republik

An Badeorten wie Puerto Plata gibt es Parasailing-Anbieter sowie weitere Aktivitäten und Exkursionen. Bei einem Flug entlang der Küste genießt ihr das tropische Gewässer von oben, schaut bis zum Meeresgrund und fühlt euch wortwörtlich im Paradies. Das oft milde Wetter mit guten thermischen Bedingungen macht die Dominikanische Republik ideal für Parasailing-Anfänger und Profis.

9. Italien: Golf von Neapel

Auch in Europa gibt es einige Orte, an denen ihr die Vogelperspektive vom Fallschirm aus genießen könnt. Der Golf von Neapel ist dafür zum Beispiel eine herrliche Destination. Hier fliegt ihr hoch über dem ruhigen, blauen Wasser und bewundert eine 360-Grad-Sicht auf die Küste von Sorrent. Dabei könnt ihr mit ein bisschen Glück bestimmt auch eure Unterkunft von oben entdecken.

Parasailing Golf von Neapel
Ausblick auf den Golf von Neapel

Sowohl Solo- als auch Tandem- und Triple-Flüge sind hier möglich. Die Crew weist euch auf Englisch oder Deutsch in alles Wichtige ein, sodass ihr optimal auf den zehn- bis zwölfminütigen Flug vorbereitet seid. Freut euch auf ruhige Winde, strahlend blaues Wasser und herrliche Aussichten. Nach dem Flug entspannt ihr euch am Strand und bestellt am besten direkt eine köstliche neapolitanische Pizza, um euer Parasailing-Erlebnis gebührend zu feiern.

10. Kroatien: Split

Ein Urlaub in Kroatien bietet sich ebenfalls für das Parasailing an. Für unvergessliche zehn Minuten schwebt ihr über der Küste und bewundert die Landschaft. Danach ist ein Bad im Meer auf Wunsch genau das Richtige. Aber natürlich könnt ihr auch direkt auf dem Boot landen, ohne nass zu werden.

Das Mindestalter für einen Parasailing-Flug liegt meist bei 6 Jahren. Kinder müssen von Erwachsenen begleitet werden, um das nötige Mindestgewicht zu erreichen. Wenn ihr euch außerdem für ein Foto eures Abenteuers entscheidet, erhaltet ihr eine wunderschöne Erinnerung an den Flug über die türkisfarbene Lagune und die schöne Stadt Split.

Parasailing Kroatien
Die Küste Kroatiens aus der Vogelperspektive

Tipp: Obwohl ihr hier nicht an einem tropischen Ort seid, solltet ihr euch gut mit Sonnencreme, Sonnenbrille und gegebenenfalls auch langärmliger Kleidung eindecken, denn in der Höhe kommt es schneller zu einem Sonnenbrand. Um den Urlaub in Kroatien weiterhin zu genießen, ist es daher sinnvoll, sich entsprechend zu schützen.

FAQ zum Thema Parasailing

Welche Aufgaben hat das Boot beim Parasailing?

Beim Parasailing schwebt ihr hinter einem Boot, das mit einer konstanten Geschwindigkeit fährt. Euer Fallschirm, der mit einem Geschirr befestigt wird, dient dabei als Segel. Er hat eine runde Form und hält euch sicher in der Luft. Ihr startet und landet in der Regel auf dem Boot.

Wie hoch in der Luft ist man beim Parasailing?

Beim Parasailing seid ihr normalerweise etwa 50 bis 100 Meter hoch in der Luft. Die Schleppleine ist maximal 240 Meter lang. Anfänger fliegen oft niedriger, wobei es stets auch auf den Wind ankommt. Die Crew an Bord erklärt euch außerdem, wie ihr die Höhe beeinflussen könnt.

Ist Parasailing gefährlich?

Nein, Parasailing ist sogar ein sehr sicherer Luftsport. Er ist nur mit entsprechender Sicherheitsausrüstung möglich. Der eigentliche Flug ist sogar richtiggehend friedlich und entspannt. Start und Landung sind sanft. Vor dem Abflug erhaltet ihr eine wichtige und ausführliche Sicherheitsanweisung.

Welche Sicherheitsvorkehrungen gibt es?

Die wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen beim Parasailing werden von der Crew getroffen. Hört euch daher alle Empfehlungen gut an und achtet darauf, nur bei sicherem Wetter und mit seriösen Anbietern zu fliegen. Der Kapitän sollte Erfahrung mitbringen. Zudem ist es wichtig, dass die Ausrüstung festsitzt und ihr wisst, was im Notfall zu tun ist.

Welche Kleidung brauche ich beim Parasailing?

Parasailing ist sowohl in Sommerkleidung als auch in Badekleidung gut möglich. An kühleren Tagen seid ihr mit langärmligen Shirts oder einem Pulli gut ausgerüstet. Achtet auf guten Sonnenschutz und nehmt keine Wertsachen mit an Bord. Ihr müsst beim Flug nicht nass werden, wobei ein bisschen Spritzwasser üblich ist.

Geht Parasailing allein oder im Tandem?

Man kann sowohl allein als auch zu zweit oder dritt fliegen. Das Mindestgewicht ist 50 Kilogramm und das Höchstgewicht meist 180 Kilogramm. Kinder fliegen oft zusammen mit ihren Eltern. Für Paare oder Freunde handelt es sich um eine schöne gemeinsame Aktivität, die ihr so schnell nicht vergessen werdet.

Invia Travel Germany GmbH
Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder