Jönköping in Schweden


Willkommen in Südschwedens historischer Provinz Småland! Diese ist nicht nur für Pippi Langstrumpf und die hübschen roten Holzhäuser, sondern auch für ihre Naturbelassenheit bekannt. Genau hier liegt auch die Stadt Jönköping – umgeben von einzigartiger Natur und zahlreichen Gewässern.

Überblick

Die Stadt Jönköping liegt im Norden Smålands, das kaum besiedelt ist. Jönköping ist eine der größten Städte der Region mit circa 100.000 Einwohnern und überzeugt mit modernem und gleichzeitig typisch schwedischem Charme. Die Universitätsstadt ist umringt von weitläufigen Wäldern und atemberaubenden Binnengewässern – ideal für diverse Aktivitäten an der frischen Luft. Jönköping überzeugt zudem mit einem großartigen Kulturangebot.

Joenkoeping am Suedufer des Vaettern
Jönköping am Südufer des Vättern

Seen und Badestellen

Die südschwedische Stadt lässt das Herz eines jeden Badebegeisterten höherschlagen! Es finden sich in und um Jönköping viele Seen, die zum Schwimmen einladen und definitiv einen Besuch wert sind. Wir haben eine Auswahl der besten Badestellen für euch zusammengestellt – jede mit eigenen Vorzüge.

Vättern

Der Vättern liegt in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums und ist fußläufig erreichbar. Ob in oder auf dem Wasser – der See lädt zu etlichen Wassersportaktivitäten ein. Am Seeufer könnt ihr den zwei Kilometer langen Sandstrand entlanglaufen und dabei den herrlichen Ausblick auf das weitläufige, klare Gewässer genießen. Dabei kommt fast ein mediterranes Flair auf, wodurch ihr euch hervorragend entspannen könnt! Wer Lust auf Action hat, der kann sich auf den Strandvolleyball- und Basketballfeldern am Seeufer verausgaben. Zahlreiche Cafés und Restaurants in Ufernähe sorgen für das leibliche Wohl.

Zum Baden an den Rocksjoen

Västersjöbadet

Eine Bus- und Zugstrecke verbinden das Stadtzentrum mit einem kleinen Flughafen. Von dort aus sind es nur noch wenige Meter zu Fuß bis zur Badestelle Västersjöbadet. Da der Flughafen nur selten angeflogen wird, müsst ihr euch keine Gedanken über Lärm machen. Wenn euch die Anreise zu kompliziert ist, besteht die Möglichkeit, einen Mietwagen zu nehmen. Als einer der kleineren Seen der Umgebung ist der Västersjön recht warm. Die Badestelle ist durch den flachem Wasserzugang ideal für Kinder geeignet. Wer mit Vierbeinern reist, kann den Tag am Västersjön Hundbad verbringen und ein paar Runden im See schwimmen oder mit dem Hund auf der dazugehörigen Liegewiese toben.

Rocksjöbadet

Zentral gelegen ist die Badestelle Rocksjöbadet am See Rocksjön. Diese ist ebenfalls fußläufig, mit dem Bus oder dem Rad vom Stadtzentrum aus zu erreichen. Hier finden sich große Grünflächen zum Entspannen oder für Kinder zum Spielen. Ein zum See gehöriges Dock lädt zu einem Spaziergang ein. Nach dem abenteuerlichen oder auch erholsamen Aufenthalt am See könnt ihr im nahegelegene Restaurant den Tag ausklingen lassen.

Blick auf den Vaettern bei Vadstena
Blick auf den Vättern bei Vadstena

Axamo badplats

Eine weitere Anlaufstelle ist der See Axamosjön westlich von Jönköping. Die Badestelle ist zehn Minuten mit dem Auto oder eine halbe Stunde mit dem Zug vom Stadtzentrum entfernt. Die Anreise lohnt sich, denn hier kann nicht nur gebadet, sondern auch auf einer großen Grünfläche gespielt und entspannt werden. Direkt neben der Badestelle gibt es einen Strand inklusive Campingplatz. Er verfügt über Duschen, Saunen, Restaurants sowie ein breites Angebot für Groß und Klein  – zum Beispiel gibt es einen Spiel- und Minigolfplatz.

Sanna badplats

Die Badestelle Sanna badplats östlich vom Stadtzentrum Jönköpings bietet einen ausgezeichneten Ausblick auf den Vättern. Diese ist in 20 Minuten mit dem Rad oder nach einer circa sechsminütigen Busfahrt erreichbar. Der Badeplatz liegt in einer Bucht, sodass das Wasser in der Regel angenehm warm ist. Direkt nebenan können sich Naturfreunde an dem interessanten Naturreservat Rosenlunds bankar erfreuen. Auf dem sehenswerten Deichgebiet können Wanderungen unternommen oder verschiedene Vogelarten beobachtet werden.

Sehenswürdigkeiten

Neben entspannten Tagen am See gibt es in Jönköping viel zu sehen und zu entdecken. Im Folgenden findet ihr Tipps zu einigen Highlights der Stadt, die ihr euch während des Aufenthaltes nicht entgehen lassen dürft.

Stadtpark

Der Stadtpark Jönköpings ist ein beliebter Treffpunkt unter den Einwohnern und definitiv ein Muss. Der Park bietet einen traumhaften Ausblick über Jönköping und den Vättern. Er besteht nicht nur aus einer klassischen Grünfläche mit Bäumen, sondern bietet einen großen Spielplatz, einen Tanzbereich und einen Sportplatz. Solltet ihr während des Aufenthalts im Stadtpark hungrig werden, könnt ihr euch in einem nahegelegenen Kiosk oder einem Restaurant versorgen. Alternativ gibt es öffentliche Grillplätze, die kostenlos genutzt werden können.

Stadtpark in Joenkoeping
Im Stadtpark von Jönköping entspannen

Rosenlund Rosarium

Das Rosarium im Stadtteil Rosenlund ist ein absolutes Highlight und bietet viele schöne Fotomotive, um euren Urlaub optimal festzuhalten. Es liegt östlich des Stadtzentrums und in der Nähe des Vätternufers. Dort lassen sich ungefähr 550 verschiedene Rosensorten, exotische Bäume und andere Pflanzenarten bestaunen. Die geführte Tour durch das Rosarium liefert euch ausführliche Informationen über die Flora. Das historische Herrenhaus, welches auf dem Gelände zu finden ist, stammt aus dem 18. Jahrhundert und lädt mit seinem kleinen Café zu einer Pause ein. Der perfekte Ort für einen romantischen Ausflug!

Rosarium in Rosenlund
Durch das Rosarium lustwandeln

Väster

Der Stadtteil Väster gehört zur Altstadt Jönköpings. Hier gibt es Einkaufsstraßen mit über 200 Geschäften. Die belebte Fußgängerzone lädt zum Bummeln und Flanieren ein. Abseits des Trubels könnt ihr in den abgehenden, gemütlichen Gässchen in Ruhe Kaffee trinken gehen. Samstags findet ganzjährig von 07:30 bis 13:00 Uhr der Wochenmarkt am Västra Torget statt. Der Markt ist einer der größten in Schweden und bietet vielfältige Angebote. Hier könnt ihr heimische Fischarten, Kleidung oder Schnittblumen erwerben. Des Weiteren verzückt das Viertel mit seinen Kirchenbauten.

Huskvarna

Das historische Schmiededorf Huskvarna entstand im 18. Jahrhundert und beherbergte in früheren Zeiten die ansässigen Waffenschmiede. Die charmanten Häuschen mit dem bekannten roten Anstrich stehen mittlerweile unter Denkmalschutz. Heutzutage finden sich dort kleine Läden für und von Handwerkern sowie Künstlern.

Huskvarna
Das eingemeindete Huskvarna in der Dämmerung

Im Husqvarna Museum (das Unternehmen wird mit “q” statt “k” geschrieben) könnt ihr zudem in die Geschichte der Produktion eintauchen: von der Fertigung von Waffen über Nähmaschinen bis hin zu Motorrädern. Eine besondere Sehenswürdigkeit im Nordosten Huskvarnas ist die Skulptur des Riesen Jätten Vist. Einer Legende nach soll der Riese ein Grasbüschel in den Vättern geworfen haben, damit ihm seine Gattin über den See folgen konnte. So soll die Seeinsel Visingsö entstanden sein.

Aktivitäten

Die fantastische Seenlandschaft lädt zu Badetagen ein und in der Altstadt kommen Geschichts- und Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Was ihr während eures Urlaubs sonst noch Spannendes unternehmen könnt, erfahrt ihr im Folgenden.

Wassersport betreiben

Wer nicht nur baden gehen möchte, sondern die Schönheit der Seen erkunden will, kann Kanufahren. Eine beliebte Aktivität auf dem Wasser ist auch das Stand-Up-Paddeln. Die Bretter dafür können an einigen Orten in Jönköping gemietet werden. So spart ihr euch den Fußweg um den See herum und könnt die atemberaubende Natur vom Wasser aus bestaunen. Wer sich sein Essen redlich verdienen will, für den gibt es die kostenlose Gelegenheit, auf dem Vättern, Rocksjön oder Munksjön zu angeln – auch ohne Angellizenz.

Angeln auf dem Vaettern
Angeln auf dem Vättern

Rosenlundsbadet besuchen

Wer für seine Familie oder Reisegruppe bei ungemütlichem Wetter nach Optionen sucht, kann sich im größten Poolkomplex Jönköpings austoben. Insgesamt zehn Schwimmbecken sorgen im Rosenlundsbadet für einen abwechslungsreichen Badespaß. In einem Abenteuerpool können Klein und Groß ihr Badeerlebnis mit Rutschen, Wellen und Wasserfällen aufregend gestalten. Auf dem Sprungturm stellen Wagemutige ihren Mut unter Beweis und zeigen ihr Können. Wer lieber seine Verspannungen lösen und sich etwas erholen möchte, kann vor Ort Massagen buchen.

Wanderungen

Raus aus dem Wasser, rein ins Grüne! Jönköping und Umgebung bieten mit einer traumhaften, weitläufigen Landschaft spektakuläre Wanderrouten. Besonders sei an dieser Stelle auf das Feuchtgebiet Dumme Mosse hinzuweisen. Was für das deutsche Ohr wenig einladend klingt, entpuppt sich als echter Hingucker und als das artenreichste Sumpfgebiet Schwedens.

Dumme Mosse
Wanderung durchs Dumme Mosse

Hier können interessante Vogelarten beobachtet und auffallende Pflanzenarten entdeckt werden. Das Gebiet liegt sieben Kilometer westlich von Jönköping und ist gut an das Zentrum angebunden. Es besteht ganzjährig die Möglichkeit zum Wandern. Der Dumme Mosse-Pfad, beginnend im südlichen Teil des Moorgebietes, kann von März bis Oktober genutzt werden. Entscheidet, ob man die zwei, vier oder neun Kilometer lange Strecke wählt. Auf den Wegen befinden sich Grillplätze für Pausen.

Fahrradtouren

Keine Lust auf Wanderungen, aber trotzdem motiviert, die Gegend zu erkunden? Dann schwingt euch auf ein Fahrrad! Solltet ihr keine eigenen Räder mitbringen, so könnt ihr euch einfach und unkompliziert welche in Jönköping ausleihen. Es können normale Fahrräder, Mountainbikes, Elektro- oder Rennräder gemietet werden. Hier sollte für jedes sportliche Niveau etwas dabei sein. Ob ihr nun einfach ein wenig durch die Gegend radeln oder euch herausfordern wollt – die Umgebung von Jönköping ist sehr fahrradfreundlich und bietet durch eine abwechslungsreiche Landschaft einzigartige Aussichten während der gesamten Tour.

Museen

Im Stadtpark Jönköpings gibt es eine einzigartige Sammlung von 341 ausgestopften Vogelarten und diversen Vogeleiern. Doch keine Sorge – seit 1910 werden ausschließlich bereits verstorbene Vögel konserviert. Eine Fotosammlung rundet das Erlebnis ab. Ebenso interessant ist ein Museum, dessen Inhalt im ersten Moment etwas sonderlich erscheint: Streichhölzer. Tatsächlich ist die Geschichte Jönköpings eng verwoben mit der Geschichte des kleinen Zündholzes. Im Tändsticksmuseet, das sich auf dem Gelände der ehemaligen großen Streichholzfabrik befindet, wird über die Streichholzherstellung und seine Geschichte informiert. Das erste Sicherheitszündholz, das den Streichholzmarkt revolutionierte, entstand im 19. Jahrhundert in Jönköping!

Reise-Infos

Bevor es losgeht, haben wir die wichtigsten Reise-Infos und Hinweise für euch zusammengestellt. So könnt ihr euch vorher einen guten Überblick verschaffen und seid bestens auf den Urlaub in Schweden vorbereitet.

Anreise und Fortbewegung vor Ort

Die schnellste Anreisemöglichkeit von Deutschland aus ist mit dem Flugzeug. Jönköping selbst verfügt über einen eigenen kleinen Flughafen, dieser wird jedoch zurzeit nicht von Deutschland aus angeflogen. Am besten fliegt ihr nach Göteborg. Von dort aus erreicht ihr Jönköping in ca. zwei Stunden per Zug, Bus oder mit dem Mietauto. Das Stadtzentrum Jönköpings lässt sich ideal zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Auch das Ufer des Vättern ist so bequem und schnell erreichbar. Zu Dumme Mosse, den Badestellen, die außerhalb des Stadtzentrums liegen, oder den umliegenden Örtchen führen Buslinien. Prinzipiell können alle umliegenden Destinationen unkompliziert mit dem Rad oder dem Mietwagen erreicht werden.

Ideale Reisezeit

Der Zeitraum für einen Besuch in Jönköping hängt von euren Interessen ab. Aufgrund der zahlreichen Badestellen und Wanderwege sind die Möglichkeiten für Aktivitäten in den Sommermonaten etwas ausgeprägter. So sind die Temperaturen von Juni bis August in der Regel ideal für Wanderungen oder Wassersport. Auch die Niederschlagsrate ist in dieser Zeit am geringsten. Im Winter könnt ihr Eisbaden gehen oder Schlittschuhlaufen und die winterliche Natur bewundern.

Kulinarische Spezialitäten

Dank der Naturlandschaft bieten Jönköping und Umgebung verschiedene regionale Gerichte mit frischen Zutaten aus heimischen Gewässern sowie Wäldern. Neben Fisch steht der für die Region typische Käsekuchen mit Preiselbeersoße auf dem Speiseplan. Im Allgemeinen sind Preiselbeeren eine sehr beliebte Köstlichkeit in Südschweden. Probiert doch mal den Lingondricka – ein Saft aus Preiselbeeren und Sprudelwasser. Auch internationale Küche lässt sich ansonsten problemlos im Stadtzentrum Jönköpings finden. In Schweden ist es auch kein Problem, sich vegetarisch und vegan zu ernähren. So gibt es für jede Ernährungsform ein passendes Gericht.

Hotels & Unterkünfte

Jönköping bietet zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Ihr könnt in Hotels direkt im Stadtzentrum unterkommen und erreicht so alle Highlights der Stadt in kürzester Zeit. Wer es jedoch vorzieht, möglichst schnell in die Natur zu gelangen, findet auch im Unterkünfte, die eher Richtung Stadtrand gelegen sind.

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder