Polnische Ostsee – Orte & Strände


Während es die meisten Deutschen an „unsere“ Ostseeküste zieht, ist die polnische Ostsee noch immer ein kleiner Geheimtipp. Sie steht der deutschen Küste in Idylle, Vielfalt und Schönheit in nichts nach, lockt dabei aber mit günstigeren Preisen. Polens Ostseeküste ist ein einladendes Reiseziel für Urlauber, die entspannen, baden, spazieren und schlemmen möchten. Für alle, die es in die Natur zieht, wenn sie sich vom stressigen Alltag etwas Abstand gewinnen möchten.

Orte | Strände | Aktivitäten | Sehenswürdigkeiten | Reisezeit

Die schönsten Urlaubsorte

Polens Ostseeküste erstreckt sich rund 500 Kilometer vom Zipfel Usedoms über die Bucht von Danzig bis zur russischen Exklave Kaliningrad. Neben lebhaften Küsten- und historischen Hafenstädten findet ihr an der polnischen Ostseeküste auch kleine verträumte Fischerdörfer. Hier ist für also jeden Geschmack etwas dabei.


Quelle: YouTube/ ab-in-den-urlaub.de

Das Kaiserbad Świnoujście (Swinemünde)

Swinemünde liegt an der längsten Strandpromenade Europas, im polnischen Teil der Insel Usedom. Das „Kaiserbad“ als ältestes und größtes Seebad der polnischen Ostseeküste verdankt seinen Spitznamen dem einst treuen Besucher Kaiser Wilhelm II.

Promenade in Swinemünde

Promenade in Swinemünde

Swinemünde beeindruckt mit historischen Villen in der Innenstadt, dem imposanten Fährhafen, einem fast 70 Meter hohen Leuchtturm und der Festung „Fort Gerhada“, von der ihr die grüne weitläufige Umgebung auf euch wirken lassen könnt.

Action und Natur in Międzyzdroje (Misdroy)

Der lebhafte Ferienort Misdroy lockt besonders Familien an die zwei Kilometer lange Strandpromenade, an der die vielfältigen Imbissbuden, Souvenirstände und Fischrestaurants keine Wünsche offenlassen. Hier tobt das bunte Leben. Doch auch wer die idyllische Natur der Ostsee genießen möchte, findet in Misdroy entspannte Plätze. Außerhalb der Promenade wird der Strand ruhiger und im Wolliner Nationalpark könnt ihr entlang langer Wanderwege Wildtiere wie Wisente und Wildschweine beobachten oder die Hügel der Misdroy-Wolliner Endmoräne erklimmen.

Strand bei Międzyzdroje auf Wollin

Strand bei Międzyzdroje auf Wollin

Doch Misdroy bietet auch viefältige Möglichkeiten für Aktivurlauber, die den Nervenkitzel suchen. Ob Segeln, Jetski fahren oder Paragliding – in Misdroy gibt es immer etwas zu erleben.

Enstpannung pur in Kołobrzeg (Kolberg)

Die Kreisstadt Kolberg vereint wohl alles, was die polnische Ostsee zu bieten hat: Neben einer bunten Strandpromenade und der historischen und authentisch rekonstruierten Altstadt gibt es auch in Kolberg menschenleere Strände.

Der Leuchtturm in Kolberg

Der Leuchtturm in Kolberg

An Solequellen und Heilmooren könnt ihr den Stress des Alltags bekämpfen oder euch bei einer Radtour die romantische Gegend von einer ganz anderen Seite anschauen. Mehr über Kolberg erfahrt ihr hier.

Die herrlichsten Strände

Ein Urlaub ohne Strand ist für viele unvorstellbar, doch die Interessen gehen auch hier weit auseinander – besonders bei Familien. Während die Mutter entspannt ein Buch lesen möchte, wollen die Kinder im Wasser toben und Papa probiert vielleicht am liebsten neue Wassersportarten aus.

Ostseestrand bei Swinemünde

Ostseestrand bei Swinemünde

Ob menschenleere Sanddünen, belebte Promenaden oder spannende Unterhaltungsangebote – an der polnischen Küstenlandschaft findet ihr alles, was das Herz eines Urlaubers begehrt. Gerade deswegen ist die pommersche Ostsee ein so attraktives Reiseziel, denn die Landschaftsformen sind so vielfältig, dass sie neben breiten Stränden auch steile Klippen und endlosen Dünen bietet.

Steile Küsten in Trzesacz (Hoff)

Der Badestrand Hoff beeindruckt mit steilen Klippen und traumhaft weißen Sandstränden. Der Badeort liegt direkt an einer Steilküste und bietet einen pittoresken Anblick, denn durch die ständigen Abbrüche des Kliffs steht nun beispielsweise eine Kirche direkt an der Kante der Klippe. Dabei wirkt sie so, als würde sie über dem Strand schweben.

Kirchenruine in Trzęsacz

Kirchenruine in Trzęsacz

Zum Badestrand führen viele Treppen und ein besonderes Erlebnis sind die zahlreichen Aussichtsplattformen, auf denen ihr garantiert einen Gleitschirmflieger beobachten könnt.

Naturidylle in Leba (Leba)

Das direkte Gegenteil ist wohl der Strand in Leba, welcher durch den Slowinski Nationalpark (Słowiński Park Narodowy), einem UNESCO-Biosphärenreservat, umgeben ist. Die breiten, feinsandigen Strände sind daher von grünen Wäldern umwachsen und laden durch die bis zu 42 Meter hohen Wanderdünen zu stundenlangen Strandspaziergängen ein. Am eindrucksvollsten ist dabei wohl die höchste Lonsker Düne (Lacka Gora). Leba ist daher ideal für Naturliebhaber und gilt als sehr kinderfreundlicher Badeort.

Słowiński Nationalpark an der polnischen Ostsee

Słowiński Nationalpark an der polnischen Ostsee

Das Paradies für Wassersportler Hel (Hela)

Die lange schmale Halbinsel Hela der Danziger Bucht ist ein Eldorado für Wassersportler, Taucher und Schnorchler. Die Windverhältnisse sind hier ideal für Surfing und Kitesurfing, doch auch Taucher kommen durch versunkene Schiffswracks voll auf ihre Kosten. Badegäste, die Ruhe und Entspannung bevorzugen, sonnen sich dagegen an den traumhaften Sandstränden. Am Strand von Hela gibt es wohl den weißesten Sand und durch die flachen Strände ist das Wasser sehr warm. Ihr solltet jedoch auch unbedingt den Stränden Jurata, Chalupy und Jastarnia einen Badebesuch abstatten, die durch kleine flache Küstenseen besonders bei Kindern beliebt sind.

Halbinsel Hela aus der Vogelperspektive

Halbinsel Hela aus der Vogelperspektive

Die aufregendsten Freizeitaktivitäten

Ob als frisch verliebtes Paar, mit der Familie oder auf der Reise zu sich selbst – an der polnischen Ostsee wird es nicht langweilig.

Die Suche nach dem Gold der Ostsee

Nicht umsonst gilt die polnische Ostseeküste als „Bernsteinküste“.Daher lockt diese Gegend viele Sammler an. Besonders in der etwas raueren Herbst- und Winterzeit spült die tobende See den Gold schimmernden Rohstoff an. Daher ist es eher unwahrscheinlich, bei ruhiger See und an flachen Stränden nach Bernstein zu suchen. Sollten die Wetterverhältnisse auf eurer Reise also mal nicht nach Plan verlaufen, habt ihr die beste Chance auf Bernstein – besonders zwischen Leba und Hel sowie nahe der Orte Debki und Karwia.

Bernstein an der polnischen Ostseeküste

Bernstein an der polnischen Ostseeküste

Urzeitriesen im Wisentgehege Wollin

Sie sehen aus wie aus einer anderen Zeit mit ihrem zotteligen Fell und den riesigen Schädeln, doch die Augen blitzen sanft und es gleicht einem Wunder, dass die Wisente nach der Ausrottung wieder künstlich angesiedelt werden konnten. In den dichten Buchenwäldern des Wollin-Reservats könnt ihr die größten Wildrinder der Welt in ihrem Freilandgehege beobachten und ihnen beim Grasen zuschauen.

Wasserspaß im Aquapark Sopot

Der „größte Whirlpool Polens“ wartet im Aquapark Sopot auf euch. Hier gibt es insgesamt 70 Attraktionen, wie eine Wildwasser-Rutsche oder Wasserfälle, bei denen sich die Kinder austoben können und eine Saunalandschaft, in der die Eltern entspannen. Im Aquapark erwartet euch garantiert ein Tag voller Spaß und Action.

Ostseebad Sopot bei Danzig

Ostseebad Sopot bei Danzig

Die spektakulärsten Sehenswürdigkeiten

Abwechslung von schönen Stunden am Strand bieten die an der polnischen Ostsee gelegenen Attraktionen, die wir euch jetzt zeigen.

Die Wanderdüne bei Leba für Naturliebhaber

Die Lontzkedüne (Wydma Łącka) ist eine 42 Meter hohe Wanderdüne, die eine Fläche von 300 Hektar bedeckt. Das Gebiet um die Düne ist von einem Nationalpark geschützt, in dem ihr salzige Seen und Brutstätten von mehr als 250 Vogelarten entdecken könnt. Ihr erreicht das lauschige Plätzchen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Schiff.

Die historische Kirchenruine von Hoff (Trzęsacz)

Als die Dorfkirche in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erbaut wurde, lag sie rund zwei Kilometer von der Küste entfernt. Die Kraft der Natur führte dazu, dass der Abgrund der Steilküste inzwischen nur noch wenige Meter von der Kirche entfernt ist. Nun blickt ihr nicht nur auf eine spektakuläre Sehenswürdigkeit, sondern auch auf eine interessante historische Geschichte zurück: Abriss des Friedhofes 1843, starke Stürme im Jahr 1855, der letzte Gottesdienst 1874 und die Versteigerung des gesamten Dachstuhles. Ab 1900 begann die Kirche einzustürzen und riesige Teile verschwanden in der Tiefe der Ostsee. Noch ist die Geschichte dieser Kirche nicht zu Ende, denn ein Teil der Südwand und drei Bögen sind bisher übriggeblieben – und dies könnt ihr hoffentlich eine ganze Weile in Hoff bestaunen.

Der Krumme Wald (Krzwy Las)

Der Krumme Wald südlich von Stettin kann im Rahmen eines Tagesausflugs besucht werden. Er beheimatet 400 Kiefern. Nichts Besonderes? Doch, denn diese sind krumm und geknickt – und zwar um fast 90 Grad und bis zu einer Höhe von drei Metern. Der Anblick dieser knapp 12 Meter hohen Bäume ist grotesk und die Stimmung im Wald gespenstisch. Doch warum sind die Bäume krumm? Es gibt unzählige Theorien und das Rätsel wurde nie gelöst – von Magie bis hin zur Magnetfeld-Theorie ist alles dabei.

Krummer Wald bei Nowe Czarnowo

Krummer Wald bei Nowe Czarnowo

Eine der Theorien: Sie sind das Ergebnis der Niederforstwirtschaft aus dem 19. Jahrhundert. Die jungen Bäume wurden oberhalb des ersten Triebes geschlagen, damit aus den nachwachsenden Trieben Nutzholz gewonnen werden konnte. Während die Jungkiefern für die Nutzung als Weihnachtsbäume komplett abgesägt wurden, sollten die Stümpfe weiter genutzt werden – das Ergebnis ist der krumme Wald, der sich wunderbar von Gryfino (Greifenhagen) bis Mieszkowice (Bärwalde) bewandern lässt.

Ideales Reiseziel zu jeder Jahreszeit

Die polnische Ostsee bietet die perfekte Kombination aus erholsamer Natur, interessanter Kultur und städtischem Charme. Hier könnt ihr am Strand die Seeluft genießen, frischen Fisch an der Promenade essen und anschließend liebevoll restaurierte Gebäude bestaunen. Nach einem Spaziergang durch den Wald und entlang der Steilküsten genießt ihr den spektakulären Sonnenuntergang.

Wem die raue Seeluft nichts ausmacht, kann die polnische Küste im Herbst und Winter besuchen – warm einpacken solltet ihr euch dabei aber in jedem Fall, denn Minusgrade sind nicht selten. Etwas milder ist es dagegen im März, der sich daher für Wanderurlaube anbietet. Für den klassischen Strandurlaub mit Wassersportaktivitäten solltet ihr allerdings die Sommermonate Juli und August wählen. Dann klettern die Temperaturen auf über 20 °C. Aber Achtung: Die Wassertemperatur ist mit im Schnitt 17 °C recht frisch!

Die polnische Ostsee ist ein noch recht unbekanntes Reiseziel für Familien, Aktivurlauber und Paare und sollte unbedingt auf eurer Travel-Liste landen!

Polen als Reiseziel klingt für euch interessant? Dann lest hier, welche Highlights es außerdem in Polen zu entdecken gibt.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder