La Palma – die grüne Insel


Die grüne Insel im Atlantik sollte euer Reiseziel sein, wenn ihr die Natur liebt und viele Sonnenstunden genießen wollt. Davon gibt es auf La Palma reichlich – kommt mit und entdeckt die schönsten Orte!

Strände | Natur | Santa Cruz | Reisezeit

Einzigartiges La Palma

Es müssen nicht immer die Insel Gran Canaria, Fuerteventura oder das blühende Teneriffa sein. Auch La Isla de San Miguel de La Palma, wie die Insel mit vollem Namen heißt, zählt zu den schönsten Urlaubsdestinationen in Europa. Dieses Inselparadies ist vielfältig und überzeugt mit seiner unglaublichen Natur. Verlieben werdet ihr euch spätestens beim nächtlichen Blick in den Sternenhimmel der schönen Insel.

Viele gute Gründe für die Reise nach La Palma im Video:

Quelle: YouTube/ab-in-den-urlaub.de

Top-Strände auf La Palma

Auf La Palma gibt es mehr als Badeurlaub zu erleben, neben den Stränden sind es vor allem die Vulkane und atemberaubenden Landschaften, die begeistern. Wanderungen und Touren zu den wichtigsten Orten auf La Palma solltet ihr in jedem Fall mit einplanen, wenn ihr auf die Kanareninsel reist. Zunächst aber zu den Stränden: Diese sind im Gegensatz zu vielen anderen der Kanaren nicht weiß, sondern aus schwarzem Lavasand. Mit dem weißen Handtuch deshalb besser nicht an den Strand gehen. 😉

Entspannen könnt ihr hier aber genauso gut, sind viele der Buchten doch naturbelassen und nicht überlaufen. In den bekannten Urlaubsorten sind sie zu finden, mit dem Mietwagen kommt ihr zu den entlegeneren Stränden von La Palma. Unsere Tipps zum Baden und Surfen:

Playa de Puerto Naos

Auf der sonnigen Westseite der Insel befindet sich dieser 600 Meter lange Strand, an dem ihr dank Lifeguards und Promenade bestens versorgt seid. Hervorragend sind auch Sauberkeit von Strand und Wasser – nicht umsonst weht hier die Blaue Flagge der FEE (Foundation for Environmental Education).

Playa de Tazacorte

Fast ebenso groß ist dieser Strand im Hafenviertel von Tazacorte, der mit seiner Barrierefreiheit, Sauberkeit und seit 2014 auch mit einem eigenen FKK-Bereich glänzen kann. Kleine Bars und Restaurants bieten euch leckeres Seafood und typisch spanische Gerichte mit Blick aufs Meer. Der Atlantik kann sich an manchen Tagen von seiner rauen Seite zeigen – achtet dann unbedingt auf die Farbe der Badeflagge.

Bild Playa de Tazacorte auf La Palma

Playa de Tazacorte mit den besten Aussichten

Playa de Charco Verde

Übersetzt heißt dieser Strand „grüne Pfütze“, wobei ihr den Namen nicht allzu ernst nehmen solltet: Welche Pfütze ist schon 250 Meter lang und so schön wie die Bucht zwischen Puerto Naos und El Remo im Inselwesten. Mit dem flach abfallenden Sandstrand eignet sich Charco Verde besonders gut für Familien, nur das Wasser schimmert in der Sonne blaugrün. Kühle Drinks bekommt ihr an einer Bar, die Stimmung ist relaxt. Nicht umsonst trefft ihr hier auch viele Einheimische.

Playa de los Canjacos

Als größerer Urlaubsort auf La Palma gibt es hier gleich zwei Buchten mit feinem Lavasand, der flach in den Atlantik abfällt. Der Strand ist zwar beliebt, dafür profitiert ihr hier von Lifeguards und vielen Verpflegungsmöglichkeiten. Ein weiterer Vorteil: Das Meer zeigt sich hier von seiner sanften Seite und eignet sich an vielen Tagen gut zum Schwimmen.

Bild Los Cancajos auf La Palma

Playa de los Cancajos bei Traumwetter

Charco Azul

Gänzlich unbehelligt von wilden Wellen bleibt ihr im Naturschwimmbecken von Charco Azul in San Andrés y Sauces. Genau genommen ist dieser Abschnitt nämlich kein Strand, sondern ein geschütztes Meerwasserbecken. Der ansonsten felsige Nordosten von La Palma zeigt sich hier beruhigt. Insgesamt drei Pools könnt ihr hier über Treppen und Wege erreichen, zusätzlich gibt es auch ein Kinderschwimmbecken.

Bild Charco Azul auf La Palma

Naturschwimmbecken Charco Azul

Playa Nueva

Unser Tipp für alle Surfer, der vor allem im Sommer und Herbst seine volle Schönheit entfaltet. Der auch als Playa de los Guirres bekannte Strand bietet nur wenig Sand, dafür tolle Wellen. Seit kurzem gibt es hier wieder ein kleines Restaurant von dem aus ihr die Surfer in der Brandung beobachten könnt.

Naturparadies La Palma

La Palma ist im einheimischen Sprachgebrauch die grüne oder auch die schöne Insel. Dabei macht La Isla Bonita ihrem Namen alle Ehre: Gerade für Wanderer eröffnet sich auf La Palma eine ganz eigene Welt mit den großen Vulkankratern, tiefen Höhlen und unwirklichen Gesteinslandschaften, die sich mit tiefgrünen Wäldern. Seit 2002 ist La Palma offizielles Biosphärenreservat der UNESCO, das ihr auf rund 1.000 km Wanderwegen erkunden könnt.

Wandern und Spazieren

Besonders beliebt zum Wandern ist der Nationalpark Caldera de Taburiente, wo ein riesiger Senkkrater mit neun Kilometern (!) Durchmesser Ziel vieler Routen ist. Weiteres Highlight: der Wasserfall der Farben in der Schlucht Barranco de las Angustias. Auch außerhalb des Nationalparks finden Wanderer ihr Glück, wenn sie einfach durch die Landschaft von La Palma streifen. Alte Mandelhaine und Lorbeerwälder, Drachenbäume und ab dem Frühjahr immer wieder Blüten, soweit das Auge reicht. Wenn eure Augen Hunger haben, finden sie auf La Palma in jedem Fall das richtige Futter!

Bild Wandern im Nationalpark Caldera de Taburiente

Wandern im Nationalpark Caldera de Taburiente

Wer sich auf die hohen Berge und längere Wanderrouten nicht gleich herantraut, kann auch klein anfangen: Viele Parks und botanische Gärten auf La Palma entführen euch in ihre ganz eigene Welt. Besonders schön ist der Plaza de La Glorieta in Los Llanos de Aridane, wo ihr ein buntes Bild aus Mosaiken und außergewöhnlichen Pflanzen findet.

Tauchen und Bootstouren

Für Taucher ist La Palma ein wahres Paradies: Mit seinen unterirdischen Höhlen und Durchgängen aus Vulkangestein bietet die Insel zahlreiche faszinierende Tauchspots, an denen ihr Barrakudas, Kugelfische, aber auch leuchtenden Neonfische beobachten könnt.

Alternativ ist auch eine Tour mit dem Segelboot oder eine Whale-Watching-Gruppe eine gute Idee. Mit etwas Glück könnt Wale und Delfine in ihrer natürlichen Umgebung erleben – Kameras bereithalten!

Traumhafte Fotomotive

Noch ein guter Tipp für euer Instagram-Profil: Besucht den Wolkenwasserfall zwischen El Paso und Santa Cruz de la Palma. Mit dem Mietwagen seid ihr am besten um 10 Uhr, 12 Uhr oder gegen 16 Uhr vor Ort, wenn die Wolken wie von Geisterhand in die Tiefe zu fallen scheinen.

Dass die Sternendecke über La Palma besonders schön funkelt, ist im Übrigen nicht nur so daher gesagt: Wie ein unendliches Sternenzelt scheint sich der Nachthimmel über die Insel zu legen – ein Anblick, der unvergessen bleibt. Besucht dazu auch den Roque de las Muchachos, den höchsten Berg der Insel, wo sich eine große Sternwarte befindet.

Bild Milchstraße über La Palma

So schön ist die Milchstraße nur über La Palma

Santa Cruz de la Palma: Charmante Inselhauptstadt

Die Hauptstadt von La Palma findet ihr mit Santa Cruz im Osten der Insel. Hier könnt ihr gut zu Fuß durch die historischen Gassen schlendern und das Flair aufnehmen. Seht nach links und rechts, erblickt ihr viele Häuser im Kolonialstil. Das historische Zentrum von Santa Cruz de la Palma steht nicht umsonst unter Denkmalschutz. Als wichtigste Straße sollte die Calle Real euer Ausgangspunkt sein, wenn ihr einfach nur schlendern wollt. Biegt in die Seitengassen ab und macht eine Pause bei Tapas und palmerischem Wein.

Buttol Angebote Flug Hotel Santa Cruz de la Palma

Bild Santa Cruz de la Palma

Die bunten Fassaden sind typisch für Santa Cruz

Feste und Events

Tradition wird auf La Palma großgeschrieben und mit ihr auch die Feste und Feiertage. Die Palmeros feiern gerne, davon solltet ihr euch mitreißen lassen! Fast jede Region hat ihre ganz eigenen Fiestas, dazu kommen die kirchlichen Feste.

Unser Tipp:  Der Karneval ist einer der größten Veranstaltungen auf der Insel und wird vor allem in Santa Cruz und Los Llanos gefeiert. Obacht am Día de los Indianos, wenn sich die Narren gegenseitig mit weißem Babypuder bewerfen.

Die nächsten Termine für den pudrigen Rosenmontag auf La Palma:

  • 04.03.2019
  • 24.02.2020
  • 15.02.2021

Alle fünf Jahre findet das größte Fest der Insel statt, die Bajada de la Virgen de las Nievas. Die nächste Prozession ist für den 12.07.2020 geplant. Rund um diesen Festtag gibt es auf La Palma zahlreiche Veranstaltungen statt.

Beste Reisezeit für La Palma

Die grüne Insel ist ein ganzjähriges Reiseziel, nur selten fallen die Temperaturen tagsüber unter 20 Grad. Auch deshalb ist La Palma als Insel des ewigen Frühlings bekannt. Ihr könnt hier gut dem deutschen Winter entfliehen, ein besonders mildes Frühjahr erleben oder das Badewetter im Sommer nutzen. Der Herbst ist für Surfer eine beliebte Jahreszeit, aber auch Wanderer genießen die warmen Sonnenstrahlen. Hier das Klima im Überblick:

  • Lufttemperatur: 🌡️ 17 – 26 °C
  • Wassertemperatur: 🌊 18 – 23 °C
  • Sonnenstunden/Tag: 🌞 4 -9 h
  • Regentage/Monat: ☔ 0 – 8 Tage

Anreise nach La Palma

Von Deutschland aus kommt ihr per Direktflug in gut vier Stunden zum Airport in Santa Cruz. Günstige Flüge könnt ihr etwa ab Hamburg, Berlin oder München buchen. Vom Flughafen aus geht es entweder per Transfer, mit dem Mietwagen, Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln weiter.

Urlaub buchen auf La Palma

Zu den größten touristischen Zentren auf der Insel gehören Los Cancajos, Puerto de Naos und Tazacorte, wo ihr eine breite Auswahl an Hotels verschiedener Kategorien findet. Von der günstigen Unterkunft bis zum 5-Sterne-Hotel ist alles dabei, auch bei der Verpflegung sind keine Grenzen gesetzt. Bucht ihr euren Urlaub als Pauschalreise, werden Flug, Transfer und Hotel mit Frühstück, Halb- und Vollpension oder All Inclusive gleich günstig kombiniert.

Button Angebote La Palma

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder