Kanaren: Urlaub auf den Inseln


Sonne satt vor einer vielseitigen Kulisse: Das sind die Kanaren mit Strandpanorama, mysteriös wirkender Wüstenlandschaft und abenteuerlichen Vulkanen. Durch ihre Vielfalt und die sonnige Lage verhelfen sie euch zu einem exotischen Urlaubsfeeling. Und das nur wenige Flugstunden von Deutschland entfernt!

Jede der Kanaren ein Erlebnis

Vulkane, Strände, Naturpanoramen in unterschiedlicher Ausprägung. Diese Beschreibung trifft auf jede der kanarischen Inseln zu, die westlich von Afrika im atlantischen Ozean liegen. Doch während die eine eher mit ihren bezaubernden, familienfreundlichen Stränden besticht, erweist sich die andere als ruhiger Rückzugsort fernab von jedem Trubel.

Die Kanareninsel La Palma

Die Kanareninsel La Palma

Was braucht ihr, damit euer Urlaub unvergesslich wird? Sonnenbaden, Schwimmen, Tauchen, Wandern, Shoppen oder Relaxen? Wir können euch jetzt schon sagen, dass wahrscheinlich mindestens eine der Kanarischen Inseln auf eure Bedürfnisse passen!

Angebote jetzt entdecken

Teneriffa

Helle und dunkle, palmengesäumte Strände neben einer magischen Mondlandschaft. Damit besticht die größte Kanareninsel Teneriffa. Flache Ufer, sanfte Wellen und herrliche Promenaden machen die Abkühlung im angenehm warmen Meer einfach und auch an vielen Orten für den Nachwuchs ungefährlich. Der Playa de las Teresitas gehört zu einem der beliebtesten Badestrände und das macht sich vor allem am Wochenende bemerkbar. Mögt ihr es weniger überfüllt, besucht ihn lieber in der Woche. Da ergattert ihr sicher ein lauschiges Plätzchen. Alternativ gibt es noch genügend andere Möglichkeiten Spaß im Nass zu haben, zum Beispiel der Playa del Duque.

Garachico auf Teneriffa

Garachico auf Teneriffa

Auch das Einkaufen kommt nicht zu kurz. In der Hauptstadt Santa Cruz findet ihr Souvenirshops satt. Ein Blick in die Boutiquen mit einheimischer, lässiger Mode kann sich für Shoppingfreunde ebenfalls lohnen. Kultur gibt es reichlich in Form von historischen Kathedralen und Kirchen. Besucht außerdem während eures Ausflugs in die Hauptstadt das Auditorium, welches als Wahrzeichen gilt.

Der Loro Parque zählt zu einen der beliebtesten Tierparks der Welt. Hier können Groß und Klein die artenreiche Tierwelt hautnah erleben. Am besten früh genug losfahren, da es im Laufe des Nachmittags voller wird. Und Natururlauber? Die können es sicher kaum erwarten, den höchsten Berg Spaniens zu erklimmen! Der Pico del Teide ist ein zuletzt vor 200 Jahren ausgebrochener Vulkan. Habt ihr es einmal geschafft, seine Spitze auf den von Vulkanasche umgebenen Wanderwegen zu erreichen, werdet ihr mit einem malerischen Ausblick belohnt.

Tipp: Familien können hier wunderbar tricksen und mit der Seilbahn bequem nach oben fahren.

Angebote jetzt entdecken

Fuerteventura

Exotisch präsentiert sich Fuerteventura, die zweitgrößte Kanareninsel, deren Kulisse von unendlich erscheinenden Wüstenlandschaften geprägt wird. Das erkaltete Vulkangestein zeigt sich als überraschender Kontrast zu den schneeweißen oder sogar schwarzen Stränden, die euch auch auf dieser Kanareninsel stets die Wahl lassen zwischen Aktiv- und Strandurlaub.

Strand von Esquinzo auf Fuerteventura

Strand von Esquinzo auf Fuerteventura

Die verschiedenen Nationalparks bestechen mit ihrer unterschiedlichen Flora und Fauna. So liegt der Nationalpark Corralejo beispielsweise im Norden und belohnt seine Besucher mit einer welligen Dünenlandschaft, während der im Süden befindliche Jandia-Nationalpark mit grüner Vegetation rund um den Berg Pico de la Zarza bezaubert.

Auch die Strände sind sehr vielfältig. Die Redewendung, dass „für jeden Geschmack etwas dabei ist“, mag zwar abgedroschen klingen– doch trifft sie auf Fuerteventura einfach zu. Immerhin könnt ihr euch auf der Kanareninsel zwischen belebten Familienstränden, abgelegenen Buchten für Romantiker und windigen Stränden für Surfer entscheiden. Da die Bedingungen für Surfer, Taucher und andere Wassersportler ideal sind, wird Fuerteventura gern als „Hawaii von Europa“ bezeichnet. Auch Individualisten werden sich sicherlich freuen, wenn sie die eher ungewöhnlichen Badestellen mit dunklem Sand erblicken.

Angebote jetzt entdecken

Gran Canaria

Gran Canaria muss sich als drittgrößte Kanareninsel hinter Teneriffa und Fuerteventura nicht verstecken. Immerhin erlebt ihr auch hier einen spannenden Kontrast: Dieser zeigt sich auf Gran Canaria in Form von Naturparks mit opulenter, grüner Vegetation und ebenfalls vorhandenen Wüstengebieten. Tiefe Schluchten und Hügellandschaften gibt es ebenfalls zu entdecken. Und über all dem thront der Roque Nublo, der das Wahrzeichen aller kanarischen Inseln markiert und auf Gran Canaria seine ewige Heimat gefunden hat. Der Berg gilt als heilig und ragt 1.813 Meter in den Himmel. Natururlauber finden somit auf Gran Canaria alle Kulissen, die das Herz begehrt.

Amadores Beach auf Gran Canaria

Amadores Beach auf Gran Canaria

Auch auf Gran Canaria gibt es wunderschöne Strände. So zieht es immer mehr Schwimmer, Sonnenbader und Taucher auf die Insel, die mit Las Palmas überdies über eine einladende Hauptstadt verfügt. Es handelt sich gleichzeitig um die größte Stadt auf den Kanaren und bietet mit der berühmten Calle Mayor de Tirana eine ausschweifende Shoppingmeile, die selbst Einkaufsmuffeln Lust aufs Bummeln macht. Und wenn nicht, gibt es immer noch die fröhlichen Märkte in der Altstadt, die definitiv einen Besuch wert sind.

Ihr möchtet mehr Tipps für euren Urlaub auf Gran Canaria? Wir haben die wichtigsten Infos.

Gran Canaria

Lanzarote

Die ebenfalls beliebte Insel Lanzarote kann mit einem eindrucksvollen Ambiente begeistern. Prägend ist sicherlich die Vulkanlandschaft, die rund ein Viertel der Inselfläche dieser Kanareninsel ausmacht. Hier erwarten euch Kakteen und Lavagestein in einer rauen Landschaft, die das Herz von Natururlaubern wieder einmal höherschlagen lässt. Hinzu kommen auch hier zahlreiche Nationalparks wie der Timanfaya mit seinen Feuerbergen und tiefen Schluchten. Für Kinder ist sicherlich ein Ausflug mit dem Kamel durch die Wüstenlandschaft ein echtes Highlight.

Papagayo Beach auf Lanzarote

Papagayo Beach auf Lanzarote

Paradiesische Strände gibt es natürlich ebenfalls: Klares Wasser, weicher Sand und die weitläufigen Buchten sorgen nicht nur im Familienurlaub für entspannte Erholung auf Lanzarote. Während die Kinder Sandburgen bauen und im flachen Wasser plantschen, können sich die Erwachsenen an windigeren Stränden beim Surfen versuchen. Weiterhin gibt es Weinanbaugebiete, die den kulinarischen Genuss im Urlaub nicht vermissen lassen – und gleichzeitig mit den Weinbergen ein attraktiver Ausgangspunkt für romantische Spaziergänge sind.

Angebote jetzt entdecken

La Palma

Wenn ihr schon im Alltag bei Wanderungen bestens entspannen könnt, wird euch ein Ausflug auf der Insel La Palma einfach umhauen! Eure Kulisse: Beispielsweise der Nationalpark Caldera de Taburiente, der mit einem riesigen Vulkankrater aufwarten kann. Gesäumt von Kiefernwäldern und exotisch anmutenden Bananenstauden legt sich euch hier stets ein spannender Kontrast zu Füßen.

Blick von La Palma

Blick von La Palma

Besonders nachts ist La Palma ein Highlight. Wenig Lichtverschmutzung und die Ernennung zum Lichtschutzgebiet durch die UNESCO sorgen dafür, dass ihr einen ungetrübten Blick auf die Sterne habt. Solch spannende, naturbelassene Sehenswürdigkeiten sind mal etwas anderes als der typische Badeurlaub am Meer, oder nicht?

Doch keine Sorge, liebe Wasserratten: Auch einen Strandurlaub könnt ihr auf La Palma erleben! Wie wäre es etwa mit einem Ausflug zum Strand von Puerto Naos? Der schwarze Strand ist ebenso beeindruckend wie die nahegelegenen Steilhänge, die dem Zugang zum Meer eine mystische Atmosphäre verleihen.

Angebote jetzt entdecken

El Hierro

Dürfen wir vorstellen? Die kleinste der Kanareninseln und vielleicht auch die charmanteste, El Hierro. Ruppig, ruhig und rau – so lässt sich die kanarische Insel mit ihren kleinen Dörfern bestens umschreiben. Freut euch auf felsige Steilküsten, herzliche Einwohner und unberührte Strände, an denen ihr herrlich vom Alltag entspannen könnt. Wenn ihr gern tauchen geht, ist El Hierro ebenfalls ein Paradies für euch: Erhascht hier einen Blick auf Meeresbewohner in ihrem natürlichen Lebensraum, darunter Walhaie oder Mantarochen.

Mirador de Jinama auf El Hierro

Mirador de Jinama auf El Hierro

Kaum Unterkünfte und eine Anreise, die nur über eine der anderen Kanareninseln möglich ist, unterstreichen das bewusst abgeschiedene Flair, das manchmal genau das richtige für einen entspannten Urlaub ist. Auch Tagesausflüge von Gran Canaria oder Teneriffa bieten sich an, um während der Reise einen gelungenen Spagat zwischen touristischer Lebendigkeit und wunderbarer Ruhe zu finden.

Angebote jetzt entdecken

La Gomera

Aktiv und doch ruhig geht es auf der Insel La Gomera zu. Der Grund: Wenig Urlauber und eine Landschaft, die zum Wandern, Radfahren oder Spazierengehen einlädt. Nebelwälder oder Vulkanhügel, Biotope mit lebendiger Flora und Fauna oder riesige Bananenanbaugebiete… auf La Gomera habt ihr die Qual der Wahl – oder ihr erkundet einmal alles!

Von Teneriffa trennen euch nur knapp 55 Minuten mit der Fähre von dem abgelegenen Urlaubsparadies. Dank seines idyllischen Ambientes könnt ihr Kraft tanken und eure Seele baumeln lassen.

Playa de Santiago auf La Gomera

Playa de Santiago auf La Gomera

Zu den bestens geeigneten Wanderrouten kommen auch hier die Strände, die sich vor allem im Süden der Insel befinden. Statt dem üblichen „Puderzuckerstrand“ beeindrucken hier aber weitläufige Kieselstrände als Basis für die Abkühlung oder auch als Fotomotiv.

Angebote jetzt entdecken

Tipps für eure Urlaubsplanung

Vor Ort erwarten euch natürlich nicht nur die viel erwähnten Strände und Naturpanoramen. Auch kulinarische Highlights und behagliche Unterkünfte tragen dazu bei, dass euch der Urlaub lange Zeit positiv in Erinnerung bleiben wird.

Das Ziel steht, die Gedanken sind schon längst im Urlaub… und doch solltet ihr vor der Anreise an ein paar Dinge denken. Keine Sorge: Die Kanaren erfordern in der Regel keine umfangreiche Reisevorbereitung.

Typische Speisen

Freut euch auf Restaurants, die euch aufgrund ihres Ambientes und der Gastfreundschaft gleich daran erinnern, dass die Inseln zu Spanien gehören. Ein leichtes Mittagessen wird hier üblicherweise zwischen 14 und 15 Uhr genossen.

Wie wäre es mit der typischen Vorspeise, den salzigen Frühlingskartoffeln Papas arrugadas mit kräftiger Mojo-Sauce? Auch Pescado, ein wahlweise gedämpftes oder angebratenes Fischgericht, findet sich an jeder Ecke. Besonders als Stockfisch genießt es auf den Kanaren Tradition!

Spezialität Papas Arrugadas

Spezialität Papas Arrugadas

Tipp: Wenn ihr mal etwas anderes ausprobieren wollt, könnt ihr euch auch an den Conejo en salmorejo wagen. Dahinter verbirgt sich das auf den Kanaren sehr beliebte, eingelegte Kaninchenfleisch.

Hotels

Der erholsame Urlaub auf den Kanarischen Inseln steht und fällt mit der für euch passenden Unterkunft. Wie gut, dass ihr auf den touristisch perfekt erschlossenen Inseln Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria nahezu überall fündig werdet. Ihr habt die Wahl zwischen Strandresorts, die oft über einen eigenen Strandabschnitt verfügen, und schicken Designhotels in den größeren Städten. Genießt den Ausblick von Hotels auf Hügeln oder in Weinanbaugebieten oder freut euch auf Clubanlagen mitten im Geschehen.

Angebote jetzt entdecken

Auch eher traditionell gehaltene Hotels im spanischen Stil sind reichlich vorhanden. Auf den ruhigen und kleineren Inseln wie El Hierro gibt es hingegen deutlich weniger Auswahl. Hier lohnt sich deshalb eine frühe Suche nach dem besten All-Inclusive-Paket.

Reisezeit

In Hinblick auf die Reisezeit könnt ihr bei den Kanaren fast nichts falsch machen. Im warmen Atlantik gelegen, findet ihr auf den Kanaren zu jeder Jahreszeit angenehme Temperaturen vor. Ein subtropisches Klima findet ihr vorwiegend auf den hoch gelegenen Inseln im Westen, darunter fallen La Palma, La Gomera, Teneriffa und El Hierro, die sich als ideale Ziele für einen warmen Sommerurlaub erweisen.

Ganzjährig herrschen beispielsweise auf Fuerteventura frühlingshafte Temperaturen, eine spezielle Hochsaison gibt es nicht. Im Winter erwarten euch immer noch 20 bis 25 Grad Außentemperatur.

Auch Gran Canaria kann überzeugen, gilt die Insel immerhin als sonnenreichster Ort von Europa. Das liegt an den rund 4.800 Sonnenstunden pro Jahr, die euch hoffentlich auch in eurem Urlaub begrüßen!

Und Lanzarote? Das weist vor allem im Flachland ein überwiegend trockenes, warmes Wetter auf. Es liegt also ganz an euch, wann ihr euren Trip auf die westlich von Afrika gelegenen Inseln starten möchtet!

Alles für die Anreise

Die Anreise auf die Kanaren erfolgt von Deutschland aus mit dem Flugzeug. Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen Flughäfen auf Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura und La Palma. Die beiden ruhigen Inseln El Hierro und La Gomera erfordern entweder ein einmaliges Umsteigen auf einer größeren Kanareninsel oder eine Fährüberfahrt. Denkt außerdem im Urlaub an die Zeitverschiebung von minus einer Stunde im Vergleich zur deutschen Zeit.

Obwohl die Kanaren exotisch wirken und eine Flugzeit von rund vier bis fünf Stunden mit sich bringen, wird auch dort in Euro bezahlt. Das liegt natürlich daran, dass die kanarischen Inseln zu Spanien gehören. Das Geld im Urlaub zu wechseln, ist deshalb nicht nötig. Auch ein Visum ist für die Anreise nicht erforderlich. Nicht einmal ein Reisepass ist vonnöten. Ihr müsst einfach nur euren Personalausweis am Flughafen vorzeigen, um den Urlaub anzutreten.

Sind das alles vielleicht sogar die Gründe dafür, dass die kanarischen Inseln zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen zählen?

Der Urlaub auf den Kanaren ist vor allem eines: entspannend und trotzdem nicht langweilig! Egal, für welche der kanarischen Inseln euer Herz schlägt, das Naturpanorama und die vielseitigen Aktivitäten machen sie so oder so zum eindrucksvollen Reiseziel. Wir sind gespannt, wohin euch eure Reise verschlägt!

Sag uns Deine Meinung zu diesem Thema

* Pflichtfelder