5 Tipps für den besten Urlaub mit Oma und Opa


Urlaub mit Oma und Opa? Na klar! In den Sommerferien übernehmen in Deutschland wieder viele Großeltern die Enkel, während deren Eltern arbeiten müssen. Ab-in-den-Urlaub Magazin hat die besten Tipps für den Mehrgenerationen-Urlaub.

Bild Ferien mit Großeltern

Ferien mit Großeltern

Wenn die Sommerferien sechs Wochen lang dauern, man als Elternteil aber nur einen Jahresurlaub von zwei Wochen am Stück nehmen kann, ist guter Rat oft teuer. Organisierte Ferienprogramme können da eine Lösung sein, sind aber auch nicht für jeden realisierbar. Wenn in den Ferien die Großeltern einspringen können, sind meist alle Seiten glücklich: Eltern können sich ihrer Arbeit widmen, Enkel erleben Urlaubsfreuden mit Oma und Opa und die Großeltern haben die jüngsten Familienmitglieder endlich einmal für sich. Doch wohin in den Ferien mit den Großeltern?

Allgäu für Tierliebhaber und Wanderer

Ideal bieten sich Ziele an, die ohnehin schon viel für Kinder aufweisen. So werden Großeltern froh sein, wenn Sie nicht alleine für das Unterhaltungsprogramm sorgen müssen. Eine solche Destination und dazu noch gut mit dem Auto zu erreichen, ist das Allgäu. Herrliche Berglandschaft, grüne Weiden und ein blauer Himmel. Im Allgäu lernt auch noch das größte Stadtkind, die Natur wirklich zu schätzen. Dabei ist so viel frische Luft und bayerische Gemütlichkeit ganz und gar nicht langweilig: In vielen Urlaubsorten im Allgäu können Kids gemeinsam mit ihren Großeltern Tiere auf dem Bauernhof hautnah erleben oder Ponys und Pferde reiten. Geht in der Allgäuer Bergwelt auf Wandertour oder fahrt ganz bequem mit der Seilbahn oder dem Sessellift auf den nächsten Hausberg. Mit etwas Glück könnt ihr von oben Paraglider bei ihren Startversuchen beobachten. Wer wirklich einmal schnell den Berg hinunter will, sollte dem Alpsee Coaster in der Alpsee Bergwelt bei Immenstadt einen Besuch abstatten. Die längste Ganzjahres-Rodelbahn von Deutschland macht nicht nur den Enkeln Spaß – auch die rüstigen Großeltern kommen dabei mächtig in Schwung. Anschließend kühlt ihr euch beim Bad im Alpsee, der auch im Sommer herrlich frisch bleibt. Etwas wärmer ist der deutlich flachere Hopfensee in Hopfen, der durch seine schöne Promenade und den großzügigen Badebereich überzeugt. Bei schlechtem Wetter besucht ihr einfach das Allgäuer Bergbauernmuseum e.V., ebenfalls in Immenstadt. Auch ein Ausflug zum Bodensee ist denkbar, wenn ihr einmal in der Nähe seid. Eines solltet ihr aber auf keinen Fall verpassen: das Allgäu und seine Erzeugnisse in vollen Zügen zu genießen!

Bild Kinder am Gardasee

Kinder am Gardasee

Gardasee für Genießer und Actionfans

Noch mehr Sonne und ganz viel Dolce Vita können Großeltern mit ihren Enkeln am Gardasee erleben. Der größte Binnensee Norditaliens gehört reisetechnisch noch längst nicht zum alten Eisen – gerade Omas und Opas, die schon häufiger am Gardasee waren, können ihn mit den Enkeln noch einmal ganz neu entdecken. Das blaue Wasser, die mediterran geprägten Orte rund um den See und die Alpen im nördlichen Hintergrund bilden schon allein eine traumhafte Kulisse. Noch spannender für die Kids ist neben dem Baden und den Schiffsfahrten über den Gardasee aber vielleicht das Gardaland. Der Freizeitpark am südlichen Ufer in Castelnuovo del Garda bietet Spaß auf 46 Hektar und in vier Themendörfern. Wer seinen Enkelkindern etwas bieten will, kauft am besten vorab schon die Tickets, Erwachsene zahlen so nur noch 36 Euro für den Eintritt. Im Park selbst wird viel geboten, 38 Attraktionen sind es an der Zahl. Am beliebtesten ist aber wohl die spektakuläre Wasserrutsche „Fuga de Atlantide“, wo Oma und Opa mit Sicherheit auch Spaß haben werden. Hier können Großeltern mit ihren Enkeln besonders schön Urlaub machen:

Bild Angeln mit Opa

Angeln mit Opa

Spreewald für Aktive und Naturbegeisterte

Großeltern, die in der Nähe von Berlin wohnen, kennen den Spreewald wahrscheinlich schon. Alle anderen dürfen ihn gerne noch näher kennenlernen, denn dieses herrliche Stückchen Deutschland eignet sich perfekt, um mit Kindern Urlaub zu machen. Wirklich märchenhaft wirkt der brandenburgische Spreewald mit seinen verschlungenen Wasserwegen, die an kleinen Häusern vorbeführen. Mit dem Boot oder Kanu unterwegs, kann man sich in der Schönheit der Natur im Spreewald kaum sattsehen, der seines Zeichens auch von der UNESCO anerkannt ist. Ob selbst gepaddelt oder bei einer geführten Tour – in Lehde solltet ihr unbedingt Halt machen und mit den Enkeln das dortige Freilandmuseum besuchen. Groß und Klein lernen hier etwas über die traditionelle Bauweise der Häuser im Spreewald, aber auch über die Tradition der Sorben. Empfehlenswert ist auch ein Ausflug auf dem Gurken-Radweg, der euch 250 Kilometer durch den Spreewald führt. Das gleichnamige Gemüse gehört als lokale Spezialität freilich auf den Teller. Ebenfalls ein kulinarischer Klassiker sind die Kartoffeln mit Quark und Leinöl – das schmeckt auch den Enkeln! Bei schlechtem Wetter empfiehlt sich das Spreewelten Bad in Lübbenau, aber auch das Schloss im Ort ist einen Besuch wert.

Bild Polen Ostsee

Die polnische Ostsee

Polnische Ostsee für Junge und Junggebliebene

Wenn es doch der Urlaubsklassiker Ostsee sein soll, ihr als Großeltern aber nicht ganz so viel Geld ausgeben wollen, versucht es doch mal in Polen! Das Meer ist hier genauso schön, für Kinder wird viel geboten und die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind wesentlich günstiger. Da kann man die Enkel auch gerne gleich zwei Wochen mit in den Urlaub nehmen. Für die Ferien mit den Großeltern ist aber Grundvoraussetzung, dass das Reiseziel stimmt: Breite Strände bieten Platz für alle Aktivtäten vom Sandburgen bauen bis zum Beach-Volleyball. Von Misdroy bis Danzig gibt es viele kleine und große Urlaubsorte mit günstigen Hotels, in denen man gut mit Kindern Urlaub machen kann. Im Sommer blühen die Strandorte regelrecht auf, viele kleine Stände und Buden bieten Köstliches an. Typisch polnisch sind etwa reich belegte Waffeln und leckeres Eis. Frisch vom Grill gibt es Fleisch-Spezialitäten, in kleinen Bars wird Karaoke geboten und der Klang von Air Hockey hallt bis zum Abend durch die Luft. Powitanie!

Bild Nordholland

Mit Opa in Nordholland in See stechen

Nordholland für Strandnixen und Bademeister

Einen letzten Tipp für die Ferien mit den Großeltern ist die niederländische Nordseeküste. Nordholland gehört gerade für Familien zu den beliebtesten Reisezielen. Von Zandvoort bis Den Helder erstrecken sich weitläufige Strände hinter denen sich Dünen sanft in die Landschaft einfügen. Hier und da ein Leuchtturm, grüne Wiesen und Blumenfelder im Inland, dazu Häuser mit reetgedeckten Dächern. Die nördlichen Niederlande sind ein gutes Reiseziel für alle Großeltern, die mit ihren Kindern ganz entspannt Urlaub machen wollen. Sind die Kids schon im Teenie-Alter lohnt sich ein Ausflug ins quirlige Amsterdam, das auch viele kostenlose Highlights zu bieten hat. Aber auch Egmond aan Zee und Haarleem lohnen sich für einen Besuch. Ein echtes Erlebnis ist der Abstecher in den Freizeitpark Efteling, der gut eineinhalb Stunden von der Nordseeküste in Holland entfernt ist. Alles dreht sich hier um das Thema Märchen, das bezaubert dann vielleicht auch Oma und Opa. Für die Jüngsten ist es dennoch nicht langweilig, umfasst das große Gelände doch eine Vielzahl an Attraktionen und Fahrgeschäften. Auch hier empfiehlt sich der Ticketkauf online, um nicht an der Kasse anstehen zu müssen, 35,50 Euro kostet derzeit der Tageseintritt für einen Erwachsenen.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder